• Online: 2.213

VW Passat B6/3C 2.0 TDI Variant Test

19.12.2015 23:33    |   Bericht erstellt von Thomas BZ

Testfahrzeug VW Passat B6/3C 2.0 TDI Variant
Leistung 140 PS / 103 Kw
Hubraum 1968
HSN 0603
TSN AFB
Aufbauart Kombi
Kilometerstand 145000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 3/2010
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als 5 Jahre
Gesamtnote von Thomas BZ 4.0 von 5
weitere Tests zu VW Passat B6/3C anzeigen Gesamtwertung VW Passat B6/3C (2005 - 2010) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
2 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Alltagsfahrzeug, welches uns auf Urlaubsfahrten wie täglich zur Arbeit bis auf kleine Macken nicht im Stich gelassen hat.

Galerie

Karosserie

4.0 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Gutes Platzangebot
  • - Nach hinten ohne PDC sehr unübersichtlich

Antrieb

3.5 von 5

Vernünftiger Motor mit angemessener Leistung. Etwas durstig, aber noch akzeptabel.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + 140 PS sind ausreichend für den Alltagsbetrieb
  • - Der Motor ist bei etwas sportlicher Fahrweise schnell durstig

Fahrdynamik

4.0 von 5

Im Vergleich zu meinem Vorgänger (Passat B4) besitzt er einen deutlich größeren Wendekreis und büßt deshalb auch Punkte bei der Wendigkeit ein.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Gute Beschleunigung / Durchzug
  • - Großer Wendekreis

Komfort

4.0 von 5

 

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Gut abgestimmt. Ein gemütliches dahingleiten
  • - Sitze Hinten mit wenig Seitenhalt

Emotion

4.0 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Mit größeren Felgen (18") sportlicher Auftritt
  • - Familienkutsche / Vertreterauto als Image

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 200-300 Euro
Verbrauch auf 100 km 6,5-7,0 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 100-300 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 2625
Vollkasko 600-800 Euro 30%
Außerplanmäßige Reparaturkosten Getriebe/Kupplung - Schwungrad (1400 €)

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Ein perfektes Langstreckenauto auch für Familien mit Kindern. Genügend Platz bietet er und mit dem Motor ist er gut motorisiert.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Mit dem Dieselpartikelfilter ist das Auto überhaupt nicht für Kurzstrecken geeignet, wenn er nicht öfters ausgefahren wird. Trotz guter Ersatzteilversorgung recht hohe Kosten, welche auf einen zukommen, wenn man alles in der Werkstatt machen lässt.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
2 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0