ForumA6 4A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Starker Walm... Luftmassenmesser defekt?

Starker Walm... Luftmassenmesser defekt?

Audi A6 C4/4A
Themenstarteram 24. November 2006 um 20:43

Hello again...

Und wieder ein neues Problem...

Zunächst bestand das Problem nur bei höheren Drehzahlen. Zunächst auch nicht immer, sondern nur ab und zu. Bei Vollgas ist im Rückspiegel eine schwarze Wolke zu sehen. Besonders gut ist das auf der Autobahn ab ca. 3000 Umdr. zu sehen. Je höher die Drehzahl, desto mehr Walm.

Außerdem war es (zunächst auch nur ab und zu) so, dass bei ca. 2800 bis 3000 Umdr. die Drehzahl für Sekundenbruchteile umd 100 - 200 Umdr. abfällt und sich gleich wieder einpendelt.

Und mittlerweile ist es so, dass der Walm auch schon bei Drehzahlen unter 2000 sehr stark zu sehen ist (also gerade im Stadtverkehr eigentlich immer), die Aussetzer kommen nicht nur bei 2800, sondern schon früher (ab 2000) vor.

Außerdem ist der Durchschnittsverbrauch angestiegen (schätzungsweise um 1 - 2 Liter) und die Leistung hat auch nachgelassen. Letzteres ist aber nur Vermutung.

Kann es sein, dass der Grund für die ganzen Probleme der Luftmassenmesser ist? Kann mich dunkel daran erinnern sowas mal gehört oder gelesen zu haben. Im Internet konnte ich leider nichts dazu finden.

Vielen Dank für eure Hilfe!

Ähnliche Themen
23 Antworten

Vor allem bei Automatikfahrzeuge ist es normal, daß sie dann wenn man sie wieder nach langer Zeit auf Touren bringt, viel Russausstoß haben. Vielleicht hast du so eine Phase hinter dir. Ich habe deswegen mit meinem immer bei der AU Problemme. Ich muss immer vor der Untersuchung mit dem Gummihammer auf die Auspuffanlage klopfen und mindestens 10-20km vollgas fahren(Tip vom Audi-Meister).

Startet der Motor normal(sofort)?

Sind alle Schläuche aufgesteckt und ist der dicke Schlauch vom Ladeluftkühler zum Ansaugkrümmer noch ganz(Luftdicht)?Leistungsverlust/Russentwicklung wäre hier normal.

Hallo!

Den Luftmassenmesser kannst du auch prüfen lassen.Wenn er sehr gut ist bringt er noch 855 mg/hub.Wenn der Wert unter 450 mg/hub geht da kannst du ihn wegschmeißen.Ein neuer kostet beim freundlichen 205 euro.Du hast eine neue ESP einbauen lassen die alte konnte man woll beim Boschdienst nicht reparieren.Ich habe da 800 Eu gezahlt.

Hast du schon deine Einspritzdüsen gewechselt?Fährst du ihn mit Chip?Hast du mal geschaut ob die AGR auch geht?

Hast du mal die Rücklaufleitung der Einspritzdüsen kontrolliert,sie dürfen nicht ölig sein,falls da Diesel ausläuft sind sie nicht richtig dicht und zeihen Luft dadurch fährt er schlecht und rußt auch stark.

Der LMM geht beim AEL normalerweise nicht kaputt weil es noch die alte Bauform mit Klappe ist. Wäre aber auch kein Grund zum Qualmen. Wie schon gesagt Loch in Schlauch oder LLK oder z.B. die Düsen.

Hallo!

Der LMM geht sicher nicht kaputt das ist richtig aber mit den Jahren bringt er nicht mehr so viel wie ein neuer.Man merkt es vorallem ganz deutlich an der v-max.

Das zu kontrolieren ist echt kein Aufwand.

Themenstarteram 27. November 2006 um 8:00

Danke für eure Antworten!

Warum ist das mit dem Russausstoss gerade bei Automatikfahrzeugen ein Problem?

Der Motor startet ohne Probleme. Immer... egal ob warm oder kalt.

