ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Poltern trotz neuer Lager

Poltern trotz neuer Lager

BMW 3er E46
Themenstarteram 16. April 2015 um 7:54

Hi!

An meinem 320d touring (BJ 19/2004, 252.000 km) habe ich letzte Woche wegen heftigen Polterns oder fast schon Klapperns alle vier Koppelstangen erneuert. Im Zuge dessen habe ich auch gebrauchte Sport-Stabis mit natürlich neuen Lagergummis montiert.

Es ist danach deutlich besser geworden, aber leider habe ich immer noch gelegentlich ein Poltern unter dem Wagen. Dabei sind mittlerweile ALLE FW-Lager erneuert. Bis auf die Querlenker (-lager), denn die sind noch spielfrei. Außerdem habe ich im Netz Stimmen gefunden die sagen, dass diese Lager wegen der ständigen Vollbelastung mit dem gesamten Fahrzeuggewicht gar nicht klappern können.

Also.. neu sind:

- vor ca. 15 Monaten eine komplette Hinterachsrevision mit Wechsel ALLER Lager inkl. Tonnenlager des HA-Trägers

- vor ca. 8 Monaten neue Hydrolager an den Querlenker vorn

- letzte Woche wie erwähnt alle Koppelstangen und Stabilager

Was kann jetzt noch Poltern??? Oder ist es mehr oder weniger normal, dass bei wirklich übleren z.B. Schlaglöchern oder sehr hohen Ausfahrtbordsteinen ab und zu ein "Tock" zu hören ist?

Zu hören ist das auch nur beim langsameren Fahren über solche Dinge wie gerade geschrieben. Bei normaler Fahrt ist alles ruhig.

Und: die Sport-Stabis haben endlich die erwünschte Ruhe ins Fahrverhalten gebracht. Da bin ich echt happy. Bisher schwankte der Wagen trotz Eibach ProKit und Sachs Advantage Dämpfern z.B. bei schnelleren Fahrbahnwechseln oder zügigen, engen Kurven (z.B. Abbiegen) immer noch. Das konnte ich mit den neuen (gebrauchten) Stabis aus der sportlichen FW-Abstimmung zum Glück eliminieren. Das Auto fühlt sich jetzt super an.

Bin gespannt, was ihr eventuell noch für Ideen habt.

Danke und Gruß

Chris

Ähnliche Themen
19 Antworten
am 16. April 2015 um 8:03

Sowas ähnliches hatte ich mal an einem 206. Poltern will nicht weg, obwohl alles neu. Es waren am Ende die Motorlager. ;-) Bei einem 320d mit 252tkm sind die sicherlich ein Kandidat dafür.

am 16. April 2015 um 11:12

hi,

das kann auch der auflagepunkt von der motorhaube sein. mach da mal dick kupferpaste drauf.

da wo der pfeil hin zeigt ist ein metall auflagepunkt der motorhaube, eine art gewindestift mit rundem kopf, den meine ich.

vg

Snap080

Ich hatte das bei meinem 330d auch. Ich bin fast wahnsinnig geworden. Am Ende hatten die vorderen Domlager minimales Spiel. Ich habe die getauscht und es war herrliche Ruhe.

Ich habe übrigens die Domlager vom Z4 genommen. Die sind ca 1cm niedriger. Das heißt der Wagen kommt vorn ca 1cm runter. So war gleich die Hängearschoptik beseitigt. ;)

Themenstarteram 22. April 2015 um 7:45

Hallo,

danke für die Tipps bis hierher. Leider habe ich keine Nachrichten über neue Posts bekommen, daher erst jetzt...

Dann werde mir die Dom- und Motorlager mal näher anschauen. Wobei die Domlager auch neu sind, aber vielleicht sind die nicht perfekt fest. Und die Motorlager kann ich mir demnächst näher anschauen, wenn ich die Hardyscheibe und das Mittellager der Kardanwelle tausche.

Ciao

Chris

Wir hatten ein witziges Erlebnis neulich...

