ForumSmart 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Smart
  5. Smart 3
  6. Smart Bremsfehler bei Auto Mobil VOX

Smart Bremsfehler bei Auto Mobil VOX

Smart Fortwo 453
Themenstarteram 4. Oktober 2015 um 20:40

http://www.nowtv.de/.../player

2. Kapitel

Gruß Roland

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 5. Oktober 2015 um 8:57

Guten Morgen,

ja, @Blackmen, genau das ist der Punkt: ich hatte meinen C453 42 am 13. Mai erhalten und in der Folgewoche in die Werkstatt gegeben wg. des Bremsfehlers und nie mehr wieder gesehen. Nun ist Oktober...

Meine Gefährdungsmeldung and das Kraftfahrt Bundesamt war im Juni. Ich würde informiert, wenn es etwas Neues gäbe, hat dieses Amt mir 4 Wochen später auf Nachfrage mirgeteilt. Nix ist bis jetzt. Zahnloser Tiger KBA?

 

Ist bei Smart wohl nicht anders als bei VW: der größte Feind des Ingenieuers ist der Kaufmann. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass man ein solches Fahrwerk bewusst fahrlässig konstruiert, das wird kostenoptimiert verschlankt und ausgiebige Testfahrten wohl ebenso - macht ja der Kunde und die resultierende "Unbequemlichkeit" wird man schon schönreden, wie die zitierten Textbausteine des Smart Sprechers im VOX-Film zeigen.

 

Kann auch schiefgehen, zeigt VW.

Einen guten Tag noch!

Roland

41 weitere Antworten
Ähnliche Themen
41 Antworten

Leider funtioniert der link zum Video nicht mehr, dieser ist wohl nur 30 Tage verfügbar.

Hat jemand evtl einen aktuellen link zum Test ?

Ich gebe zu Protokoll, meiner bremst gerade aus ;)

Habe es in mehreren Anläufen probiert. Beim ersten Mal war es wohl zuviel des guten und ich habe direkt eine Vollbremsung hingelegt. Wusste gar nicht, das dabei auch direkt die Gefahrenblinker (doppelte Warnblinker) sich zuschalten. Auch beim abrumpten Abbremsen aus 120 auf 70 sowie sehr starken abbremsen bleibt er in der Spur.

ForTwo 90PS twinamic mit Sportpaket und aktuell noch Sommerreifen (Continental).

Gebaut am 06.10.2015 und aktuell rund 400Km auf dem Tacho.

Am 06.10.2015 war der Fehler hinlänglich bekannt.

Es wäre ein Armutszeugnis für SMART wenn sie trotz Kenntnis des Fehlers, zu diesem Zeitpunkt noch fehlerhafte Wagen ausgeliefert/gebaut hätten.

Auf Seite 1 des Threads berichtet allerdings noch jemand, das seiner von Oktober 2015 nach rechts zieht.

So ganz scheint man es immer noch nicht in den Griff zu bekommen.

Mit 90PS Twinamatic und Sportpaket bist du bei der Marge auf dem Wagen ein Premiumkunde. ;)

Der Pöbel mit der Basisausstattung (an der nichts zu verdienen ist) und den Trennscheiben in den Radkästen bekommt die Suizid Modelle. :D

Hallo,

ergänzend zu meinem Beitrag auf der ersten Seite, möchte ich das Bremsproblem an meinem smart fortwo noch mal an einem Beispiel erläutern.

Zunächst vorab, im normalen Stadtverkehr wird man das Bremsproblem zu 95% erst gar nicht bemerken. Vielleicht mag der Smart 453 bei niedrigen Geschwindigkeiten ein wenig nach rechts ziehen, was aber eher weniger auffällt und möglicherweise als nicht störend empfunden wird.

Eklatant wird es allerdings bei anderen Situationen:

Ein weiteres Beispiel:

Wenn man auf leicht feuchter BAB-Abfahrt plötzlich stärker bremsen muss, kann sich schon mal ein unvermittelter Rechtsdrang des Wagens einstellen, der sich je nach Fahr- und Bremssituation von plötzlich brutal einsetzend bis leicht anfangend und dann steigernd beschreiben lässt. Es geht oft damit einher, dass man das Gefühl hat, dass das rechte (!) Vorderrad schnell die Haftung verliert (egal ob nass oder trocken) und dort das ABS zuerst regelnd eingreift. Dies geschieht immer erst nach einem kurzen Blockieren des Rades. Gut merken kann man das wenn man auf abschüssiger Straße unterwegs ist und die Vorderachse mehr als normal belastet ist, der Bremseffekt samt Regelverhalten der Elektronik verschärft sich dann. Die Vorderachse vermittelt beim bremsen schnell den Eindruck überfordert zu sein. Man kann das auch daran feststellen, dass sich der Warnblinker automatisch kurz einschaltet, da er eine mögliche Gefahrensituation registriert hat.

