ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Meine "neuer" Gebrauchter 1.4 TSI... Tipps?

Meine "neuer" Gebrauchter 1.4 TSI... Tipps?

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 26. Juli 2016 um 23:57

Hallo alle zusammen,

Selbst in einer Stadt wie Wien habe ich es dann doch nicht länger ohne Auto ausgehalten und habe mir letzte Woche einen Golf VI 1.4 TSI 122PS gekauft. Den 160PS bin ich von 2010 bis 2012 gefahren und auch bei uns in der Familie gibt es noch einen 6er mit 2.0TDI 140PS. Sprich mit dem 6er bin ich ganz gut vertraut.

Über die 1.4TSi gibts ja etliche Horrorgeschichten, dennoch hoffe ich hier einen guten Deal gemacht zu haben. Das Auto ist ein Trendline, jedoch bestens ausgestattet, quasi fast auf Highline-Niveau mit DSG, RNS510, Sportsitzen, Winterpaket, Park-Assist usw. Der Wagen ist EZ 05/2009, hat 80.000km runter und wurde stets bei Volkswagen gewartet. Gekauft habe ich von Privat, der Verkäufer schien mir vertrauenswürdig und er hat mir auch alle Rechnungen und Belege mitgegeben, verkauft hat er den Wagen, da er einen Firmenwagen bekommen hat.

Jetzt im Mai 2016 gab es ein Problem mit dem DSG, Kupplung ist durchgerutscht, der Vorbesitzer hat das aber bei VW machen lassen, Kostenpunkt, knapp 1200€, wovon VW 50% übernommen hat. Sonst ist auch der Motor in gutem Zustand, es rasselt nichts, alles klingt wie es klingen soll. Die Wasserpumpe ist auch gewechselt worden. Dieser Service wurde vor 1000km, sprich bei 79.000km gemacht worden. Daher mache ich mir um das Getriebe keine großartige Sorgen (oder sollte ich?).

Der letzte Service davor bei VW wurde bei 51.000km gemacht. Dazwischen liegen aber nun 30.000km und der Vorbesitzer meinte, er hat bei 70.000km einen Ölwechsel in einer freien Werkstatt durchführen lassen sowie die Bremsen vorne komplett erneuern lassen (Scheiben und Beläge).

Der Wagen wurde überwiegend auf der Landstraße bewegt am Weg in die Arbeit, der Vorbesitzer wohnt nämlich wirklich "ziemlich, ziemlich am Land". So gesehen ist der Wagen gut in Schuss, und top gepflegt für das Alter von doch nun 7 Jahren.

Nun habe ich was den letzten Ölwechsel angeht irgendwie ein maues Gefühl im Magen, denn das (und den Bremsenwechsel an der VA war das einzige, was er mir nicht vorweisen konnte. Die Bremsscheibe und Beläge an der VA sind aber definitiv neu. Was das Öl betrifft, kann ich es nicht sagen. Daher würde ich jetzt gerne einen Ölwechsel durchführen lassen. Allerdings steht mir bald die 90.000km Inspektion bei VW bevor, wo der Ölwechsel sowieso gemacht wird. Daher meine erste Frage: Wenn ich jetzt einen Öl- und Ölfilterwechsel machen lasse (nicht bei VW), aber mit dem LL-Öl, werden die mir dann bei der 90.000km Inspektion bei VW das Öl wieder ablassen und neues reinschütten? Oder kann man das denen sagen und die checken alles andere und lassen das frische Öl drinnen?

Weitere Frage: Macht es überhaupt Sinn, den Wagen mit 7 Jahren noch bei VW Servicieren zu lassen? Einerseits denke ich sollte es schon sein, evtl. kommen irgendwelche Updates dazu oder irgendetwas unstimmiges wird gefunden, was eine freie Werkstatt nicht finden wird - im Idealfall ist alles ok ;)

Heute war ich bei VW in Wien-Erdberg, einer größeren Werkstatt, da mein rechtes Spiegelglas gestern einen Riss bekommen hat. im Internet habe ich beheizbare Spielgelgläser für unter €10 gefunden plus Versand. Bei VW habe ich heute deswegen angefragt, die meinten das Spiegelglas kostet ca. €100 ohne Einbau (!) - und das ist soweit ich weiß nur ein "Klick". Also habe ich entschlossen das Spiegelglas doch selbst zu richten. Irgendwie habe ich das Gefühl, den VW-Werkstätten in der Großstadt geht es zu gut. Viele Kunden auf wenig Platz, alle kommen zu denen, dementsprechend hochnäsig sind sie. Daher mein Gedanke: wenn die beim Spiegelglas schon das 10-fache verlangen, wie wird es beim Ölwechsel bzw. bei der 90.000km Inspektion sein?

Daher überlege ich etwas außerhalb eine VW-Werkstatt zu finden, oder 100km nach Ungarn zu fahren. Meine Eltern haben dort ein Haus und keine 5km von dort gibt es einen recht großen VW/Audi/Skoda Händler mit Werkstatt. Ich denke mal VW-Teile werden das selbe kosten, allerdings ist die Arbeitszeit sicher mindestens um die Hälfte günstiger.

