ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Schwarzer Golf Plus sieht nach Waschstraße aus wie mit Sandpapier behandelt!

Schwarzer Golf Plus sieht nach Waschstraße aus wie mit Sandpapier behandelt!

Themenstarteram 9. Oktober 2009 um 17:28

habe einen golf + (2 monate alt) in die Waschanlage gefahren. mit vorwäsche. habe mir das fahrzeug nachher mal angeguckt und deutlich schlieren erkannt. liegts an der farbe? wenn die sonne draufscheint sieht man die schlieren der bürtsen sehr deutlich. besonders an den türen kurz über dem schweller.

ist der schwarze unilack so anfällig? eigentlich ein blöde frage... sieht man doch jeden fingerabdruck in der sonne.

wie gesagt, selbst wenn ich mit einem nassen lappen wische sieht man leichte kratzer. nie wieder würde ich mir einen unischwarzen wagen kaufen:(

bekommt man die schlierenkratzer mit politur wieder weg?

danke für eine antwort! und bitte keine kommentare wie "warum fährst du in die waschanlage" dort fahren täglich duzende durch nur haben die wahrscheinlich keinen schwarzen unilack. außerdem habe ich keine andere möglichkeit anders zu waschen.

Beste Antwort im Thema

Das Thema wurde doch schon mehrmals hier durchkaut.

Ob rot, blau schwarz, silber oder sonstige Farbe, die Kratzer sind bei jedem Farbton nach vergleichbaren Waschvorgängen vorhanden..  Der Unterschied ist nur, dass man bei Unischarz jeden Mikrokratzer sieht.

Nochmals die Erklärung:

Eine perfekt schwarze Oberfläche ist per definitionem eine Fläche, die auftreffendes Licht zu 100 Prozent absorbiert. Reale Lacke reflektieren ca. 5 Prozent. Eine perfekt weisse Flächen reflektiert auftreffendes Licht per definitionem zu 100 Prozent, reale Fächen jedoch nur zu ca. 90 Prozent. Die Reflektionen der anderen Farbtöne liegen dazwischen.

Wenn nach Waschgang Kratzer vorhanden sind, fallen diese bei Schwarz, insbesondere bei Sonnenlicht, sofort auf, da jetzt an diesen Stellen Reflektionen auftreten, in der unmittelbaren Umgebung der Kratzer jedoch weiterhin keine Reflektionen auftreten.

Bei hellen Farbtönen addieren sich die Lichtreflexionen durch die Kratzer zu den sowieso schon vorhandenen Reflektionen. Diese erhöhten Reflektionen fallen weniger auf, da ja auch die Umgebung der Kratzer reflektiert.

 

O.  

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

ich will ja nicht draufhauen,

aber mit nem schwarzen lack in die waschanlage, das hätte ich dir vorher sagen können, dass das so wird wie es ist.

der schwarze unilack sieht endgeil aus, taugt aber eben nur für den ausstellungsraum.

selbst bei vorsichtiger handwäsche mit top-materialien 2eimern und viiiiiel wasser lassen sich kratzer im unilack nicht vermeiden.

wenn du nur in der waschanlage waschen kannst, dann bist du mit unischwarz denkbar schlecht bedient.

und du bekommst da mit politur wohl viel eher noch weitere schlieren und hologramme rein als die vorhandenen raus

(nicht persönlich nehmen....ich traue mir auch nicht zu einen schwarzen unilack perfekt zu polieren)

mein tip, fahr zu nem profi der kann das sicher wieder rauspolieren und dann versiegeln (und das mind 2mal im jahr wiederholen),

dann such dir ne gescheite waschanlage (mit lappen nicht mit bürsten) in deiner nähe...

oder wasch selbst von hand

viel glück.

 

zum "andere fahren auch in die waschanlage"

nimm dir mal an einem schönen herbsttag mit tiefstehender sonne etwas zeit und schau dir dunkle gebrauchtwagen an...du wirst erst weinen und dich dann fragen wer sowas kaufen soll....

am 9. Oktober 2009 um 17:42

Zitat:

Original geschrieben von christi123

 

danke für eine antwort! und bitte keine kommentare wie "warum fährst du in die waschanlage" dort fahren täglich duzende durch nur haben die wahrscheinlich keinen schwarzen unilack. außerdem habe ich keine andere möglichkeit anders zu waschen.

