ForumFocus Mk4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Focus Mk4
  7. Probleme mit Ford Focus Kombi MK 4 - 150 PS Automatik Benziner

Probleme mit Ford Focus Kombi MK 4 - 150 PS Automatik Benziner

Themenstarteram 20. November 2019 um 11:40

Hallo in Forum,

dies ist mein erster Beitrag hier und da ich über die Suchfunktion keine passenden Antworten gefunden habe, hoffe ich hier Hilfe zu finden.

Ich fahre jetzt seit Juli 2019 oben beschriebenes Fahrzeug, gekauft als Neuwagen/Ausststellungsfahrzeug in der Ausstattung ST-Line mit Panorama-Glasdach. Grundsätzlich bin ich von dem Fahrzeug was Ausstattung, Optik, Fahrleistungen und Nutzwert angeht begeistert. Jetzt kommt allerdings das "Aber".

Mir ist es bis heute nicht gelungen, den Verbrauch unter 8.9 Liter im zu bekommen. Dabei fahre ich grundsätzlich im Eco-Modus, zu 95% Strecken zwischen 5 und 25 km bei defensiver Fahrweise. Vorangegangene Recherchen sowie ein Besuch beim Händler ergaben lediglich den Hinweis, ich sollte erst mal die 5000 km-Marke erreichen und dann den Verbrauch nochmals überprüfen. Dies ist geschehen, Ergebnis siehe oben. Mir ist bewusst, dass die vom Hersteller gemachten Verbrauchsangaben mit Vorsicht zu genießen sind, ein Automatik-Fahrzeug mehr verbraucht und die geschilderten Strecken noch in den Bereich Kurzstrecken fallen. Vergleiche ich allerdings den Verbrauch bei gleichem Fahrprofil mit meinem Vorgängerfahrzeug (Mondeo Benziner mit 128 PS, Schaltgetriebe, BJ 2009), verbrauchte dieser 1,5 Liter weniger. Ein Dienstfahrzeug aus dem Fuhrpark (viele Nutzer, Spritkosten egal), ein 520 BMW mit ca. 195 PS brachte es gar auf 7,2 Liter laut BC. Nun stellt sich mir die Frage, ob die für den Focus genannten Verbrauchswerte noch im Toleranzbereich liegen oder ob tatsächlich ein Problem mit dem Fahrzeug vorliegt.

Zweites Problem ist ein Klappergeräusch, welches vermutlich aus dem Laderaum kommt. Es hört sich an, als Würde Kunststoff auf Kunststoff schlagen und kommt m. E. nicht vom Fahrwerk. Auch hiermit wurde ich in der Werkstatt vorstellig. Diese versuchte das Geräusch durch eine zusätzliche Ummantelung des Kabels des Subwoofers, welches in der Ersatzradmulde liegt, zu beseitigen. Dies gelang leider nicht. Ich selber habe auf die Kontaktflächen zwischen Laderaumboden und Laderaumbodenabdeckung Gummidichtungen aus dem Fensterbaus (Tesa-Moll) geklebt. Auch diese Maßnahme hat leider keine Besserung gebracht. Allerdings habe ich auch manchmal das Gefühl, dass das Klappern aus dem Bereich der Dachstrebe des Panoramadachs kommt. Tatsächlich ist eine eindeutige Zuordnung nicht möglich.

Letztes und rein optisches Problem ist das Amaturenbrett. Beim ersten Mal Staubwischen mit einem sauberen, trocknen und Reinigungsmittel versehenen Microfasertuch sind tatsächlich Kratzer entstanden. Diese sind oberflächlich, sehen aus wie helle Wischspuren, lassen sich aber nicht mehr beseitigen bzw. mit Kunststoffpflegemittel reduzieren.

Hat hier jemand mit dem neuen Focus ähnliche Erfahrungen gemacht und vielleicht schon Lösungen gefunden?

Ich hoffe, dass die Experten hier im Forum mit meinen Problemschilderungen etwas anfangen können und freue mich auf Eure Antworten.

Beste Antwort im Thema

Darf ich mal kurz dazwischen funken.

Das ursprüngliche Thema war Probleme 150PS Automatik Benziner.

Inzwischen sind wir gaaaanz weit weg davon. Die letzten Beiträge sind durchaus interessant. Aber wäre da ein eigenes Thema dafür nicht besser?

Gruß

93 weitere Antworten
Ähnliche Themen
93 Antworten

Zitat:

@Tobi_89 schrieb am 20. November 2019 um 19:42:29 Uhr:

Zitat:

@gotthard schrieb am 20. November 2019 um 18:56:10 Uhr:

 

Ich habe letzthin 40 Km nach Basel gemacht, dann noch Parkplatzsuche Anzeige im Eco Modus 5.4 Liter. Auf der Autobahn mit 130 in der Ebene Anzeige 4.8.

Ecoboost 150 AT8, Vignale Limo

Das sind ja Traumwerte, die hätte ich auch gerne.

Traumwerte, die ich für sehr unrealistisch halte. Wahrscheinlich meint er den Momentanverbrauch bei 130, nicht den Durchschnittswert.

