ForumPassat B8
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. Probleme mit den Kühlmittelpumpen

Probleme mit den Kühlmittelpumpen

VW Passat B8
Themenstarteram 4. April 2016 um 18:48

Heute Morgen leuchtete auf dem Weg ins Büro gleich nach dem Start die gelbe Motorkontrollleuchte - keine Auffälligkeiten beim Motorlauf. Mein B8 (2.0 TDI mit 150 PS, handgeschaltet) hat gerade mal ca. 50.100 km auf dem Zähler.

Beim Freundlichen wurde eine defekte Kühlmittelpumpe (schwergäng) als Ursache ausgemacht. Der Freundliche hat die Pumpe bestellt, mittags bekommen, eingebaut und ... die Motorkontrollleuchte brennt immer noch ! - Fehlerdiagnose - 2. Kühlmittelpumpe defekt !!

Ich konnte meinen B8 nicht um 17:30 Uhr wieder abholen, er wird erst morgen am späten Vormittag fertig sein. Ich hoffe mal, dass sich dann nicht auch noch die 3. Kühlmittelpumpe als defekt herausstellen wird. Mein B8 hat tatsächlich 3 elektrische Kühlmittelpumpen !

Über Opel hatte man in den 80ern stets gelästert, dass spätestens nach 80.000 km die von einem Keilriemen angetriebene Wasserpumpe kaputt gegangen ist (war tatsächlich so). Bei meinem B7 war sie bei etwas über 90.000 km undicht. Beim B8 nun bei 50.000 km ... nein, daraus schließen wir noch nicht, dass Opel die zuverlässigeren Autos baut.

Gruß aus'm Ländle

Ulrich

 

Beste Antwort im Thema

würde schnellstmöglich tauschen lassen, bevor die zylinderkopfdichtung oder der zylinderkopf schaden nehmen.

54 weitere Antworten
Ähnliche Themen
54 Antworten

Das schlimme ist ja, wenn die für tausende von Euro den Kopf gewechselt hätten und danach bei ihrer Probefahrt und Feststellung des immer noch gleichen Fehlers klammheimlich erst dann auf die defekte Pumpe kommen und die dann halt noch tauschen.....zahlt man ein Vermögen für nix und merkt es nie!!

Themenstarteram 17. Oktober 2017 um 18:03

Zitat:

@Kitzblitz schrieb am 4. April 2016 um 18:48:55 Uhr:

Heute Morgen leuchtete auf dem Weg ins Büro gleich nach dem Start die gelbe Motorkontrollleuchte - keine Auffälligkeiten beim Motorlauf. Mein B8 (2.0 TDI mit 150 PS, handgeschaltet) hat gerade mal ca. 50.100 km auf dem Zähler.

Beim Freundlichen wurde eine defekte Kühlmittelpumpe (schwergäng) als Ursache ausgemacht. Der Freundliche hat die Pumpe bestellt, mittags bekommen, eingebaut und ... die Motorkontrollleuchte brennt immer noch ! - Fehlerdiagnose - 2. Kühlmittelpumpe defekt !!

Ich konnte meinen B8 nicht um 17:30 Uhr wieder abholen, er wird erst morgen am späten Vormittag fertig sein. Ich hoffe mal, dass sich dann nicht auch noch die 3. Kühlmittelpumpe als defekt herausstellen wird. Mein B8 hat tatsächlich 3 elektrische Kühlmittelpumpen !

Über Opel hatte man in den 80ern stets gelästert, dass spätestens nach 80.000 km die von einem Keilriemen angetriebene Wasserpumpe kaputt gegangen ist (war tatsächlich so). Bei meinem B7 war sie bei etwas über 90.000 km undicht. Beim B8 nun bei 50.000 km ... nein, daraus schließen wir noch nicht, dass Opel die zuverlässigeren Autos baut.

...

Heute hat die Kühlmittelpumpe wieder zugeschlagen ! - Bei einem km-Stand von ca. 108.400 km kam die Warnmeldung "Motor überhitzt" - Kühlwassertemperatur lag bei 130°C - Heizung zur Kühlunterstützung voll aufgedreht (Schiebedach auf) und die Lüftung volle Pulle laufen lassen, damit der Motor nicht wirklich überhitzt - zum Glück war es nicht weit zum Freundlichen, sonst hätte ich die Karre stehen lassen müssen.

