ForumPassat B6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Verbrauch bei Diesel > 7 Liter ist nicht zeitgemäß!

Verbrauch bei Diesel > 7 Liter ist nicht zeitgemäß!

VW Passat B6/3C
Themenstarteram 5. März 2006 um 10:11

Hallo zusammen,

bin neu hier :-).

Lese seit ein paar Wochen mit (weil ich gerade auf meinen Passat Variant Sportline DSG 125 kw warte).

Ich bin immer wieder irritiert, wie ein aus meiner Sicht zu hoher Kraftstoffverbrauch einfach so als "normal" akzeptiert wird.

Ich meine folgendes:

Wir hatten 18 Jahre lang eine Golf 2 Diesel.

Der hat über 275000 km hinweg im Schnitt immer ca. 5,0 Liter gebraucht.

Ok, der hatte nur 900 kg Leergewicht.

(warum ein Golf von heute ca. 1300 kg (oder mehr) auf die Waage bringen muss verstehe ich allerdings nicht).

Nun kommt es aber:

Seit 1998 haben wir privat einen Volvo V70 TDI.

Der hat 2,5 Liter Hubraum, 5 Zylinder und 140 PS (ist ein Motor von Audi der von Volvo in Lizenz gebaut wurde).

Leergewicht ca. 1600 kg.

Bei normaler Fahrweise, auch im Mittelgebirge, braucht die Kiste nicht mehr als 6 Liter/100 km.

Weniger als 6 Liter sind auch möglich (ohne besondere "Tricks").

Einmal im Urlaub im Hochschwarzwald (Berg rauf/Berg runter, waren es sogar nur 5,7 Liter).

Auf einer Strecke Wiesbaden - Berlin und zurück (inkl. Vollgasetappen) sind auch mal knapp 7 Liter im Gesamtdurchschnitt drin.

Ich fahre im Winter fast immer mit Licht.

Die Standheizung läuft im Winter jeden Tag. Sie heizt das gesamte Kühlwasser auf (sind etwa 12 Liter, und braucht dafür auch schon einmal 45 min.). Beim Verbrauch habe ich da noch nichts gemerkt, d.h. die obigen Verbrauchsangaben sind inkl. Standheizung. Mir ist auch kein signifikanter Unterschied zwischen Sommer und Winter aufgefallen (im Sommer gleicht die Klimaanlage das vielleicht aus). Lediglich bei langen Autobahnfahrten mit vielen schnellen Etappen geht der Verbrauch nach oben (mehr als 7 Liter sind da aber auch kaum möglich).

Was man sicher dazu sagen muss:

Wir haben so gut wie keinen Stadtverkehr. Das meiste ist Landstrasse und Autobahn. Fast keine Strecke ist unter 30 km.

Von daher habe ich nicht den Eindruck, dass sich verbrauchsmäßig in den letzten 15 Jahren viel getan hat.

Das einzige was passiert ist, ist das aus gleichem Hubraum mehr Leistung rausgeholt wird.

Für den Fahrspaß ist das ja auch ganz nett.

Für die Umwelt (d.h. für uns alle) ist aber eigentllich interessanter in der Gesamtflotte den Verbrauch zu senken und nicht einfach nur insgesamt mehr Spass zu haben.

Mehr Spaß habe ich auch durch guten Komfort und guten Sound im Auto. Fahrspaß hat meines Erachtens auch etwas mit einer gelungenen Getriebeabstimmung zu tun und weniger damit ob das Auto nun in 9 oder 10 Sekungen von 0 auf 100 ist.

Die Reifen sind sicher in den letzten Jahren besser geworden (Rollwiderstand, etc.).

Lager und ähnliches vielleicht auch. Mal abgesehen auch von verringertem Luftwiderstand etc. durch Verbesserungen an der Karosserie.

Wo bleiben aber die Ergebnisse?

Wenn nun so ein Passat, so viel Gewicht auf die Räder bringt, dann ist das sicher keine Meisterleistung (man setze sich mal in einen Passt und danach in einen Volvo). Wenn er darüber hinaus auch noch so viel verbraucht, dann ist auch das eher kritisch zu betrachten.

