ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Motorschaden am 103kw 2.0 TDI

Motorschaden am 103kw 2.0 TDI

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 6. August 2018 um 17:09

Moin,

letzte Woche ist bei meinem Golf das ZMS um die Ohren geflogen, ZMS + Kupplung wurden schon getauscht (bei VW).

Leider lief der Wagen danach trotzdem unrund, so dass der Verdacht auf einen Injektor fiel. Dieser hat sich aber nicht bestätigt, dafür wurde festgestellt, dass Zylinder zwei nur noch über 4,5 Bar Kompression verfügt und bei der Prüfung mit dem Endoskop sind Laufspuren sichtbar.

Nun wird der Kopf abgebaut um den Motorschaden zu bestätigen. Laufleistung sind knapp 161t km (da hat sich das pinible warm- und kaltfahren ja wirklich gelohnt :) ).

Mein Händler hat von VW eine Übernahme der Kosten (Kulanz) zu 90% (Teile + Arbeit) erhalten (für alles mit Motor, ZMS geht auf mich).

Nun im Nachgang fallen mir hier Fragen ein, die ihr mir vllt. beantworten könnt, weil ich sie am Telefon vergessen habe und bis zum nächsten mal sicher auch wieder vergesse:

1. Nächstes Jahr wäre der Zahnriemen fällig, ich gehe davon aus, dass hier ein neuer verbaut wird. Wie sieht es da aber mit den anderen Verschleissteilen wie Spannrollen und Wasserpumpe aus? Sollte ich das nochmal ansprechen oder wird das bei einem Tauschmotor direkt mitgetauscht?

2. Tauschmotor: Wird man hier überhaupt mit einem Tauschmotor arbeiten oder können z.B. Laufbuchsen der Zylinder getauscht werden?

3. Anbauteile: Es wird ja im Fall der Fälle der Rumpfmotor getauscht. Welche Anbauteile sollten auf jeden Fall mitgetauscht werden? Und wie sieht es mit dem Zylinderkopf aus? Was ist z.B. mit den Injektoren oder dem AGR bei einem Tauschmotor? Verwendet man die alten oder kommt das neu?

 

Einerseits ist das ganze sehr ärgerlich, andererseits versuche ich es positiv zu sehen (90% Kulanz bei 9 Jahren und 161t km, Zahnriemenwechsel nächstes Jahr obsolet, längere Nutzungsdauer des Fahrzeuges durch neuen Motor, Hoffnung auf neues AGR, Kupplung ist jetzt ja auch neu und ZMR, ...)

 

Auf eure Meinungen bin ich gespannt.

Gruß, Sven

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 7. August 2018 um 18:33

Hi,

ich habe heute Neuigkeiten zu meinem Motorschaden erhalten. Ich hoffe, ich habe das am Telefon richtig verstanden, aber es hat sich wohl vom AGR-Kühler oder AGR selbst etwas "gelöst", ein Kunststoffteil oder so, irgendwas soll das gebrochen sein.

Dies wurde durch den Motor angesaugt und hat sich seinen Weg durch den Motor gebahnt bis zum Kolben meine ich. Dadurch gab es einen Klemmer und die Ventile haben aufgesetzt.

Nun wird noch geklärt, ob es eine Reparatur gibt oder einen neuen Rumpfmotor (Händler vermutet Rumpfmotor, entscheiden wird aber VW, könnte auch sein, dass es nur neue Kolben und Ventile gibt, falls die Zylinderwand ok ist).

Da es vom AGR oder AGR Kühler ausging übernimmt Volkswagen nun allerdings nicht mehr 90% der Kosten auf Kulanz, sondern komplett (100%).

 

Sollte es ein neuer Rumpfmotor werden wird dann auch ein neuer Zahnriemen inkl. Teile verbaut, hier muss ich dann die Teilekosten selbst übernehmen, Arbeitszeit fällt aber nicht an.

Ich bin gespannt wie es weiter geht. Morgen fahre ich vorbei, da er mir den Schaden am offenen Motor gerne zeigen möchte. Dann werde ich es mir auch nochmal erklären lassen, ich war grad im Dönerladen als er anrief, möglich, dass ich den Schadenshergang nicht komplett mitbekommen habe. Die wichtigste Info für mich war eh, dass VW nun 100% übernimmt.

Somit bleiben für mich nur noch die Kosten des ZMS + Kupplung (ca. 2100€).

21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten

Zu 1) Der Reparaturleitfaden von VW schreibt im allgemeinen keinen Tausch des Zahnriemens vor wenn er einmal runtergenommen wurde, er soll lediglich geprüft werden. Wenn er gewechselt wird, sollte Wasserpumpe und Spannrolle ebenfalls ausgewechselt werden da sich die Teile wohl irgendwie aufeinander einlaufen.

