ForumPassat B6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Restwert Passat Bj 2008 177tkm bei Defekt Hochdruckpumpe

Restwert Passat Bj 2008 177tkm bei Defekt Hochdruckpumpe

VW Passat B6/3C
Themenstarteram 16. März 2019 um 14:56

Bei 177tkm hat mich der bekannte Schaden mit der Hochdruckpumpe und damit Späne im Kraftstoffsystem erwischt... Kostenvoranschlag ca. 7000 Euro, keine Kulanz, der Freundliche meinte "kapitaler Motorschaden". Kommentar der Dame bei VW Kundenservice nach KKulanzanfrage: "der ist ja schon über 10 Jahre alt". Genau. Dachte eigentlich das sollte für nen Passat bei pfleglicher Behandlung, Garagenauto, keine Kurzstrecken kein Problem sein.

Jetzt ist guter Rat teuer ... Comfortline, Vollausstattung (RNS 510, Xenon, Einparkhilfe, Schiebedach, ....) aber halt auch Euro 5 (einer der ersten, der gute EA189), reparierter Auffahrunfall vor 1 Jahr (nur original Teile, das Auto steht ja noch so gut da, da verbaut man doch keine China-Teile...), Kotflügel HR leicht eingedrückt (aber Lack intakt, kein Rost). Dachte mal, ich bekomme noch um die 10.000 Euro (ok - mit Dieslefahrverboten schon mal Erwartungen gedämpft auf 6-7.000)...,

Will eigentlich auf Multivan wechseln wegen Familienzuwachs.

Hat jemand ähnliche Erfahrung gemacht? Wie lässt er sich am Besten defekt verkaufen? Wie viel kann ich da erwarten? Wer hat da Erfahrungen gemacht?

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 19. April 2019 um 11:50

Update: Das unglaubliche ist passiert: VW hat sich nach mehrfachen Rückfragen dann doch schon nach 4 Wochen zu einer Entscheidung durchgerungen - aber noch unglaublicher: Sie haben auf Sonderkulanz 100% der Reparaturkosten übernommen! Mittlerweile steht er wieder fahrbereit bei mir.

Randnotiz: Das ganze musste über die VW-Werksatt abgewickelt, bei der ich auch den Service gemacht habe und die auf ihre Kulanzanfrage als Antwort "Null" erhalten hat und mir auf Nachfrage auch mitteilten, dass da nix zu machen wäre. Schön war deshalb dann der Anruf von einem (anderen) Kundenbetreuer der Werkstatt und die die Aussage: "Gute Nachricht, Wir haben uns für Sie eingesetzt ..." Na da bin ich doch begeistert...

@ Shog1102 VIELEN DANK für Deinen Tip - der war Gold wert!

Bei der Gelegenheit auch Danke an alle Anderen, die mir weitergeholfen haben!

Wünsche Frohes Osterfest!

96 weitere Antworten
Ähnliche Themen
96 Antworten
Themenstarteram 17. März 2019 um 11:12

Klar ist, dass ich es keinen Sinn macht, es beim Freundlichen zu machen. Ich selbst habe leider auch nicht die Möglichkeit (Zeit, Geräte, Wissen, ...) das zu machen.

Wenn's nen Bastler (das meine ich positiv) hier in der Südpfalz gibt, der da Interesse hat, gerne melden :)

Direkt auf der HD Pumpe ist nur ein Sensor, der ist mit 2 Schrauben fest, ausser der Motorabdeckung muss nichts abgenommen werden..

 

Wenn Späne dort drinnen sind kannst Du gleich den Kolben aus der Pumpe ziehen,

https://www.youtube.com/watch?v=yK7bcKofal0

den hat es dann um 90 ° gedreht, das ist der Auslöser des Übels, falls nicht, Vorförderpumpe

( die Späne im Filter sind dann eher Messingfarben ) ...

