ForumOctavia 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 3
  7. Octavia 3 AHK Problem

Octavia 3 AHK Problem

Skoda Octavia 3 (5E)
Themenstarteram 24. Juni 2017 um 21:59

Hallo, folgendes Problem.

Bei einem Octavia 3 wurde eine Westfalia AHK verbaut.

Seitdem gibt es Probleme.

Zuerst mit dem PDC rechts und nun spinnt die gesamte Fahrzeugelektronik.

ACC, Licht etc. pp.

 

Dein Einbau beinhalte keine Fehler, wurde geprüft. Undrichtig codiert. Der Westfalia Support bestätigte mir, dass es hier seitens Skoda ein Codierungsproblem gibt und teilte mir den Maßnahmencode mit.

Unser Autohaus in Berlin kennt das Problem nicht, ein anderes dagegen kennt dieses Problem sehr wohl, aber können es nicht beheben.

 

Hattet jemand schon ein ähnliche Problem?

Skoda Deutschland sagt ich soll mich an das Autohaus wenden und denen mitteilen, dass sie den Skoda Deutschland Service kontaktieren sollen...

Also hinhalten...

Ähnliche Themen
41 Antworten

Hi,

das gab es beim 1Z schon. Immer, wenn eine Nachrüstlösung verbaut wird, muss das richtig gemacht werden.

Ich kenn den Unterschied aus eigener Erfahrung, wenn Kodierungen nicht funktionieren und was man wissen muss, damit es nachher doch vernünftig funktioniert.

Da leider die wenigsten Autohäuser was von Kodieren verstehen oder es machen wollen, würde ich immer eine Lösung Nachrüsten lassen, bei der ich es hinterher abnehmen kann. Sonst gäbe es kein Geld.

Und wer da jetzt wen kontaktieren muss, wäre mir schnurz. Ich würde mir aus dem Grund nie einen Karren ohne Original AHK kaufen. Das ist jetzt kein hilfreicher Tip, daher das nur am Rande.

Bei Kodierern vorsprechen könnte helfen. Es gibt genug Foren dafür, die sehr spezialisiert sind. Da gibt es genug Jungs, die das sicher schon hinbekommen haben und den Fehler kennen. Werkstätten haben meiner Erfahrung nach weniger Ahnung, als diese Typen.

Und in den Foren gibt es Listen von Leuten nach PLZ.

Ich wünsche dir viel Erfolg!

Octimog

Das Auto war vorher mangelfrei und jetzt nicht mehr. Also zum nachbessern in die Werkstatt, so lange bis es läuft. 2 mal nachbessern (schriftlich geben lassen) und sonst vom vertrag zurücktreten

Ein Auto mit Original-AHK kaufen ist sicher das Beste, aber einen EU-Neuwagen mit AHK bekommt

man praktisch nicht. Da der Preisunterschied über 5.000,- € zum rabattierten Neuwagen hier war

habe ich auch nachrüsten lassen.

Mein Elektrosatz ist von Jäger, die genießen eigentlich den schlechtesten Ruf.

Eingebaut hat ATU, weil nur halb so teuer wie Skoda.

Ich mußte aber auch noch zweimal hin zur Nachbesserung.

z.B. hat beim Anhängerbetrieb die Nebelschlußleuchte am Zugfahrzeug nicht abgeschaltet wenn

ein Anhänger dran war.

Die Lösung war dann einfach ein Elektriker von einer anderen Filiale mit Durchblick.

Angeschlossen war alles richtig nur die Codierung war unvollständig.

Er hat alles nochmal durchgecheckt und dann war alles o.k.

Er hat mir versichert dass alle E-Sätze egal ob Jäger, Westfalia oder Thule funktionieren.

Wenn ich dich richtig verstehe hat bei dir ein Skoda-Fachbetrieb eingebaut.

Dann würde ich eigentlich schon erwarten dass die das hinbekommen.

Sonst dürfen sie einen derartigen Auftrag erst garnicht annehmen.

Wen die jetzt kontaktieren um das in Ordnung zu bringen ist ihre Sache.

Schaffen sie das nicht würde ich ihnen die zwei Nachbesserungsmöglichkeiten geben,

unbedingt auf schriftliche Aufträge bestehen, und ihnen dann klar machen dass du dich jetzt

an einen anderen Betrieb wendest und ihnen dann die Rechnung schickst.

Bei ATU haben sie mir gesagt wenn sie garnicht weiter kommen bringen sie das Auto

zur Codierung zu einem Bosch-Dienst, für mich natürlich kostenfrei das wäre ja schließlich ihr Problem.

Genau so würde ich das von einem "Fachbetrieb" erwarten wenn sie sich schon das Armutszeugnis ausstellen.

Aber den Kunden selber losschicken ist ja wohl ein Unding.

