ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Neue Lösungsansätze für Knarren/Knacken/Klacken/Klappern/Knarzen der B-Säule u./o. Türen?

Neue Lösungsansätze für Knarren/Knacken/Klacken/Klappern/Knarzen der B-Säule u./o. Türen?

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 18. Juli 2010 um 11:04

Servus!

Nun hat es auch mich einmal mit einem Problem erwischt.

Unser neuer Golf VI macht dem in der Headline angeführten Geräusche.

Die Suchfunktion habe ich genutzt und die Lösungsansätze daraus ausprobiert (Unterspritzen der Klavierlackleisten, Fetten der Türschlösser) - es hat anscheinend nichts bewirkt.

In unregelmäßigen Abständen, teilweise bei Hitzeeinwirkung, teilweise ohne diese, kommt es zu undefinierbaren Geräuschen, eben eine Art von

Knarren, Knacken, Klacken, Klappern bzw. Knarzen

aus dem Bereich der B-Säule bzw. der Türen.

Dies sowohl auf der Fahrer-, als auch auf der Beifahrerseite, wobei die Fahrerseite stärker und regelmäßig öfter betroffen ist.

Gibt es neue Lösungsansätze von privater Seite oder haben teilweise Händler/Werkstätten eine Vorgehensweise hierfür?

Ich bin für jede Antwort dankbar.

Ach im Übrigen:

Der Rest am Fahrzeug ist absolut in Ordnung.

Gruß und Dank vorab,

calafati-joe

Beste Antwort im Thema
am 10. Februar 2011 um 18:11

Bei meinem Golf 6 habe ich mich nach über 2 Jahren und 55 000 km damit abgefunden, dass die Verarbeitungsqualität erheblich unter dem Durchschnitt liegt. Das Fahrzeug knarzt und knackt permanent seit dem ersten Tag.

Die Geräusche kommen sowohl aus beiden B- Säulen und aus den beiden vorderen Türen. Im Sommer, bei großer Hitze, kommt ein deutlich vernehmbares Knacken aus dem Armaturenträger.

Allein 6 Werkstattaufenthalte wegen dieser Geräusche mit dem Ausbau der Gurtstraffer, des gesamten Dachhimmels und der Türverkleidungen haben immer nur kurzfristig Abhilfe geschaffen. Die Werkstaätten wirken hilflos und sind damit offenbar überfordert.

Als Golffahrer muss man sich eben mit Klapper- und Knarzgeräuschen abfinden und das Radio lauter stellen.

Zudem mussten im Verlauf der letztren Jahre das Schaltgetriebe, die Kupplung sowie das Lenkgetriebe getauscht werden.

In meinem Bekanntenkreis gibt es noch andere Golffahrer mit ähnlichen Problemen.

Seit etwa 1/2 jahr knarzt nun auch noch der Fahrersitz nach längeren Fahrten.

Mein Fazit: Nach über 30 Jahren als VW- Kunde und mehreren Gölfen war dies garantiert mein letzter Volkswagen.

Es ist offenbar wohl so, dass wenn man Wert auf Qualität legt, muss man zu einer echten Premiummarke wie BMW, Audi oder Mercedes greifen. Bei einem VW Golf für 25 000,- Euro darf man offenbar keine Mängelfreiheit erwarten.

124 weitere Antworten
Ähnliche Themen
124 Antworten

Evtl. mal Wachs/Lackversiegelung auf die Gummis gekommen? Dann solls knarzen. Weil die B-Säule macht normalerweise nur bei großen Temperaturdifferenzen Geräusche.

am 18. Juli 2010 um 11:34

ich hab neuen gurtstraffer drin und seid dem ist das klacken weg

Habe die geschilderten Probleme bei meinem Golf VI TDI, 110 PS, Comfortline, bereits seit der Auslieferung des Fahrzeuges im Januar 2009. Zuletzt war ich deswegen vor zwei Monaten beim Freundlichen.

Es wurden die Türen justiert und ein Esprezielles Spray von Volkswagen auf die Türgummis aufgetragen. Leider ohne Erfolg.

Nach diversen Werkstattaufenthalten und Bemühungen habe ich mittlerweile die Hoffnung aufgegeben, dass sich die Probleme abstellen lassen.

Noch vor ca. 14 Tagen bin ich von einem anderen Golf VI Fahrer angesprochen worden.

Auch dieser beklagte diverse Klapper- und Knarzgeräusche aus dem Bereich der Türen und B-Säulen. Es handelt sich hierbei also keinesfalls um einen Einzelfall!!!

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von Scherf

ich hab neuen gurtstraffer drin und seid dem ist das klacken weg

Das wird bei mir wohl auch passieren (alut Aussage des VW Mensch), aber bei mir ist eben das Geräusch nur, wenn es draußen so heiß ist... Also ich kann mir da nicht vorstellen, wo das Problem bei dem Gurtstraffer liegen soll...

Dann das klicken der Türschlösser wurde bei mir durch das nachfetten behoben...

Mfg

am 18. Juli 2010 um 13:01

Dieses Standardproblem aller Golf6 sollte in jeder VW Werkstatt bekannt sein und wirksam beseitigt werden können.

Meine Werkstatt (VW Niederlassung) hat da gar nicht rumdiskutiert, sondern irgendwas hinter der Verkleidung B-Säule am Gurtstraffer rumgemurkst, seitdem ist zu 95% Ruhe.

Wenn das deine Werkstatt nicht packt, würde ich sofort wechseln, dann können die ernsthafte Arbeiten erst recht nicht!

habe dieses Problem jetzt auch schon etwas länger, meist beim schrägen Überfahren eines größeren Hubbels ....

die Werkstätten scheinen ja sehr unterschiedlich damit umzugehen, da sollte doch bald mal eine Patentlösung entstehen. das ist nicht das erste Mal dass ich davon höre...

muss sagen, ich bin wirklich erbost darüber!

am 26. August 2010 um 12:12

ich habe jetzt ein neues Problem.

Immer wenn ich in die Kurven fahre, höre ich ein Gummi.

Man sieht auch sehr gut, wenn man den Kofferraum zu macht wie die linke Tür etwas wackelt und die rechte Tür fest ist. Das Gummi, welches man hört ist das vom hinteren Fenster (3-Türer')

Hat jemand ähnliches?

Hilft vlllt die Tür fester ranstellen lassen?

PS: war wegen diversen Geräuschen/Lenkrad schief usw. schon 8x in der Werkstatt in 4 Monaten.

So langsam hab ich genug :(

Hi,

ich hatte auch diese nervigen Geräusche aus der B-Säule.

bei mir ist auch irgendetwas an den Schlössern gemacht worden.

Es ist besser geworden, aber nicht gänzlich verschwunden.

Ggf. muss ich bis zum nächsten warmen Sommer warten, da besonders bei hohen Temperaturen ich sogar eine Art Dauerknacken beim Stehen vor der Ampel hatte.

Irgendetwas muss durch Temperatureinwirkung sich ausdehnen und dann gegen etwas anderes scheuern ...

am 26. August 2010 um 13:37

Zitat:

Original geschrieben von zzz100

Hi,

ich hatte auch diese nervigen Geräusche aus der B-Säule.

bei mir ist auch irgendetwas an den Schlössern gemacht worden.

Es ist besser geworden, aber nicht gänzlich verschwunden.

Ggf. muss ich bis zum nächsten warmen Sommer warten, da besonders bei hohen Temperaturen ich sogar eine Art Dauerknacken beim Stehen vor der Ampel hatte.

Irgendetwas muss durch Temperatureinwirkung sich ausdehnen und dann gegen etwas anderes scheuern ...

das Geräusch müssten die Zierleisten aus Klavierlack sein!!