Was die Bremsen an der HA angeht, schauen sie schon recht abgefahren aus, die werden auch bald dran sein. Sprich im Zuge der 90.000km-Inspektion oder selber machen lassen in der freien Werkstatt?

Was ich jedoch bald noch selbst machen möchte, sind die Auspuffblenden vom Skoda Yeti und im Frühling dann die 17"er Porto Felgen. Anbei noch ein paar Fotos.

Vielleicht hat der ein oder andere ja noch einige Tipps?!

Wünsche euch noch einen schönen Abend,

LG

 

 

Bild-1
Bild-2
Bild-3
+3
Beste Antwort im Thema

In AUT waren die Motoren bis 140PS auch schon ab der Trendline Ausstattung bestellbar.

9 weitere Antworten
Ähnliche Themen
9 Antworten

Tanken nicht vergessen

Guten Morgen,

ich befinde mich in der gleichen Situation wie du. Habe mir gestern auch einen gebrauchten Golf mit dem 1.4 TSI Motor gekauft und ca. 70.000 kM gekauft.

Aber gerade bei diesem Motor fühle ich mich irgendwie "wohler" meinen Service bei VW direkt machen zu lassen.

Gerade wenn es um das Thema Kulanz bei Problemen mit der Steuerkette geht....

Gruß

Thomas

Zitat:

@yambaaa schrieb am 26. Juli 2016 um 23:57:48 Uhr:

[.....] Frage: Wenn ich jetzt einen Öl- und Ölfilterwechsel machen lasse (nicht bei VW), aber mit dem LL-Öl, werden die mir dann bei der 90.000km Inspektion bei VW das Öl wieder ablassen und neues reinschütten? Oder kann man das denen sagen und die checken alles andere und lassen das frische Öl drinnen? [.....]

Du bist der Kunde, also bestimmst du was an dein Fahrzeug gemacht werden soll und was nicht!

Warum man dann aber noch in eine teure Vertragswerkstatt fährt, um nur noch Sichtprüfungen durchführen zu lassen kann ich nicht nachvollziehen. Außer von unten (da schaut in Deutschland der TÜV alle zwei Jahre nach) kann man das problemlos auch alles selber durchführen, auch Funktionsprüfungen der Scheibenwisch-/Waschanlage Scheinwerferreinigungsanlage und die Türfeststeller schmieren kann man selber machen. Was bleibt also noch übrig, wofür man viel Geld ausgeben sollte?

Ok, dieses Jahr wäre neben dem Intervall-Service auch noch der Inspektions-Service fällig (Bremsflüssigkeit wechseln) Aber auch das würde ich nicht mehr in einer Vertragswerkstatt machen lassen. Mit Kulanz seitens VW kannst du nach 7 Jahren eh nicht mehr rechnen. An deiner Stelle würde ich die Bremsen hinten in Ungarn machen lassen und dann auch gleich die Bremsflüssigkeit mit wechseln lassen.

Zitat:

[.....] Einerseits denke ich sollte es schon sein, evtl. kommen irgendwelche Updates dazu [.....]

Dein Wagen wird auch in einer Vertragswerkstatt NICHT auf Softwareupdates überprüft!

[.....] oder irgendetwas unstimmiges wird gefunden, was eine freie Werkstatt nicht finden wird [.....]

Dafür findet dann der Schrauber in der freien Werkstatt etwas, was in einer Vertragswerkstatt nicht gefunden wäre..... ;)

@yambaaa

Den 90kW Tsi gab es als Trendline?

Oder liegt das am Bj?

Zumindest laut Katalog MJ 2011 waren die 90 und 118kW

nur in den Ausstattungsvarianten CL und HL erhältlich.

Ist das umgestellt worden?

In AUT waren die Motoren bis 140PS auch schon ab der Trendline Ausstattung bestellbar.

Themenstarteram 28. Juli 2016 um 10:06

@3LM4R Ich war selbst verwundert. Als ich den Wagen gesehen habe, bin ich auch nicht von Trendline ausgegangen. Alleinig die fehlenden Chromringe am Lichtschalter haben den TL verraten :) Aber ja wahrscheinlich lag es an der AT-Ausführung.

 

Ich denke das hat mit der Preispolitik zu tun, Neuwagen sind hier nochmals extra besteuert.

 

However, bin sehr glücklich nach der ersten Woche, aber es sind sicher noch die ein oder anderen Kleinigkeiten zu machen...

Jedes Jahr bzw maximal 15000 Km Öl wechseln.

Der 1.4 Liter Motor mit Steuerkette wird es danken.

Gutes 5W40 oder 0w40 rein und fertig.

Das Longlife Öl taugt nicht für 2 Jahre oder 30.000 Km.

Wenn du doch Longlife nutzen willst, dann kauf dir das 5w30 Zb von Meguin für 27 Euro bei ebay und wechsle 1 mal im Jahr selbst.

Was besseres kannst du dem Motor nicht antun.

Den Motor immer warm und auch wieder "kalt" fahren

Einfach fahren und gut....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Meine "neuer" Gebrauchter 1.4 TSI... Tipps?