Wieviel haben sie denn für die Geschichte berechnet?

Themenstarteram 25. Juni 2017 um 14:00

Die AHK habe ich selber verbaut weil es eigentlich kein Problem ist.

Alles richtig verkabelt, Tester angesteckt alles i.o. und dann diese Symptome.

Wenn man zu Skoda fährt verbauen die im übrigen auch Westfalia Sets. ;)

Laut einem Händler in Reinickendorf, weiß jede skoda Niederlassung, dass es ein Problem mit der "Grundcodierung" gibt. Da gab es Infos zu.

Der von Westfalia gab mir sogar einen Skoda Maßnahmencode den aber die Niederlassungen in denen ich vorstellig wurde missachteten.

Nächste Idee wäre, den Mann von Westfalia via vcds auf das Auto schauen zu lassen.

Danke für eure Anteilnahme!

Ja, sagten sie mir damals auch dass sie als Nachrüstung Westfalia verbauen.

Wollten aber für die abnehmbare mit Einbau 1.400,-€

Die Idee mit vcds ist gut, die Möglichkeit erwähnte der Elektriker von ATU damals auch.

Allerdings hätte dann einer aus der ATU-Zentrale reingesehen.

Wie gesagt wenn alles nicht funkst, geh mal zu einem Bosch-Dienst in deiner Gegend.

So ganz genau hab ich es nicht verstanden. Du hast die AHK selber verbaut und codieren lassen? Wer hat es den Codiert und was wurde codiert? Zitat: Tester dran und alles i.o.?! Wurde also nur der fehlerspeicher ausgelesen?

Themenstarteram 25. Juni 2017 um 16:44

Selber verbaut und selber codiert.

Getestet mit einem Prüfgerät für Anhänger.

Kein Kabelbruch oder dergleichen.

Ok und welche Steuergeräte hast du codiert?

Themenstarteram 25. Juni 2017 um 18:53

Keine Ahnung im Bosch, esi tronik setzt du nur Häkchen.

Das passt auch alles soweit.

Das Konten die Herren schon sagen...

 

Gerade was gefunden...

https://www.westfalia-automotive.com/de/fachwerkstatt/codierung/

Nett... :(

Das mit dem Passat hat denke ich nichts mit deinem Problem

Zu tun.

 

du musst das doch in jedem relevanten Steuergerät machen und nicht nur irgendwie irgendwo AHK in der ESI anklicken.

 

- (01) Motor-StG

- (03) Bremselektronik

- (09) Zentralelektrik

- (10) Einparkhilfe

- (19) Gateway Verbauliste

- (A5) Front-/Vorfeldkamera

- (69) Anhänger

Themenstarteram 25. Juni 2017 um 21:33

Zitat:

@M4d.-.M4x schrieb am 25. Juni 2017 um 21:08:19 Uhr:

Das mit dem Passat hat denke ich nichts mit deinem Problem

Zu tun.

 

du musst das doch in jedem relevanten Steuergerät machen und nicht nur irgendwie irgendwo AHK in der ESI anklicken.

 

- (01) Motor-StG

- (03) Bremselektronik

- (09) Zentralelektrik

- (10) Einparkhilfe

- (19) Gateway Verbauliste

- (A5) Front-/Vorfeldkamera

- (69) Anhänger

Hast du es schon speziell in diesem Fall so gemacht?

Und warum denkst du, dass es mit meinem Problem nichts zu tun hat?

Okay, ich drück es mal anders aus. Es kann sein, dass du ohne die Freischaltcodes nicht codieren kannst, aber bei den Bosch Testern musst du auch jedes Steuergerät, dass du codieren willst einzeln auswählen. Da du das ja offensichtlich nicht gemacht hast er aber die Codierung des einen Steuergeräts angenommen wurde?! Würde ich sagen es liegt an der Mangelhaften Codierung der einzelnen Steuergeräte!

 

Zumal: wo ist das Problem? Du hast doch mit der neuen AHK die Freischaltcodes bekommen, dann musst du nur noch jemanden suchen, der damit umgehen kann...

am 28. Juni 2017 um 16:33

Hallo Leute, ich klink mich hier mal kurz mit meiner Frage ein. Mein O3 Combi hat die sogenannte AHK-Vorbereitung. mich würde nun interessieren was da alles vorhanden ist und was man für die AHK noch braucht.

Aus zahlreichen anderen Threads wurde ich irgendwie nicht schlau.

Am liebsten wäre mir wenn ihr eine TN für mich hättet.

danke und lg

Laut Kupplung.de sind die Steuergeräte bereits für die Anhängerkupplung codiert. Benötigt wird weiterhin die Kupplung und ein passender E Satz.

Ob ein weiterer Kühler oder andere Sachen bereits extra verbaut sind, weiß ich nicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen