ForumA6 4A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. A6 2,5 TDI mit 140 PS - Leistungsverlust und starke Russentwicklung

A6 2,5 TDI mit 140 PS - Leistungsverlust und starke Russentwicklung

Audi A6 C4/4A
Themenstarteram 20. Juni 2007 um 21:43

Tach Jungs (und Mädels soweit vorhanden),

Ich beobachte seit 3-4 Wochen bei meinem A6 ein merkwürdiges Verhalten im oberen Drehzahlenbereich. Wenn ich Vollgas gebe und der Diesel über die 3Tsd Umdrehungen kommt, dann fängt er fürchterlich an zu Rußen. Benimmt sich wie ein Nebelwerfer aus dem 2ten Weltkrieg. Des weiteren fehlt ihm etwas Durchzugsvermögen. Vor 3 Wochen wurde die Wasserpumpe getauscht. Die war defekt. Ich meine aber er hätte schon vorher ein wenig gerußt.

Fällt wem was schlaues dazu ein?

Ähnliche Themen
8 Antworten

Es ist in den letzten Wochen viele Infos eingestellt worden.

Nimm mal die Suchfunktion unter AEL....

Ein paar Tipps (abhängig von Kilometer und was schon gemacht wurde)

Ladedruckschlauch gerissen

Rücklaufleitung Einspritzdüsen lecken

Dieselpumpe nach Zahnriemenwechsel schlecht eingestellt (Wert 46 oder 4,6 Spritzbeginn)

Dieselpumpe undicht ,Federn gebrochen

Kraftstoffleitung Unterboden leckt (Rost)

Einspritzdüsen verschlissen(nach ca.160t km inst.)

AGR-Ventil klemmt

LMM ist es nicht.

Mfg

am 22. Juni 2007 um 20:38

Re: A6 2,5 TDI mit 140 PS - Leistungsverlust und starke Russentwicklung

 

Zitat:

Original geschrieben von Black14987

Tach Jungs (und Mädels soweit vorhanden),

Ich beobachte seit 3-4 Wochen bei meinem A6 ein merkwürdiges Verhalten im oberen Drehzahlenbereich. Wenn ich Vollgas gebe und der Diesel über die 3Tsd Umdrehungen kommt, dann fängt er fürchterlich an zu Rußen. Benimmt sich wie ein Nebelwerfer aus dem 2ten Weltkrieg. Des weiteren fehlt ihm etwas Durchzugsvermögen. Vor 3 Wochen wurde die Wasserpumpe getauscht. Die war defekt. Ich meine aber er hätte schon vorher ein wenig gerußt.

Fällt wem was schlaues dazu ein?

Hatte damals das selbe Problem, also bei mir war es das AGR Ventil, was defekt war.

...ich würde auf eine Undichtigkeit an den Ladedruckschläuchen tippen. Schau einfach mal alle Schläuche nach, ob Du dort irgendetwas feststellen kannst. Zischt es vielleicht irgendwie, wenn Du Gas gibst?

am 9. Juli 2007 um 22:21

.... mein schlauch vom ladeluftkühler zum motorraum hatte nach 10 jahren ein ca. 2cm langen riss, direkt unter dem plaste tunel vom luftfilterkasten zum frontgrill

russen ist weg(ab 3500 umdrehungen war hinten schon fast nacht), mehr durchzugsvermögen

der schlauch kostet ja 55 euro zzgl. mwst und soll paar bar stand halten

das magnetventil vorm lmm hat immer nachgesummt(immer länger) wurde auch gewechselt, kann auch daran liegen

wie im forum zu lesen hier, die schläuche vom/zum turbo kontrolieren

am 16. Juli 2007 um 0:34

Zitat:

Original geschrieben von flesh-gear

Es ist in den letzten Wochen viele Infos eingestellt worden.

Nimm mal die Suchfunktion unter AEL....

Ein paar Tipps (abhängig von Kilometer und was schon gemacht wurde)

Ladedruckschlauch gerissen

Rücklaufleitung Einspritzdüsen lecken

Dieselpumpe nach Zahnriemenwechsel schlecht eingestellt (Wert 46 oder 4,6 Spritzbeginn)

Dieselpumpe undicht ,Federn gebrochen

Kraftstoffleitung Unterboden leckt (Rost)

Einspritzdüsen verschlissen(nach ca.160t km inst.)

AGR-Ventil klemmt

LMM ist es nicht.

Mfg

flesh-gear: Du hast goldrichtig die Rußprobleme erfasst.

Bin alles durchgegangen und habe noch Fragen weil er immer noch etwas rußt (aber schon vieel besser geworden:

 

Ladedruckschlauch gerissen GEPRÜFT UND KEIN FEHLER

Rücklaufleitung Einspritzdüsen lecken WIE KANN ICH DAS PRÜFEN?

Dieselpumpe nach Zahnriemenwechsel schlecht eingestellt (Wert 46 oder 4,6 Spritzbeginn) DANKE FÜR DEN TIPP, VON 30 AUF 46 EINGESTELLT MITTELS ESP VERDREHEN MIT LANGEM IMBUS UND VERLÄNGERUNG: HAT VIEL GEBRACHT

Dieselpumpe undicht ,Federn gebrochen SOLL ICH DIE PUMPE ZERLEGEN, ODER RUCKELT ES AUCH WENN FEDERN GEBROCHEN? MEINER RUSST NUR BEIM GANGWECHSEL ODER VOLLGAS (90-100% GASPEDALSTELLUNG), LÄUFT ABER SPITZE

Kraftstoffleitung Unterboden leckt (Rost) IST DICHT

Einspritzdüsen verschlissen(nach ca.160t km inst.) DANN WÜRDE ER JA IMMER RAUCHEN ODER?