Diese elektronischen Kühlwasserpumpen scheinen nicht viel zu taugen ! - Ich gehöre zu den gemäßigten Fahrern, habe die Pumpe also nicht überstrapaziert.

Der B8 mutiert jetzt langsam zum unzuverlässigsten Alltagswagen, den ich je hatte. Was bin ich froh, wenn ich den am 11.12.2017 zurückgeben kann.

Zitat:

@Kitzblitz schrieb am 5. April 2016 um 19:41:19 Uhr:

...

Denken wir mal weiter: 3 Jahre nach Inbenutzungsnahme gebe ich den Wagen mit ca. 120.000 km wieder zurück. Es ist direkt beunruhigend, dass ich bis dahin möglicherweise noch einen solchen Ausfall zu erwarten habe.

...

... Hellseher hätte ich werden sollen !

 

Blöd nur, dass sein Nachfolger, ein VW Tiguan wird. Der baut auf dem gleichen Querbaukasten auf und hat im Prinzip den gleichen Motor ... zusätzlich den SCR-Kat und dann noch mit 4Motion ... damit die möglichen Fehlerquellen noch größer werden. Wenn die Wasserpumpe vor dessen Bestellung ausgefallen wäre, hätte ich wahrscheinlich keinen VW mehr haben wollen.

Doch die anderen Hersteller kochen auch nur mit Wasser ! - Wer weiß, was meine Fahrzeugalternative Jahreswagen BMW 530d (F11) für Überraschungen bereit gehalten hätte.

Gruß aus'm Ländle

Ulrich

... der gespannt ist, ob der Freundliche morgen Nachmittag anruft, um zu melden, dass ich den B8 wieder abholen kann.

Zitat:

@Vizekanzler schrieb am 12. Mai 2017 um 09:37:18 Uhr:

Mein 190 PS Stand jetzt 1 Woche in der Werkstatt.

Da beim warmem Wagen das Kühlwasser aus dem Überdruckventil des Kühlervorratsbehälters raus blies. Meine Fehlermeldung war Behälter leer, sonst nix gemerkt. Dachte Marder wäre drin gewesen und Schlauch defekt.

Diagnose der ersten 3 Tage: Zylnderkopf oder Kopfdichtung defekt. Leihwagen.

6 Wochen aus der Garantie mit 130.000km.

Dann viel hin und her zwischen VW und der Werkstatt bzgl. weiterer Tests. Düsen raus, Brennräume endoskopieren etc. Wir haben hier ein sehr gutes Team.

3 Tage später, Auto wieder gekriegt. Eine der Kühlpumpen defekt. Es hat sich gemäß VW durch den Defekt an einer anderen Stelle ein Überdruck gebildet.....

Ausgiebig getestet. Alles wieder gut.

Hallo vizekansler

Habe genau das gleiche Problem wie bei ihnen beschrieben

VW ist komplett überfordert

Könnten sie mir vielleicht schreiben was für eine Pumpe kaputt gegangen war bei ihnen ?

Schonmal danke Gruss Marc F

[Hallo

Kitzblitz

Könnten sie mir vielleicht weiter helfen habe genau das gleiche Leid nur meine VW Werkstatt

Ist komplett überfordert mit der Sache hinzu kommt noch das ich alles selber zahlen muss da ich

Eine Inspektion selber gemacht habe

Meine Frage ist wissen sie eventuell wo die 1,2,und 3 Pumpe sitzt ?

Oder haben sie vielleicht eine Rechnung wo die Artikel Nummer drauf sind ? Das würde mir schon riesig helfen

Danke schonmal

Gruss Marc F

quote]

@Kitzblitz schrieb am 4. April 2016 um 18:48:55 Uhr:

Heute Morgen leuchtete auf dem Weg ins Büro gleich nach dem Start die gelbe Motorkontrollleuchte - keine Auffälligkeiten beim Motorlauf. Mein B8 (2.0 TDI mit 150 PS, handgeschaltet) hat gerade mal ca. 50.100 km auf dem Zähler.

