ForumSLC, SLK & AMG GT
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SLC, SLK & AMG GT
  6. reine unterhaltskosten 200k vs 230k

reine unterhaltskosten 200k vs 230k

Mercedes SLK R170
Themenstarteram 23. August 2013 um 18:17

Habe bei sprit***itor nachgeschaut und zwar explizit ob automatik oder schaltgetriebe:

163 ps hand: 8,83L

Automatik: 9,21 L

197 ps hand: 8,79 L

Autonatik: 10,16 L

Waren immer über 15 einträge, sollte also realistisch sein.

Wie kann es sein dass der automatik 230ger so viel mehr braucht?

Ich würde eh die schalter bevorzugen, könnt ihr bestätigen dass der schalter 230 so sparsam ist? Säuft genausoviel wie der 200k quasi... Koomisch.

 

Noch ne Frage wegen versicherung: werde, da hardtop, wahrscheinlich nur haftpflicht nehmen.

230k ist typklasse 13, 200k typklasse 12. Macht das viel unterschied aus?

Ähnliche Themen
21 Antworten

Mit einem Wort: vernachlässigbar!

Zitat:

Original geschrieben von BossSimonmike

 

Noch ne Frage wegen versicherung: werde, da hardtop, wahrscheinlich nur haftpflicht nehmen.

230k ist typklasse 13, 200k typklasse 12. Macht das viel unterschied aus?

Hardtop??

Hä, das läuft bei den Versicherungen unter Stahldach..!

Der SLK ist in der Versicherung relativ günstig, allerdings solltest du dir das Auto bei deiner Versicherung in Unterschiedlichen Varianten (nur HP, TK, VK) einmal ausrechnen lassen, da jede Versicherung anders kalkuliert. Dann hast du Zahlen u. kannst dich entscheiden!

MfG Günter

Themenstarteram 23. August 2013 um 21:32

Es geht nur darum, dass er kein stoffdach hat und das ist der grund für MICH, dass haftpflicht ausreicht.

Kann noch jemand was zum verbrauch sagen?

Generell sind die Kompressor-Motoren, für die Leistung die sie bieten, recht sparsam, wenn man bedenkt, dass wir von Motoren sprechen die Anfang der 90er Jahre entwickelt wurden.

Jedoch sollte man, auch wenn man bei Spritmonitor schaut, sich immer darauf einstellen, dass der eigene Verbrauch evtl. doch etwas höher ist. Dabei spielt natürlich in erster Linie das eigene Streckenprofil eine Rolle (Kurzstrecke/Langstrecke, Stadt- Landstrasse, oder Autobahn), fährt man eher "sportlich" oder zählt man eher zu den "Cruisern", wohnt man in einer hügeligen Gegend oder im Flachland, dazu jedoch auch, ob das Fahrzeug z.B. ganzjährig bewegt wird (Winterverbrauch aufgrund der kälteren Aussentemperaturen höher), und schließlich das Fahrzeug selber, sind breitere Reifen verbaut, regelt die Lambda noch schnell und ist i.O. usw. Der 230K als Schalter läßt sich auf der Landstrasse gemütlich mit 8 Litern bewegen, auf der Autobahn ebenso bei freier Fahrt mit 16-18 Liter bei Bleifuss.

In der Praxis unter exakt denselben Bedingungen wird der 230er nie weniger brauchen als der 200er. Als Kaufentscheidung für die Wahl 200er oder 230er kann man den unterschiedlichen Verbrauch wie Mainhattan Olli schon sagt, vernachlässigen. Wenn einen ein halber Liter oder ein Liter Mehrverbrauch bereits so stört dass er kaufentscheidend ist, dann ist man eh mit einem 10 Jahre oder älteren Mercedes sowieso schlecht beraten.

Die Teilkasko ist übrigens beim SLK aufgrund der niedrigen Typenklasse recht preiswert und die würde ich alleine schon wegen einem evtl. Steinschlag, den man sich bei "flotten" Fahrzeugen nunmal schnell holt, immer empfehlen. Eine neue Windschutzscheibe alle 5 Jahre und Du hast die Kosten schon raus, sind bei mir z.B. 80€ im Jahr bei der HUK mit 150€ SB, 230K Prefl.

