ForumSeat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Neue Seat Modelle 2012

Neue Seat Modelle 2012

Seat
Themenstarteram 21. Februar 2011 um 22:10

Habe gerade die ersten Bilder vom neuen Seat Arosa gefunden, bis jetzt sah man immer nur den VW Up (Soll auch noch unbenannt werden!?). Ob nur die Front die 3 Kleinwagen unterscheidet sieht man leider noch nicht. Habe auch gelesen dass der Seat Toledo nach dem Toledo 5P Misserfolg einen richtigen Nachfolger bekommen sollte, der an die Erfolgreichen Zeiten wieder anknüpfen soll.

Er würde vorraussichtlich in Puebla (Mexiko) mit dem neu eingeführten VW Jetta vom Band laufen.

Die Bilder vom Toledo sehen nach meiner Meinung vielversprechend aus. (Vielleicht auch als Kombi!?)

http://secretnewcars.com/.../...,_Skoda_Joyster_and_Volkswagen_Up!?...

http://www.seat-roemer.de/neuer-seat-toledo-2012-1023

http://blogautomobile.fr/wp-content/uploads/2010/04/seat-Leon-2012.jpg

http://files.vau-max.de/.../...shot-golf-7-vw-golf-vii-erprobung-2.jpg

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 21. Februar 2011 um 22:10

Habe gerade die ersten Bilder vom neuen Seat Arosa gefunden, bis jetzt sah man immer nur den VW Up (Soll auch noch unbenannt werden!?). Ob nur die Front die 3 Kleinwagen unterscheidet sieht man leider noch nicht. Habe auch gelesen dass der Seat Toledo nach dem Toledo 5P Misserfolg einen richtigen Nachfolger bekommen sollte, der an die Erfolgreichen Zeiten wieder anknüpfen soll.

Er würde vorraussichtlich in Puebla (Mexiko) mit dem neu eingeführten VW Jetta vom Band laufen.

Die Bilder vom Toledo sehen nach meiner Meinung vielversprechend aus. (Vielleicht auch als Kombi!?)

http://secretnewcars.com/.../...,_Skoda_Joyster_and_Volkswagen_Up!?...

http://www.seat-roemer.de/neuer-seat-toledo-2012-1023

http://blogautomobile.fr/wp-content/uploads/2010/04/seat-Leon-2012.jpg

http://files.vau-max.de/.../...shot-golf-7-vw-golf-vii-erprobung-2.jpg

40 weitere Antworten
Ähnliche Themen
40 Antworten

Naja an Minusgeschäften/Verlusten hat es in den letzten Jahren bei Seat ja nicht gerade gemangelt, aber eigentlich auch kein Wunder, wenn man sich nicht richtig im Markt platzieren kann. Was fehlt ist ein bestimmtes Image und richtiges Marketing. Wenn sie auch nur annähernd so ein hohes Werbebudget wie Audi (extrem viel Marketing und Blenderei) hätten, könnte das ganz anders aussehen.

Zitat:

Original geschrieben von Tobias9

Naja an Minusgeschäften/Verlusten hat es in den letzten Jahren bei Seat ja nicht gerade gemangelt, aber eigentlich auch kein Wunder, wenn man sich nicht richtig im Markt platzieren kann. Was fehlt ist ein bestimmtes Image und richtiges Marketing. Wenn sie auch nur annähernd so ein hohes Werbebudget wie Audi (extrem viel Marketing und Blenderei) hätten, könnte das ganz anders aussehen.

genauso sieht es aus !

ausbau des händlernetzes, ausbau der produktpalette , verbesserung des qualitätsstandards, und zu guter letzt besseres marketing,

damit die leute zumindest glauben sie kaufen etwas besonders !

also zb. the next big thing an stelle von enjoy !

Themenstarteram 26. Februar 2011 um 17:03

Vielleicht sieht es jemand von Seat :rolleyes:

Habe die gleiche Meinung, wo aber das Händlernetz als oberstes steht !

Das stimmt.

Seat Händler hab ich 2x20km

VW 1x2km, 1x5km, 1x15km...

Skoda 3km

am 26. Februar 2011 um 19:55

Zitat:

Original geschrieben von Tobias9

Was fehlt ist ein bestimmtes Image und richtiges Marketing. Wenn sie auch nur annähernd so ein hohes Werbebudget wie Audi (extrem viel Marketing und Blenderei) hätten, könnte das ganz anders aussehen.

Ich sehe es differenzierter: Seat hat das Image als günstiger, sportlicher VW-Ableger. Audi ist teuer und sportlich (potentielle Käufer: erfolgreiche Männer), VW mittelpreisig und konservativ (potentielle Käufer: alle Altersschichten), Skoda günstig und konservativ (potentielle Käufer: Familien). Was bleibt für Seat? Günstig und sportlich. Aktuell würde ich die Käuferschicht eher als überwiegend jung einschätzen. Nur kann man damit nicht viel Geld verdienen.

Zitat:

Was bleibt für Seat? Günstig und sportlich.

