ForumSmart 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Smart
  5. Smart 3
  6. Smart Bremsfehler bei Auto Mobil VOX

Smart Bremsfehler bei Auto Mobil VOX

Smart Fortwo 453
Themenstarteram 4. Oktober 2015 um 20:40

http://www.nowtv.de/.../player

2. Kapitel

Gruß Roland

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 5. Oktober 2015 um 8:57

Guten Morgen,

ja, @Blackmen, genau das ist der Punkt: ich hatte meinen C453 42 am 13. Mai erhalten und in der Folgewoche in die Werkstatt gegeben wg. des Bremsfehlers und nie mehr wieder gesehen. Nun ist Oktober...

Meine Gefährdungsmeldung and das Kraftfahrt Bundesamt war im Juni. Ich würde informiert, wenn es etwas Neues gäbe, hat dieses Amt mir 4 Wochen später auf Nachfrage mirgeteilt. Nix ist bis jetzt. Zahnloser Tiger KBA?

 

Ist bei Smart wohl nicht anders als bei VW: der größte Feind des Ingenieuers ist der Kaufmann. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass man ein solches Fahrwerk bewusst fahrlässig konstruiert, das wird kostenoptimiert verschlankt und ausgiebige Testfahrten wohl ebenso - macht ja der Kunde und die resultierende "Unbequemlichkeit" wird man schon schönreden, wie die zitierten Textbausteine des Smart Sprechers im VOX-Film zeigen.

 

Kann auch schiefgehen, zeigt VW.

Einen guten Tag noch!

Roland

41 weitere Antworten
Ähnliche Themen
41 Antworten

Vorhin im TV gesehen :cool:

...schon interessant, dass das keinen Smart-Ingenieuren, keinen Testredakteuren oder einer sonstigen Behörde vor Zulassung oder in Verkehrnahme aufgefallen ist...

Muss erst der Kunde sein Bestes geben (Zaster) und "erfahren", was da los ist...

Die Krönung ist dann die zeitliche Dauer zwischen den ersten Meldungen und den Reaktionen der Betroffenen sowie deren Handlungen... - ein Land in "Agonie"???

Themenstarteram 5. Oktober 2015 um 8:57

Guten Morgen,

ja, @Blackmen, genau das ist der Punkt: ich hatte meinen C453 42 am 13. Mai erhalten und in der Folgewoche in die Werkstatt gegeben wg. des Bremsfehlers und nie mehr wieder gesehen. Nun ist Oktober...

Meine Gefährdungsmeldung and das Kraftfahrt Bundesamt war im Juni. Ich würde informiert, wenn es etwas Neues gäbe, hat dieses Amt mir 4 Wochen später auf Nachfrage mirgeteilt. Nix ist bis jetzt. Zahnloser Tiger KBA?

 

Ist bei Smart wohl nicht anders als bei VW: der größte Feind des Ingenieuers ist der Kaufmann. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass man ein solches Fahrwerk bewusst fahrlässig konstruiert, das wird kostenoptimiert verschlankt und ausgiebige Testfahrten wohl ebenso - macht ja der Kunde und die resultierende "Unbequemlichkeit" wird man schon schönreden, wie die zitierten Textbausteine des Smart Sprechers im VOX-Film zeigen.

 

Kann auch schiefgehen, zeigt VW.

Einen guten Tag noch!

Roland

am 5. Oktober 2015 um 20:15

Ich hatte am Freitag einen Leihwagen 453 mit 90 ps DKG der hatte das nicht. Scheinen nicht alle zu haben.

Themenstarteram 5. Oktober 2015 um 20:40

Smart sollte das ja nun auch langsam zumindest bei den Wagen der Smart-Center und öffentlichen Verleihern in den Griff bekommen haben. Sonst erhält der Name "FürZwei" eine ganz neue Bedeutung: ForTwoOnly

Übrigens: in meinem Kaufvertrag für meinen nächsten C453 90PS DSG steht September.......