Zitat:

@0Philipp0 schrieb am 21. November 2019 um 07:27:20 Uhr:

Zitat:

@Tobi_89 schrieb am 20. November 2019 um 19:42:29 Uhr:

 

 

Das sind ja Traumwerte, die hätte ich auch gerne.

Traumwerte, die ich für sehr unrealistisch halte. Wahrscheinlich meint er den Momentanverbrauch bei 130, nicht den Durchschnittswert.

Nein es sind die Durschnittswerte, schaffe auf meinem Arbeitsweg 25 Km Innerorts, Landstrasse, Autobahn, regelmässig gemäss Anzeige 4.7 Liter, vielfach wird das Ganze in der Stadt verschlechtert. Ich habe noch einen C Max 150 PS Ecoboost, 6 Stufen Wandler, mein Händler meinte, er habe keinen Kunden mit einem solchen Verbrauch. Ja vorausschauende Fahrweise, rollen lassen etc.

Sorry, das glaube ich auch nicht beim 150PS Benziner Automatik

Der Anzeige des Bordcomputers traue ich nicht. Allenfalls die Werte an der Zapfsäule und die gefahrenen km werden über längere Zeit ein realistisches Bild geben.

Leute auf der Urlaubsfahrt hab ich 1000 km je Richtung einen Durchschnitt (BC) von 6,4 ltr. Und das bei 88 km/h im Schnitt (BC) Gefühlt 500 km Baustelle und auch bißchen Stau dabei. Fast nur IACC und eco Modus.

1,5 150 PS 8AT Kombi

Ist also machbar. Beim Fahren jeden Tag halt ca. 1ltr. mehr.

jop da war ich auch ca. als ich von Leverkusen nach Roermond gefahren bin mit ACC auf 135.

Zitat:

@is74 schrieb am 21. November 2019 um 09:45:12 Uhr:

Sorry, das glaube ich auch nicht beim 150PS Benziner Automatik

Ich fahre die Strecke regelmässig, mache mal ein Photo vom Verbrauch.

Wenn man zu vorausschauend fährt wird man noch zum Verkehrshindernis :p.

Also unter ca. 6l geht beim EB 182 PS ganz sicher nicht ohne übertriebenes Hypermiling. Selbst unter 7 ist schwierig. Aber die offiziellen Angaben von Ford zum Verbrauch bei dem Motor mit ATG liegen ja auch bei 8 oder etwas drüber, von daher...

Zitat:

@is74 schrieb am 21. November 2019 um 09:45:12 Uhr:

Sorry, das glaube ich auch nicht beim 150PS Benziner Automatik

It can be done. My best attemp was 5.2 on a 50 km trip. 80% at 115 km/h and the rest at 50-80 km/h. Mostly depends on the traffic, the rest is driving skill.

 

I don't have picture about that, but here are some others:

 

20191002_065426.jpg
CameraZOOM-20190306174009011.jpg

Super :D

Wenn ich 500km hinter nem LKW herfahr, hab ich auch andere Verbrauchswerte.

Oder die 1000m bergab jeden Tag - einfach das berghoch ignorieren und ich hab Spitzenwerte.

Sorry, aber Realität is anders...

Themenstarteram 10. Dezember 2019 um 11:36

Nochmals Danke für all die bisher eingegangenen Antworten! Hier noch ein kleines Update von mir:

Mittlerweile schaffe ich bei sehr vorausschauender Fahrweise 7,6 Liter (Stadt/Landstraße 50:50). Dann empfinde ich das Fahren aber auch teilweise als sehr anstrengend, weil ich nur sehr zurückhaltend beschleunige und gefühlt immer 10 % unter der erlaubten Höchstgeschwindigkeit bleibe.

Die Klappergeräusche sind immer noch vorhanden. Ich habe mittlerweile den gesamten Laderaum ausgeräumt und die Kontaktflächen der Styropor- und Kunststoffteile entweder mit Filz oder Tesa-Moll beklebt. Weiterhin habe ich die Gleitfläche der Laderaumabdeckung mit Filzgleitern beklebt, damit diese straffer in der Führungsschiene sitzen. Die Schraube, die das Reserverad und den Subwoofer hält habe ich ebenfalls festgezogen. Leider hat dies alles nicht zum gewünschten Erfolg geführt. Hier im Forum habe ich mittlerweile mehrfach gelesen, dass andere MK 4 -Besitzer genaus das gleiche Problem haben. Bei einem wurde wohl ein defekter Stoßdämpfer hinten rechts als Fehlerquelle diagnostiziert. Da diese Geräusche bei mir aber von Anfang an auftraten, mag ich darin zumindest in meinem Fall nicht glauben. Mittlerweile knarzen noch das Panoramdach, das Armaturenbrett bei niedriger Drehzahl und die Türen bei basslastiger Musik. Für das Armaturenbrett und die Türen soll es wohl TSI geben. Werde diesbezüglich bei meinem FFH mal nachfragen.