Im Zuge eines Abbremsvorgangs kann tückisch sein, dass sich der Rechtsdrall teilweise erst nach dem Anbremsen einstellt. Soll heißen, erst bremst der Wagen normal, dann im Zuge des Abbremsens fängt das Fahrzeug an sich in Sekundenbruchteilen um die Hochachse zu drehen. Soll heißen, das Heck kommt = Übersteuern. Ein Abfangen stellt sich mitunter als sehr heikel da, weil der Kick eben urplötzlich eintritt und die Regelelektronik heftig versucht zu retten was noch zu retten ist: nämlich kaum was. Zudem das man sich mit einer unnormalen Verkehrssituation konfrontiert sieht, verlässt einen die Selbstverständlichkeit ein Auto zu bedienen, welches berechenbar reagiert. Die Kombination aus Beidem, insbesondere Letzterem ist fatal und mag nicht nur Fahranfänger überfordern.

Wenn ein Beifahrer im Fahrzeug sitzt ist die Bremsproblematik u.U. geringer, aber sie ist weiterhin vorhanden und je nach Härte und Schnelligkeit des Bremsvorgangs immer noch gefährlich.

Über die genauen Ursachen des katastrophalen Bremsverhaltens schweigt Smart weiterhin standhaft. Im Netz ist es hier und an anderen Stellen diskutiert und dokumentiert und steht zum Glück wie in Stein gemeißelt. Früher oder später werden die Hintergründe ans Licht kommen und es wäre nicht verwunderlich, wenn Smart dann ihr Umgang mit dieser Sache ordentlich um die Ohren fliegt.

Abschließend rate ich jedem davon ab, die Bremsen an (s)einem Fahrzeug auf die von mir zuvor beschriebene Art und Weise zu testen, da möglicherweise das Fahrzeug plötzlich nur sehr schwer beherrschbar wird und es zu Unfällen kommen kann. Empfehlen kann ich ein Testen des Bremsverhaltens nur in einem Fahrsicherheitszentrum unter professioneller Begleitung durchzuführen.

Guten Abend.

Kann ich genau so bestätigen. Bei den beiden Beinahe-Unfällen, die ich mit meinem ersten 453 hatte, ging das Rechtsziehen mittendrin sozusagen mit einem Haken nach rechts weiter. Irgendwie fühlte ich mich im Nachhinein an den alten Käfer erinnert, den mit den "Klapp-Hinterrädern", die bei Entlastung des Hecks in der Kurve unten nach innen gingen und das Teil ging sofort rund.

Nix für Whatsapp-Leser beim Fahren.

Gruß Roland

@ Olds56

wollte mal ein Feedback von deinem hoffentlich geheilten Smarti ;). Läuft jetzt alles gerade und zu deiner Zufriedenheit?

mfg Wiesel

Themenstarteram 29. Februar 2016 um 20:26

Guten Abend Wiesel,

ja, nach etwa 1600 km kann ich sagen, dass sich die Mühe, die sich Smart mit meinem Auto noch während etlicher Wochen nach der Produktion gegeben hat, gelohnt hat. Fährt sauber, bremst gerade und macht Freude.

Allerdings:

A) mit etwa 7,5 L/100km braucht er exakt genausoviel wie mein 90 PS Polo TSI mit DSG.

B) Ich habe etwas Angst vor etwaigen zukünftigen Software updates, die mit dem Fahrverhalten zu tun haben. Ich habe absolut keinerlei Hinweise, was die im Werk mit dem Auto gemacht haben und habe eine gewisse Furcht, dass evtl. updates das dann wieder verschlechtbessern.

Wenn ich etwa 2000 km gefahren bin, werde ich mal einen kleinen Kompletterfahrungsbericht hier geben.

Gruß Roland

Zitat:

@Olds56 schrieb am 29. Februar 2016 um 20:26:40 Uhr:

 

Allerdings:

A) mit etwa 7,5 L/100km braucht er exakt genausoviel wie mein 90 PS Polo TSI mit DSG.

Der Verbrauch geht mit der Zeit / den Km runter. Bis 2500Km hatte ich einen Verbrauch von 6.5L/100Km. Mittlerweile pendelt es sich, je nach Fahrweise und Situation, auf 5 bis 6L ein. So ganz erklären kann ich es mir nicht, aber ich vermute, dass der Motor in der Einfahrphase etwas fetter läuft.

Philipp

Gibts evtl eine Möglichkeit den bericht von vox auch jetzt noch anzusehen? Würde mich sehr interessieren.

Danke für dein Feedback :). Dann warte ich gespannt auf deinen längeren Bericht und ich freue mich mit dir, dass der Kleine nun läuft.

Du warst auch mal TSI-Fahrer ;). Wie sind denn die Fahrleistungen im Vergleich zum Polo? Die TSI wurden ja im Verbrauch mit höherer Kilometerleistung auch noch sparsamer. Die saufen bei Beanspruchung des Turbo leider aber auch enorm.

mfg Wiesel

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Smart
  5. Smart 3
  6. Smart Bremsfehler bei Auto Mobil VOX