• Online: 1.355

SLK R172 - Ein Roadster für 4 Jahreszeiten

Ein Tagebuch meines ersten Roadsters, der mich durch die nächsten Jahre begleiten wird.

02.01.2015 20:00    |    prinzipal_gti    |    Kommentare (16)    |   Stichworte: Mercedes-Benz, R172, Roadster, SLK 200

2014-12-18-16-12-37-dscf0288-mercedes-benz-slk-200
2014 12 18 16 12 37 dscf0288 mercedes benz slk 200

Schon seit Jahren spielte ich mit dem Gedanken, mal einen Roadster zu fahren. Bislang konnte ich mich allerdings nicht wirklich mit dem eingeschränkten Platzangebot anfreunden. Ein Audi TT Coupé war daher der gelungene Kompromiss zwischen sportlichem Fahrzeug und Transportmöglichkeiten für ein Rennrad oder Mountainbike. Da ich aber in letzter Zeit immer seltener meine Bikes in meinem Fahrzeug transportierte, schien mir der Zeitpunkt günstig, mich nach einem geeigneten offenen Fahrzeug umzusehen. Die Anschaffung eines TT Roadsters kam allerdings nicht in Frage, da das Fahrzeug ganzjährig bewegt werden sollte und ein Klappdach in den Wintermonaten doch einige Vorteile aufweist.

Um es kurz zu machen, es sollte ein Mercedes-Benz SLK werden. Die AMG-Optik, Command-Online, ILS wurden bei der Suche als Pflichtausstattung gesetzt.

Nach einigen Tagen der Marktbeobachtungen wurde ich auf ein interessantes Angebot in akzeptabler Entfernung zu meinem Wohnort aufmerksam. Nach kurzem Vorabcheck der Inzahlungnahme meines Audi TT Coupé wurde ein Besichtigungstermin nebst Probefahrt vereinbart. Kurzum, der SLK hatte die Wunschfarbe Weiß, der Lack sowie die Innenausstattung waren in gutem Zustand und die Mercedes-Garantie „Junge Sterne“ war auch noch inbegriffen, einem Kauf stand nichts mehr im Wege.

 

SLK 200 - Ausstattungsliste

 

• AMG Line

• Sitzheizung

• Polsterung Leder

• Airscarf

• Airguide

• Intelligent Light System

• Innenraum Lichtpaket

• Adaptiver Fernlichtassistent

• Regensensor

• Spiegelpaket

• Command Online

• Soundsystem

• Media Interface

• Parktronic

• Überrollbügel Aluminium

• Scheibenwaschanlage beheizt

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 3 fanden den Artikel lesenswert.

02.01.2015 20:37    |    investi

schönes Auto herzlichen Glückwunsch hätte nur den SLK 350 genommen, der 200er ist gegen den 350er wirklich nicht sehr schnell, sonst top ausstattung.


02.01.2015 21:14    |    kaktus2014

Schreckliche Farbe, sonst ganz nett :)


02.01.2015 22:18    |    investi

die Farbe gefällt mir aber der Motor ist zu schwach muss schon ein 350er sein.


02.01.2015 23:10    |    Datzikombi

Motor kommt ja in erster Linie drauf an, wieviel und was für ein Streckenprofil man fährt. Nicht zuletzt die eigenen Fahrgewohnheiten.

Nicht jeder braucht unmengen PS ;D

 

Auto an sich ist eigentlich ganz schön wobei ich sagen muss: Für mich ist das eines der Frauenautos schlechthin.


02.01.2015 23:32    |    VincentVEGA_

Die aktuelle Generation des SLK finde ich optisch am Schlechtesten. Da passt irgendwie gar nix zusammen.

Lass dir den 200er nicht schlechtreden, auch der bietet ausreichend Vortrieb für zügiges Vorankommen und ist in den Unterhaltskosten ziemlich erträglich. Der Mehrwert des Sechszylinders kommt mMn erst außerorts zum Tragen, abgesehen vom Motorgeräusch, dass bei einem Sixpack besser ist.