2019-03-17-11-16-30
Themenstarteram 17. März 2019 um 15:07

Zitat:

@bossichen schrieb am 17. März 2019 um 11:18:17 Uhr:

Direkt auf der HD Pumpe ist nur ein Sensor, der ist mit 2 Schrauben fest, ausser der Motorabdeckung muss nichts abgenommen werden..

 

Wenn Späne dort drinnen sind kannst Du gleich den Kolben aus der Pumpe ziehen,

https://www.youtube.com/watch?v=yK7bcKofal0

den hat es dann um 90 ° gedreht, das ist der Auslöser des Übels, falls nicht, Vorförderpumpe

( die Späne im Filter sind dann eher Messingfarben ) ...

Sehe ich die Späne nicht erst, wenn der Kolben rausgezogen ist?

Ich mach mich heute Abend mal dran ...

Nein, die Späne im Dieselfilter meine ich, wenn im Sieb des Drucksensor Späne sind ist es die HD Pumpe..

gibt es nicht irgendwo im Hydraulikbereich oder sonstwo einen druckfesten Filter, den man hinter die Hochdruckpumpe schrauben kann?

Wenn er das Teil reparieren lässt, dann kann er doch sicherheitshalber ein paar Benzinfilter in die Leitungen legen.

Zwischen Filter und HDPumpe bzw. den Rücklauf und dann Richtung Tank.

Damm die restlichen Brocken agefangen werden, bevor sie wieder einen Schaden anrichten.

PS.Ich hab damals meinen A4 mit Motorschaden reparieren lassen und dann verkauft.

Ich nachhinein bereue ich meine Entscheidung.

Wäre alles viel einfacher, das Teil abzustossen.

Ich empfehle nach 2000 km den Dieselfilter zu wechseln, der ist fein genug, und einen vernünftigen Hersteller nehmen !!

mir geht es um einen Nachrüst-Filter, druckfest, direkt hinter der Hochdruckpumpe. Dann kann der gern im "Spanungsfall" verstopfen und die Späne zirkulieren nicht überall herum.

Kennt jemand so etwas. ggf. aus dem hydraulischen Bereich, Pressen, Krane, sonstwas?

Edit: zum Beispiel sowas

https://www.ebay.de/.../171768670541?...

Wie lang hast Du denn das Update des EA189 drauf? Wenn Du die 2 Jahre noch nicht voll hast, kann Dir die vertrauensbildene Maßnahme helfen.

Die Hochdruckpumpe gehört zu den abgesicherten Teilen......

 

Falls Du abwracken willst, hilft Dir nur die Wechselprämie und nicht die Umweltprämie sofern es ein Euro 5 ist wie eingangs beschrieben. Solltest Du in keinem Schwerpunktgebiet wohnen, ist für Dich der 30.04 Stichtag.

Themenstarteram 18. März 2019 um 0:09

Aktion wurde am 29.03.2017 durchgeführt, bei knapp 149tkm - ist also noch knapp innerhalb der 2 Jahre. Was meinst Du mit vertrauensbildenden Maßnahme? Ist das eine freiwillige Maßnahme von VW oder gibt es da so etwas wie einen Rechtsanspruch drauf?

Da Euro5 (war einer der ersten, 08/2008) würde es für den Multivan immerhin 7.000 Euro Wechselprämie geben. Angeblich plus den Restwert (das kann ich aber fast nicht glauben...).

Danke für den Hinweis mit der Deadline!

@dj_ibo: Darf ich fragen, warum Du es bereust hast? Bist Du weitergefahren und es hat Dich wieder erwischt?

So oder so - ich brauche eh mal einen anderen Familienschlepper :) also würde ich ihn auf jeden Fall versuchen loszuwerden.

Dj_ibo meinte denke ich das wenn du ihn jetzt rep lässt selber weiter fahren müsstest. Wie ich schon sagte würden die repkosten in einer werke auf ca den wert eines intakten Autos kommen. Selbst wenn dann 1000 mehr rausholst ist es eigentlich verbranntes Geld. Da du durch Platzmangel eh ein anderes Auto bevorzugst solltest du wie erwähnt wenn finanziell möglich auf die ich sage mal "wechsel Prämie" setzen.