Falls das wirklich das Ziel ist, gibt es hier aber noch eine Menge Arbeit. Denn momentan ist Seat weder Fisch noch Fleisch. Minivans wie Altea oder (noch schlimmer) aktueller Toledo sind ja wohl eher als familienfreundlich gedacht (mit äußerst gewöhnungsbedürftigem Design, kein Wunder, dass die kaum gekauft werden), viel Sportlichkeit gibts da nicht zu sehen. Wenn man nen Spoiler an nen Van pappt, ändert das auch nichts am Grundproblem.

Der aktuelle Exeo ist zwar ganz nett und sicherlich ein gutes Auto, kann sich aber nicht wirklich davon lösen, dass er im Grunde "nur" ein etwas in die Jahre gekommener Audi ist (was ja nicht schlecht sein muss). Gegen andere aktuelle Fahrzeuge in seiner Klasse macht er z.B. bei Autotest bestimmt kaum einen Stich. Und Seat als "Reste-Rampe" ist jetzt auch kein so tolles Konzept.

Aber wenn der neue Toledo so gebaut wird wie vorher im Link zu sehen, ist das doch ein Schritt in die richtige Richtung, weil es weg von dieser unsäglichen Van-Form in Richtung mehr Sportlichkeit und Eleganz geht. Mir gefällt das neue Design richtig gut und es könnte dem Toledo endlich wieder dahin zurückverhelfen, wo er einmal war: nämlich neben dem Ibiza zum Seatmodell mit dem zweithöchsten Absatz. Der zukünftige Leon wirkt ebenfalls vielversprechend, auch wenn ich finde, dass sie ihn früher als 2013 rausbringen sollten.

Themenstarteram 26. Februar 2011 um 21:47

Bezüglich des Händlernetzes von Seat, hatte ich hier schon geschrieben wie es bei uns in der Region ist. Die meisten Händler sind nicht größer als eine Tankstelle mit 2 Zapfsäulen :D

http://www.motor-talk.de/.../...-1-2-tsi-ein-tolles-auto-t3133254.html

am 27. Februar 2011 um 10:46

Ich glaube, man hätte den Exeo evtl. klarer als das positionieren sollen, was er ist - ein Ex-Audi, nur mit aktuellen Motoren. Kann mir gut vorstellen, dass die Leute auf klare Aussagen besser reagieren als wenn man versucht, ihn als neu zu verkaufen. Wenn ich bspw. einen Octavia Tour kaufe, weiß ich, dass es sich um ein Vorgängermodell handelt; er litt aber nie unter diesem schlechten Image. Im Gegenteil, wenn es den kommenden Octavia Tour geben würde, würde ich ihn lieber kaufen als den aktuellen Octavia.

Bzgl. Händlernetzes hab ich kein Problem, nur 3 Händler in der Nähe zu haben (>~20km). Das ist bei anderen Marken, z.B. Honda, Toyota auch nicht besser.

Themenstarteram 27. Februar 2011 um 13:15

Der aktuelle Skoda Octavia (Vorfacelift Modell) gibts doch jetzt als Octavia Tour !

Zumindest als EU Wagen !

Bsp. Auto Kral Fürstenfeldbruck

http://www.auto-kral.de/lagerfahrzeuge_auto.php?...

am 27. Februar 2011 um 13:18

Eben. Der sieht gleich mal attraktiver aus als das Faceliftmodell. Gibt's aber leider (noch) nicht in 'schland.

Zitat:

Original geschrieben von campr

Zitat:

Original geschrieben von Tobias9

Was fehlt ist ein bestimmtes Image und richtiges Marketing. Wenn sie auch nur annähernd so ein hohes Werbebudget wie Audi (extrem viel Marketing und Blenderei) hätten, könnte das ganz anders aussehen.

Ich sehe es differenzierter: Seat hat das Image als günstiger, sportlicher VW-Ableger. Audi ist teuer und sportlich (potentielle Käufer: erfolgreiche Männer), VW mittelpreisig und konservativ (potentielle Käufer: alle Altersschichten), Skoda günstig und konservativ (potentielle Käufer: Familien). Was bleibt für Seat? Günstig und sportlich. Aktuell würde ich die Käuferschicht eher als überwiegend jung einschätzen. Nur kann man damit nicht viel Geld verdienen.

seat war ja ursprünglich mal als der günstiger ableger von audi eingeplant, da ist es scheinbar nur bei der planung geblieben.

ausschließlich mit einem kleinwagen (ibiza) als zugpferd und aushängeschild einer automarke lassen sich dauerhaft keine großen geschäfte machen, den ganzen anderen rest kann man da schon fast vernachlässigen, und falls 2013 (meiner meinung nach viel zu spät !!!) der neue leon nicht einschlägt wie eine bombe, gehen bei seat wohl so langsam aber sicher die lichter aus.

leider !

man bräuchte dringend einen fixstern so etwas wie zb. bei audi der r8, rs5, oder auch tts, mit solchen fahrzeugen ließe sich praktisch über nacht das sportliche markenimage enorm steigern, jemand der anfängt sich mit einer automarke zu identifizieren, orientiert sich eigentlich immer unbewusst an den top modell "seiner" marke.