War bei mir auch schon. Wurden 2x gefettet und jetzt ist derzeit Ruhe.

Hallo,

 

ich habe einen 3 Türer und auch am Anfang Geräusche an den B-Säulen, im Bereich der Türschlösser gehabt.

 

Beim freundlichen wurden die Schlösser eingestellt und gefettet ( vor ca. 8 Monaten ) seit dem ist schluß damit.

 

Seit ein paar Tagen hatte ich dann Geräusche, bei jeder Fahrbahnunebenheit, aus dem Bereich der Fenster, bzw. oberen Türholmen, so dass ich dachte es liegt an den Türgummis, wie schon öfter beschrieben.

 

Ich habe dann festgestellt, dass es weg ist, sobald ich das Fenster nur einen ganz klein wenig runter gefahren habe ( ca. 5 mm ).

 

Ich habe dann die Fensterdichtung in den Türen mit Silikonöl ( aus dem Laden wo es ALDI schönen Sachen gibt ) behandelt, seit dem ist Ruhe.

 

Ich denke, es ist nicht immer, wie beschrieben, die Türdichtung ( zwischen Gummi und Blech ), sondern vielmehr die Fensterdichtung ( zwischen Gummi und Glas ) die Geräusche macht.

 

Allen die ähnliche Geräusche haben kann ich nur sagen versucht mal, ob die Geräusche weg sind, wenn Ihr das Fenster etwas öffnet.

 

Viel Glück und schöne Grüße

 

 

otti

 

 

am 27. August 2010 um 0:29

Zitat:

Original geschrieben von otti 01

 

Seit ein paar Tagen hatte ich dann Geräusche, bei jeder Fahrbahnunebenheit, aus dem Bereich der Fenster, bzw. oberen Türholmen, so dass ich dachte es liegt an den Türgummis, wie schon öfter beschrieben.

 

Ich habe dann die Fensterdichtung in den Türen mit Silikonöl ( aus dem Laden wo es ALDI schönen Sachen gibt ) behandelt, seit dem ist Ruhe.

Ich denke, es ist nicht immer, wie beschrieben, die Türdichtung ( zwischen Gummi und Blech ), sondern vielmehr die Fensterdichtung ( zwischen Gummi und Glas ) die Geräusche macht.

Bei mir tickert es auch im Bereich der Fenster je nach Wetterlage etwas (egal ob im Stand oder bei der Fahrt). Das tickern ist recht gleichmässig, aber zeitlich begrenzt (vermutlich bis das Material eine gewisse Wärme angenommen hat). Es scheint auch die von dir beschriebene Fensterdichtung zu sein, allerdings hier zwischen Gummi und Blech. Wenn ich die Dichtung etwas andrücke und sie somit sich leicht auf dem Blech bewegt, dann macht sie genau dieses Geräusch. Es ist allerdings auch nicht so stark das ich bisher etwas unternehmen musste.

Das Schlossklickern hatte ich ebenfalls. Der :) hat alle Schlösser mit diesem Fett behandelt und seitdem ist absolute Ruhe.

Ein ganz leichtes Knistern hab ich aus Richtung des Handschuhfachs. Drücke ich dieses leicht bei der Fahrt an, so ist das Geräusch direkt weg. Die Klappe selbst ist es allerdings nicht. Öffne ich das Handschuhfach und ziehe die Klappe ganz leicht nach unten so kommt prompt diese Geräusch. Hat jemand sowas schonmal gehabt?

Zitat:

Original geschrieben von habkeinelinsendrin

Zitat:

Original geschrieben von otti 01

 

Seit ein paar Tagen hatte ich dann Geräusche, bei jeder Fahrbahnunebenheit, aus dem Bereich der Fenster, bzw. oberen Türholmen, so dass ich dachte es liegt an den Türgummis, wie schon öfter beschrieben.