Gruß Roland

Bist du der Roland aus dem VOX Beitrag? :)

In meiner Bestellung stand auch Sep. Seit Ende Sep. steht er mit "verzögerte Auslieferung" beim SC im System. Gebaut wird er, stand Freitag, nun morgen am 06.10. Ich bin gespannt. Auslieferung dann nächste / Mitte übernächster Woche.

Themenstarteram 5. Oktober 2015 um 22:53

Ja, Der_Leiermann, bin ich. Aber nach Autobild & VOX habe ich jetzt genug getan, um SMART etwas Beine zu machen.

Bei KBA bin ich ja offenbar chancenlos - die sind wohl industrietreuer als die Industrie selber.

Mein Verkäufer beim Smart-Center war wohl zu faul bisher, ins System zu schauen - ich habe noch keinerlei News bezüglich der Auslieferung oder gar des Baudatums. Ich werde ihm mal auf die Pelle rücken.

Danke für Deine Info!

Gruß, Roland

Aber mal im Ernst! Das KBA ist das Kraftfahrtbundesamt, AMT! Da dieses Land von lobbygesteuerten Marionetten regiert wird, kann man von den Ausführungsgehilfen rein nichts erwarten. Und diese Erwartung wird ja prima erfüllt!

So ist es. Bananenrepublik.

Bei VW ist es das Gleiche, Angie und Gehilfen haben ein von der EU gefordertes Gesetz, was die Manipulationen unter Strafe stellt seit 2 Jahren erfolgreich verhindert.

Genau so wie sie den Flottenverbrauch politisch immer schön oben halten.

am 22. Oktober 2015 um 15:28

Hallo,

zur Bremsproblematik scheint es aktuell keine Entwarnung zu geben.

Gestern bin ich einen fortwo eine längere Strecke gefahren. Autobahn und Landstr. Der Wagen wurde im Oktober 2015 gebaut, war also ganz neu und ohne Sportpaket.

3x musste ich unfreiwillig in die Eisen gehen, 1x davon ziemlich hart (Wildwechsel).

Als ‚Beleg’ zwei Screenshots aus der smart connect App, welches alles fein säuberlich mitprotokolliert hat (jede Wette, diese Funktion fliegt beim nächsten Update raus). ;-)

Die ganz harte Bremsung, wo mir der Wagen bei 80-90 km/h fast von der Landstraße flog und die erhebliches, reaktionsschnelles Gegenlenken erforderte wurde sogar als Linksdrall protokolliert! Das Heimtückische ist, dass der Rechtsdrall beim harten bremsen im Bruchteil einer Sekunde einsetzt und blitzschnelles Gegenlenken erfordert. Aufgrund meiner langen Fahrpraxis u.a. in leistungsstarken Sportwagen sowie auf diversen Rennstrecken und in sehr alten Oldtimern wage ich zu behaupten, dass ein ungeübter Fahrer oder Fahranfänger aufgrund des zuvor beschriebenen Bremsenverhaltens möglicherweise gnadenlos abgeflogen wäre.

Unfassbar!!!

Ich möchte nicht wissen, wie viele Smarts 453 bei plötzlichen Bremsmanövern schon von der Piste abgekommen oder sogar verunfallt sind.

Meiner unmaßgeblichen Meinung nach ist die Bremskraftverteilung nicht optimal, weil beim harten Bremsen die Hinterachse ‚kommt’ also ausbricht und sich der Wagen übersteuerend quer stellen will, was von der Elektronik wiederum viel zu hart, quasi schon ‚ungehobelt’ eingeregelt wird. Neben den mechanischen Ursachen für das Problem scheint es auch ein nicht unerhebliches Softwareproblem zu sein.

Ich nehme mal an, dass das mit ein bisschen Rumfummeln in der Werkstatt nicht zu beheben ist. Das wird eine größere Rückrufaktion um das Problem aus der Welt zu schaffen!