Das mit den Schläuchen etc. kann ich leider nicht testen, da ich nicht weiß wo die entsprechenden Schläuche sitzen. Ich hab zwar ein "So wird's gemacht"-Buch, aber leider ist da der 140PS-Motor nicht drin. Geht nur bis 115PS. Kann es sein, dass es für den 140Psler gar kein Buch gibt?

Eine Einspritzdüse würde vor kurzem gewechselt.

Ich fahre ohne Chip.

AGR... siehe Schläuche ;-)

Hab gestern mal eine Testfahrt auf der Autobahn gemacht. Ich fahre normalerweise max. 160 und eher selten v-max. Bis vor 20.000 km hat er noch über 220 (lt. Tacho) geschafft. Jetzt sind's gerade mal 190 (lt. Tacho). Dann hab ich den Versuch abgebrochen, weil auf einmal eine riesige schwarze Wolke aus dem Auspuff kam. Seitdem ist der Qualm, aber scheinbar weniger geworden.

Ich werde mal weiter beobachten...

Hallo!

Das hat mit ner Automatic nichts zu tun.Schau mal bei www.Dieselschrauber.de und gebe AEL ein da findest du genug über deinen Motor und wo was ist.

Bei dir wurde schon eine Düse gewechselt das wird wohl die mit dem Nadelhubgeber gewesen sein.Schon mal gut nur solltest du auch die anderen 4 wechsel.Eine gute Addresse ist [url]www.Dieselsend.de der[/url] macht dir einen neuen Düsenkopf drauf unt stellt den öffnungsdruck wieder ein.Ist um einiges günstiger als bei Bosch.Der Versand geht auch sehr schnell.

Dann hab ich den Versuch abgebrochen, weil auf einmal eine riesige schwarze Wolke aus dem Auspuff kam. Seitdem ist der Qualm, aber scheinbar weniger geworden.

 

Automatikfahrer konnen nicht so oft den Motor hochdrehen lassen(viel Stadtverkehr), da das Getriebe ab ca. 2500 Umdrehungen schon in den nächsten Gang automatisch wechselt und der entstandene Druck in der Auspuffanlage nicht ausreicht um sie frei zu blasen. Machs wie ich beschrieben habe und wirst dich wunder, was alles raus geht.

Ich starte manchmal mit Kickdown von der Ampel weg bis ca 100Km/h um den Dreck weg zu blasen. Die armen hinter mir.....

Kannst evtl. den Motor beim Fahren auf 5500 Umdrehungen bringen, aber vosicht wenn der Zahnriemen alt ist oder mit dem Motor mechanisch etwas nicht stimmt.

115 u. 140 PS sind im Prinzip gleich. Wüßte nicht warum das Poti des Luftmengenmessers nachlassen sollte. Schläuche gehen vom Lader zum Ladeluftkühler und von da zum Ansaugkrümmer. Wenn Loch dann ölverschmiert.

Hallo!

So ein LMM ist ja kein Wein der Nach 10 jahren immer besser geworden ist.Schau ein mal paar Beiträge weiter oben.

Wie schon gesagt ist es auch nur bei V-Max zu merken.

Das mit dem Ladeluftschlauch ist auch ein sehr guter Hinweiß aber bei den KM ist das sicher nicht alles was zu machen ist.

Zitat:

Original geschrieben von stefa6n

Danke für eure Antworten!

Warum ist das mit dem Russausstoss gerade bei Automatikfahrzeugen ein Problem?

Der Motor startet ohne Probleme. Immer... egal ob warm oder kalt.

Das mit den Schläuchen etc. kann ich leider nicht testen, da ich nicht weiß wo die entsprechenden Schläuche sitzen. Ich hab zwar ein "So wird's gemacht"-Buch, aber leider ist da der 140PS-Motor nicht drin. Geht nur bis 115PS. Kann es sein, dass es für den 140Psler gar kein Buch gibt?

Eine Einspritzdüse würde vor kurzem gewechselt.

Ich fahre ohne Chip.