Zitat:

ausschließlich mit einem kleinwagen (ibiza) als zugpferd und aushängeschild einer automarke lassen sich dauerhaft keine großen geschäfte machen, den ganzen anderen rest kann man da schon fast vernachlässigen

Das stimmt allerdings. Der Ibiza verkauft sich zwar gut und macht den allergrößten Teil aller Seatverkäufe aus, aber mit nem Kleinwagen dieser Preiskategorie lassen sich keine großen Gewinne erwirtschaften. Als fast alleiniges Standbein reicht das bei weitem nicht. Man bräuchte dringend ein Modell in der Mittelklasse, das sich gut verkauft. Unverständlicherweise kommt der neue Leon aber erst 2013.

Zitat:

man bräuchte dringend einen fixstern so etwas wie zb. bei audi der r8, rs5, oder auch tts, mit solchen fahrzeugen ließe sich praktisch über nacht das sportliche markenimage enorm steigern, jemand der anfängt sich mit einer automarke zu identifizieren, orientiert sich eigentlich immer unbewusst an den top modell "seiner" marke.

Es gibt ja bisher keinen wirklichen Sportwagen, kein echtes Topmodell. Der Leon Cupra ist ja eigentlich auch nur ein Golf GTI und man kann ihn nicht wirklich als Sportwagen bezeichnen. Sowas fehlt natürlich, wenn man ein sportliches Markenimage erreichen möchte. Das wird aber auch mit den hohen Entwicklungskosten im Vergleich mit den geringen zu erwartenden Absatzzahlen zusammenhängen.

am 27. Februar 2011 um 15:54

Zitat:

Original geschrieben von Tobias9

Man bräuchte dringend ein Modell in der Mittelklasse, das sich gut verkauft.

Das schaffen andere Marken, z.B. französische oder asiatische, zumindest in Deutschland auch nicht.

Zitat:

Original geschrieben von Tobias9

Zitat:

man bräuchte dringend einen fixstern so etwas wie zb. bei audi der r8, rs5, oder auch tts, mit solchen fahrzeugen ließe sich praktisch über nacht das sportliche markenimage enorm steigern, jemand der anfängt sich mit einer automarke zu identifizieren, orientiert sich eigentlich immer unbewusst an den top modell "seiner" marke.

Es gibt ja bisher keinen wirklichen Sportwagen, kein echtes Topmodell. Der Leon Cupra ist ja eigentlich auch nur ein Golf GTI und man kann ihn nicht wirklich als Sportwagen bezeichnen. Sowas fehlt natürlich, wenn man ein sportliches Markenimage erreichen möchte. Das wird aber auch mit den hohen Entwicklungskosten im Vergleich mit den geringen zu erwartenden Absatzzahlen zusammenhängen.

Das Problem würde sein, dass es entweder zu einem Audikonkurrent würde bzw. wenn zu billig (um ersteres zu verhindern) kein Image aufbauen kann. Ich sehe auf diesem Gebiet wirklich keine ernsthafte Möglichkeit für Seat.

Vielleicht kann Seat allerdings dazu genutzt werden, ältere VW- oder Audimodelle (wie ja mit dem Exeo angefangen) weiter zu bauen und als Billiglabel weiter anzubieten. Das klappt bei anderen Marken auch gut und ruiniert nicht den Verkauf der Hauptmarke. Eine andere Idee ist, Seat als optisch attraktiveres Gegenstück zu Skoda zu positionieren.

Themenstarteram 27. Februar 2011 um 22:48

Wer weiß was die Konzernbosse sich für Gedanken machen !?

Vielleicht ist wirklich an dem Gerücht mit der Zusammenlegung Seat mit Alfa Romeo zu verschmelzen was dran ? Habe zumindest gehört das VW am Markennamen Alfa Romeo Interessiert wäre, nur Fiat will bis jetzt Alfa nicht verkaufen !

Hi,

momentan sind es wohl nur noch persönliche Unstimmigkeiten zwischen einigen hohen Vorstandsmitgliedern die einen Verkauf von Alfa an VW verhindern :D:rolleyes:

Da hat wohl ein Fiat Chef persönlich was gegen Piech.

ich denke mal das irgentwann das wirtschschaftlichen erwägungen überhand gewinnen und wenn VW dann noch will werden die Alfa auch bekommen.

Die Frage ist ob das für Seat positiv wäre oder der entgültige Todesstoß als Marke!? Momentan sind Alfa´s ja nur noch etwas schönere Fiat Modelle,nix besonderes mehr. Dennoch hat der Name Alfa immer noch ein besseres Image als Seat. Die echten Fans werden sich zwar mit graußen abwenden wenn es einen Alfa mit VW Technik gibt aber im allgemeinen dürfte die verkaufsaussichten besser sein als für ein identisches Auto mit Seat Logo.

Wenn Alfa die Rolle als sportliche 2. Marke übernimmt bleibt für Seat kein Platz mehr.

Wenn Alfa wirklich in den VW Konzern übernommen wird muß man damit rechnen das die Marke Seat abgeschafft wird. Vielleicht rollen dann Alfa´s in Spanien vom Band wer weiß!?

Gruß Tobias

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Neue Seat Modelle 2012