Wenn Du diese Arbeiten mit erledigt haben möchtest, dann solltest Du dies schriftlich beauftragen. Ich kann dir aber nicht sagen was "Tauschmotor" genau bedeutet, also welche Teile übernommen werden und welche bleiben.

Themenstarteram 6. August 2018 um 17:32

ok danke dafür erstmal, dann werde ich das nochmal explizit ansprechen, wenn der genaue Schadenumfang bekannt ist und klar ist, welche Maßnahmen zur Reparatur getroffen werden müssen.

Denn das wäre ja Blödsinn, dies nun nicht direkt mit zu erledigen.

Über Antworten / Anregungen / Hinweise zu den anderen Themen würde ich mich weiterhin freuen.

Themenstarteram 7. August 2018 um 18:33

Hi,

ich habe heute Neuigkeiten zu meinem Motorschaden erhalten. Ich hoffe, ich habe das am Telefon richtig verstanden, aber es hat sich wohl vom AGR-Kühler oder AGR selbst etwas "gelöst", ein Kunststoffteil oder so, irgendwas soll das gebrochen sein.

Dies wurde durch den Motor angesaugt und hat sich seinen Weg durch den Motor gebahnt bis zum Kolben meine ich. Dadurch gab es einen Klemmer und die Ventile haben aufgesetzt.

Nun wird noch geklärt, ob es eine Reparatur gibt oder einen neuen Rumpfmotor (Händler vermutet Rumpfmotor, entscheiden wird aber VW, könnte auch sein, dass es nur neue Kolben und Ventile gibt, falls die Zylinderwand ok ist).

Da es vom AGR oder AGR Kühler ausging übernimmt Volkswagen nun allerdings nicht mehr 90% der Kosten auf Kulanz, sondern komplett (100%).

 

Sollte es ein neuer Rumpfmotor werden wird dann auch ein neuer Zahnriemen inkl. Teile verbaut, hier muss ich dann die Teilekosten selbst übernehmen, Arbeitszeit fällt aber nicht an.

Ich bin gespannt wie es weiter geht. Morgen fahre ich vorbei, da er mir den Schaden am offenen Motor gerne zeigen möchte. Dann werde ich es mir auch nochmal erklären lassen, ich war grad im Dönerladen als er anrief, möglich, dass ich den Schadenshergang nicht komplett mitbekommen habe. Die wichtigste Info für mich war eh, dass VW nun 100% übernimmt.

Somit bleiben für mich nur noch die Kosten des ZMS + Kupplung (ca. 2100€).

Uh Glück im Unglück - welcher TDI ist das denn genau, welches Baujahr oder besser welcher Motorcode?

Wenn sich da Teile im AGR-Ventil lösen können wäre das sicher interessant für Besitzer der gleichen Motoren.

Themenstarteram 7. August 2018 um 19:07

Ist ein 2009er, wurde kurz vor MJ10 gebaut, ist also noch ein MJ09 und einer der ersten 103KW 2 Liter.

CBAB

Für meinen Händler ist dies allerdings der erste Fall dieser Art, ist ihm auch noch nicht untergekommen. Und da ich davon bisher auch noch nie gelesen habe gehe ich hier ganz klar von einem Einzelfall aus.

Themenstarteram 11. August 2018 um 14:57

Moin,

ich war übrigens am Donnerstag mal dort und habe mir das ganze am zerlegten Motor angeguckt. Es ist in der Tat ein größeres Plastikteil aus dem AGR Kühler welches es irgendwie quer durch den Motor geschafft hat und dann zwischen Kolben und Ventile gelang. Der Kolben ist von oben durch dieses Teil komplett "zertackert", wundersamerweise ist das Plastikteil relativ ganz geblieben. Ventile sind total krumm.

VW hat sich bisher noch nicht entschieden ob ich einen neuen Rumpfmotor bekomme oder nur die Kolben, Ventile und Kopf getauscht werden. An den Zylinderwänden gibt es entgegen erster Vermutungen keine Laufspuren. Ich hoffe auf einen neuen Motor, zumal ich dann direkt einen neuen Zahnriemen verbauen lassen würde.

Aktuell wurde das ursächliche, defekte Teil nach Wolfsburg zur Analyse geschickt. Ich hoffe, dass es bald weiter geht.

Themenstarteram 17. August 2018 um 8:22

Moin,

tja mein Wagen steht immer noch zerlegt in der Werkstatt. Das Problem ist, laut Händler hat VW 100% Übernahme zugesagt, prüft aber noch, ob "nur" repariert wird oder ein Tauschmotor rein kommt. Diese Prüfung dauert nun schon fast zwei Wochen und mein Händler erhält auf Rückfragen auch immer nur die Auskunft, dass es noch in Prüfung ist.

