ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Standheizung im neuen 3er ?

Standheizung im neuen 3er ?

BMW 3er
Themenstarteram 7. Juli 2012 um 12:45

Hallo Zusammen,

weiß jemand ab wann man eine Standheizung im neuen 3er ab Werk dazubestellen/konfigurieren kann ?

Gruss

Tobias

Ähnliche Themen
87 Antworten

Nee, leider noch nicht.

Laut Preisliste bisher nur noch als nachträgliches Zubehör, wird dann sehr teuer.

Ist nunmal keine A-Klasse :)

Ist offensichtlich auch nicht mal Golf oder A3-Klasse...

Habe das gleiche Problem, mein F30 kommt nächste Woche ohne die geliebte Standheizung. Laut meinem Key Acounter bei BMW wird es wohl die Standheitzung, wenn überhaupt, erst mit dem Touring geben...............

In meinen beiden E91(330d und 335d) waren Standheizungen verbaut, die immer und immer wieder Probleme gemacht haben und auch dazu führten, dass der 330d nach einem Jahr zurückgenommen („gewandelt“) wurde. Im 335d ist jetzt die dritte Standheizung verbaut, die erste, die nicht auf Kulanz getauscht wurde. Wenn das anderen Kunden ähnlich ergangen ist, wundert´s mich nicht, dass BMW ab Werk keine Standheizung mehr anbietet. appletosh

BMW baut ja Standheizungen auch in die aktuellen 5er mit gleicher Motorisierung.

Das es die Standheizungen im 3er nicht gibt, ist eine reine Sparmaßnahme. Damit werden wahrscheinlich voraussichtlich keine größeren Stückzahlen bestellt und dann lässt man es eben. Außerdem senkt man durch das Weglassen irgendwelcher komplexeren Technik die werte in der Mängelstatistik.

Ähnlich ist es beim Golf GTI, der ja auch eher von "sportlich-dynamischen" Menschen (wahrscheinlich analog zum "typischen 3er-Käufer) gekauft wird:

Bei, bis auf das Einstiegsmodell, quasi jedem Golf kann man eine, wie ich bestätigen kann, absolut unproblematische Standheizung bestellen, nur eben bei den ausgesprochen sportlichen Modellen nicht.

Auch beim GTI hat das absolut nichts mit der Motorisierung zu tun, denn die Motorisierung gibt es auch in anderen Modellen mit Standheizung.

Ich habe einen aktuellen 320i angepeilt und da vermute ich ganz stark, dass der, bei sehr ähnlicher Motor-Technik zu VW's TSI's auch deren Probleme bekommen könnte: Die werden nämlich bei geringer Last im Winter nur äußerst zögerlich warm, was weder für die Insassen, noch für den Motor gut ist. Erste Kettenproblematiken sind ja angeblich auch schon aufgetreten.

Wenn es dann bei einem Wagen der rund doppelt so teuer ist, wie mein Golf, nicht mal eine Standheizung gibt, ist das schon ziemlich erbärmlich.

Der 3er gehört angeblich zur "Mittelklasse", also ca Passat, Audi-A4-Niveau. Dann sollte er auch entsprechend mit sinnvollen Komponenten ausgestattet werden können.

Ich bin kein Experte, aber möglicherweise ist ist es schwieriger, ein solches zusätzliches Aggregat in einem kleinerem Motorraum unterzubringen und störungsfrei zu betreiben. Ich werde jedenfalls nach meinen eigenen Erfahrungen in meinem nächsten 335d auf eine Standheizung verzichten, auch wenn sie dann verfügbar sein sollte.

appletosh

Die Standheizung kostet im F31 330d touring stolze 2700€ (mit Einbau, Programmierung etc.). Wurde mir so vom BMW-Freundlichen bei der Neuwagenbestellung angeboten. Es ist eine vollwertige Standheizung, d.h. sie heizt auch den Motor-Kreislauf und nicht nur den Wärmetauscher-Kreislauf für den Innenraum (wie bei Audi/VW)... happy heating ...rgburk

Das können Webasto/Eberspächer etc. dann für nen Tausender günstiger...

Zitat:

@appletosh:

Ich bin kein Experte, aber möglicherweise ist ist es schwieriger, ein solches zusätzliches Aggregat in einem kleinerem Motorraum unterzubringen und störungsfrei zu betreiben. Ich werde jedenfalls nach meinen eigenen Erfahrungen in meinem nächsten 335d auf eine Standheizung verzichten, auch wenn sie dann verfügbar sein sollte.

1. Werden Standheizungen immer winziger und 2. kann man die ja, so wie mir BMW mittlerweile schriftlich bestätigt hat, als Zubehör nachträglich einbauen lassen. Technisch also gar kein Problem.

Beim Diesel ist der Standheizungsbetrieb anscheinend grundsätzlich störanfälliger als beim Benziner, denn da verkokelt nichts.

Meine Standheizung wird ca das ganze Winterhalbjahr jeden Tag mindestens 1 mal genutzt (immer recht kurzzeitig) und funktioniert einwandfrei. Wenn Standheizungen nur sehr selten genutzt werden, kommen meistens die Probleme.

@rgburk:

Zitat:

Die Standheizung kostet im F31 330d touring stolze 2700€ (mit Einbau, Programmierung etc.). Wurde mir so vom BMW-Freundlichen bei der Neuwagenbestellung angeboten.