 

Ich habe dann die Fensterdichtung in den Türen mit Silikonöl ( aus dem Laden wo es ALDI schönen Sachen gibt ) behandelt, seit dem ist Ruhe.

Ich denke, es ist nicht immer, wie beschrieben, die Türdichtung ( zwischen Gummi und Blech ), sondern vielmehr die Fensterdichtung ( zwischen Gummi und Glas ) die Geräusche macht.

Bei mir tickert es auch im Bereich der Fenster je nach Wetterlage etwas (egal ob im Stand oder bei der Fahrt). Das tickern ist recht gleichmässig, aber zeitlich begrenzt (vermutlich bis das Material eine gewisse Wärme angenommen hat). Es scheint auch die von dir beschriebene Fensterdichtung zu sein, allerdings hier zwischen Gummi und Blech. Wenn ich die Dichtung etwas andrücke und sie somit sich leicht auf dem Blech bewegt, dann macht sie genau dieses Geräusch. Es ist allerdings auch nicht so stark das ich bisher etwas unternehmen musste.

Das Schlossklickern hatte ich ebenfalls. Der :) hat alle Schlösser mit diesem Fett behandelt und seitdem ist absolute Ruhe.

Ein ganz leichtes Knistern hab ich aus Richtung des Handschuhfachs. Drücke ich dieses leicht bei der Fahrt an, so ist das Geräusch direkt weg. Die Klappe selbst ist es allerdings nicht. Öffne ich das Handschuhfach und ziehe die Klappe ganz leicht nach unten so kommt prompt diese Geräusch. Hat jemand sowas schonmal gehabt?

Ja das habe ich erst gehabt mit dem Handfach.

Das Hanfach ist es aber nicht , es ist die untere Verkleidung am Schalttunnel, die beiden Teile (Schalttunnelverkleidung und Mittelkonsole) scheuern aneinander, sieht mann sehr gut wenn man die Verkleidung vom Schalttunnel mal abnimmt ( eine seitliche Schraube an der Seite im Fußraum und dann einfach abziehen) habe es mit selbstklebendem Schaumgummi unterlegt und nun ist endlich im Ganzen Auto ruhe so wie es VW immer versprochen hatte.

Selbst das Autohaus war überrascht und haben gesagt, das solch eine ruhe im Golf6 noch net gehört haben und ob ich nicht als Geräusche beseitiger anfangen möchte bei VW:D

Waren auch ätliche Stunden suchen ,bis ich alle Ursachen gefunden habe die Geräusche machten.

Hallo,

 

der Versuch mit dem Silikonsray hat nur ein paar Tage gewirkt, nun ist das Gummiknatschen wieder da, ich war auch schon beim Händler, der hat einen Tag lang rumprobiert, aber es ist nicht weg.

 

Auf meinen Tipp mit *KRYTOX* GPL 105 ( kommt aus dem EOS-Bereich um Knatschgeräusche an den Verdeckgummis zu beseitigen ) hat er es für mich bestellt ( 30 ml = 33,00 Euro + Mwst. ) .

Wenn es da ist schickt er es mir zu, ich kann dann selber probieren ob es damit weg geht.

 

Ich werde weiter berichten, wenn ich damit Erfahrungen habe.

 

Gruß otti

 

 

P.S.: hier die Art.Nummer von Krytox  G052172A1

Hallo Otti 01,

 

vom Krytox habe ich hier, meine ich schon früher berichtet. War selbst Leidtragender, da ich ca. 2 1/2 Jahre EOS gefahren habe, da war das Wundermittelchen nicht wegzudenken.

 

Auch ich habe im Türschanierbereich das Krytox benutzt, ebenso die Türgummis leicht mit dem Finger "einmassiert" und siehe da -----> RUHE !!!

 

Gruß

robinio

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Neue Lösungsansätze für Knarren/Knacken/Klacken/Klappern/Knarzen der B-Säule u./o. Türen?