Forum5er F07 (GT), F10 & F11
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. 5er F07 (GT), F10 & F11
  7. Motor Start/Stop verhindern ohne Ausschalten/Neuer F11

Motor Start/Stop verhindern ohne Ausschalten/Neuer F11

BMW 5er F11
Themenstarteram 26. März 2014 um 16:48

Hallo Forum,

 

ich habe seit ca. 2 Wochen einen neuen F11 530dxT, der einen anderen gleicher Bauart aus EZ 03/2011 abgelöst hat.

 

Eines nervt mich tierisch am neuen Fahrzeug, und ich habe noch nichts dazu im Forum gefunden: Der automatische Motor Start/Stop wurde überarbeitet; Konsequenz: Der Motor geht jetzt (bei Vorliegen der entsprechenden Bedingungen schon im AUSROLLEN aus, man muss dazu nicht mal mehr angehalten haben. Ich hab's beobachtet, das Fahrzeug rollt noch und ich habe am HUD noch 2-3 km/h stehen und schwupps - Motor aus!

 

Die Variante von früher, dass der Motor erst ca. 1 Sekunde nach Anhalten aus geht und man dass durch nochmaliges kräftiges Treten des Bremspedals verhindern konnte, wurde offensichtlich "ausgebaut" (obwohl mir dies durch die nette Dame bei der Fahrzeugübergabe in der BMW-Welt noch erklärt wurde :D). Es steht auch nicht mehr in der aktuellen Bedienungsanleitung so wie früher drin.

 

Ergo: Kurzes Anhalten an der Abbiegespur, wegen Umfahren eines parkenden Fahrzeuges den Gegenverkehr schnell noch abwarten, jedesmal - und wenn's nur für 1 Sekunde ist - Motor aus. Ist doch Schwachsinn!!! Man kann's nur noch durch Lenkeinschlag (den man halt nicht immer hat) oder durch Wählhebelstellung auf Sport bzw. Manuell verhindern (mal abgesehen von der "dauerhaften" Deaktivierung des Start/Stop per Taste (was ich aber eigentlich nicht will, denn ich finde ihn schon OK, vorausgesetzt man kann manuell eingreifen).

 

Habt Ihr das Problem auch oder ist meiner mal wieder "Montags-speziell"?

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 26. März 2014 um 16:48

Hallo Forum,

 

ich habe seit ca. 2 Wochen einen neuen F11 530dxT, der einen anderen gleicher Bauart aus EZ 03/2011 abgelöst hat.

 

Eines nervt mich tierisch am neuen Fahrzeug, und ich habe noch nichts dazu im Forum gefunden: Der automatische Motor Start/Stop wurde überarbeitet; Konsequenz: Der Motor geht jetzt (bei Vorliegen der entsprechenden Bedingungen schon im AUSROLLEN aus, man muss dazu nicht mal mehr angehalten haben. Ich hab's beobachtet, das Fahrzeug rollt noch und ich habe am HUD noch 2-3 km/h stehen und schwupps - Motor aus!

 

Die Variante von früher, dass der Motor erst ca. 1 Sekunde nach Anhalten aus geht und man dass durch nochmaliges kräftiges Treten des Bremspedals verhindern konnte, wurde offensichtlich "ausgebaut" (obwohl mir dies durch die nette Dame bei der Fahrzeugübergabe in der BMW-Welt noch erklärt wurde :D). Es steht auch nicht mehr in der aktuellen Bedienungsanleitung so wie früher drin.

 

Ergo: Kurzes Anhalten an der Abbiegespur, wegen Umfahren eines parkenden Fahrzeuges den Gegenverkehr schnell noch abwarten, jedesmal - und wenn's nur für 1 Sekunde ist - Motor aus. Ist doch Schwachsinn!!! Man kann's nur noch durch Lenkeinschlag (den man halt nicht immer hat) oder durch Wählhebelstellung auf Sport bzw. Manuell verhindern (mal abgesehen von der "dauerhaften" Deaktivierung des Start/Stop per Taste (was ich aber eigentlich nicht will, denn ich finde ihn schon OK, vorausgesetzt man kann manuell eingreifen).