Genau das ist der große Nachteil, denn beim 5er kostet die werkseitige Standheizung 1550 Euro und davon muss man auch noch den u.U. erhaltenen Anteil des Gesamtrabattes abziehen. So kommt man bei werkseitigem Einbau auf gut die halben Kosten.

Zitat:

Es ist eine vollwertige Standheizung, d.h. sie heizt auch den Motor-Kreislauf und nicht nur den Wärmetauscher-Kreislauf für den Innenraum (wie bei Audi/VW)...

Bei VW bekommst du ebenfalls eine vollwertige, werkseitige Standheizung, die definitiv auch den Motorkreislauf wärmt und über CAN-Bus mit der Klimaautomatik zusammenarbeitet, wie ich dir bei meinem Golf (werkseitig verbaut: Webasto TT-V) gerne bestätige.

@notwhy:

Zitat:

Das können Webasto/Eberspächer etc. dann für nen Tausender günstiger...

Da auch bei BMW die Standheizung mit Sicherheit nicht aus eigener Fertigung kommt, gibt es auch für BMW werkseitig kaum andere Möglichkeiten, als auf Lösungen von Eberspächer oder Webasto zuzugreifen.

Oder hat BMW eine eigene Standheizungsproduktion und kann sich trotzdem leisten, diese Standheizungen sogar in aktuellen angeblichen Mittelklasseautos (beim 1er, also Kompaktklasse wohl auch) nicht an zu bieten?

Wohl eher nicht.

 

 

 

Zitat:

Zitat:

Das können Webasto/Eberspächer etc. dann für nen Tausender günstiger...

Da auch bei BMW die Standheizung mit Sicherheit nicht aus eigener Fertigung kommt, gibt es auch für BMW werkseitig kaum andere Möglichkeiten, als auf Lösungen von Eberspächer oder Webasto zuzugreifen.

Oder hat BMW eine eigene Standheizungsproduktion und kann sich trotzdem leisten, diese Standheizungen sogar in aktuellen angeblichen Mittelklasseautos (beim 1er, also Kompaktklasse wohl auch nicht) nicht an zu bieten?

Wohl eher nicht.

Wirst mich wohl falsch verstanden haben: wenn man mit seinem F30/31 direkt zu einem Webasto/Eberspächer-Partner geht, kommt man deutlich günstiger weg als die genannten 2.700 €.

Schwieriger wird´s angesichts dieser heute erhaltenen Nachricht von Webasto:

vielen Dank für Ihre Anfrage bei Webasto.

Bedauerlicherweise müssen wir Ihnen mitteilen, das Webasto keine Nachrüstmöglichkeit einer Standheizung für BMW-Fahrzeuge anbietet.

BMW entwickelt und vermarktet für die Nachrüstung von Standheizungen seine Lösungen eigenständig. Wir empfehlen Ihnen sich daher direkt an Ihr BMW-Autohaus zu wenden.

Ob evt. ein Servicepartner Erfahrungen bei Fahrzeugen von BMW hat können wir an dieser Stelle nicht sagen. Gerne können Sie aber bei diesen nachfragen. Webasto-Servicestellen finden Sie im Internet www.webasto.de unter der Rubrik "Händler suchen & Angebot anfordern".

Wir bedauern, Ihnen mit Ihrem Anliegen nicht direkt weiterhelfen zu können und verbleiben

Aber keine Sorge: der Hinweis, sich direkt an die Servicepartner wenden zu können, ist gut, die müssen sich nicht an die offizielle Webasto-Vorgabe halten...

Zitat:

Original geschrieben von appletosh

Wenn das anderen Kunden ähnlich ergangen ist, wundert´s mich nicht, dass BMW ab Werk keine Standheizung mehr anbietet.

Nunja, bei mir ists genau andersrum. Die Standheizung funktioniert tadellos ohne jeden Fehler :)

Natürlich kann man eine Standheizung immer nachrüsten. Aber das Schöne an der Originallösung ist eben die volle Integration ins iDrive bzw. bei den neueren Modellen auch die Steuerbarkeit über eine App auf dem Handy (kann meiner noch nicht, hab nur die normale Fernbedienung). Das ist meines Wissens bisher nicht möglich bei Nachrüstungen.

@notwhy:

Zitat:

Wirst mich wohl falsch verstanden haben: wenn man mit seinem F30/31 direkt zu einem Webasto/Eberspächer-Partner geht, kommt man deutlich günstiger weg als die genannten 2.700 €.

Stimmt. Sorry!

Wenn Webasto so etwas schreibt, deutet es ja darauf hin, dass die nicht der Hersteller von BMW-Standheizungen sind und ich nehme mal an, dass Eberspächer weiter helfen kann.

Eberspächer habe ich auch gefragt: die Antowrt war, es gäbe keinen Einbauvorschlag und ich müsste einen Partner vor Ort fragen, "ob es passt"

Zitat:

Original geschrieben von appletosh

Ich bin kein Experte, aber möglicherweise ist ist es schwieriger, ein solches zusätzliches Aggregat in einem kleinerem Motorraum unterzubringen und störungsfrei zu betreiben. Ich werde jedenfalls nach meinen eigenen Erfahrungen in meinem nächsten 335d auf eine Standheizung verzichten, auch wenn sie dann verfügbar sein sollte.

appletosh

Die werksseitig verbauten standheizungen zb im E90 oder E92 sind nicht im Motorraum verbaut, sondern im Radhaus fahrerseitig.

Deine Antwort
Ähnliche Themen