ForumYeti
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Yeti
  6. Vorstellung Skoda Yeti

Vorstellung Skoda Yeti

Themenstarteram 4. September 2009 um 13:12

Hallo

Wir haben vor einer Woche eine Karte vom Autohaus im Briefkasten gehabt.

1.Gewinnspiel= 1Jahr Yeti Fahern.

2.Den Yeti am kommenden Sonntag gelich mal Probefahren auf einem ADAC geände.

Habe uns natürlich gleich angemeldet .

Werde dann mal einen kleinen Bericht abgeben......

Viele Grüße

Andy

Ähnliche Themen
45 Antworten

Hallo,

ich habe gestern den Yeti 2,0 TDI 4*4 zur Probe gefahren. Ich interessiere mich eigentlich für den Golf Plus, aber man kann ja auch mal rechts und links schauen. Allrad benötige ich nicht, aber die hohe Sitzposition gefällt und der Yeti soll ja auch mit reinem Frontantrieb kommen.

Derzeit fahre ich einen Octavia I mit 110 PS TDI von 2000. Seither bin ich nie einen neueren TDI gefahren, weder PD noch CR.

Der Probewagen war wohl ein Ambition, mit Vollausstattung (Xenon, 235 Reife, Navi....). Hier meine subjektiven Eindrücke der Testfahrt:

- Sitzposition vorne Top. Hinten bietet der Golf Plus mehr Kniefreiheit und bessere Sitze, bei mir sitzt da selten jemand.

- Übersichtlichkeit nach vorne und hinten super, große Spiegel.

- Kofferraum größer als im Golf Plus, bei Bestellung eines Ersatzrad mit Laderaumboden schrumpft der Kofferraum deutlich und es gibt eine Stufe abwärts auf der Ladefläche, wenn man Sitze umklappt oder ausbaut.

- Armaturen liegen in tiefen Schächten à la Alfa, verschlechtert die Ablesbarkeit.

Nun zu den Fahreindrücken:

- Der Motor (2,0 CR-TDI mit 140 PS) ist akustisch stets präsent, egal wie schnell und in welchem Gang gefahren wird. Er dröhnt zwar nicht, wie mein TDI im Octavia bei bestimmten und höheren Drehzahlen, aber bei konstanter Autobahnfahrt mit 120 oder 130 km/h im 6. Gang würde ich mir mehr Ruhe wünschen, genau wie im Stadtverkehr . Wahrscheinlich durfte der Yeti nicht so leise werden, wie der Tiguan, damit dieser auch noch gekauft wird.

- Das Gaspedal kam mir sehr synthetisch vor, Rückkopplung Gasfuß, Beschleunigung des Motors und mein persönliches Beschleunigungsempfinden klappten irgendwie (noch?) nicht so recht. Entweder dachte ich, irgendwie komme ich nicht vom Fleck, es geht nur lahm vorwärts, oder ich gab mehr Gas und der Yeti ging ab, wie auf der Flucht.

- Die Lenkung ist sehr "zackig", beim Abbiegen geht es extrem agil um die Kurven. Beim Rangieren in der Stadt ist er sehr wendig. Auf der Autobahn könnte die Lenkung evtl. etwas ruhiger (weniger nervös) sein.

- Mein 110 PS TDI Octavia kommt mir spritziger vor, der Yeti scheint wohl schon an seinem Gewicht zu schleppen zu haben. Der Testwagen hatte 2500 km gelaufen, war also ein wenig eingefahren.

Kurzzeitig bin ich mal über 160 km/h gefahren, da hatte ich ein komisches Erlebnis: Es sah so aus, als wenn das Blech der Motorhaube flattert!? Die Haube war aber korrekt verschlossen. Vielleicht macht jemand ähnliche Erfahrungen?

Die Federung ist recht straff, geräuschmäßig aber besser entkoppelt, als bei meinem alten Octi, so dass es nicht dröhnt. Auf schlechten Autobahnen könnte es im Yeti ruhiger zugehen. Dafür legt sich der Yeti in Kurven kaum zur Seite.

- Verbrauch:

Nach 54 km gemischter Strecke zeigte der BC 6,8 l/100 km an (Werksangabe 6,1). Ich bin nur kurzzeitig mal schneller als 130 km/h gefahren, hatte im Stadtverkehr etwas Stau und habe ansonsten früh hochgeschaltet. Bei konstant 120 km/h zeigte der BC etwa 5,8 l/100 km an.

Generell würde mich ein TDI mit Frontantrieb und DSG interessieren, TDI mit Frontantrieb (2,0 l mit 110 PS) soll ab November bestellbar sein. Ich stelle mir vor, dass dieser aufgrund des geringeren Gewichtes auch ganz ordentlich läuft und etwa 0,75 l/100 km weniger verbraucht.

Der Regensensor ist ein interessantes Extra, Climaautomatik konnte ich auch erstmals ausprobieren.

Lieferzeit lt. Händler derzeit 6-8 Wochen.