Wie lange kann denn solch eine Prüfung dauern? Ich hätte irgendwann schon gerne mein Auto wieder.

Ich habe gestern versucht über die 0800 Volkswagen etwas zu erfahren. Hier habe ich aber nur erfahren, dass man auf Kulanzanträge und solche Vorgänge keinen Einblick hätte.

Ich verstehe wirklich nicht, warum das so lange dauert. Im schlimmsten Falle kalkuliert man einmal die Kosten für eine Reparatur und hält dann die Kosten des Tauschmotors dagegen und entscheidet sich für das günstigere. Da sitzt doch kein "Sonderkommando" am Besprechungstisch und diskutiert über das Für und Wider...

Gibt es dort (bei VW) noch einen anderen Kontakt an den man sich wenden kann, der auch Auskunft geben kann?

Img-0705
Img-0713

Ein Plastikteil war das definitiv nicht.

Hast Du einen Leihwagen?

Themenstarteram 19. August 2018 um 12:59

Moin,

ja habe ich. Ich hätte trotzdem gerne meinen zurück :)

Das ausgebrochene Stück hat man noch wieder gefunden. Aus welchem Material es war weiß ich nicht, aber Plastik in der Tat eher nicht, denn das Stück sah deutlich besser erhalten aus als der Rest.

Für mich sieht das eher nach abgebrochener Turboladerschaufel aus. Bin mal gespannt was es war...

Glühkerzen sind noch ganz?

AGR kann ja nur das Ventil sein aber das passt da eigentlich nicht durch?

Themenstarteram 21. August 2018 um 14:48

Moin,

der Turbo sieht noch top aus, von dem war es nicht. Es kommt wohl vom AGR Kühler, diesen hat man auch eingeschickt.

Die Glühkerzen wurden bisher nicht besprochen, daher gehe ich davon aus, dass sie iO sind.

Man hat sich bisher immer noch nicht entschieden ob eime Reparatur reicht oder der Motor getauscht werden muss.

Sicher das es bei der Prüfung um die Frage geht ob Reparatur oder neuer Rumpfmotor? Ich vermute, man will da eher klären ob das Teil wirklich vom AGR kommt. Du meintest ja das das AGR eingeschickt wurde...

Themenstarteram 22. August 2018 um 7:15

Ja. Händler hat mehrfach schriftlich und telefonisch nachgefragt und immer die Auskunft erhalten, dass man sich noch nicht einig ist, ob eine Reparatur ausreicht oder ein Tausch nötig ist. Gestern auch wieder, außerdem die Auskunft das die Abteilung derzeit sehr ausgelastet ist und man nicht sagen könne, wie lange man noch benötige.

 

Das AGR wurde nicht eingeschickt sondern der AGR Kühler. Und am AGR Kühler hatte wohl schon der Mechaniker in der Werkstatt die Stelle entdeckt, an der das Teil abgebrochen war.

 

Ich vertraue den Aussagen meines Händlers. Wirklich sicher sein kann ich aber nicht und gerade die lange Bearbeitungszeit macht matürlich skeptisch.

Themenstarteram 27. August 2018 um 15:20

Moin,

heute gab es die Reparaturfreigabe.

Block kommt neu, Kopf neu, Kolben + Ventile neu, AGR + AGR Kühler neu, Zahnriemensatz neu (Teile bezahle ich) sowie alles, was halt neu muss bei so einem Tausch kommt neu.

Teile wurden schon bestellt, bis Ende der Woche sollte ich mein Auto wieder bekommen.

Ich bin sehr gespannt ob ich dann irgendeinen Unterschied spüre mit neuem Motor und neuer Kupplung. Was mich auch interessieren würde:

- Wird da 1 zu 1 der gleiche Motor verbaut oder könnte es z.B. auch eine neuere Revision sein? Es gab ja 2-3 Monate nach Bau meines Fahrzeuges das neue MJ ab dem auch die Öltemparatur in der MFA angezeigt wird, was bei meinem noch nicht möglich war (kein Fühler verbaut). Könnte es sein, dass die danach bei mir verfügbar ist, weil eine neuere Revision mit Fühler verbaut werden könnte?

Wird bei einem Motorwechsel eigentlich die Motorsoftware aktualisiert? Es gab ja 2010 auch ein Update, bei der die Ganganzeige inkl. Schaltempfehlung hinzu kam, diese hatte ich bisher auch nicht und das Abgasupdate war wohl ein anderes Steuergerät.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Motorschaden am 103kw 2.0 TDI