AGR... siehe Schläuche ;-)

Hab gestern mal eine Testfahrt auf der Autobahn gemacht. Ich fahre normalerweise max. 160 und eher selten v-max. Bis vor 20.000 km hat er noch über 220 (lt. Tacho) geschafft. Jetzt sind's gerade mal 190 (lt. Tacho). Dann hab ich den Versuch abgebrochen, weil auf einmal eine riesige schwarze Wolke aus dem Auspuff kam. Seitdem ist der Qualm, aber scheinbar weniger geworden.

Ich werde mal weiter beobachten...

Hallo,

Ich kenne das Problem - war bei mir so wie christians schon erwähnt hat der Schlauch vom Turbo zum Ladeluftkühler.

Wie findest du den Schlauch?

Also... Motorhaube auf - die Plastikabdeckung runter und dann der dicke Schlauch direkt oben dran. Den dann mal absuchen auf rußig- verklebte stellen und wenn vorhanden, dann hat der Schlauch mit Sicherheit auch ein Loch. Und das müsstest du dann auch finden können... Gib bitte bescheid, ob du erfolgreich warst ;)

P.S. das zu suchen dauert nur ~10min ;)

Themenstarteram 4. Dezember 2006 um 7:53

Vielen Dank für die Hinweise!

Na, dann werd ich mal, wenn ich Zeit hab und wenn's hell ist wenn ich Zeit hab ;-) nach besagtem Schlauch suchen. Wieviel dürfte so ein Schlauch kosten? Kann ich den auch selbst wechseln, oder braucht man dafür Spezialwerkzeug bzw. ist davon eher abzuraten?

Zitat:

Original geschrieben von stefa6n

Vielen Dank für die Hinweise!

Na, dann werd ich mal, wenn ich Zeit hab und wenn's hell ist wenn ich Zeit hab ;-) nach besagtem Schlauch suchen. Wieviel dürfte so ein Schlauch kosten? Kann ich den auch selbst wechseln, oder braucht man dafür Spezialwerkzeug bzw. ist davon eher abzuraten?

Der Schlauch kostete mich mit Rabatt als Originalteil irgendwas um die 60€ - der Einbau ist kinderleicht. Das sind gute, einfache Schlauchschellen, unten ists ein wenig Gefummel aber das geht schon. Ich habe ca. 10min für den Tausch gebraucht.

Themenstarteram 6. Dezember 2006 um 16:44

So, heute hatte ich endlich mal Zeit nachzuschauen, ob sich unter der schönen schwarzen Abdeckung was finden lässt. Und siehe da: ich habe etwas gefunden. Vorne links, hinter dem Scheinwerfer und unter einem schwarzen Kunststoffding (hab leider keine Ahnung wie das Ding wirklich heißt)... Der Schlauch hat einen Riss (siehe Bild). Ca. 4cm lang und alles drum herum ist total verschmiert und schwarz. Das Kunststoffding, unter dem der Schlauch mit dem Riss angebracht ist, war sogar innen total verschmiert und schwarz.

Nun stellt sich noch die Frage: was ist das für ein Schlauch bzw. wie heißt der genau? Ist das der Schlauch vom Turbo zum Ladeluftkühler?

Ich glaube, mit selbst machen bin ich da ein wenig überfordert (der ganze Scheinwerfer muss raus, oder?). Vielleicht kann mir ja jemand eine Werkstatt im Raum Lübeck/Hamburg nennen die sowas schnell und günstig wechseln kann. Wohne noch nicht lange in der Gegend und kenne bis jetzt nur Audi und Bosch. Und bei Freien Werkstätten kann man ja auch ganz schön auf die Schnauze fallen. Also, falls jemand Erfahrungen hat: immer her damit ;-)

Hallo!

Das kannst du selber machen.2 Schlauchschellen aufschrauben und den Ladeluftschlauch abziehen ist sicher kein Proplem,da muß auch kein Scheinwerfer ab.Das ist dort nur etwas eng also bau einfach den Luftfilterkasten ab,der ist mit einer Schraube am Kotflügel befestigt,zuvor den Lmm runterbauen,ist 4 mal mit Klipse befestigt.

Das geht schon.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Starker Walm... Luftmassenmesser defekt?