AGR-Ventil klemmt HAB ICH ZU GEMACHT UND ZUSÄTZLICH SOLLWERT LUFTMASSE AUF MAXIMUM (136)

Gechippt ist er scheinbar laut Vag-Com. Was noch sein kann ist daß ich einen echt miesen CHIP drin habe und die Rußbegrenzung nicht funktioniert. Weiss jemand was ich da machen kann? Gibt es mit Vag-Com eine Einstellung wie ich das ändern kann? Soll ich mir einen 50Euro Chip mit 30PS mehr holen, ist sicher besser als das Zeug das jetzt drin ist. Mehr ist mir das Ganze auch nicht Wert. Originalchips wären ein Traum, halte sowieso nichts von Tuning.

LDA habe ich auch eingebaut und habe auch den richtigen Ladedruck bei Bremsen und Gasgeben/Tempohalten wie es Audi vorschreibt, nur bei Vollgas geht das ganze auf 1,7 bar Überdruck. Jetzt kann es sein daß die LDA ein Mist ist und es in Wirklichkeit nur 1,2 bar sind, dann hätte ich aber beim Test mit Bremse/Tempohalten zu wenig Ladedruck was den Ruß erklären würde. Wie kann ich den Ladedruck mit VAG-COM überprüfen. Das ist mir zu undurchsichtig. Wie kann ich die Ladedruckregelung beim AEL prüfen, hab da nicht wirklich was Eindeutiges gefunden.

Hallo!

Oh man da mußte ich erst mal lesen.Ist ja allerhand was du nachgeschaut hast.

Zum einen da er ja gechipt ist ruß er sicher deutlich mehr als ein normaler,ganz klar.

Man kann mit Vag.Com die Rußdrübung einstellen hab schon was darüber gelesen war aber übelstes Fachchinesisch.

Ich schau da noch mal nach.

Du kannst auch den chip wechseln die sind nur gesteck und das MSG geht leicht auf.

Habe mir meinen bei denen geholt und bin zufrieden.

http://cgi.ebay.de/...egoryZ40182QQrdZ1QQssPageNameZWD1VQQcmdZViewItem

Zum eigentlichen:

das die Rücklaufleitungen an den Düsen lecken sieht man schon daran das alles etwas ölig ist.Es sollte kein Diesel ausdrehten.

 

Wenn du sicher gehen willst lege die paar Leitungen neu.

bekommst du hier:www.dieselsend.de

Die Pumpe von Wert 30 auf 46 eingestellt ist super,30 war schon sehr spät.

Wenn die Pumpe so nicht leckt ist es eine Gewissensfrage ob du sie ausbaust oder nicht. Das kommst auch daruf an ob du es dir zutraust oder nicht.

Ansich ist es nicht schwer Tipps und Beschreibungen habe ich genug dazu.

Falls noch nie was darnn gemacht worde würde ich es mir überlegen.

Zum Ladedruck muß ich sagen das 1,7 bar echt zu viel währe da bringt es eigentlich nicht.Ist die Anzeige vom Vag-com mit Atmosphärichen Druch angegeben? Falls ja ist 1,7 zu wehnig.Da würden ca.als Serie 0,2 bar fehlen.

Ich mache dazu nochmal genau ein Foto was du zum messen brauchst und wo man es anschließt.

Das mit dem Tempo halten und Bremsen ist mir neu.So lange du nicht Gas gibst baut sich auch kein Ladedruck auf selbst dann nicht wenn du mit konstant 50 durch die Stadt fährst.

Ist auch klar denn es werden ja kaum Abgase produziert die den Lader antreiben.Der Druck sollte beim beschleunigen kontinuierlich steigen und sich schnell aufbauen.

Ladedruckregelung nachgeschaut? Alle Plasteleitungen und das Ladedruckregelventiel ausgelesen?

Es gibt am Lader eine kleine Metalleitung,das ist wie ein Bypass wo Luft durchgeht,der Solte nicht verstopft sein.

Mfg

am 16. Juli 2007 um 16:39

Danke für die Antwort. 1.7 bar habe ich an einer analogen Ladedruckanzeige abgelesen, die ich billig gekauft habe. Mit Vag-Com habe ich noch nichts ausgelesen. Ist mir auch nicht logisch wie ich das machen soll. Gehe jetzt mal schwimmen und lasse mir das noch mal durch den Kopf gehen.

Chip ist gekauft.

am 23. Juli 2007 um 11:00

@ Black14987:

Also ich hatte auch mit Leistungseinbußen zu kämpfen. Nachdem mein Kumpel(Kfz-Mechanikus) die Injektoren ausgebaut und in eine Reinungslösung(Devil Cleaner GREEN) über Nacht gelegt hat und am nächsten Tag wieder eingebaut hat. Kam die Leistung wieder, so wie ich es kannte. Den Reiniger habe ich bei www.injektorreiniger.de für knapp 40 Euro mit Versand besorgt. Mein Kumpel wollte fürs aus- und einbauen der Injektoren 50 Euro auf die Hand haben. Er sagte, die Injektoren waren total Verkokt, also verrußt, deswegen konnte das Spritzbild nicht einwandfrei sein. Nun denn, wie gesagt jetzt funktioniert der Motor wieder mit voller Leistung.

Achso, laut dem Freundlichen sollte ich einen Injektor für 280,00 Euro plus Einbau wechseln lassen, dann wäre es wieder besser(280€+140€). Jaa is glaar !

Gruß x25dt

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. A6 2,5 TDI mit 140 PS - Leistungsverlust und starke Russentwicklung