Oder?

Viele Grüße

Klaus

Ähnliche Themen
28 Antworten

Hallo!

Also: Mein guter alter 98er Golf IV 90 PS TDI (bald wird er vom Passi ersetzt) verbraucht in der Praxis auch gerne über 6 Liter. Ich könnte den Verbrauch bei sparsamerer Fahrweise auch auf gut 5 Liter drücken (das mache ich aber nur, wenn Schnee liegt... :D ). Auf der Landstraße, würde ich ihn bei konstant 80 auch unter 5 Liter kriegen.

Wenn mein Golf mit seinen 90 PS und relativ schmalen Reifen also gut 6 Liter auf 100 km verbraucht, dann finde ich es bei 50 PS (oder wie es bei mir bald sein wird: 80 PS) mehr und deutlich breiteren Reifen und Partikelfilter und Standheizung und DSG mehr als "normal". Leistung gibt es eben nicht zum Nulltarif. ;)

Gruß

sash-deli

P.S.: Vergleiche doch mal einen Golf IV mit einem Golf II, so wie deinem alten, und stelle dir vor, was bei einem Frontalaufprall im Crashtest passiert. Dann weißt du auch wo das viele Gewicht geblieben ist, was natürlich zu lasten des Verbrauchs geht. Umweltschutz ist das eine, aber Crashsicherheit, was mir persönlich wichtiger ist, das andere. Schau doch mal hier...

...mal von den ganzen Stellmotoren für eltr. Heckklappe, 12-Wegesitze und und und...abgesehen!

Das Auto wird immer schwerer, zudem kann man einen Golf absolut nicht mit dem

Passat vergleichen!

Wer so viel Geld für ein solches Fahrzeug ausgibt, sollte dann nicht auf 1 Liter achten!

Viel Gewicht gepaart mit viel Leistung will braucht eben etwas mehr! :)

Zitat:

Original geschrieben von TT-269

(...) zudem kann man einen Golf absolut nicht mit dem

Passat vergleichen!

Hallo!

Richtig! Und schon gar nicht so einen alten Golf II.

Gruß

sash-deli

erstmal kann man die autos von früher nicht mit denen von heute vergleichen, du willst wohl auch nicht auf den komfort, die sicherheit und die Leistung heutiger autos verzichten und das alles wiegt eben, gut man könnte sich fragen ob es sinn macht die autos immer größer zu machen, aber das ist wieder ein anderes thema.

Ich hab bei meinem Golf einen Durchschnittsverbrauch von 5,8-6,1L, bei normaler Fahrweise, gut gemischt mit Stadt und Überland, bei reinen Überland fahrten schafft man locker 5L und das halte ich für absolut normal und nicht zuviel.

Unser Nachbar fährt einen neuen 5er BMW 525d mit 130kw und der verbraucht im schnitt 8,4L, dass halte ich für viel, da sind die 6L doch noch akzeptabel, zugegeben es ist ein 6-Zylinder Automatik Wagen, aber trotzdem.

Wer Spritsparrekorde aufstellen will, sollte sich den 3-Liter-Lupo

kaufen, das macht dann auch Spaß auf 155er Reifen mit 110 km/h

als fahrendes Hindernis über die AB zu fahren (wobei das natürlich

jeder selber entscheiden darf!) ;)

Das nenn ich dann ressourcenschonendes und umweltschonendes

fahren und ist sicherlich löblich, doch wer einen DPF mitbestellt hat

fährt noch umweltschonender und mit 170 PS evtl. auch mit mehr Spaß!

Und was bleibt uns denn noch bei diesen ständigen Horrormeldung in den

Nachrichten. Das Leben ist ernst genug, dann will ich mal Spaß haben! :D

am 5. März 2006 um 11:25

Zitat:

Original geschrieben von TT-269

Und was bleibt uns denn noch bei diesen ständigen Horrormeldung in den

Nachrichten. Das Leben ist ernst genug, dann will ich mal Spaß haben! :D

Bin genau deiner Meinung ;)

Darum habe ich mir einen V6 3.2Liter bestellt !