Doch, die haben teilweise auch schwarze Unilacke. Allerdings haben sie nicht die unglaubliche neue Qualität der wasserbasierten Lacke nach EU-Vorschrift, die VW relativ neu verwendet...tut mir leid.

Hallo,

deswegen NUR TextilWaschAnlagen wie z.B. CleanCar mit LammFellWäsche.

Musste einmal mit meinem T5 in die "normale WaschAnlage" (wegen seiner Höhe) und war schockiert, war auch ein UniSchwarz Lack .

Habe mich mit dem Betreiber gestritten weil ich dachte das er die Schuld hat.Habe dann 2 VW Werkstätte und 1 Sachverständigen nach deren Meinung gefragt. Antwort --> Lack ist Schuld,völlig normal Kratzer durch die Waschstrasse,keine Schuld des Waschstrassen Betreiber.

Bei uns in Hannover glücklicher Weise gibt es 3 Stück davon und dank LammFell Bürsten wird der Lack bestens geschont.

wie sieht denn das bei weiß aus? das ist ja auch nen uni lack und den erwarte ich in einen paar tagen :)

wollte den dann auch gerne so gut es geht schützen also versiegeln und was es da noch gibt könnt mir ja auf die sprünge helfen

komme auch aus der nähe von hannover wo sind denn die waschstraßen kannste mir mal ne pn schicken? dann weiß ich wo ich dann immer hinfahre wenn er versiegelt ist

Zitat:

Original geschrieben von exeto

komme auch aus der nähe von hannover wo sind denn die waschstraßen kannste mir mal ne pn schicken?

Hallo,

normales Waschen kostet ab 5Euro und reicht oftmals vollkommen aus. Saugen ist immer inclusive,solange man will/kann.;)

Mfg

Das Thema wurde doch schon mehrmals hier durchkaut.

Ob rot, blau schwarz, silber oder sonstige Farbe, die Kratzer sind bei jedem Farbton nach vergleichbaren Waschvorgängen vorhanden..  Der Unterschied ist nur, dass man bei Unischarz jeden Mikrokratzer sieht.

Nochmals die Erklärung:

Eine perfekt schwarze Oberfläche ist per definitionem eine Fläche, die auftreffendes Licht zu 100 Prozent absorbiert. Reale Lacke reflektieren ca. 5 Prozent. Eine perfekt weisse Flächen reflektiert auftreffendes Licht per definitionem zu 100 Prozent, reale Fächen jedoch nur zu ca. 90 Prozent. Die Reflektionen der anderen Farbtöne liegen dazwischen.

Wenn nach Waschgang Kratzer vorhanden sind, fallen diese bei Schwarz, insbesondere bei Sonnenlicht, sofort auf, da jetzt an diesen Stellen Reflektionen auftreten, in der unmittelbaren Umgebung der Kratzer jedoch weiterhin keine Reflektionen auftreten.

Bei hellen Farbtönen addieren sich die Lichtreflexionen durch die Kratzer zu den sowieso schon vorhandenen Reflektionen. Diese erhöhten Reflektionen fallen weniger auf, da ja auch die Umgebung der Kratzer reflektiert.

 

O.  

Zitat:

Original geschrieben von christi123

habe einen golf + (2 monate alt) in die Waschanlage gefahren. mit vorwäsche. habe mir das fahrzeug nachher mal angeguckt und deutlich schlieren erkannt.

bekommt man die schlierenkratzer mit politur wieder weg?