Beim Freundlichen wurde eine defekte Kühlmittelpumpe (schwergäng) als Ursache ausgemacht. Der Freundliche hat die Pumpe bestellt, mittags bekommen, eingebaut und ... die Motorkontrollleuchte brennt immer noch ! - Fehlerdiagnose - 2. Kühlmittelpumpe defekt !!

Ich konnte meinen B8 nicht um 17:30 Uhr wieder abholen, er wird erst morgen am späten Vormittag fertig sein. Ich hoffe mal, dass sich dann nicht auch noch die 3. Kühlmittelpumpe als defekt herausstellen wird. Mein B8 hat tatsächlich 3 elektrische Kühlmittelpumpen !

Über Opel hatte man in den 80ern stets gelästert, dass spätestens nach 80.000 km die von einem Keilriemen angetriebene Wasserpumpe kaputt gegangen ist (war tatsächlich so). Bei meinem B7 war sie bei etwas über 90.000 km undicht. Beim B8 nun bei 50.000 km ... nein, daraus schließen wir noch nicht, dass Opel die zuverlässigeren Autos baut.

Gruß aus'm Ländle

Ulrich

Themenstarteram 30. Oktober 2017 um 8:44

Hallo Marc,

mein B8 ist ein geleaster Dienstwagen, an dem ich nicht selbst Hand anlegen darf. Zu meinen Privatwagen besorge ich mir möglichst auch die Werkstatthandbücher oder die entsprechenden Internetzugänge.

Daher habe ich mich auch nicht weiter mit der Technik des B8 befasst. Mehr als ich geschrieben habe, weiß ich also nicht. Die Informationen habe ich vom Serviceberater bekommen.

Arbeitsgerichte und Rechnungen sehe ich auch nicht, weil alles über den Leasinggeber läuft.

Beim zweiten Kühlmittelpumpenausfall hatte mir der Serviceberater auch erklärt, dass es wohl keinen mechanisch funktionierenden Thermostaten mehr gibt. Diese Funktion ist an die Hauptkühlmittelpumpe gebaut .... damit wird es nicht billiger, weil die Herren Teiletauscher vermutlich immer die komplette Einheit tauschen.

Ich bin gespannt, wie es dann mit meinem Tiguan laufen wird. Der hat die gleiche Plattform und Motortechnik wie der B8. Weil ich damit dann wieder Privatwagen fahre werde, hoffe ich auch hier darauf, irgendwie an die Werkstattliteratur zu kommen. Ich möchte dem Serviceberater dann schon auf Augenhöhe begegnen können und bei der Fehlersuche mitreden können. Die möglichen Fehlversuche im Teiletausch nach Ablauf der Garantie möchte ich nämlich nicht finanzieren müssen.

Gruß aus’m Ländle

Ulrich

Hallo zusammen,

bei mir hat in der letzten Woche plötzlich die Warnlampe für den Katalysator geleuchtet und ging auch nicht mehr aus. Laut Bordbuch soll man langsam fahren und eine Fachwerkstatt aufsuchen.

Habe mir dann schon so meine Gedanken gemacht, was wird da wohl kaputt sein.

Am Abend dann zur Werkstatt und Fehler auslesen lassen. Laut Fehlerspeicher elektrische Kühlmittelpumpe C klemmt.

Da war ich sehr überrascht, dachte das etwas in der Abgasanlage kaputt wäre und nicht im Kühlkreislauf.

Hat jemand von euch schon ähnliche Erfahrungen gemacht?

Die Pumpe, eine Bosch, wurde auf Garantie getauscht. Nun ist wieder alles okay.

Grüße

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Fehlermeldung Katalysator (gelbe Warnlampe)' überführt.]

Die gelbe Warnlampe (MIL) ist eine MOTORSTÖRUNGSLAMPE!! Hat fast garnichts mit dem Kat zu tun....

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Fehlermeldung Katalysator (gelbe Warnlampe)' überführt.]