Habe auch die Nase gestrichen voll von den ganzen Diskussionen was der Verbrauch angeht, ich tanke, fahre und geniesse ;)

Ich finde man kann sich auch verrückt machen was der Verbrauch angeht, ich glaube auch nicht das all diese Leute am Existenzminum leben und darauf achten müssen das ein Auto < 7 Liter braucht ??

Sorry, wenn ja dann kauft ihr das falsche Auto !

Einmal im Monat weniger auswärts essen gehen und Ihr habt die Differenz Spritgeld wieder drinn ;)

LG ;)

netfly

PS: Wir leben immer mehr in einer Jammer Gesellschaft, ich inklusive, sollte sich jeder mal Gedanken darüber machen !

ist auch meine Meinung, wer ein Spritsparendes Auto will, muss sich eben einen kleineres Auto kaufen, der Lupo wird ja nicht mehr hergestellt, dafür gibts bald den Polo Blue Motion

Sorry, das stimmt! Es gibt ja manche, die noch rauchen und dafür

täglich mehrere Euros ausgeben und sich dann über € 10,- mehr pro

Tankfüllung jammern! Leute hört auf zu rauchen, ist eh gesünder! ;)

Zitat:

Original geschrieben von TT-269

Sorry, das stimmt! Es gibt ja manche, die noch rauchen und dafür

täglich mehrere Euros ausgeben und sich dann über € 10,- mehr pro

Tankfüllung jammern! Leute hört auf zu rauchen, ist eh gesünder! ;)

Vielleicht sollte er sich 'nen mazda 6 holen ;)

skaven

am 5. März 2006 um 12:02

Hallöchen,

also was das Thema Verbrauch angeht, muss ich folgendes Sagen:

Wir hatten vorher einen Ford Focus TDDI 90 PS Kombi. Der Verbrauch lag im gesamten Durchschnittlich bei 6,7 l/100km. Das fand ich sehr viel für die Leistung. Unter 6 Liter sind wir selbst bei bestem Willen nicht gekommen. Über 7 Liter auch nicht.

Jetzt 3C TDI 140PS DPF Handschalrung. Durchschnitt ohne irgend wie auf was zu achten und mit sehr! zuügiger Fahrweise und Stadtanteil: 6,5 l / 100km. Auf über 7 im Schnitt sind wir noch nie gekommen. Obwohl wir wenn wir meine Eltern besuchen auf der Autobahn es in der Regel wo es geht laufen lassen. Dagegen schaffe ich es z.T. deutlich unter 6L zu bleiben. Rekord: 4,9.

Also ich finde die Bandbreite ist größer geworden. Der Verbrauch allerdings im Verlgich zu Mehrleistug/Komfort/Gewicht DEUTLICH gesunken.

Gurß Matthias

am 5. März 2006 um 12:46

Zitat:

Original geschrieben von matthias1234

Hallöchen,

also was das Thema Verbrauch angeht, muss ich folgendes Sagen:

Wir hatten vorher einen Ford Focus TDDI 90 PS Kombi. Der Verbrauch lag im gesamten Durchschnittlich bei 6,7 l/100km. Das fand ich sehr viel für die Leistung. Unter 6 Liter sind wir selbst bei bestem Willen nicht gekommen. Über 7 Liter auch nicht.

Jetzt 3C TDI 140PS DPF Handschalrung. Durchschnitt ohne irgend wie auf was zu achten und mit sehr! zuügiger Fahrweise und Stadtanteil: 6,5 l / 100km. Auf über 7 im Schnitt sind wir noch nie gekommen. Obwohl wir wenn wir meine Eltern besuchen auf der Autobahn es in der Regel wo es geht laufen lassen. Dagegen schaffe ich es z.T. deutlich unter 6L zu bleiben. Rekord: 4,9.

Also ich finde die Bandbreite ist größer geworden. Der Verbrauch allerdings im Verlgich zu Mehrleistug/Komfort/Gewicht DEUTLICH gesunken.