03.01.2015 00:08    |    Taxidiesel

"Es muss schon mindestens der 350 er sein", herrlich, diese Motortalker. Schön Vierzylinder-Tdi fahren, weil da macht man ja nichts falsch mit, und anderen das Traumauto schlechtreden. Das soll jetzt auf keinen User speziell gemünzt sein, aber wenn man sich Motortalk manchmal ansieht, wundert man sich schon, warum sich kleinere Motorisierungen überhaupt verkaufen. Anscheinend würde sie ja nie jemand wählen.


03.01.2015 02:00    |    majestix

Der 200er mit Kompressor ist eine gute Motorisierung für dieses kleine Auto. Lahm ist man damit auf keinen Fall. Ich erinnere mich noch an unseren ersten SLK 200 mit Saugmotor und 136PS. Der war träge und behäbig. Dagegen ist der Kompressor ein Rennauto.


03.01.2015 04:29    |    Harhir

Weiss scheint die neue Farbe zu sein. Ist mir auch lieber als schwarz welches in meinen Augen die schlimmste Farbe ist. Ich hatte den ersten SLK (1997) in dem leuchtenden Linaritblau. Ja ich liebe bunte Farben. Meiner war ein 200 ohne Kompressor und gerade einmal 136 PS. Aber nach ein paar Monaten mit zuegigem Einfahren kam auch der laut Tacho auf gut 210 km/h.

Fuer die erste Generation gab es noch ein Dachtraegersystem um Sportgeraet wie Fahrraeder zu transportieren. Allerdings konnte das Dach dann nicht geoeffnet werden:

http://i.ebayimg.com/00/s/NzY4WDEwMjQ=/z/7h0AAOSwEK9T29Gh/$_72.JPG

Allerdings musste man die integrierten Aufnahmen in der A-Saeule ab Werk mitbestellen. Gibt es diese Option fuer den neuen SLK auch noch?

Und zur Wintertauglichkeit muss ich sagen, dass moderne Stoffverdecke auch nicht schlechter sind. Die sind genauso gut isoliert wie Metalldaecher. Ich habe im Moment einen Saab 9-3 und ziehe das Stoffverdeck dem dem Metalldach vor weil es nicht so viel Platz im Kofferrraum weg nimmt.

Allerdings: Ich liebe es auch bei Minusgraden offen zu fahren. Bin eben Cabriofreak. Und die Stoffverdecke sollten bei all zu tiefen Temperaturen nicht geoeffnet werden, da sie Schaden nehmen koennen, wenn sie bei starkem Frost gefaltet werden.

Viel Spass mit dem Auto. Und die wintertauglichkeit ist nicht so schlecht, da man mit dem Hintern fast auf der Hinterachse sitzt. Dazu die Traktionskontrolle und gute Winterrreifen und man kommt gut vorwaerts. Ich war mit meinem damals viel im Winter bei Schnee auf der Alb unterwegs und habe in 2.5 Jahren fast 40T km abgespult.


03.01.2015 18:04    |    u.mac

> Allerdings musste man die integrierten Aufnahmen in der A-Saeule ab Werk mitbestellen.

 

Nö - die Aufnahmen hatten alle R170. Die Geschichte ließ sich auch deshalb leicht und günstig nachrüsten... 2x A-Säulenverkleidung + "Schiebestopfen" und 2 Metallplatten als Verstärkung für den Kofferraum + ein paar Schrauben.

 

> Gibt es diese Option fuer den neuen SLK auch noch?

 

Der R172 ist der erste SLK, wo es dieses Feature nicht für Geld und gute Worte gibt.


03.01.2015 19:03    |    Harhir

Ich vermute diese Option wurde wohl nie bis selten benutzt. Ich hatte diese Aufnahmen damals ab Werk geordert aber dann doch nie benutzt, da ich noch einen Pickup als Zweitwagen hatte.

