ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Motor springt nicht immer an - 2011er TDI mit 105 PS und ea189 -Motor

Motor springt nicht immer an - 2011er TDI mit 105 PS und ea189 -Motor

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 19. Januar 2017 um 19:07

Hallo zusammen,

ein guter Freund von mir hat Probleme mit seinem Golf 6 Kombi (genauere Daten oben im Titel). Manchmal springt der Wagen einfach nicht an, nur der Anlasser jault. Wenig später ist dann oft alles prima. Vielleicht ein Relais mit ner kalten Lötstelle, ein maroder Stecker, oder ein anderes Kontaktproblem?

Ist das Ganze vielleicht eine bekannte Sache?

Viele Grüße,

der Schwede

Ähnliche Themen
25 Antworten

Ist der gute Freund Mitglied beim Gelben Engel? Wenn ja mal den anrufen

Das hatte unser 1.6er 105Ps, 2010 letztens auch....Eier Eier Eier.... Nichts, Zündung aus wieder probiert, kurz danach sprang er an. Dachte dass kann beim Diesel gar nicht passieren

Wenn der Anlasser nur aufjault ohne den Motor durchzudrehen spurt er nicht mehr richtig ein, Anlasser tauschen.

Themenstarteram 19. Januar 2017 um 21:52

Gelber Engel war schonmal da und konnte nicht helfen. Man solle zu VW.

Anlasser funktioniert ja, aber der Motor mag dennoch nicht anspringen. Wenn der Anlasser jault/läuft/orgelt, ist das doch auch ein sicheres Zeichen dafür, dass er eingespurt hat!?

Andere Ideen?

Kontrollleuchten kommen wie immer ?

Wartungsstau ?

Batteriestatus ?

Themenstarteram 19. Januar 2017 um 22:50

Kein Wartungsstau, Kontrollleuchten alles standard und Batterie okay. Es ist verrückt.

Mein Kumpel meinte heute übrigens noch, dass beim Golf 6 gerne mal der Auspuff zufriert!? Kann ich mir nicht vorstellen.

Themenstarteram 21. Januar 2017 um 20:47

Wo sitzt bei dem Hobel eigentlich das Benzinpumpenrelais? Und wo ist der Relaiskasten?

Bin morgen bei meinem Kumpel, dann will ich mal schauen.

Zitat:

@Der_Schwede schrieb am 21. Januar 2017 um 20:47:11 Uhr:

Wo sitzt bei dem Hobel eigentlich das Benzinpumpenrelais? Und wo ist der Relaiskasten?

Bin morgen bei meinem Kumpel, dann will ich mal schauen.

Ich fürchte was ein Benzinpumpenrelais angeht wirst Du bei einem Diesel nicht fündig werden...

Relais für die zwei Dieselpumpen sitzen auf dem Relaisträger am Bordnetzsteuergerät (Fussraum Fahrer). Dein Bekannter sollte mal auf die Kontrolleuchten achten wie die sich verhalten beim Starten, ich würde zunächst mal prüfen ob die Stromversorgung des Motorsteuergerätes korrekt funktioniert, also Klemme 15 usw.

 

Themenstarteram 21. Januar 2017 um 22:05

Richtig, Dieselpumpe natürlich! ;-)

Wie genau prüfe ich das mit der Klemme 15?

Und verstehe ich es richtig, dass die Relais im Fußraum in Sockel eingesteckt sind? Hoffentlich finde ich die Stelle. ;-)

Naja, messen und hoffen das der Fehler dabei auftritt, beim messen evtl. mal die betreffenden Relais abklopfen. Das hier alles im einzelnen zu beschreiben würde aber zu weit führen. Am besten Schaltplan bei erwin kaufen und dann halt systematisch vorgehen. In der Datei mit den Schaltplänen findest Du dann auch eine Seite mit den Einbauorten.

Themenstarteram 21. Januar 2017 um 23:13

Erwin?

Themenstarteram 22. Januar 2017 um 13:28

So, bin zurück vom Check. Hier einige neue Infos:

1. Der Wagen sprang 6-8 x ohne Probleme an. Vorführeffekt wohl. Wenn er einmal läuft, läuft er ohne Macken. Es kann nur sein, dass man ihn ausstellt, ne Stunde später wieder fahren möchte und man dann 3-4 x den Motor starten muss, bis er doch noch anspringt. Vielleicht hängt es mit dem Dieseldruck zusammen!? Hier kommen wir auch zu Punkt 2.

2. An einem Teil der Dieselleitungen ist es feucht und es riecht nach Diesel (siehe Foto 1). Was könnte da undicht sein und kann das mit dem Startproblem zusammenhängen?

3. Ich habe den Stecker im Bild abgenommen, leider ist dabei die Haltenase von dem Sensor/der Düse??? abgebrochen. Was kostet so ein Sensor oder sone Düse neu und kann man sie selber einbauen?

4. Wenn der Motor kalt ist, kann man das Gaspedal voll durchtreten, doch die Drehzahl geht nicht über 2400 Umdrehungen. Ist das eine Schutzfunktion für den Motor? Wenn man dann fährt, geht die Drehzahl weiter hoch.

Bin gespannt auf eure Meinungen!

PS: Danke für die Erwin-Info!

20170122-120225
20170122-120236
20170122-120216
+1

Das ist der Raildrucksensor / Kraftstoffdrucksensor. Haltenase am Kabelstecker oder am Sensor ? Wenn der Sensor undicht wird (der Sensor und nicht seine Verschraubung) könnte es schon sein da der auch defekt ist. An der anderen Seite vom Rail sitzt das Raildruckregelventil - das ist Stromlos offen. Wenn also z.B. durch eine falsche Sensorinformation der Raildruck fälschlich als zu hoch gemessen wird macht das Ventil zu weit auf, Raildruck ist dann zu klein. Du könntest mal schauen wie die Messwertblöcke vom Sensor aussehen, also mal starten Raildruck ablesen, Motor abschalten - der Raildruck sollte dann wieder auf ~0 fallen (weil das Raildruckregelventil aufmacht).

Der Sensor ist eingeschraubt, Schneidringdichtung , (Edit: äh.. falsch, die genaue Bezeichnung ist mir grade entfallen) Ist der schonmal gewechselt oder ausgeschraubt worden? Die Dichtung hält nur 1x...

Die Drehzahl wird im Stand früher abgeregelt, Schutzfunktion.

 

Ergänzung: Der Raildruck kann mangels weiterer Sensoren nicht gegengeprüft werden, Fehlererkennung ist daher nur möglich wenn der Sensor unplausible werte liefert. Beim Startvorgang dürfte das eh nur sehr eingeschränkt möglich sein, der Eigendiagnose würde ich da nicht so viel zutrauen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Motor springt nicht immer an - 2011er TDI mit 105 PS und ea189 -Motor