Gurß Matthias

Was würde passieren wenn du plötzlich ein Auto fährst das 12 Liter oder mehr auf 100km braucht ??

Ich glaube es ist tatsächlich ein Verbrauch Virus ausgebrochen ;) Die Vogelgrippe ist ja gerade harmlos dagegen :(

Nochmals, ich glaube nicht dass das euer Ernst ist mit dem ganzen Verbrauchs Diskussionen die ihr hier habt !

Ich glaube Ihr steigert euch da in etwas rein das absolut nicht Real ist oder sein kann . . !

4,9 Liter Rekord, 6,5 Liter normal, über 7 Liter habe ich es noch nie geschafft, hört ihr eigentlich was ihr da für einen Bullshit erzählt......?!?

Man eure Probleme möchte ich haben . . . !

Sorry, aber ich krieg ne Krise . . ;)

Könnt ihr nicht einfach Freude an eurem Auto haben, den Verbrauch sein lassen und das Auto und das cruisen geniessen ? Ist das so schwerig ?

Vielleicht verstehe ich ja die ganzen Diskussionen nicht, dann entschludige ich mich offziell für meine Aussagen..!

Vielleicht geht es hier ja um das Technische, um das beste Paket und gar nicht um den Mehrpreis den ich um den Mehrverbrauchten Kilomter Benzin oder Diesel bezahlen muss ;)

Wenn es so ist geht es mir ein bisschen besser, aber nicht wircklich gut ;)

LG

netfly

am 5. März 2006 um 15:35

Armer Mensch!

Mein Vorschlag: Wenn Du keinen Diskusionsbedarf hast und auch nicht die Fähigkeit hast denn Sinn der Diskusion zu erfassen, dann Diskutiere doch einfach nicht mit!

Die Frage ist doch, ob der Motor und das Konzept dem aktuellen Stand der Technik entspricht und die allgemeinen Unterschiede und Erfahrung die man gemacht hat.

Es geht nicht darum : Ey ich bin toller, ich brauche 0,1 l weniger wie Du.

Um bei meinem Beispiel zu Bleiben (und: Nein, es ist kein Bullshit. Die Werte sind real. Die 4,9 waren bei ca. 80 auf der Landstraße da mehr über eine Lange Zeit nicht erlaubt war).

Kurzfassung für Dich:

Mein Focus hatte eine deutlich geringere Bandbreite (6 - 7)!!

Beim Passat (5 - 7) macht sich der Fahrstil stärker bemerkbar.

Wenn alle Menschen die Einstellung wie Du (12L bei 140PS Diesel? Egal! Ich Bleifuss!!) hätten würde wohl die Entwicklung in die falsche Richtung gehen. Bei meiner Fahrleistung wäre ein Unterschied von 12L statt 6L auf 100km im Jahr über 2200 Euro(35000km / 100 km * 6l * 1,05 E/l = 2205,00 E). Ich denke, dass das schon tragisch wäre und für mich ein KO-Kriterium. Daher kaufe ich ja einen Diesel!!

Gruß

am 5. März 2006 um 17:31

Sorry, ich entschuldige mich wollte dich nicht beleidigen.

Ich sehe gerade du hast mein Posting nicht verstanden, oder sagen wir mal ich habe oder konnte mich nicht gut genug ausdrücken !

Du hast Recht, ich werde mich in Zukunft, bei den ganzen Diskusionen über den Verbrauch einfach raus halten ;)

Sorry nochmals..

LG

netfly

der fortschritt liegt meiner meinung nach vor allem darin, dass man beispielsweise mit dem 125 kw diesel fast genauso sportlich und schnell unterwegs ist wie mit dem v6 3,2, aber eben nur halb so viel treibstoff verbraucht. man kann natürlich sagen, dass dies egal ist und die spritfuchserei nicht nachvollziehbar ist, aber das argument "gleiches ergebnis bei halben einsatz" gilt. der diesel kommt auf jeden fall früher am ziel an, da man sich die zeit eines zusätzlichen tankstopps erspart!

lg,

donaugold

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Verbrauch bei Diesel > 7 Liter ist nicht zeitgemäß!