ForumA6 4A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Tagfahrlicht über NSW mit Schalter f. Nebelscheinwerfer realisieren?

Tagfahrlicht über NSW mit Schalter f. Nebelscheinwerfer realisieren?

Audi A6 C4/4A
Themenstarteram 13. Mai 2006 um 16:58

Ich möchte bei meinem S6 C4 das Taglicht über den Nebelscheinwerferschalter realisieren. Ist es möglich über die Zündung den Schalter so anzusteuern, dass sich die NSW vorne allein einschalten und dann mit der Zündung wieder ausschalten?

MfG

Hannes

Ähnliche Themen
22 Antworten

hallo!

keine schlechte Idee!

versteh ich richtig, dass die NSW (allein) bei "Zündung an" angehen und bei "Zündung aus" ausgehen??

also ohne einen Schalter dafür zu drücken??

 

dann würd ich vorschlagen die Sache über zwei Relais zu steuern... (siehe Anhang)

Grüße, Olli aus Leipzig

Themenstarteram 13. Mai 2006 um 19:09

Danke für den Tip.

Brauche ich die Relais, damit ich keine Probleme bekomme, wenn ich bei normalen Abblendlicht die NSW zuschalte? Welchen Sinn hat das Relais sonst?

MfG

Hannes

also als erstes brauchst du es zur Entlastung für den X-Kontakt (Zündung) und als zweites -genau- damit die TFL-NSW beim Einschalten des Standlichtes/Abblendlichtes ausgehen.

So wird es ja auch vom Gesetzgeber gefordert...

Link

Viel Spaß beim Basteln!

Grüße, Olli

Schaltung Tagfahrlicht

 

Hallo Leute,

ich hätte da noch eine einfachere Schaltung um euer Tagfahrlicht vorschriftsmäßig zu schalten, d.h. bei eingeschalteter Zündung (Klemme 15) sind die TFL immer automatisch eingeschaltet und wenn Stand- oder Abblendlicht eingeschaltet werden gehen sie aus.

Allerdings habe ich es an meinem 96er C4 nicht mit den Nebelscheinwerfern realisiert. Der Sinn des Tagfahrlicht ist es ja, möglichst mit wenig Leistung auskommen um den Spritverbrauch nicht unnötig zu erhöhen. Die NSW habe ja ebenfalls 2 x 55W, genau wie das Abblendlicht. Wenn Ihr die NSW als Tagfahrlicht schaltet spart Ihr lediglich die 2 x 5W der Rücklichter und die 2 x 4W dses Standlichtes also gerade mal 14%. Ein serienmäßiges oder auch Nachrüsttagfahrlicht arbeitet mit 2 x 10 - 2 x 21W, je nach Konstruktion der Leuchte.

Aber egal welche Leuchten Ihr als TFL verwenden wollt, Ihr könnt die Schaltung verwenden, die ich hier angehangen habe. Dazu benötigt ihr nur ein Standard KFZ-Lastrelais und zwei Sicherungen.

 

Viel Spaß beim Basteln.

@ 200turboquattro

hast die Schaltung mal ausprobiert??? Also irgendwie funktioniert das glaub net so ganz? Wann soll K1 den anziehen? von Zündungsplus zu Dauerplus? Das Dingens verwirrt mich ganz, die 1.gepostete Schaltung passt auf jeden Fall, aber an der hier is was faul...

am 15. Mai 2006 um 15:48

@ Webcleaner

die Schaltung funktioniert im Prinzip genauso, wie die erste, ist nur in ihrer Art und Weise, "Wie" sehr viel einfacher und mit weniger möglichen Fehlerquellen realisiert.

zu Erklärung:

Solange das Licht (S1) aus ist, liegt an den Lampen L1 u. L2 auch kein + an, also auch nicht am 2. Kontakt von K1. Da liegt im gegenteil sogar die Masse an. Denn, aufgrund der Lampen L1 u. L2, welche ja nix anderes sind als "Drahtbrücken", bekommt das K1 halt die Masse von KL 31. Andererseits liegt am K1 der Zündplus von Kl 15 an, also, K1 zieht an und L3+L4 leuchten.

Schaltest du nun das Licht (S1) ein, liegt an den Lampen L1+L2 sowie am Relais K1 der Plus an und das Relais fällt ab und die Tagfahrleuchten gehen aus.

Ich kann nur sagen, simpel aber effektiv!

Allerdings kann ich mir zwei mögliche Probleme vorstellen, die eventuell auftreten könnten:

1. Durch den Strom, welcher beim Anziehen von K1 durch die Lampen fließt, erhöht sich deren elektr. Widerstand und die Spannung an K1 reicht nichtmehr aus dieses zu halten.

2. Durch den Strom, welcher beim Anziehen von K1 durch die Lampen fließt, erhöht sich, wie gesagt, deren elektr. Widerstand, K1 bleibt jedoch angezogen. Nur das sich die Glühfäden in den Birnen aufheizen und somit zu glimmen anfangen.

Da ich es aber noch nicht ausprobiert und auch nicht durchgerechnet habe, kann ich nicht sagen, ob etwas davon eventuell zutrifft.

Was mich aber interessieren würde wäre, ist es überhaupt erlaubt, die Nebler für sowas herzunehmen?

MfG us19

Themenstarteram 15. Mai 2006 um 16:51

Zitat:

Original geschrieben von us19

Was mich aber interessieren würde wäre, ist es überhaupt erlaubt, die Nebler für sowas herzunehmen?

MfG us19

In Österreich wurde ja das Taglicht verpflichtend eingeführt und mit dem Gesetz auch eine Novelle der StVO, d.h. man darf fest installierte NSW als Tagfahrlicht benutzen. Wie das in Deutschland aussieht kann ich leider nicht sagen.