Angefangen hat alles mit einem nervigen Scheppern. Also haben @tom3012 und Ich auf Verdacht die Dämpfer gewechselt.

Erschreckender Zustand, siehe Bilder! :eek:

Trotz neuer Dämpfer immernoch Scheppern, also die HA Domlager getauscht.

Dann haben wir nur mal so nebenbei die Ablage abgemacht und nach der Batterie geschaut...siehe da, es war die lose Platte, welche eigentlich die Batterie festhalten soll :rolleyes:

Hätte mich erschießen können :rolleyes:

Moral der Geschichte, wenn schon nach Ursache suchen, dann richtig! :D

Bei mir war die Ursache für das Poltern, dass wir Vollprofis beim Einbauen des Fahrwerks beide vorderen Dämpfer nicht vollständig mit dem Domlager verschraubt haben. Bis das diagnostiziert wurde, verging auch viiiel Zeit. :rolleyes:

Damit aber auch konstant die gleiche Qualität geliefert wird, haben wir das gleich bei mehreren Autos gemacht :D

(bei meinem Papa seinem klappert es übrigens hinten - ich glaube, da müssen wir auch noch mal ran)

Themenstarteram 5. August 2015 um 10:32

Hi!

Ich noch mal...

Also, neue Motorlager sind bestellt. Das will ich (so ich es hoffentlich schaffe) nächste Woche machen. Da die nicht so teuer sind, habe ich auch gleich Getriebelager mitbestellt.

Hat die schon mal jemand gewechselt? Geht das ähnlich wie bei den Motorlagern mit leichtem Anheben des Getriebes und dann die Lager rauspuhlen?

Oder wird das ein wesentlich komplizierterer Akt? (Edit: zur Erinnerung: ein 320d touring, BJ 2004, 6-Gang Schaltgetriebe)

Zudem noch mal eine Frage zu eurer Einschätzung:

Das Poltern ist in letzter Zeit wesentlich schlimmer geworden. Da ja bereits Stabilager, Hydrolager der QL, Koppelstangen neu sind, fiel der Tipp auf die Motorlager. Die zu tauschen macht bei 260 tkm sicherlich sowieso Sinn. Jetzt zur Frage:

Das "Poltern" ist ein ziemlich "trockenes", hartes "Klock". Unterschiedlich laut, je nach Unebenheit oder Loch in der Straße. Es tritt unabhängig von der Seite auf. Das heißt, egal ob ich mit dem linken oder dem rechten Rad über etwas fahre, es macht "Klock". Teilweise, bei größeren Löchern recht laut. Zudem tritt ein sehr ähnlich klingendes Geräusch auf, wenn ich beim langsamen Rollen z.B. an eine Ampel nicht zu sanft bremse. Allerdings nur ein bis zwei mal, dann scheint irgendwas so in Position gerückt zu sein, dass es bei weiteren Bremsungen nicht mehr "klockt".

Dieses extreme Poltern, "Klocken" tritt aber komischerweise nicht (oder nur extrem selten) auf, wenn ich z.B. hier auf einem Supermarktparkplatz über eine dieser gewölbten Betonschwellen fahre. Das wundert mich doch sehr. Aber bei jedem Lock, jedem Gullideckel...

Auch nichts zu hören und spüren ist bei Geschwindigkeiten oberhalb Stadtgeschwindigkeiten.

Das Fahrverhalten ist super, es zuckt auch nicht in der Lenkung beim Bremsen.

Noch irgendwelche Ideen dazu? Vielleicht den Stabi nicht richtig verschraubt bei der Reparatur? Das wäre das Einzige, was mir noch einfallen würde. Denn was mit dem Stabi zu tun hat, könnte sich wohl durchaus beidseitig gleichermaßen bemerkbar machen, oder?

Danke im Voraus

Chris

Domlager machen auch oft Geräusche und Spiel lässt sich im eingebauten Zustand fast nie feststellen.