 

Habt Ihr das Problem auch oder ist meiner mal wieder "Montags-speziell"?

71 weitere Antworten
Ähnliche Themen
71 Antworten

... ich drücke immer manuell die Deaktivierungstaste ,wenn es mir zu lästig wird - oder ab Comfort-Modus schaltet sich das ding überhaupt nicht ein (Codiert)

Man kann sich ja Memory codieren das es nur durch das einschalten oder abschalten aktiviert oder deaktiviert

Gruß

Niko

Zitat:

@Sniper-2005 schrieb am 30. Mai 2016 um 17:16:32 Uhr:

Man kann sich ja Memory codieren das es nur durch das einschalten oder abschalten aktiviert oder deaktiviert

Gruß

Niko

.

.

...eliminiert sich aber im Eco-Modus

 

Kaum einer ist im Eco Modus unterwegs außer er möchte wirklich sparsam unterwegs sein oder?

Und das hilft beim Sparen hat aber auch seine Nachteile

Gruß

Niko

Dann zähle ich zu "kaum" :-)

ich habe mir die Kiste sogar auf Standard EcoModus beim starten umcodiert .

Schaltet weicher, früher und sparsamer - beim 30d allemal völlig ausreichend -

Wenn ich dann auf der Bahn bin, habe ich ja noch den Schalter..

... wäre da ein kleineres Modell, oder wenigstens Motor eher für den Sparzwang angebracht?

Ich werde die Leute niemals verstehen warum die sich ein großes, teures und hoch motorisiertes FZ holen und dann unbedingt im Eco Pro dieses bewegen und sich viele Gedanken um Start/Stop Regelung machen? Ich meine wenn ich Leistung benötige dann will ich ned erst an dem Schalter (FES) herumfummeln und dann loslegen, es muss sofort da sein. Sowie die abgeschwächte vorm der Leistung der Klimaanlage ist auch völliger Blödsinn, dann schalte ich die gleich aus.

Warum dieser "Kram" eingeführt wurde ist mir klar, nur nicht warum es bei manchen ein hohen Stellenwert hat.

Und es gibt mindestens 15 Gründe warum (für mich nutzlose) Start/Stop Automatik nicht funktioniert wie ein Laie es sich vorstellt.

Gruß

erledigt.

Hallo Zusammen,

habe seit einer Woche einen neuen bzw. gebrauchten 525dA und mich nervt die Start/Stop Automatik total.

Geht viel zu schnell aus.

Hab nächste Woche einen Termin beim :) wegen Austausch des Klimakondensators (geht noch auf Garantie), kann er die Start/Stop Automatik komplette deaktivieren / umkehren mit Freigabe von München? Sollte ich ihm vorher bescheid geben damit er sich die Freigabe holt?

Danke, Gruß spooner

Die Freigabe ist seitens BMW mittlerweile verboten aber das kann jeder codierer dir machen.

Verhindern kannst du es mit einem kräftigen Druck auf das Bremspedal im Stillstand.

Themenstarteram 16. Juli 2016 um 17:08

Nicht immer: meiner geht teilweise nach wie vor schon aus bevor er steht, also auf den letzten Zentimetern. Da würde das mit dem kräftigen Pedaldruck wie bei dem Vorgänger-F11 jedes Mal kräftiges Nicken bedeuten...

Zitat:

@spooner.arthur schrieb am 16. Juli 2016 um 16:31:15 Uhr:

Hallo Zusammen,

habe seit einer Woche einen neuen bzw. gebrauchten 525dA und mich nervt die Start/Stop Automatik total.

Geht viel zu schnell aus.

Hab nächste Woche einen Termin beim :) wegen Austausch des Klimakondensators (geht noch auf Garantie), kann er die Start/Stop Automatik komplette deaktivieren / umkehren mit Freigabe von München? Sollte ich ihm vorher bescheid geben damit er sich die Freigabe holt?

Danke, Gruß spooner

Servus,

es würde mich interessieren was Dein Freundlicher antwortet, wenn Du ihn zum umcodieren der S-S-Automatik beauftragst.

Bitte berichte.