Ob eine Typenklasse höher/tiefer in der Haftpflicht bei Dir was ausmacht hängt von Deiner SF Klasse ab und das kannst Du Dir online z.B. auch bei der HUK durch Eingabe deiner für die Berechnung wichtigen Paramter selber ausrechen

Wie man allen ernstes auf eine Teilkaskoversicherung - die preisgünstigste aller 3 Kfz-Versicherungsarten - verzichten kann, wird mir wohl bis an mein Lebensende ein Rätsel bleiben. Kleines Beispiel:

- Starker Hagel (tennisballgroß) wie vor kurzem in Süddeutschland: wirtschaftlicher Totalschaden

- Wildunfall mit großem Hirsch/Wildschwein: wirtschaftlicher Totalschaden

- Diebstahl: wirtschaftlicher Totalschaden

Alle 3 Fälle können nie ausgeschlossen werden und treten im Normalfall völlig unvermittelt ein. Auch wird ein solcher Vorfall Personen, die sich eine TK nicht leisten können, wirtschaftlich mit Sicherheit besonders hart treffen. Was macht der TE bspw. in einer solchen Situation???

Zitat:

Original geschrieben von BossSimonmike

Es geht nur darum, dass er kein stoffdach hat und das ist der grund für MICH, dass haftpflicht ausreicht.

Kann noch jemand was zum verbrauch sagen?

Was hat denn ein Stahldach bzw. Stoffdach mit der (Teil)Kaskoversicherung zu tun?

Ich glaube Du weißt gar nicht, welchen Versicherungsumfang eine TK hat?! :rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von raggamuffin

Was hat denn ein Stahldach bzw. Stoffdach mit der (Teil)Kaskoversicherung zu tun?

Viel, Cabriolets mit Stoffverdeck sind i.d.R. in der TK Typenklasse sehr hoch eingestuft aufgrund der hohen Kosten im Falle eines Einbruchdiebstahls, der dort fast regelmäßig durchs Verdeck geschieht.

Themenstarteram 24. August 2013 um 16:26

Zitat:

Original geschrieben von d-n-h

Zitat:

Original geschrieben von raggamuffin

Was hat denn ein Stahldach bzw. Stoffdach mit der (Teil)Kaskoversicherung zu tun?

Viel, Cabriolets mit Stoffverdeck sind i.d.R. in der TK Typenklasse sehr hoch eingestuft aufgrund der hohen Kosten im Falle eines Einbruchdiebstahls, der dort fast regelmäßig durchs Verdeck geschieht.

Richtig, hier geht es mir hauptsächlich um den diebstahl, bzw den diebstahl des radios, der bei einem stoffverdeck natürlich viel einfacher ist. Die teilkasko würde dann auch das verdeck bezahlen.

@ raggamuffin: ein stahldach ist nicht so schnell aufgeschlitzt. Darum gehts :)

 

Stoffdach hin oder her, niemals würde ich ein Auto ohne TK versichern. Außerdem bietet sich doch dann der SLK perfekt für die TK an, wenn hier die Prämie wesentlich geringer ausfällt als bei einem Stoffdachcabrio. Verstehe einfach nicht, wie man bei einem Auto bei der Versicherung sparen kann?!

Themenstarteram 24. August 2013 um 16:32

@d-n-h:

Ja ich weis dass der verbrauch meist höher ausfällt, ich fahre auch hauptsächlich kurzstrecken...,

Aber mich verwundert es, dass bei den angegebenen werten der 230k quasi gleich viel wie dr 200k braucht, das sind ja schon mittelwerte von vielen personen, die alle möglichen fahrstile und profile abdecken.

