ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Preisliste Juli 2016

Preisliste Juli 2016

BMW 3er F30
Themenstarteram 30. Mai 2016 um 20:18

Hallo Zusammen,

gerade die neue Preisliste entdeckt:

http://www.bmw.de/.../...ine_Preisliste.pdf.download.1464245678042.pdf

Die neuen Features wie Apple Car Play, Wireless Charging etc. sind dort zu finden, jedoch dachte ich dass das Display von 8,8 Zoll auf 10,2 Zoll vergrößert wird, aber scheinbar ändert sich nur die Auflösung.

Viel Spaß

Ähnliche Themen
16 Antworten

Von 10,25" war nie die Rede, nur dass die Auflösung höher wird.

Welche Preisänderung ergibt sich denn?

Zitat:

@TePee schrieb am 30. Mai 2016 um 21:45:09 Uhr:

Von 10,25" war nie die Rede, nur dass die Auflösung höher wird.

Doch,

denn im neuen Prospekt bei 3er u. 4er wird für das Navi Professional 10,2" angegeben.

Ist aber wohl ein Druckfehler, denn in der dazugehörigen PL steht nur 8,8"

Mehr wäre bei dem für den Insassenschutz vorgegebenen dicken Plastikrahmen wohl auch nicht umsetzbar ohne das Tablet selbst auch zu ändern.

Was hat die Größe eines Displayrahmens mit dem Insassenschtz zu tun?

Schade, die 10" wären schon top gewesen!

Mir ist grade aufgefallen, dass auf allen Fotos in der Preisliste, die Klimaautomatik keine weiße LED Anzeige mehr hat sondern wieder das frühere BMW-typische bernstein. Kann das jemand bestätigen oder sind das einfach Aufnahmen vom Pre-LCI, die man dafür verwendet hat?

Zitat:

@ChrisK761 schrieb am 7. Juni 2016 um 06:22:43 Uhr:

Was hat die Größe eines Displayrahmens mit dem Insassenschtz zu tun?

Da gibt es Vorgaben/Leitlinien zum Aufprallschutz im Innenraum, wonach die (Glas-)Fläche des Displays wenn sie nicht im Instrumententräger integriert ist, sondern exponiert angebracht ist, nicht rahmenlos sein sollte. Deshalb haben auch Mercedes u. Audi genauso 2-3cm Rahmen. Gleiches gilt auch für die Displays beim Rear Seat Entertainment, wenn sie nicht in den Rückenlehnen integriert sind, müssen sie nach Vorgaben zum Insassenschutz ebenso einen breiten Rahmen haben.

Bei allen Herstellern kämpfen die Interieur Designer mit den Vorschriften, weil sie alle aus optischen Gründen sowenig, wie möglich Rahmen haben wollen. Bei freistehenden Touchscreen Displays erwarten die Disigner auf die dicken Plastikrahmen zukünftig verzichten zu können.

Zitat:

@wan888 schrieb am 30. Mai 2016 um 20:18:10 Uhr:

 

...neuen Features wie Apple Car Play.

Viel Spaß

Was lese ich da: Voraussetzung dafür: Navigation Professional.

Aber mir würde es genau darum gehen, dass ich das (teure) Navi Prof. halt nicht brauche, da man über Tom Tom auf dem iPhone mindestens genauso gut (oder besser) navigieren kann. Das Navi Prof kann zwar noch etwas mehr, aber das ließe sich mit dem iPhone sicher auch bewerkstelligen.

Facebook brauche ich nicht im Auto und Napster kann ich schon heute über mein Navi Business streamen.

Blöd sind sie ja nicht bei BMW und auch sehr einfallsreich den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Stand heute würde Dir das nichts nützen, denn als einzige Karten App gibt es aktuell nur die Apple Maps für CarPlay. Alle anderen wie TomTom, Navigon, Here, Google usw. sind nicht zugelassen und funktionieren nicht im iDrive. Das ist aber eine Apple Politik Entscheidung.

Zitat:

@br403 schrieb am 7. Juni 2016 um 16:46:25 Uhr:

Stand heute würde Dir das nichts nützen, denn als einzige Karten App gibt es aktuell nur die Apple Maps für CarPlay. Alle anderen wie TomTom, Navigon, Here, Google usw. sind nicht zugelassen und funktionieren nicht im iDrive. Das ist aber eine Apple Politik Entscheidung.

wenn das so ist, dann macht CarPlay im BMW noch weniger Sinn.

Bei Opel scheint es aber wohl zu gehen. Was machen die dann anders?

Ich kenne die Lösung nicht näher - auf der Opel Homepage liest sich das aber ganz nett:

Radio R 4.0 IntelliLink

- Audio: Automatische Musikerkennung (Titel, Album, Interpret, Cover) bei Audiogeräten mit USB-Anschluss sowie Bluetooth®-Audiostreaming

- Bilder/Filme/Videos: Darstellung von Bildern/Filmen/Videos per USB-Schnittstelle; Filme/Videos und Bildschirmpräsentationen werden während der Fahrt abgeschaltet

- Smartphone-Integration via Apple CarPlayTM und Android AutoTM:Anzeige und Bedienung ausgewählter Apps und Funktionen über das 7"-Touchscreen-Farbdisplay oder per Sprachbedienung, z. Bsp.: Navigation (Google Maps,Apple Karten)

Telefon: Freisprecheinrichtung via Bluetooth®-Schnittstelle, Anzeige von Telefonbuch und Rufliste, bis zu 5 Mobiltelefone koppelbar

und das ganze für 350,-- Euro Aufpreis.

Und genauso würde ich mir das im BMW wünschen und auch ausreichen.

 

Hi Rolli,

ich kann da nichts erkennen was auf eine andere CarPlay Integration hindeutet, als das auch bei BMW der Fall ist.

"Ausgewählte Apps" bedeutet genauso wie bei BMW, dass die nutzbaren Apps von Apple definiert werden. Und ich glaube nicht, dass sie ihrer eigenen Karten-App Konkurrenz machen werden.

VG

das mag sein. Was mich aber stört, dass man dafür dem Kunden erst mal über 3.000,-- Euro für ein Navi Prof aus der Tasche zieht. Dass es auch anders geht sieht man ja bei Opel.

Themenstarteram 8. Juni 2016 um 12:54

Zitat:

@R0LLI schrieb am 8. Juni 2016 um 11:45:07 Uhr:

das mag sein. Was mich aber stört, dass man dafür dem Kunden erst mal über 3.000,-- Euro für ein Navi Prof aus der Tasche zieht. Dass es auch anders geht sieht man ja bei Opel.

Genau richtig, daher hat Opel auch über 25% Marktanteil in Deutschland.

Was in der neuen Preisliste vom 27.5.16 nicht drinsteht, aber wohl endlich im 4. Qrtl. 2016 Wirklichkeit wird, ist der Wechsel von Vodafone zur Telekom, um mit der eSIM unterwegs eine noch bessere Netzabdeckung für die Connectivity in einem BMW zu gewährleisten. ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen