ForumA4 B9
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. Komfort Schließung unzuverlässig

Komfort Schließung unzuverlässig

Audi A4 B9/8W Allroad
Themenstarteram 10. September 2019 um 9:04

Hallo,

ich komme ja von Skoda und Kessy. Das funktionierte einwandfrei. Hand oder irgendetwas anderes vor den Türgriff war das Ding auf bzw. zu.

Bei meinem Audi muss ich erstens in der Regel in den Griff greifen zum aufschließen, was schon nervt, wenn man gerade vom Bäcker kommt und unglücklicherweise beide Hände voll hat (Brötchentüte und Geldbörse).

Aber was mich noch viel mehr nervt ist, dass ich mich auf dem Parkplatz öfters zum Affen mache, weil ich 4, 5, 6 mal ziehen muss bis die Tür öffnet. Zugegeben, ich achte jetzt nicht darauf, die Hand langsam oder betont in den Türgriff zu führen. Ich greife einfach rein und will öffnen.

Ist das System so sensibel oder habe ich einfach Montagsgriffe? Irgendwelche Tipps (aber bitte nicht, dass ich in Zeitlupe öffnen muss)?

Reproduzierbar ist es leider nicht, deswegen sehe ich mich schon in der Werkstatt stehen und den Meister fragen, wo denn mein Problem wäre.

 

Beste Antwort im Thema

Frage mich, was man mit der aufgeschlossenen Türe macht wenn die Hände voll sind und man sie somit gar nicht öffnen kann. ;)

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

Noch nie ein Problem damit gehabt. Ordentlich reingreifen und gut. Probiere aber im Zweifel mal zum aufmachen eine der anderen Türen.

Ich finde davon ab ist das die bessere Lösung bei Audi, da gibts kein Durcheinander beim Auf und zu. Aussen- zu; innen auf. Bei Skoda war das ne Sparmaßnahme um nur ein Sensor zu verbauen

Frage mich, was man mit der aufgeschlossenen Türe macht wenn die Hände voll sind und man sie somit gar nicht öffnen kann. ;)

Wenn sie dann mal aufgeschlossen ist, könnte man ja dann den Bäcker mal darum bitten sie aufzuziehen. :D

Hehe aber Spass beiseite: Ist bei mir auch so. Türgriff muss zunächst gefühlvoll gestreichelt werden und dann darf man erst ziehen. Sieht doch definitiv auch eleganter aus.

Ist mir aber auch schon aufgefallen, das Öffnen durch Keyless war beim SQ5 besser/zuverlässiger als jetzt im A4.

Zumal es anfangs ungewohnt ist den Griff leicht nach oben zu öffnen.

Das kommt bei mir auch gelegentlich vor, wenn das Auto beim 3. berühren/ziehen nicht aufgeht, drücke ich auf den Knopf. Meistens funktioniert es aber, wie es soll, nur manchmal eben gar nicht, trotz Schlüssel 30 cm vom Auto entfernt. Gewöhn dich dran.

Gefühlt hilft es auch, wenn man ruhiger und gelassener an das Türöffnen geht. Sobald ich es eilig habe .. und wahrscheinlich bin ich dann auch einfach schneller ... klappt das eher selten auf den ersten Anlauf. Also tief durchatmen beim Türöffnen. ;)

Die Heckklappe findet es auch besser nur unaufgefordert zu schließen, es dem Nutzer aber nahezulegen beim Öffnen erstmal die Last auf den Boden zu stellen. Das doch sehr individuelle, situationsangepasste Verhalten gibt dem ganzen doch einen außergewöhnlichen Charakter.

Wenn man nun nach der Erfahrung glaubt es beim nächsten Modell besser machen zu können, wird man beim FL eines besseren belehrt, da man die automatische Kofferraumschließung nur mit dem restlichen Komfortschnickschnack bekommt. Gut, so bleibt das individuelle Zugangsgefühl erhalten.

Man bedenke, wenn der Schlüssel und das Handy in der selben Tasche liegt, funktioniert das System nicht. Da das Handy das Signal vom Schlüssel unterdrückt.

 

Eigentlich ist es egal beim aufschließen ob man von am Griff toucht oder den Türgriff umgreift. Weil man muss den Türgriff umgreifen, um die Tür zu öffnen. Daher finde ich die Audi Lösung besser. Um den Türgriff greifen und öffnen direkt. Anstelle erstmal den Türgriff berühren und dann umgreifen.

Zum Öffnen reingreifen und zum Schließen mit dem Handrücken über den Griff streichen. Funktioniert bei mir fast immer beim ersten Versuch. Finde ich genial. Den Schlüssel lasse ich immer in der Tasche. Mich amüsiert zur Zeit der Werbespot mit dem Handy zum Öffnen. Warum einfach wenns auch umständlich geht. Hauptsache Smart(phone).

Zitat:

@F3A schrieb am 10. September 2019 um 13:29:41 Uhr:

Zum Öffnen reingreifen und zum Schließen mit dem Handrücken über den Griff streichen. Funktioniert bei mir fast immer beim ersten Versuch. Finde ich genial. Den Schlüssel lasse ich immer in der Tasche. Mich amüsiert zur Zeit der Werbespot mit dem Handy zum Öffnen. Warum einfach wenns auch umständlich geht. Hauptsache Smart(phone).