Der ansonsten schöne Wagen ist hinsichtlich der Bremsen ganz bestimmt nichts für Anfänger oder weniger Geübte! In einer Notsituation mit Gefahrenbremsung sowohl mit als auch ohne ABS ist der normale Autofahrer und insbesondere ein Fahranfänger höchstwahrscheinlich sehr schnell überfordert. Die Wagen sollen ja u.a. auf eine junge Käuferschicht abzielen, die u.U. noch recht wenig Fahrpraxis hat. Insbesondere unter diesem Gesichtspunkt ist es von Smart selbst UNVERANTWORTLICH solche Wagen auf die Straße zu lassen.

Lustig übrigens auch, dass die smart connect app, die ja vornehmlich jüngere Menschen für den Wagen begeistern soll noch so viel Luft nach oben hat. Im ‚stalken’ ist die App absolute Spitze (kein Scherz) der Rest ziemlich unzeitgemäß. Smart: Setzen ‚6’.

Mein Fazit:

Es ist seitens des Herstellers ist es m.M. nach grob fahrlässig, ja vermutlich schon strafrelevant, ein Fahrzeug mit derartigem Bremsverhalten an die Kunden auszuliefern bzw. nicht sofort zurück zu rufen. Ich möchte nicht in der Haut derjenigen Personen stecken, die für das Desaster verantwortlich sind. Das abgelieferte Produkt kommt schon fast einer Bankrotterklärung der Fahrwerks-/Bremsenentwicklungsabteilung gleich. Wenn auch etwas anders gelagert, erinnert dieser Bremsskandal an die Probleme, welche der erste Audi TT hatte.

Klar ist jetzt auch warum der Wagen noch nicht auf dem amerikanischen Markt ist. Wenn die zuständige Aufsichtsbehörde auch nur einen solchen Wagen in die Hände bekäme wie ich ihn gestern gefahren bin, wäre der VW-Schummelskandal dagegen wie ein Lausbubenstreich zu bewerten. Hier besteht, mit Herstellerwissen, in o.g. Bremssituationen akute Gefahr für Leib und Leben der Fahrer bzw. Insassen. Dass das KBA im Zusammenhang mit den Smart Bremsen schläft ist traurig, scheint aber ein Spiegelbild der Kompetenz und Verlässlichkeit solcher Behörden zu sein..

Für mich ist es schwer vorstellbar, dass nur 3% der Fahrzeuge im Feld, wie von Smart selbst behauptet, dieses Problem haben sollen. Konform würde ich mit der Aussage gehen, dass nur 3% der Besitzer/Fahrer dieses Verhaltens ihres smart fortwo überhaupt entdeckt haben.

Die Verantwortungslosigkeit, mit der Smart vorsätzlich ihren Kunden ein im Extremfall nur sehr schwer zu handhabendes Fahrzeug ausliefert, ist wirklich bemerkenswert.

…to be continued.

Themenstarteram 22. Oktober 2015 um 15:56

Guten Tag Fred

....und herzlichen Dank für diesen Beitrag. Mein Reden seit Ende Mai.

Ich kann nur beipflichten

Gruß Roland

Meiner steht übrigens noch immer im Werk und noch keine Infos bezüglich Auslieferung.

Ich könnte ahnen warum ...

Philipp

Themenstarteram 22. Oktober 2015 um 17:15

Update für den Link zu dem VOX Beitrag:

http://www.nowtv.de/.../player

Kapitel 2, leider Werbung am Anfang.

Update für meinen am 3. Juli bestellten neuen C453 90 PS DSG, Liefertermin September:

nix! Keine Ahnung, wann ich mit dem Auto rechnen Kann

Gruß Roland

Bisschen "naiv" seid ihr schon. Sorry, aber wahr. Wenn ihr ihn zu Weihnachten bekommt habt ihr Glück.

Zuerst, d.h. jetzt werden die Smart für Großkunden wie Avis, Sixt, etc. nachgebessert, bzw. die Neuwagen für diese Kunden (!) vor der Auslieferung nachgebessert oder produziert. Aber nicht eure Wagen. Ihr als Privatkunden seid doch für den Konzern unwichtig, milde formuliert ... Wollte jetzt nicht so deutlich sagen dass dass ihr für Daimler die die letzten Är.... seid .

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Smart
  5. Smart 3
  6. Smart Bremsfehler bei Auto Mobil VOX