ForumPassat B6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Passat BJ 2010 BlueTDI plötzlicher Motorschaden

Passat BJ 2010 BlueTDI plötzlicher Motorschaden

VW Passat B6/3C
Themenstarteram 20. April 2019 um 10:18

Hallo zusammen,

vergangenden Dienstag war es so weit, mein Passat hat ein Motorschaden.

Ich weiß nicht genau warum, aber es ist auf der Autobahn passiert. Meine Frau war mit den Kindern unterwegs bei Tempo 140 kam plöltzlich dicker stinkender Qualm aus dem Auspuff und aus dem rechten Radkasten hinten. Motor ist von allein ausgegangen und sie ist rechts ran und wurde abgeschleppt.

Es gab weder vorankündigungen noch andere hinweise darauf.

 

Was kann ich nun tun, mein Auto gehört zu denen die geupdatet wurden und schon ständig dann Probleme mit Motorleuchte an und kein TÜV bekommen (abgas untersuchung war Leute an obwohl das von auto nicht angezeigt wurde) bis hin zum neuen AGR Ventil, neue Kabelstränge, LMM ect.

Gesamtkosten ca. 3000€ (Von VW übernommen aus Kulanz HAHA und weil ich so einen extremem Aufstand gemacht habe)

Über ein Jahr hatte ich ein leichtes Rasseln (nur wahrnehmbar wenn ein Berg langsam hochgefahren wurde) kaum bis keinen Adblue verbrauch (nach dem update). Immer wieder war die Motor leuchte an (das hat VW dann irgendwie weg gezaubert, aber konnten keinen Grund angeben wie, weil vorher immer behauptet wurde das es Oxidierte Kabel oder sonstiges war)

Den ganzen werdegang des Fahrzeuges nach dem Update kann ich garnicht mehr alles aufzählen, mich hat es alle nur genervt und ein Ersatzwagen habe ich immer nur einen VW Up 3Türer bekommen für mich und Familie.

 

Eckdaten zum Fahrzeug:

Passt B6/3C 140PS BlueTDI 178000 KM

Checkheft immer gepflegt und auch alle ServiceIntervalle gemacht.

 

Liebe Grüße

Basti

 

 

Ähnliche Themen
49 Antworten

Garantie 2 Jahre nach Update oder bis 250TKm.

Ich würde den so von auf die Füße treten. Am besten

mit Freundlichen Grüßen vom Anwalt, denn eine andere Sprache

verstehen die nicht.

Thorsten

Trotzdem Frohe Ostern

Wichtig ist in solchen Fällen (leider) immer die genaue Dokumentation. Am Besten mit Fotos und Email. Dann kann jeder nachvollziehen, wann welcher Fehler aufgetreten ist.

Wie ist dein MKB (Motorkennbuchstabe)?

Ölwechsel alle 30.000km?

am 20. April 2019 um 14:40

Ich könnte mir vorstellen, dass das mit Injektorproblemen zusammenhängt.

Wie bereits geschrieben: Solange das Update weniger als 2 Jahre her ist, hast du sehr gute Chancen auf eine Kostenübernahme seitens VW.

Ein anderer User hatte die Tage geschrieben, dass ein 7.000 Euro Schaden an seinem Passat mit der gleichen Laufleistung zu 100% durch diese vertrauensbildende Maßnahmen übernommen wurde.

Viel Glück ;)

I have a friend who has been a mechanic in vw for 12 years. I also had to update the ecu but he had advised me against this and instead of updating the ecu I went to upgrade but chip tuning ... now I read from you that unfortunately you have problems and that time he knew what kind of problems might arise. ..and he wasn't wrong !! And now I'm glad I don't have any problems!

With guarantee or without guarantee I would send them to ... because I want to drive the car and not keep it from the mechanics ...

I always change the oil in vw and I have never had to wait for more than three days to do the service, but since they have updated the control units I have to wait two weeks because in the VW they are so busy with car problems with updated control units.

Oil changes every 15000km or every 30000km who wants to have problems with the engine;)

Not everyone will have them (problems with the engine) but the majority certainly over time ..

Changing the oil every 30,000 miles is a market trick in that case the cars fail more and vw services earn !!