Die Komfortschliessung funktioniert bei mir auch problemlos, ebenso das Kicken am Kofferraum.

Die Werbung kenne ich nicht, aber der Connect Schlüssel ist ne echt feine Sache. Oder geht es nur um die app in der Werbung?

Warum kompliziert wenn es auch einfach geht muss man da eher fragen. Ich habe es, nutze es und sehe nur Vorteile.

1. Öffnen und schließen mit der app. Hier hat man die Möglichkeit dritten Zugang zum Fahrzeug zu gewähren, öffnen und schließen geht allerdings nur bei vernünftiger Netzabdeckung. Ist schon praktisch. Z.B als mobiler Spint, falls man mit mehreren Leuten unterwegs ist.

2. Beim connect Schlüssel trägt man keinen Schlüssel mit sich rum ( praktisch beim Joggen, surfen, was weiß ich.... Handy hat man eh dabei. Und es geht auch wenn das Handy aus ist! Netzunabhängig. Außerdem kann man das Fahrzeug übergeben, ohne Schlüssel aus der Hand zu geben. Habe ich zuletzt einmal genutzt, Schwager hat das Auto vom Flughafen geholt.

3. Beim connect Schlüssel noch 5 weitere Fahrzeugschlüssel oder aber zumindest immer einen Ersatzschlüssel dabei...

Ich sehe hier jede Menge Vorteile und bin tatsächlich meistens ohne Schlüssel unterwegs, habe aber immer einen dabei ;)

 

Öffnen und schließen mit der app während ich vorm Auto stehe macht hingegen keinen Sinn, das stimmt und amüsiert natürlich.

 

Themenstarteram 10. September 2019 um 14:03

Zitat:

@sherlocke schrieb am 10. September 2019 um 10:59:49 Uhr:

Frage mich, was man mit der aufgeschlossenen Türe macht wenn die Hände voll sind und man sie somit gar nicht öffnen kann. ;)

:) naja... kleiner Finger ist ja meist noch frei zum ziehen.

Wie gesagt, ich komme von Skoda und Seat und fahre immer noch mit dem Anspruchsdenken durch die Gegend, dass ein Auto, was das 1,7 fache kostet auch 1,7 mal besser sein muss bei vergleichbaren Features.

Bisher musste ich hier aber sehr selektiv sein

- Motor: besser (ja, weil stärker)

- leiser

- Fahrwerk: besser

- Optik: besser

- Schaltung: schlechter

- Fernlichtassistant: schlechter

- Ablagen: schlechter

- Kessy: schlechter

- Leder: schlechter

- MMI vs. Touchscreen..... ach, lassen wir das

Achja.... heute morgen das erste mal die elektrische Frontscheibenheizung benutzt. Gefühlt war da die Drahtheizung auch besser und viel schneller (ausserdem konnte man die anmachen ohne dass gleich der Defroster losgeblasen hat)

Und was das Kicken beim Kofferraum angeht. Warum kommt da die Rückmeldung erst eine Sekunde später? Und die elektrische Kofferraumklappe geht ja auch in einer sagenhaften Geschwindigkeit auf. Wahrscheinlich ist das ein Sicherheitsfeature :rolleyes:

und das alles ist bei der Probefahrt nicht aufgefallen?

Ich finde auch, dass Delat zwischen dem Anspruch und tatsächlicher Verarbeitung und Qualitäten bei Audi krass auseinander geht, aber ganz so schlimm wie du es schilderst ist auch wieder nicht.

Und zum Punkt "Licht","Ablagen", "Schaltung" und "Leder": man darf halt bei Audi keine Buchhalterausstattung nehmen.

Du hast wohl keinen Ablagepaket, keine Automatik, kein LED-Matrix und 08/15 Lederstuhle. Das ist denn so wie es ist.

Die Geschwindigkeit der Heckklappe ist dagegen sehr gut, wenn man die im Vergleich zu anderen Marken sieht - bei Seat bekommst du ja el. Heckklappe nicht für Geld und warme Worte.

Bei MMI, da bin ich gespaltener Meinung, da ich den Leon sowie den S4 habe. Ich habe den Dreh-Drückregler auch viel kritisiert, weil die Menüführung wie aus 2005 wirkt.

So toll der (für die meisten) heilige Dreh-Drückregler ist, ist der mega umständlich, jedoch während der Fahrt besser zu bedienen.

Der Touchscreen vom Seat ist dafür sehr einfach im Stand und deutlich intuitiver zu bedienen. Aber versuche mal in die Karte während der Fahrt zu zoomen :) oder sonstige Eingaben zu tätigen.

Eine Kombination aus beiden wäre perfekt.

Zitat:

@steel234 schrieb am 10. Sep. 2019 um 17:13:34 Uhr:

Eine Kombination aus beiden wäre perfekt.

Da gebe ich dir Recht. Während der Fahrt finde ich den Drehdrück Steller besser. Schade das Audi das weg gemacht hat. Bekomme auch den 2020.

Zitat:

@F3A schrieb am 10. Sep. 2019 um 13:29:41 Uhr:

Mich amüsiert zur Zeit der Werbespot mit dem Handy zum Öffnen. Warum einfach wenns auch umständlich geht. Hauptsache Smart(phone).

Ganz einfach. Du kannst jemanden Zugriff auf dein Auto geben, ohne den Schlüssel rauszurücken.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. Komfort Schließung unzuverlässig