Viele, einschließlich meiner Frau, werden mich als überempfindlich einstufen, was die Geräusche angeht. Da es sich bei dem Fahrzeug allerdings um meinen ersten Neuwagen handelt und ich ehrlich gesagt eine andere Erwartungshaltung an diesen hochgelobten Focus hatte, bin ich tatsächlich ein wenig enttäuscht, was insbesondere die Verarbeitungsqualität und die Auswahl der verbauten Materialien angeht. Dieser Wagen bietet soviel Potential, was die Optik und vorhandenen (Assistenz-) Systeme angeht, dass ich es schade finde, dass Ford hier scheinbar so oberflächlich über die Qualitätskontrolle hinweggangen ist. Und das in anderen Threads zum MK 4 mehrfach gelesene Argument, dass dieser Wagen ja nur knapp über 30.000 € kostet, kann ich so nicht gelten lassen. Ich bin schon der Meinung, dass man für diese Summe etwas mehr erwarten kann. Aber das ist nur meine persönliche Meinung.

Hast du dich jetzt mal beim Fahren hinten hingesetzt, um die Geräusche lokal einzugrenzen?

Zitat:

@Jasabino schrieb am 10. Dezember 2019 um 11:36:41 Uhr:

Nochmals Danke für all die bisher eingegangenen Antworten! Hier noch ein kleines Update von mir:

Mittlerweile schaffe ich bei sehr vorausschauender Fahrweise 7,6 Liter (Stadt/Landstraße 50:50). Dann empfinde ich das Fahren aber auch teilweise als sehr anstrengend, weil ich nur sehr zurückhaltend beschleunige und gefühlt immer 10 % unter der erlaubten Höchstgeschwindigkeit bleibe.

Die Klappergeräusche sind immer noch vorhanden. Ich habe mittlerweile den gesamten Laderaum ausgeräumt und die Kontaktflächen der Styropor- und Kunststoffteile entweder mit Filz oder Tesa-Moll beklebt. Weiterhin habe ich die Gleitfläche der Laderaumabdeckung mit Filzgleitern beklebt, damit diese straffer in der Führungsschiene sitzen. Die Schraube, die das Reserverad und den Subwoofer hält habe ich ebenfalls festgezogen. Leider hat dies alles nicht zum gewünschten Erfolg geführt. Hier im Forum habe ich mittlerweile mehrfach gelesen, dass andere MK 4 -Besitzer genaus das gleiche Problem haben. Bei einem wurde wohl ein defekter Stoßdämpfer hinten rechts als Fehlerquelle diagnostiziert. Da diese Geräusche bei mir aber von Anfang an auftraten, mag ich darin zumindest in meinem Fall nicht glauben. Mittlerweile knarzen noch das Panoramdach, das Armaturenbrett bei niedriger Drehzahl und die Türen bei basslastiger Musik. Für das Armaturenbrett und die Türen soll es wohl TSI geben. Werde diesbezüglich bei meinem FFH mal nachfragen.

Viele, einschließlich meiner Frau, werden mich als überempfindlich einstufen, was die Geräusche angeht. Da es sich bei dem Fahrzeug allerdings um meinen ersten Neuwagen handelt und ich ehrlich gesagt eine andere Erwartungshaltung an diesen hochgelobten Focus hatte, bin ich tatsächlich ein wenig enttäuscht, was insbesondere die Verarbeitungsqualität und die Auswahl der verbauten Materialien angeht. Dieser Wagen bietet soviel Potential, was die Optik und vorhandenen (Assistenz-) Systeme angeht, dass ich es schade finde, dass Ford hier scheinbar so oberflächlich über die Qualitätskontrolle hinweggangen ist. Und das in anderen Threads zum MK 4 mehrfach gelesene Argument, dass dieser Wagen ja nur knapp über 30.000 € kostet, kann ich so nicht gelten lassen. Ich bin schon der Meinung, dass man für diese Summe etwas mehr erwarten kann. Aber das ist nur meine persönliche Meinung.

Sag niemals nie, hatte bei meinem von Anfang an einen defekten Bremsattel (s. Thread qietschende Bremse).

Die Geräusche die du da hörst kommen höchstwahrscheinlich vom Panoramadach. Ich besitze das Panodach bei meinem FoFo auch und habe, seitdem es unter 10 Grad draußen ist, diese lästigen Knackgeräusche. Besonders zu hören, wenn sich das Auto stark verwindet. (Zum Beispiel bei einer Ausfahrt mit Bodenwelle) Ich tippe, dass es die Schwarze Strebe in der Mitte vom PanoDach ist. Diese knarzt schon wenn man sie einfach nur anfasst. Ich werde demnächst mal versuchen diese etwas zu versteifen. Mal sehen ob dieses Geräusch dann endlich weg ist.

Ich kenne kein Panorama Dach das nicht knarzt.

Hatte auch mal eins aber nie wieder.

Das nervt und wirde sogar mit der Zeit undicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Focus Mk4
  7. Probleme mit Ford Focus Kombi MK 4 - 150 PS Automatik Benziner