I know I do not have much to do with this topic but I wanted to share my experience

Best Regards

Themenstarteram 20. April 2019 um 20:21

Zitat:

@xavair1 schrieb am 20. April 2019 um 13:52:10 Uhr:

Wichtig ist in solchen Fällen (leider) immer die genaue Dokumentation. Am Besten mit Fotos und Email. Dann kann jeder nachvollziehen, wann welcher Fehler aufgetreten ist.

Wie ist dein MKB (Motorkennbuchstabe)?

Ölwechsel alle 30.000km?

E189 ist der Motorkennbuchstabe. Ja alle 30.000 KM ölwechsel gemacht.

 

 

Der Freundliche hier bei uns, meinte das das Auto ja nunmal alt wäre, und VW halt keine Gewährleistung so lange geben könnte. Als ich Ihm gesagt habe das ich denke das es vom Update kommt, meinte er das wäre ja unerhört sowas zu behaupten, die würden schon so lange die Updates machen aber hätten so einen Fall noch nie gehabt. Und VW wäre ja schon so Kulant gewesen, speziell in meinem Fall und ich solle mich bitte selbst bei VW direkt melden. Ich könne schließlich mehr erreichen als er.

Am geilsten war die Aussage, das egal was ich Lesen würde sei es im Focus, Adac, und sonst wo im Netz, das sind alles Reporter die schrieben einfach und haben kein Technisches wissen um zu verstehen, das ein Softwareupdate nicht den Motor kaputt machen kann.

da hilft nur noch der Anwalt ... 178 Tsd ist keine Laufleistung für den TDI

Es macht auch keinen Sinn das nun defekte Auto zu DIESEM Händler zur Fehleranalyse zu stellen...

Also die vertauensbildende Maßnahme gilt wie beschrieben bis 2 Jahre nach Update und 250.000km. Diese beinhaltet viele (aber nicht alle) Teile des Motors. Je nachdem, was den Schaden verursacht hat, kommt die oben genannte Maßnahme in Betracht.

Wie sich dein VW Partner verhält wäre für mich nicht ok. Er könnte es ja zumindest versuchen und nicht dich abwimmeln. Da würde ich auch nicht mehr hin.

Motorkennbuchstabe ist nicht EA189, der Motorkennbuchstabe steht zB im Serviceheft auf der ersten Seite, zB CBAB, also 4 Buchstaben.

Letztlich könnte man nur eins machen. Motor öffnen und Ursache des Schadens feststellen. Diesen Schritt wirst du aber (zumindest zuerstmal) selbst bezahlen müssen. Dann kann die Ursache bestimmt werden und erst dann ein Kulanzantrag bezogen auf die vertrauensbildende Maßnahme stellen.

 

Einen gesetzlichen Anspruch oder eine "echte" Garantie gibt es aber nicht nach dem Update leider. Da hilft auch kein Anwalt meiner Meinung nach.

Als erster Schritt müsste man wissen, warum der Schaden entstanden ist und was ihn verursacht hat.

am 20. April 2019 um 21:47

Zitat:

@nreo09 schrieb am 20. April 2019 um 20:21:03 Uhr:

Zitat:

@xavair1 schrieb am 20. April 2019 um 13:52:10 Uhr:

Wichtig ist in solchen Fällen (leider) immer die genaue Dokumentation. Am Besten mit Fotos und Email. Dann kann jeder nachvollziehen, wann welcher Fehler aufgetreten ist.

Wie ist dein MKB (Motorkennbuchstabe)?

Ölwechsel alle 30.000km?

E189 ist der Motorkennbuchstabe. Ja alle 30.000 KM ölwechsel gemacht.

 

 

Der Freundliche hier bei uns, meinte das das Auto ja nunmal alt wäre, und VW halt keine Gewährleistung so lange geben könnte. Als ich Ihm gesagt habe das ich denke das es vom Update kommt, meinte er das wäre ja unerhört sowas zu behaupten, die würden schon so lange die Updates machen aber hätten so einen Fall noch nie gehabt. Und VW wäre ja schon so Kulant gewesen, speziell in meinem Fall und ich solle mich bitte selbst bei VW direkt melden. Ich könne schließlich mehr erreichen als er.

Am geilsten war die Aussage, das egal was ich Lesen würde sei es im Focus, Adac, und sonst wo im Netz, das sind alles Reporter die schrieben einfach und haben kein Technisches wissen um zu verstehen, das ein Softwareupdate nicht den Motor kaputt machen kann.