Und weder damals in Deutschland noch hier in USA habe ich jemals einen SLK mit Dachtraeger gesehen. Ich vermute, dass die Nachfrage wohl doch zu gering war. Es ist eben ein Spassauto und kein Nutzfahrzeug.


04.01.2015 11:34    |    Spurverbreiterung17353

Viel Spaß mit dem dem Spaßauto SLK im neuen Jahr, umfangreiche gute Ausstattung. Alternative mit Blechdach wäre auch ein Z4 gewesen. Oder gleich ein SLS wenn man von Traumwagen redet... :p

 

Fotos vom Innenraum wären nett. Weiß ist auf jeden Fall besser als das Ex Mietwagen-Schwarz, auf dem jeden Mikrokratzer sieht.


04.01.2015 17:15    |    bermuda.06

Erst machst du uns dein Auto schmackhaft und dann endet der Artikel ohne auch nur ein konkretes Wort über das Fahrgefühl zu verlieren. Leider für mich ein Beitrag ohne Mehrwert :-(

 

Ob Stahl oder Stoffdach macht meiner Meinung nach bei der Wintertauglichkeit keinen großen Unterschied. Ok man muss es halt 1 bis 2 Mal im Jahr impregnieren (ok nicht muss aber sollte man), dafür hat man weniger Reparaturrisiko und weniger Dichtungen welche zu einem Wassereinbruch führen können.


05.01.2015 13:12    |    Reifenfüller46494

Hallo

Ich habe im vergangenen Oktober genau das gleiche Auto gekauft. Gleiche Farbe fast gleiche Ausstattung und gleicher Motor. Auch bei mir ist es der erste Roadster und zugleich mein erster Mercedes .

Ich habe ihn zwar nur wenige Wochen gefahren, weil ich das Auto über den Winter abgemeldet habe, aber ich bin sehr begeistert von dem SLK. Die Leistung ist durchaus akzeptabel da man , wie ich finde, offen sowieso etwas gemütlicher fährt. Einzig der Motorensound war etwas zu brav für meinen Geschmack , aber das wird in den nächsten Wochen mittels Sport Auspuffanlage incl. Klappensteuerung optimiert .

....... und weiß ist meiner Meinung nach eine perfekte Farbe für den Slk , wirkt wie ich finde edel.

 

Gruß Martin


06.01.2015 19:06    |    prinzipal_gti

@bermuda.06

In meinem Beitrag war ja auch von einem ersten Kontakt die Rede. Das Fahrzeug wird momentan recht wenig bewegt, somit können auch nur wenige Erkenntnisse zum Fahrgefühl gewonnen werden. Mein erster Eindruck im Vergleich zu meinem TT Coupé ergibt ein gefühlt deutlich schweres Fahrzeug, obwohl sich der Gewichtsunterschied lediglich auf 120 Kilogramm beläuft. Für weitergehende Statements sind allerdings noch deutlich mehr Kilometer bei günstigeren Straßenbedingungen erforderlich. In den nächsten Wochen werde ich mich im Wesentlichen mit den Komfortfunktionen beschäftigen und einige Zeilen dazu schreiben.

Gruß Carsten


06.01.2015 19:53    |    investi

Wir hatten uns den SLK 350 und den SLK 55 AMG angeschaut, der SLK 55 AMG ist sowas von hart da ist jedes 911 Cabrio einen Säfte und der SLK 350 fährt sich einiger maßen sportlich ist aber zu eng im Innenraum, haben uns damals für ein E 500 Cabrio entschieden. Wenn du mit dem 200er zufrieden bist ist das toll, aber den echten Sound gibt ab SLK 350, viel spaß und Freude


02.06.2016 15:27    |    Rostlöser40831

Nach 17 Monaten: wie sind deine Erkenntnisse ?

VG zeligman


Deine Antwort auf "SLK R172 - Der erste Kontakt"

Blogautor(en)

prinzipal_gti prinzipal_gti

Audi