MfG

Hannes

@us19

also deine Schaltung wird nicht so funktionieren...

denn sobald du die Zündung einschaltest fließt über K1 (welches anzieht) über beide LampenL1+L2) ein Strom der L1+L2 zum Leuchten bringen würde, wenn nicht vorher die 1A Sicherung rausfliegen würde...

gleichzeitig liegt über den Kontakt von K1 über Dauerplus an den Lampen L3+L4 Spannung an - diese würden auch leuchten...

du brauchst auf alle Fälle nen "Kill"-Kontakt!!!

ich glaube nicht dass diese Schaltung funktioniert! :)

btw: ich entwerf heut Abend wenn ich Zeit und Lust hab mal ne andere stomsparende TFL Schaltung und setz sie hier rein... hab eh vor das dann in meinem Jetta umzusetzen...

... und vielleicht auch beim C4 meiner Freundin (die fährt auch meistens mit vollem Licht)

Grüße, Olli aus Leipzig

am 15. Mai 2006 um 21:51

@ online-olli

das ist jetzt nichtmal annähernd richtig denn,

1. K1 ist nix anderes als ein Elektomagnet, d.h. ein dünner und sehr sehr langer Kupferdraht um einen Eisenkern

2. L1+L2 sind im Prinzip nix anderes als zwei kurze Drähte, die in direkter Abhängigkeit zum sie durchfließenden Strom ihre Temperatur und somit auch ihren speziefischen elektrischen Widerstand ändern (material ist Wolfram)

Nun ist es so, im ausgeschalteten Zustand haben die Glühbirnen einen sehr sehr geringen Widerstand, welcher sich nochmal halbiert, da sie parallel zu einander geschaltet sind.

K1 hingegen hat einen, durch Querschnitt und Länge des Drahtes, bestimmten, relativ hohen Widerstand, welcher sich durch das entstehende Magnetfeld in der Spule nochmal erhöht.

Das heißt, K1 ist verantwortlich für den maximal fließenden Strom.

und wie soll da eine Sicherung fliegen???

Desweiteren wird der durch K1 fließende und gleichzeitig begrenzte Stom nicht ausreichen um die Lampen zum leuchten zu bringen, maximal glimmen ist möglich. was die Lebensdauer der Lampen aber auch nicht unbedingt steigert.

Falls du noch weitere Fragen bezüglich der Schaltung hast helf ich gern weiter. Bin nämlich zufällig seit 12 Jahren so ein Funkenhascher der sich damit auskennt! :cool:

Außer dem hab ich die Schaltung garnicht gepostet!

MfG us19

@us19

sorry, hatte verwechselt - du hast die Schaltung ja nicht gepostet... *upps*

bin selber gelernter Energieelektroniker und hatte den ganzen Spaß auch mal in meiner Lehre... bin aber auch schon 5 Jahre raus aus der Materie...

hatte jetzt leider nicht mehr im Kopf wie Spulen in Reihenschaltung zu Widerständen (Leuchten) reagieren...

als Drossel... zum Strom begrenzen... ;) *klick*

 

naja... sei es drum... verzeih bitte meinen kurzen Blackout!! ;)

okay, nun wie angekündigt eine Schaltung die Energiesparender als nur NSW ist...

(gebe zu, mit vielen Relaiskontakten, aber das muss bei mir so sein...)

mal sehen wer sie versteht... ;)

(hoffe es hat sich nicht wieder ein Blackout eingeschlichen...)

bin gern offen für Verbesserungsvorschläge!!

Grüße, Olli aus Leipzig

der is mir echt zu konfus...

Also der allererste Schaltplan funktioniert und ist denk auch mal die üblichste Lösung! Der zweite vom turboquattro ist nicht wirklich optimal, wenn er denn überhaupt funktionieren sollte?! Kann ich mir nicht wirklich vorstellen! Außerdem ist ja dann Lampe und K1 in Reihe...

Nee... kann das bitte mal jemand testen??? Gibt doch da auch so schöne kleine Programme, wo man dann sieht ob's blinkt?!*hihi*

am 16. Mai 2006 um 7:09

grübel grübel

@ online-olli

hast dir ja richtig Mühe gegeben, aber ich steig da irgendwie nicht so cichtig dahinter.

Was ist V1?

Aber ich glaub zu erkennen, das du die Lampen in Reihe schaltest.

Kein schlechter Einfall, aber leider nicht unbedingt gut für die Birnlies.

NV-Halogener, die noch dazu Erschütterungen ausgesetzt sind reagieren sehr empfindlich auf Unterspannung, da die Betriebstemperatur nicht erreicht wird.

Aber so nicht schlecht dein Plan, halt ein bissl kompliziert. :)

MfG us19

Leute entspannt euch,

die SChaltung funktioniert genau so ohne wenn und aber.

Der Strom, der durch die Relaisspule fließt, ist so gering, das da überhaupt gar Nichts leuchtet.

Ich habe diese Schaltung in meinen beiden letzten Autos (Vento, Audi C4) so realisiert und Jahrelang genutzt, mit TÜV-Segen!!!

Diese Schaltung wird auch bei den Nachrüstsätzen z.B. von der Fa. Hella verwendet.

Der elektrische Widerstand der Relaisspule ist viel höher, als der einer Standlichtbirne und erst recht einer stärkeren Birne.

Gruß 200turboiquattro20v

am 16. Mai 2006 um 10:00

@ 200turboquattro

Versteh ich richtig, daß die Nutzung der Nebler für sowas auch in D erlaubt ist? Würde mich wundern, wenn der TÜV in dem ganzen Paragraphenwirrwarr und den ganzen Gesetzen für jeden Mist seinen Segen gibt.

MfG us19

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Tagfahrlicht über NSW mit Schalter f. Nebelscheinwerfer realisieren?