Zitat:

@JoeyMoose schrieb am 18. März 2019 um 00:09:36 Uhr:

Aktion wurde am 29.03.2017 durchgeführt, bei knapp 149tkm - ist also noch knapp innerhalb der 2 Jahre. Was meinst Du mit vertrauensbildenden Maßnahme? Ist das eine freiwillige Maßnahme von VW oder gibt es da so etwas wie einen Rechtsanspruch drauf?

Da Euro5 (war einer der ersten, 08/2008) würde es für den Multivan immerhin 7.000 Euro Wechselprämie geben. Angeblich plus den Restwert (das kann ich aber fast nicht glauben...).

Danke für den Hinweis mit der Deadline!

Die vertrauensbildene Maßnahme steht auf der Volkswagen Seite erklärt. Sie gilt 2 Jahre ab Update bis max 250.000 Km und gilt für diverse Baugruppen. Unter anderem aber auch Hochdruckpumpe / Injektoren. Falls Du einen bestätigten Schaden haben solltest, so könnte die Sache sehr gut für Dich ausgehen. Immer wieder liest man das VW hier eine saubere Service-Historie haben möchte ( muss nicht bei VW gewartet worden sein ), ich kann allerdings aus eigener Erfahrung sagen, das es bei meinem Schwager ( AGR Schaden ) auch so durch VW bezahlt wurde.

Fakt ist: Spich mit VW. Etwaige Anträge / Feststellung Schaden müssen vor Ablauf der 2 Jahre

dokumentiert sein.

Und wenn der Bock repariert ist, kannst Du immer noch entscheiden was Du machen willst. Aufgrund der Wechselprämie wo Dir ja Dein Auto abgekauft wird, bekommst Du ja den Restwert des PKW und der ist bekanntlich höher wenn das Auto auch funktioniert.

Das mit dem Euro 5 glaub ich Dir, hatte aber selbst mal einen B6 CABA mit EZ 10/2008 als Euro 4.

 

 

Aber erst einmal muss klar sein wo hier das Problem eigentlich liegt. Ein Schaden der Hochdruckpumpe ist in dem Baujahr nicht unwahrscheinlich. Dennoch wird man Dich fragen ob Du nicht ggf. falsch getankt haben könntest.

Hier sind Tankbelege ggf. Gold wert, muss aber im Rahmen der Maßnahme nicht sein.

Sprich einfach mit Deiner Vertragswerkstatt.

Themenstarteram 19. März 2019 um 0:48

Zum Glück führe ich immer ein Tankbuch und schmeiße die Rechnungen in die Armablage ... bis es micht nervt und überquillt, dann fliegen alle weg. Aber die letzten 10 Tankungen kann ich nachweisen :)

Vielen Dank für den Tip mit der vertrauensbildenden Maßnahme - da hake ich Morgen gleich noch mal direkt bei VW nach!

Zitat:

Comfortline, Vollausstattung (RNS 510, Xenon, Einparkhilfe, Schiebedach, ....) aber halt auch Euro 5 (einer der ersten, der gute EA189), reparierter Auffahrunfall vor 1 Jahr (nur original Teile, das Auto steht ja noch so gut da, da verbaut man doch keine China-Teile...), Kotflügel HR leicht eingedrückt (aber Lack intakt, kein Rost). Dachte mal, ich bekomme noch um die 10.000 Euro (ok - mit Dieslefahrverboten schon mal Erwartungen gedämpft auf 6-7.000)...,

Auch das hielte ich für eine Wunschsumme

Meine Tochter fährt ja meinen alten B6...ebenfalls Ende 2008, mit 170 PS / DSG Highline und allem was damals so verfügbar war. Absolut Unfallfrei, sauber gewartet, kein Rost und absolut problemlos bisher....330tsd km gelaufen....wollte der Händler bei Neukauf 2k € geben, Freundschaftspreis :D:D:D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Restwert Passat Bj 2008 177tkm bei Defekt Hochdruckpumpe