Aber ist wahrscheinlich zufall, müssten vlt doch mehr einträge sein

Themenstarteram 24. August 2013 um 16:53

Zitat:

Original geschrieben von raggamuffin

Stoffdach hin oder her, niemals würde ich ein Auto ohne TK versichern. Außerdem bietet sich doch dann der SLK perfekt für die TK an, wenn hier die Prämie wesentlich geringer ausfällt als bei einem Stoffdachcabrio. Verstehe einfach nicht, wie man bei einem Auto bei der Versicherung sparen kann?!

No risc no fun... Wenns mir mein auto verhagelt, muss ich am nächsten tag nicht unter der brücke schlafen :)

Spaß beiseite.

Natürlich werde ich abwägen, wenns nur so 100 € im jahr ausmacht, werd ich tk nehmen.

Bei dem mx-5 hatte ich keine, is nix passiert, also paar 100erter gespart. Muss halt jeder selber wissen.

Wenn du dein auto gegen den baum setz hast auch nen totalschaden, da hilft dir die teilkasko auch nicht weiter.

Wenn man alle eventualitäten in betracht zieht, müsste man immer vollkasko nehmen

Zitat:

Original geschrieben von BossSimonmike

@d-n-h:

Ja ich weis dass der verbrauch meist höher ausfällt, ich fahre auch hauptsächlich kurzstrecken...,

Aber mich verwundert es, dass bei den angegebenen werten der 230k quasi gleich viel wie dr 200k braucht, das sind ja schon mittelwerte von vielen personen, die alle möglichen fahrstile und profile abdecken.

Aber ist wahrscheinlich zufall, müssten vlt doch mehr einträge sein

Anscheinend dreht es sich doch irgendwie um den Verbrauch?

Wenn 1L mehr o. weniger ein entscheidendes Kaufriterium ist, dann spielt ein 10J. alter SLK, egal ob 2L K o. 2,3L K für dich in der falschen Liga!

Sich über 100Eu Sprit im Jahr gedanken machen u. ein 10J. altes Auto kaufen wollen bei dem ganz schnell mal 1000Eu Rep.-kosten fällig werden können??

Bist du sicher dir genau überlegt zuhaben worauf du dich da einläßt?

MfG Günter

Themenstarteram 27. August 2013 um 22:36

Zitat:

Original geschrieben von 4matic Guenni

Zitat:

Original geschrieben von BossSimonmike

@d-n-h:

Ja ich weis dass der verbrauch meist höher ausfällt, ich fahre auch hauptsächlich kurzstrecken...,

Aber mich verwundert es, dass bei den angegebenen werten der 230k quasi gleich viel wie dr 200k braucht, das sind ja schon mittelwerte von vielen personen, die alle möglichen fahrstile und profile abdecken.

Aber ist wahrscheinlich zufall, müssten vlt doch mehr einträge sein

Anscheinend dreht es sich doch irgendwie um den Verbrauch?

Wenn 1L mehr o. weniger ein entscheidendes Kaufriterium ist, dann spielt ein 10J. alter SLK, egal ob 2L K o. 2,3L K für dich in der falschen Liga!

Sich über 100Eu Sprit im Jahr gedanken machen u. ein 10J. altes Auto kaufen wollen bei dem ganz schnell mal 1000Eu Rep.-kosten fällig werden können??

Bist du sicher dir genau überlegt zuhaben worauf du dich da einläßt?

MfG Günter

Klar.

Aber mir gehts nur um die fakten. Warum sollte ich nen 200k nehmen, wenn, nach diesen tabellen, der 230k weniger braucht und besser geht? (was ich nicht glaube)

Es geht um die relation leistung zu verbrauch.

Außerdem braucht zb. Der r171 200k auch höchstens nen halben liter weniger... Auf das alter und "10 jahre alter benz" bezogen.

Ich könnte

Themenstarteram 27. August 2013 um 22:41

Sorry.. Verdammtes handy, kann grad nicht editiern.

Ich könnte mir auch ein neues auto kaufen, will aber nicht schon beim 1. Einsteigen 4000€ verlieren.

Ich gebe ungern geld aus :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SLC, SLK & AMG GT
  6. reine unterhaltskosten 200k vs 230k