Gruß

Heinz

530d F11 BJ 3/15, bei mir ist es so, das wenn ich an eine Ampel fahre und den Bremspedaldruck auf die letzten cm kurz vor Stillstand auf fast 0 zurück nehme, die Start/Stop nicht aktiviert wird. Vielleicht hilft das ja den Einen oder Anderen. Bei mir funktioniert es so jeden Falls echt gut zu vermeiden das der Motor ungewollt wegen 2sec Standzeit in die Start/Stop schaltet.

am 17. Juli 2016 um 20:44

Zitat:

@Sniper-2005 schrieb am 30. Mai 2016 um 19:38:32 Uhr:

Kaum einer ist im Eco Modus unterwegs außer er möchte wirklich sparsam unterwegs sein oder?

Eco pro ist mMn nur zu gebrauchen wenn du ne längere Strecke auf ner BAB oder LS hinter anderen hinterher dümpeln mußt mit ACC .

Die Einschränkungen sind einfach zu groß und während des Fahrens zu nervig denn wenn du mal flux Power

brauchst zum überholen tut sich nix .

 

 

Zitat:

@Sniper-2005 schrieb am 16. Juli 2016 um 16:44:28 Uhr:

Die Freigabe ist seitens BMW mittlerweile verboten aber das kann jeder codierer dir machen.

Verhindern kannst du es mit einem kräftigen Druck auf das Bremspedal im Stillstand.

Ob das ne Freigabe war/ist keine Ahnung jedenfalls war es eine Option im Tester.

Die gibt es nicht mehr.

Knopf drücken oder Pedal - ist doch beides Bullshit.

 

Zitat:

@spooner.arthur schrieb am 16. Juli 2016 um 16:31:15 Uhr:

Hallo Zusammen,

habe seit einer Woche einen neuen bzw. gebrauchten 525dA und mich nervt die Start/Stop Automatik total.

Geht viel zu schnell aus.

Dito - mir geht das auch mächtig auf den Sack.

Kann mir nicht vorstellen das wegen n paar Sekunden hier was gespart ist zudem belastet das doch das Auto mehr als es nützt.

Zitat:

@-> Neurocil <- schrieb am 17. Juli 2016 um 20:44:39 Uhr:

...

Kann mir nicht vorstellen das wegen n paar Sekunden hier was gespart ist zudem belastet das doch das Auto mehr als es nützt.

Das nützt nur im NEFZ-Fahrzyklus und damit der "Papierangabe" der Verbrauchswerte.

Es gibt dazu Untersuchnungen von Autoherstellern und Zulieferern die zeigen, dass dieser theoretische Verbrauchsvorteil selbst im Stadtverkehr nur bei einer nagelneuen, noch kein bischen sulfatierten Batterie möglich ist. Sobald diese aber ein wenig gealtert ist (wenige 100 km Laufleistung), fressen die Verluste beim Laden und Entladen der Batterie bei der durchschnittlichen Haltedauer im Stadtverkehr (Ampel, Stop-and-go, ...) den theoretischen Verbrauchsvorteil wieder auf.

PS: Im NEFZ-Fahrzyklus nutzt Start/Stopp-Automatik nicht nur, weil dann immer eine nagelneue Batterie zum Einsatz kommt. Es nützt dort insbesondere, weil die Lichtmaschine "abgeklemmt" ist, so dass im NEFZ-Zyklus die Batterie nur entladen und nie geladen wird (ist im Test legal/zulässig und wird daher so gehandhabt)!

Hallo Zusammen,

mein :) sagt leider das er mir bei meiner Start-Stopp-Automatik Problematik nicht weiterhelfen kann.

Er könnte nichts abschalten, umkehren oder der Gleichen.

Von umcodieren oder so wollte er nichts hören.

Ich denke, er darf nicht und möchte keinen Ärger mit BMW oder so.

Jetzt muss ich mal schauen ob ich jemanden finde der mir weiterhelfen kann und die SSA umcodiert.

Gruß spooner

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. 5er F07 (GT), F10 & F11
  7. Motor Start/Stop verhindern ohne Ausschalten/Neuer F11