ForumOctavia 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 3
  7. RS als 4x4

RS als 4x4

Skoda Octavia 3 (5E)
Themenstarteram 17. Juni 2013 um 9:05

Hallo,

kurze Frage: Warum gibt es den neuen RS eigentlich nicht als 4x4?

Ähnliche Themen
25 Antworten

soll die Frage Ernst gemeint sein?

Themenstarteram 17. Juni 2013 um 9:38

Zitat:

Original geschrieben von Loucie

soll die Frage Ernst gemeint sein?

Ja schon, ich hab keine Ahnung von Autos :) Den Golf R gibts ja auch als Allrad.

Themenstarteram 17. Juni 2013 um 9:55

Zitat:

Original geschrieben von Loucie

soll die Frage Ernst gemeint sein?

Wieso beantwortest du die Frage denn nicht, wenn es doch so klar ist :)

Zitat:

Original geschrieben von NebuWW

kurze Frage: Warum gibt es den neuen RS eigentlich nicht als 4x4?

Ich finde die Frage berechtigt, denn auch ich könnte mir das vorstellen.

Leider gibt es den Octavia RS nicht als 4x4 und leider auch nur mit 220 PS.

Eine Variante mit ca. 280 PS und Allrad für + 3.000 Euro würde auch meinen Geschmack und sich den vieler anderer treffen. Wie schon in anderen Posts geschrieben würde man dadurch bei Opel, Ford etc. im Kundenkreis wildern, weniger bei VAG selbst.

Finde die Frage auch in Ordnung - immerhin gab es vor ein paar Monaten das gerücht, dass es so sein wird/kann...

...aber der GTI/GTD ist nun mal der "Bruder im Geiste" des RS und nicht der "R" - und somit gibbet das nicht!

Ich bin auf den Scout gespannt, da laut Gerüchteküche der Wagen zumindest mit dem 184 PS Diesel kommen soll (also analog zum RS Diesel) und dann hat man die Wahl

Themenstarteram 19. Juni 2013 um 11:00

Zitat:

Original geschrieben von Loucie

soll die Frage Ernst gemeint sein?

Schade, ich hatte jetzt eine Antwort von Ihnen erwartet, wenn dies doch so offensichtlich ist.

Ich denke das es nur deswegen keinen 4x4 RS gibt, da ansonsten eben genau in der VAG Gruppe der Golf mit dem R Paket und 4Motion an Absatz verliert. Bedeutet, wenn ich das haben will und der VAG Gruppe treu bleiben möchte, dann muss ich den Golf nehmen und nicht den wirtschaftlicheren Skoda! Gab ja genügend Probleme bzgl. Ausstattungsmerkmalen bei diversen anderen Produkten (z.B Superb). Naja, wenn man Skoda fährt, muss man eben dementsprechend sich entscheiden. Entweder RS ohne 4x4 oder nen 4x4 mit weniger Leistung oder eben den Scout (alt mit weniger Leistung und anderem Design, neu mit gleicher Leistung wie RS jedoch kein RS). Das denk ich ist die Aussage, welche offensichtlich ist! Ob nun andere KFZ Hersteller durch eben solch ein Produkt noch mehr in Mitleidenschaft gezogen werden oder Absatzeinbussen haben, wag ich mal zu bezweifeln, da es sicherlich attraktive Konkurrenzangebote gibt, welche eben die gewünschten Merkmale besitzen, jedoch halt kein VAG Mitglied sind. Ich mein, ich würde auch gerne nen RS6+ fahren, müsste nur das entsprechende Kleingeld zum Kauf und die exorbitant teuren Tankbefüllungen finanzieren können. Aber bis dahin fahre ich sehr sehr gerne meinen RS, auch wenn kein 4x4!

Ein Ansatzpunkt kann aber auch sein, dass man einen 4x4 nicht einfach so tief bekommt.

Beim aktuellen 3´er BMW ist zum Beispiel bei den "X" Modellen (Allrad) es wie folgt:

Wenn der Käufer einen 330XD mit M-Paket bestellt, dann bekommt er zum vollen Preis (wohl) die komplette Optik des M-Pakets aber das Sportfahrwerk (-XYZ MM) bekommt er nicht - Fragestellung: Warum nicht?

Da ich noch keine Antwort heraus gefunden habe, gehe ich davon aus, dass die Tieferlegung ein Problem mit dem Allrad bedeutet.

Somit auch mein Fazit:

kein RS mit 4x4 oder kein 4x4 mit RS

Zitat:

Original geschrieben von Coestar

Somit auch mein Fazit:

kein RS mit 4x4 oder kein 4x4 mit RS

Ich weiß nicht, ob das so ist. Natürlich reduziert sich auch die Bodenfreiheit unter dem Differenzial, aber dennoch sollte es möglich sein, denn schließlich verändert sich auch vorne der Winkel der Antriebswellen.

Es hat sicher was mit Wollen und Nichtwollen bei VAG zu tun. ich würde mal gerne die tatsächliche Konzerngewinnspanne sehen. Schließlich kann es sein, dass VAG mit einem Skoda trotz günstigerer Preise am Ende mehr verdient, als mit dem in Deutschland gebauten VW. Da VW aber die Kernmarke des Konzerns ist, muss man hier natürlich politisch den Schwerpunkt setzen.

Ich find's wirklich blöd, dass mit den ohnehin zur Verfügung stehenden Bauteilen nicht mehr angestellt wird.

Ich glaube nicht, dass es ein Problem der Bodenfreiheit gibt. Golf R32 machts ja vor. Und es gibt diverse sonstige aus dem VAG Konzern, welche tief liegen und trotzdem 4x4 haben.

Alles nur interne VW Konzern Politik! Wilste mehr dann bezahl halt mehr und greif zu VW oder Audi!

Skoda ist eh dem Konzern ein Dorn im Auge da zu gut verarbeitet und zu viel gekauft wird!

Eine Zeit lang hat VW mehr in seat investiert und Skoda war am Boden, jetzt ist genau anders rum. Seat steht kurtz vor dem aus.

Bin gespannt wie lange es vw mit Skoda durchzieht? Sonst bleiben die Golfs und Co ja stehen. Irgendwie muss dies ja der Mutterkonzern vermeiden nicht.......

Ich bin grad kurz davor mir den RS TDi zu kaufen, aber der Allrad vermisse ich schon sehr (fahre mom. A4 Quattro). Gerade der TDi hat schon erhebliche Traktionsprobleme im 1./2. Gang, wenn man mall ordentlich aufs Gas steigt...

 

Wenn ich mir jetzt den RS bestelle und dann in 6 Moanten ein Scout mit dem großen Diesel und 4x4 (und DSG) kommt, würde mich das schon etwas aufregen...

Zitat:

und greif zu VW

Schön wär's - den Golf Variant gibt's ja nicht mal mit dem großen TDI.

Zitat:

Wenn ich mir jetzt den RS bestelle und dann in 6 Monaten ein Scout mit dem großen Diesel und 4x4 (und DSG) kommt, würde mich das schon etwas aufregen...

Dieses Gerücht wurde vor Monaten mal im WWW gestreut, jedoch gibt es darauf bis dato null Hinweise und widerspräche auch der bisherigen Konzernpolitik. Was nicht heißt, dass ich ein solches Modell nicht begrüßen würde. Allerdings lieber als Alltrack beim Golf.. ;)

Der Kanibalisierungseffekt wäre zu groß.

Ähnliche Themen