Dann müsste das im Bordbuch wohl ein Fehler sein.

Da wird bei Motorstörung die Glühwendel beschrieben.

Quelle: BA 11.2014

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Fehlermeldung Katalysator (gelbe Warnlampe)' überführt.]

Image

Hallo, gestern Abend zeigte mir mein B8 2,0 TDI Bj. 01/2015 bei ca. 75000km auch die Meldung "Motor überhitzt" an. Die Temperaturanzeige war bei 130°C. Ich bin sofort langsamer mit niedriger Drehzahl gefahren. Die Temperatur ging sehr schnell auf 105° zurück und schwankte dann immer zwischen 105° und 120°.

Tippe auch auf Kühlmittelpumpe.

Fahrzeug war vorgestern zur Inspektion, die haben laut Wartungsbericht Kühlerfrostschutz nachgefüllt...

Jetzt habe ich ein paar Fragen:

Kann ich mit dem Wagen noch bis zur Werkstatt fahren, sind ca. 15 km?

Die Gebrauchtwagengarantie ging bis 01/2018, habe ich Chancen auf eine Kulanz?

Wenn nicht, was wird das ca. kosten?

Schon mal danke für Antworten.

Der Wagen hat jetzt eine Nacht gestanden. Ich habe ihn gerade angelassen und es gab keine Warnmeldung und keine Kontrollleuchte war an. Auch im Car-Menue war kein Eintrag.

Mache nachher mal eine "Probefahrt".

Komisch.

Zitat:

@mipi65 schrieb am 19. August 2018 um 10:14:21 Uhr:

Fahrzeug war vorgestern zur Inspektion, die haben laut Wartungsbericht Kühlerfrostschutz nachgefüllt...

...

Kann ich mit dem Wagen noch bis zur Werkstatt fahren, sind ca. 15 km?

Die Gebrauchtwagengarantie ging bis 01/2018, habe ich Chancen auf eine Kulanz?

Ab zur Werkstatt und möglichst schnell den Mangel belegbar anzeigen, denn hier greift die Gewährleistung der Inspektion ansich; die Gebrauchtwagengarantie wäre nur Plan B. Die Frage ist nun, warum Kühlerfrostschutz aufgefüllt wurde, denn es muss dafür eine Ursache geben. Die Frage nach Kulanz kann nur die Werkstatt beantworten, alternativ die Zentrale.

Ob 15km schaden, kann ohne Kenntnis des tatsächlichen Problems keiner sagen. Hinterher wäre man schlauer... Hier kann doch die verursachende Werkstatt den Schlepper schicken, denn im Zweifel ist die Werkstatt bei einem wissentlich verusachten Folgeschaden deinerseits fein raus.

Ich würde meinen, es liegt nun daran, wie gut Du mit Deiner Werkstatt dran bist. Von "rechtlich grenzwertig" bis "familiär" hatte ich schon alles.:)

wird der schieber hängen. langsam fahren und sobald die temperaturanzeige über 90 grad geht leerlauf rein und ausrollen lassen. hatte dieses problem auch. auf jeden fall reparieren lassen bevor die kopfdichtung oder der zylinderkopf schaden nimmt.

Schon mal Danke.

Ich bin jetzt einige km gefahren. Keine Warnmeldung und keine Warnleuchte. Kühlwassertemperatur liegt bei 90, ganz selten mal max 95. Öltemperatur 90 - 98

Das ist doch normal, oder nicht?

Ich glaube, ohne Fehler würde VW nur vergeblich suchen.

Glaube, ich fahre erstmal weiter bis der Fehler wieder da ist.

Zitat:

@mipi65 schrieb am 19. Aug. 2018 um 19:39:22 Uhr:

Kühlwassertemperatur liegt bei 90, ganz selten mal max 95.

Dann hast du doch schon wieder das Problem...

Da die Anzeige heutzutage Fake ist, ist alles außer angezeigten 90 ein Fehler.

 

Auf 90 steht er so von grob 70-110° realer Kühlmitteltemperatur.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. Probleme mit den Kühlmittelpumpen