Sorry, aber was ist das für ein Spinner?

„Nunmal alt“, „kann nicht vom Update kommen“ und dann auch noch die Aussage, dass man sich selbst an VW wenden soll.

 

Das Auto kostet sicher locker über 40.000 Euro und hat gerade mal 170.000 runter.

Das wäre das letzte Mal, dass ich in diesen Laden gegangen wäre und das hätte auch jeder erfahren.

 

Wie dreist kann man sein?

 

Such dir einen anderen Händler oder einen Anwalt ;)

 

Heute werden Autos nicht mehr gebaut, um ewig zu halten. Leider. Ein Diesel vor 30 Jahren hat mit der komplizierteren und anfälligeren Technik von heute nichts mehr zu tun. Leider.

https://www.autozeitung.de/lebensdauer-motoren-192983.html

Natürlich gibt es Autos/Motoren, die länger halten, aber geplant/konstruiert werden die Teile so, dass sie unter normalen Betriebsbedingungen nicht "ewig" halten.

Wer hat denn festgestellt das es ein Motorschaden ist?

Themenstarteram 21. April 2019 um 20:01

Zitat:

Wer hat denn festgestellt das es ein Motorschaden ist?

Die Werkstatt zu der ich den Wagen habe abschleppen lassen, der meinte zu meiner Frau der Motor ist fest da geht nichts mehr.

 

Kosten 9000-10000€ wir wollten das er da noch genauer schaut. Er hat aber jetzt bis nächste Woche Mittwoch Urlaub. Der Wagen steht jetzt davor.

 

Wenn wir jetzt einen maderschaden haben würden, könnte man über die Versicherung was machen. (Das soll er auch noch prüfen)

Die Werkstatt ist wohl auch ein Witz .... ein gebrauchter PAssat TDI CR sollte für 800 - 1500 zu kriegen sein mit Einbau lass es 2-3 Tausend werden ....

Es wäre erst mal zu klären was passiert und defekt ist und wenn dir die Werke schon sagt 9-10 Tsd nur für einen neuen/gebrauchten Motor kann das nix werden...

Auch in den Bezug auf das update wäre ja schon wichtig zu wissen was über den Jordan gegangen ist?

Mein Tipp wäre ja die Schwachstelle Sechskant Ölpumpenantrieb.... gibt i.d.R nen Kapitialen Motorschaden innerhalb weniger Momente vom blinken der Öllampe bis schicht im schacht is

Ich will ja den Teufel nicht an die Wand malen, aber bestialischem Rauch und anschließend Motor fest denke ich bei einem TDI mit 178tkm auf derUhr zuerst an einen Schaden am Ventiltrieb (Zahnriemen). Dann ein unerfreuliches Rendezvous von Kolben und Ventilen, ggf. Abriss von min 1 Ventil und durchgeschlagenem Kolbenboden, Öl wird durch den Kolben nach oben gedrückt, gerät in den heißen Auspufftakt, --> Qualm-Stink-Stotter-Aus.

Themenstarteram 26. April 2019 um 12:48

Also Zahn und Keilriemen sind beide heile, das Kühlwasser läuft wenn ich es wieder nachfülle einfach weg, kommt aber nirgends raus.

Aktuell sieht es so aus, wir würden Nichteinmal die Umweltprämie bei einem Autokauf bekommen, da unserer hier Euro 6 ist.

Mehrere Händler haben bisher gesagt das sie auch keine Ausnahmen machen würden.

Jetzt ist es so das wir uns einen neuen kaufen werden wenn machbar, und mit Anwalt abgesprochen Klagen werden, denn seid dem Update im 07/2017 haben wir dauerhaft Probleme gehabt. Eine Sache hatte ich noch nicht erwähnt, der Passat ist damals nach dem Update kurz darauf auch durch die Abgasuntersuchung gefallen wegen eines Nox Fehlers der nicht beseitigt wurde. Der örtliche freundliche hier, hat dann die AU gemacht und mit einem Schreiben vom TÜV aus dem Jahr 2010 nichtbeatanden freigegeben.

Der Fehler war seid dem immer wieder da auch ohne Anzeige der Motorleuchte.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Passat BJ 2010 BlueTDI plötzlicher Motorschaden