Ich hatte auch schonmal das Problem, dass die Bremsklötzer vorn geklappert haben. Diese waren kurz vorm Austausch. Fahr mal über eine schlechte Straße und trete ganz leicht auf die Bremse. Ist das Klappern weg, sind es die Beläge.

Themenstarteram 17. August 2015 um 9:58

Hi!

So... Motorlager und Getriebelager sind gewechselt. Das linke Motorlager seht ihr auf dem Foto. Das rechte Lager sah rein optisch noch gut aus, fühlte sich aber schon bei Bewegungsversuchen mit den Händen weicher an, als das Neue.

Es herrscht insgesamt wieder herrliche Ruhe im Auto. Vor allem beim Starten und Abstellen des Motors und bei niedertourigem Fahren (durch die Stadt mit knapp über 1000/min) hört man kaum noch etwas vom Motor. Wenn ich das gewusst hätte... Ich hätte die Lager schon viel früher gemacht.

Das Poltern/Klappern ist jetzt auch besser.

Aber es gibt immer noch ein fieses, trockenes "Klock", "Klock, Klock" beim Überfahren von härteren Unebenheiten (damit meine ich eher weniger Wellenförmige Verwerfungen, vielmehr z.B. Gullideckel, die 3-4 cm tiefer liegen oder Ähnliches).

Ich schreibe das jetzt den Querlenkern zu. Die Hydrolager wurden zwar vor kurzem gemacht, aber die Lager mitsamt Traggelenken sind halt seit ca. 150.000 km drin.

Der Typ von der freien Werkstatt (war selbst jahrelang bei BMW :-( ) meinte zwar bei der letzten Reparatur (Stoßdämpfer, Domlager, Hydrolager) die wären noch gut... Aber die Traggelenke (Querlenker) sind das Einzige, was innerhalb der letzten ca. 10.000 km vorn nicht getauscht wurde.

Einzig die Verschraubung der Stoßdämpfer-Kolbenstange im Domlager werde ich noch mal checken und kurz lösen und wieder festziehen. Vielleicht sind die ja doch verspannt. Aber das Klocken kommt ziemlich eindeutig von unten, daher setze ich da nicht viel Hoffnung rein. Außerdem spüre ich jetzt auch das leichte Zucken im Lenkrad beim Anbremsen, was ja ein ziemlich sicheres Zeichen für ausgeschlagene Querlenker sein soll.

Der Wechsel der Motor- und Getriebelager war übrigens bis auf zwei Dinge kein großes Problem:

1. hatte ich nirgendwo gelesen, dass die Versteifungsplatte unten weg muss. Kein Problem, nur Zusatzaufwand.

2. hat mir der Chef der Mietwerkstatt dankenswerterweise einen gekröpften 16er Ringschlüssel kürzer geflext. Mit was anderem kam ich nicht an die obere Schraube des rechten Motorlagers dran. Und wegen der Originallänge kam zwar dran, hatte aber keinen Raum zum Drehen. Damit war es dann aber easy.

Btw: hat jemand die Größe der Kolbenstangenmutter auf dem Stoßdämpfer parat?

Gruß

Chris

Motorlager
am 17. August 2015 um 10:06

Ich hoffe du hast alle Schrauben der Versteifungsplatte erneuert oder zumindest wirst sie als bald erneuern ;)

Themenstarteram 17. August 2015 um 12:26

Hi!

Danke für den Hinweis. Muss man die wirklich erneuern?

Gruß

Chris

Ja klar, diese Diskussion hatten wir hier schon mal. Kein Mensch erneuert diese Schrauben jedes Mal, sonst hätten wir im Bekanntenkreis wahrscheinlich schon bald 1000€ für die Dinger ausgegeben...

Zitat:

@Chris30 schrieb am 17. August 2015 um 09:58:48 Uhr:

 

Btw: hat jemand die Größe der Kolbenstangenmutter auf dem Stoßdämpfer parat?

Gruß

Chris

Original BMW ist es ein 21er, bei Zubehör Dämpfer kanns auch ein 22er sein

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Poltern trotz neuer Lager