Am nächsten Freitag unternehme ich erst mal eine Probefahrt im Golf Plus 2,0 TDI.

Bis die Tage,

QEK

Zitat:

Original geschrieben von qek123456

 

Kurzzeitig bin ich mal über 160 km/h gefahren, da hatte ich ein komisches Erlebnis: Es sah so aus, als wenn das Blech der Motorhaube flattert!? Die Haube war aber korrekt verschlossen. Vielleicht macht jemand ähnliche Erfahrungen?

Genau das gleiche ist mir auch aufgefallen, ab ca 170 Km/H flattert die komisch. Bin dann auch langsamer gefahren, und bei der der Kontrolle war sie naturlich zu. Was das wohl ist???

Hallo,

vielleicht der Fußgängerschutz? In dem Bereich wo der Kopf aufschlagen könnte muß die Motorhaube doch "weich" sein oder?

Gruß

Wusler

Hallo,

auf der österreichischen Skoda-Seite gibt es schon Infos zum Yeti 110 PS TDI mit Frontantrieb:

- 3500.- € preiswerter als der entsprechende 140 PS TDI mit Allradantrieb

- 5,3 l/100 km, vmax = 177 km/h, 0..100 km/h in 11,6 s.

- noch keine Angaben zur Anhängelast, ich hoffe, wenigstens 1400 kg bei 12 %

- leider nur 5-Gang Schaltgetriebe, noch keine Aussagen zum DSG

Gruß QEK

Zitat:

Original geschrieben von qek123456

ich habe gestern den Yeti 2,0 TDI 4*4 zur Probe gefahren. Ich interessiere mich eigentlich für den Golf Plus, aber man kann ja auch mal rechts und links schauen. ...

Ich fahre einen Golf Plus (TSI, 125kW, DSG) und habe heute einen Yeti (TSI, 118kW, Schalter) getestet. Der Yeti könnte durchaus die Nachfolge des Plus antreten - wenn es ihn mal mit DSG gibt. Ich fand das Fahrverhalten sehr angenehm, der Motor war leise und wohl kräftig genug (wollte nicht heizen, der Wagen hatte noch keine 300km auf der Uhr), mit weniger Leistung würde ich bei dem Gewicht aber auch nicht leben wollen.

Mein Plus (Sportline) ist etwas agiler und auch noch günstiger im Unterhalt. Ein richtiger Vergleich ist kaum möglich, die Konzepte sind ja unterschiedlich. Bin mit dem Plus sehr zufrieden, aber der Yeti könnte noch interessant werden ...

Update: Laut einem Verkäufer wird es den Yeti mit 118kW-Motor wohl nie mit DSG geben, weil er dem Tiguan damit noch gefährlicher werden könnte. Schade ... :(

Mir wurde am Freitag von einem Händler gesagt es wird ihn geben, es steht allerdings noch kein Termin dafür fest. Es gäbe wohl noch Probleme mit der Kombination Allrad/DSG ...

Hallo,

ich glaube nicht, dass es im Yeti das DSG-Getriebe in Verbindung mit Allrad geben wird, da es dass selbst beim Tiguan nicht gibt. Im Tiguan gibt es nur eine Wanlerautomatik.

Ich vermute mal, dass es bei den quer eingebauten Motoren beim DSG Platzprobleme mit dem Wellenabgang für den Hinterradantrieb gibt. Wäre vermutlich Neukonstruktion des Getriebes erforderlich.

Ich prophezeie, dass es das DSG nur für Fronttriebler geben wird.

Gruß QEK

Hallo,

DSG wurde schon in Autozeitungen getestet also wird es das geben. Man will sich mit dem DSG auch vom Tiguan absetzen weil der hat einen Wandler weil es für Gespannfahrten und Gelände besser ist. Wegen dem modularen aufbau der VW-Modelle kann das DSG auch überall mit Allrad eingebaut werden

Gruß

Wusler

Zitat:

Original geschrieben von wusler

DSG wurde schon in Autozeitungen getestet also wird es das geben. ...

Das schon, aber (vorerst?) nur für den 1.2 TSI als Frontkratzer (lt. einem Skoda-Verkäufer).

Hallo,

habe am Freitag einen Golf Plus gefahren und gestern noch mal einen Yeti (beide mit 140 PS TDI, Golf mit 6-Gang DSG).

Insgesamt gefällt mir der Yeti besser:

- Bessere Übersichtlichkeit, beim Golf Plus reicht der Blick bis zu den Scheibenwischern, beim Yeti überblickt man die gesamte Motorhaube. Im Vergleich zum Yeti drückt das Dach und die seitlich eingezogenen Holme wesentlich stärker auf das Raumgefühl. Die Rückscheibe ist auch viel kleiner.

- Golf Plus bei niedricgen Drehzahlen leiser

- Golf Plus geht natürlich etwas besser, als der Yeti mit Allrrad

- Abrollgeräusche beim Golf lauter als beim Yeti. Yeti auch auf Kopfsteinpflaster gut entkoppelt von den Geräuschen des Straßenbelags, aber keine Sänfte.