Du brauchst keine Politur. Wachse den Lack mit höherwertigem Wachs ein. Dann siehst du von den Mikrokratzern keine Spur mehr. Die Prozedur musst du dann 2-3 mal im Jahr wiederholen. Hab auch den schwarzen Unilack auf meinem Golf, allerdings fahre ich damit nicht in die Waschanlagen. Mit dem Lack solltest du dir jetzt die automatischen Waschanlagen abgewöhnen.

am 9. Oktober 2009 um 20:52

...man sollte auch mal auf die argumente derer hören, die von dieser farbe abraten!!! ich wollte auch erst schwarz bestellen, aber mein kollege meinte, er hätte schon einige monate nen schwarzen und ER WÜRD SICH NIE WIEDER EINEN SCHWARZEN KAUFEN !!!

also habe ich mich für was helles entschieden, silver leaf und ich muß sagen ich habe es nicht bereut. der wagen fährt täglich so zwischen 90 - 130 km und wurde vor 3 wochen das letzte mal gewaschen - jaaaa er ist dreckig!!! - aber wenn man ein paar meter davon entfernt steht, dann sieht man so gut wie nichts davon!

man sollte, bei aller liebe zum detail, nicht die zweckmäßigkeit dieses gebrauchsgegenstandes vergessen! :cool:

schwarze autos gehören in den showroom.................;) ( ist meine meinung )

Themenstarteram 10. Oktober 2009 um 0:49

danke für die antworten. werde das mal mit dem wachs probieren. schwarz uni sieht neu sehr gut aus. leider sieht man alles. vorhin war die sonne weg und der wagen sah aus wie aus dem ei gepellt.

naja, ist ein gebrauchsgegenstand. ärgerlich ist es allemal, zumal man es immer wieder sieht wenn man es denn weiß:(

Zitat:

Original geschrieben von christi123

ärgerlich ist es allemal, zumal man es immer wieder sieht wenn man es denn weiß:(

Apropos weiß ;)... gibt es das Problem auch bei Candy weiß? Ist ja auch ein Unilack. Und wie sieht eine Folienbeschichtung nach der Waschanlage aus? (z.B. matt schwarz)

j.

würde mich auch interessieren

bekomme auch bald meinen in uni lack weiß und wenn ja was würdet ihr mir vorschlagen auch wachsbehandlung?

(mit versiegelung ist doch auch wachs gemeint oder?)

Schon X-Mal diskutiert (such mal nach "waschen"). Ich habe meinen mit LiquidGlas versiegelt. Bombeneffekt, bisher nicht gewaschen und sieht dennoch jeden Tag aus wie gewienert. Nächsten Monat versiegel ich ihn nochmal für den Winter (insg. dann drei Schichten).

Ja leider ist die Lackqualität der letzte Dreck.

So was hochempfindliches darf nicht auf ein Auto.

Was sich VW dabei denkt.

Unser ex Citroen war auch schwarz.Aber der konnte viel mehr ab.

So gut wie das Auto ist ,aber die Uni Farben kann man vergessen.

Auch eine teuere Nano Versieglung hilft da nur wenig.Leider.

Ich krieg jetzt schon einen dicken Hals wenn ich an das Leasing Ende denke .

Mal schauen wie der Lack dann aussieht.:eek:

Zur Freude von VW wird mir dann die miese Lackqualität auch noch teuer berechnet.

Denn ich bin schuld wenn es durch fast nichts Kratzer gibt.Nicht Vw ist schuld weil der Lack so mies ist.

Nur viel machen kann man nicht dagegen.

Auch in einer fast neuen Lammfell Waschanlage habe ich mir direkt auf der Motorhaube schöne fette Kratzer eingefangen.

Ich stand kurz vor einer Herzattacke.:mad::rolleyes:

Ein Profipolierer hat sie mit meheren Spezialpolituren halbwegs wieder weg bekommen.

Nie werde ich wieder einen Uni Lack von VW nehmen.

Gruss

 

am 10. Oktober 2009 um 7:21

Leider ist das nicht nur bei Unilacken so. Die aktuellen Lacke sind sowas von extrem empfindlich, dass man schon das Gefühl hat bei der geringsten Berührung Microkratzer reinzumachen. Soetwas empfindliches habe ich in meinem Leben noch nicht gesehen. Mein Golf ist jetzt nichtmal ganz 1 Monat alt, aber Microkratzer hat er sich schon einige geholt, obwohl das Auto keine Waschanlage von innen sieht, sondern alles mit besten Mittelchen von Hand gepflegt wird.

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass der Lack nicht richtig ausgehärtet ist, denn sowas kann fast nicht normal sein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Schwarzer Golf Plus sieht nach Waschstraße aus wie mit Sandpapier behandelt!