- Sitze vorne gleich gut.

- Sitze im Golf Plus hinten komfortabler und ein wenig mehr Kniefreiheit.

- Kofferraum im Yeti etwas tiefer, Breite und Höhe wie beim Golf Plus.

- Ebene Ladefläche im Golf bei umgeklappten Sitzlehnen nur in Verbindung mit Laderaumboden, dann jedoch wenig Höhe.

- Ebene Ladefläche im Yeti bei umgeklappten Sitzen nur, wenn kein Laderaumboden vorhanden, große Höhe, aber Ladekante.

- Armaturenbrett beim Yeti gefällt mir besser, als das klobige im Golf Plus.

- Außenspiegel des Yeti schön groß, wohl baugleich mit Tiguan.

- Das Flattern der Motorhaube des Yeti bei hohem Tempo war im Ansatz zu beobachten, jedoch nicht so auffällig wie bei meiner ersten Testfahrt.

- Windgeräusche an der A-Säule waren ab etwa 120 km/h bei beiden Wagen gleich laut.

- Der Yeti hatte die 215-er 16" reifen montiert, kam mir im Vergleich zur ersten Probefahrt mit 17" komfortabler vor, trotzdem stabil in schneller Kurve.

- Der Yeti war mit dem kleinen Amundsen Navi ausgestattet. Hat mich nicht überzeugt, da gefällt mir mein Aldi-Navi besser.

Gruß QEK

Zitat:

Original geschrieben von wusler

Hallo,

vielleicht der Fußgängerschutz? In dem Bereich wo der Kopf aufschlagen könnte muß die Motorhaube doch "weich" sein oder?

Gruß

Wusler

..die Motorhauben sind weich(er als in älteren Modellen) wegen dem Fussgängerschutz, aber flattern darf...sollte da trotzdem nichts. Beim Tiguan haben sich auch schon einige über die labbrige Motorhaube gewundert (wenn man reindrückt, gibt sie deutlich nach), aber selbst bei 200< flattert da nichts. Ich hatte vor ein paar Wochen auch ein recht unangenehmes Erlebnis auf der AB. Als ich einen Kipplaster mit 170km/h überholt habe, schlugen einige Steine an der Front und Motorhaube ein. Zu sehen war dann aber auf dem Parkplatz nichts. Ergo: Spricht für die Verarbeitungsqualität der Haube...und das wird beim Yeti sicherlich nicht anders sein. Das Flattern ist aber sicherlich ein No-Go, würde mich erheblich nerven...das kann so nicht normal sein. Wenn das gehäuft auftritt, sollte/wird sich Skoda was einfallen lassen (müssen!)...

Dass der Yeti innen lauter ist, liegt wohl sicherlich an der schlechteren Dämmung, u.a. des Motors. Das hat aber wohl mehr mit den Kosten zu tun, weniger damit, dass der Wagen nicht so komfortabel werden durfte wie der Tiguan. Aber WIndgeräusche schon ab 120km/h, das ist natürlich auch ein Minus, das man sicher hätte vermeiden können, aber eben wohl an der Kasteform des Yeti liegt. Da spielt der Tiguan in einer anderen Liga. Da gibts selbst bei Vmax wenig Windgeräusche. Dafür ist aber auch, ausstattunsgbereinigt, 4-5000€ teurer.

Gruß

phi

Hallo,

ich werd mal schauen ob meiner das auch hat mit der Flatterei. In 2 Wochen dürfte er kommen. Das Tiguan und Yeti in einer anderen Liga spielen dürfte wohl klar sein allein schon wegen des Preises. Bei uns wird er eh nur im Kurzstreckenverkehr eingestzt und da sind die Nachteile des Yeti eher na sagen wir mal egal dafür kann er dort seine Vorteile voll ausspielen.

Gruß

Wusler

hatte am samstag nun ebenfalls gelegenheit den YETI zu fahren. noch dazu dort, wo er hingehört. aber schaut euch die bilder an. habe in erster linie "meine" farbe geknippst: mato braun. gefällt mir richtig gut. und es ist wirklich beeindruckend, was das kleine ding mit 4x4 im gelände kann. einerseits geschwind bergauf, optimal auf kies und sand, die verschränkung ist gut und besonders die automatische bergabfahrbremse - die ist irgendwie schräg: man kuppelt aus, nimmt beide füsse von allen pedalen und lässt ihn einfach über die klippe fallen... wow! die fuhre jockelt ferngesteuert in schrittgeschwindigkeit (senkrecht auf kies) den abhang runter. da diesel für mich eh ausfällt, bin ich nur den 160ps benziner gefahren. einwandfrei. leider stand noch kein 1.2 liter benziner zum testen zur verfügung und es hatte auch leider kein YETI das panoramaglasdach drin. es war trotzdem eine sehr nette aktion.

 

mfg

Yeti-test1
Yeti-test2
Yeti-test3
+1
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Yeti
  6. Vorstellung Skoda Yeti