ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Kofferraum öffnet sich einfach

Kofferraum öffnet sich einfach

BMW 3er F30
Themenstarteram 15. Januar 2015 um 7:17

HAllo Freunde

Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche stand eben mein Kofferraum wieder auf. Er geht wohl scheinbar wie von Geisterhand bei verriegeltem Fahrzeug auf.

Vor einigen Tagen klingelte um 12 Uhr mein Nachbar das mein Kofferraum auf sei. Ich habe eine Stunde vorher den Wagen abgestellt vorm Haus und da war alles definitiv zu.

Eben war ich (ohne Autoschlüssel in der Tasche - habe Komfortzugang) am Auro vorbei Brötchen holen.

Als ich zurückkomme steht er wieder auf.

Kann sich jemand einen Reim machen oder wohl ein elektronisches Problem wie ich es auch beim Scirocco ab und an hatte, wo morgens die Fensterscheiben einfach mal Aufständen?

 

Finde es nicht so toll Angst haben zu müssen das es in meinen Kofferraum regnet.

Werde einen Termin beim freundlichen machen aber vielleicht kann mir jemand die Richtung vorgeben

Ähnliche Themen
63 Antworten

Das gleiche Problem hatte ich auch siehe hier. hatte dann auch immer erstmal n leicht mulmiges Gefühl. Bis jetzt ist es aber noch nicht wieder passiert.

Zitat:

@Beetle007 schrieb am 15. Januar 2015 um 08:09:34 Uhr:

Das gleiche Problem hatte ich auch siehe hier. hatte dann auch immer erstmal n leicht mulmiges Gefühl. Bis jetzt ist es aber noch nicht wieder passiert.

Ist bei mir auch schon zweimal vorgekommen. Von der Küche aus kann ich unseren Hof einsehen und werfe am späteren Abend meist noch einen kurzen Blick auf den Wagen. Zweimal kam ich dann früh morgens zum Wagen und der Kofferraum stand offen. Bislang ohne weitere Folgen.

Der Wagen wird heute zur Inspektion abgeholt. Ich bin gespannt, was BMW dazu sagt.

Hallo

Mir ist das ebenfalls schon passiert (allerdings beim 5er Lim. E60) mitten in der Stadt.

Komme vom Einkaufen zurück und die Kiste steht offen - Schreck.

An die Schlüsseltaste bin ich ziemlich sicher nicht gekommen, zumal man da recht lang drauf drücken muss.

Check bei BMW hat nichts ergeben.

Meine persönliche Vermutung ist, dass es sich um die Störsender handeln könnte, die im Umlauf sind und mit denen böse Menschen wohl die Fernbedienung unterbrechen können.

Sollte es ein Fehler in der Elektronik sein (den BMW nicht feststellen kann) wäre das schon etwas bedenklich.

An der Mechanik kann es glaub nicht liegen.

Bin gespannt was da noch kommt

Gruss

Nur eine Spekulation meinerseits:

Ein Freund ist passionierter Funker. Setzt hierzu auch nicht ganz legale Leistungsverstärker (ELAs) ein, was in der Szene üblich ist. Damit kann man u.a. funkgesteuerte Ampelanlagen, Automatiktüren etc. beeinflussen. Möglich, dass eine Streu- oder Störfrequenz in eurem Umfeld negative Einflüsse auf die BMW-Sensoren hat... würde mal beobachten, ob dies nur an einem Standort oder verschiedenen Orten bei Euch passiert.

Nur so ein Gedanke.

Bei mir nur einmal auf dem eigenen Grundstück passiert, was ich bisher aber auf ungewolltes Drücken auf meinen Schlüssel zurückführte.

Themenstarteram 15. Januar 2015 um 10:42

Habe jetzt einen Werkstatt termin. Lasse das prüfen und melde mich wieder. Wofür hat man auch Garantieverlängerung.

Und dann sollen sie mir noch diesen nervigen Gurtwarner ausschalten

Themenstarteram 15. Januar 2015 um 12:43

Zitat:

@gogobln schrieb am 15. Januar 2015 um 10:22:41 Uhr:

Nur eine Spekulation meinerseits:

Ein Freund ist passionierter Funker. Setzt hierzu auch nicht ganz legale Leistungsverstärker (ELAs) ein, was in der Szene üblich ist. Damit kann man u.a. funkgesteuerte Ampelanlagen, Automatiktüren etc. beeinflussen. Möglich, dass eine Streu- oder Störfrequenz in eurem Umfeld negative Einflüsse auf die BMW-Sensoren hat... würde mal beobachten, ob dies nur an einem Standort oder verschiedenen Orten bei Euch passiert.

Nur so ein Gedanke.

Bei mir nur einmal auf dem eigenen Grundstück passiert, was ich bisher aber auf ungewolltes Drücken auf meinen Schlüssel zurückführte.

Das könnte echt sein. Mein Vater hatte neulich alle Scheiben in der Garage auf. Ich hatte es beim Vorgängerauto auch schon

Das Funksignal ist hoch sicher kodiert. Kopieren, Funker usw. nicht realistisch. Das Problem ist bei den Usern zu suchen oder im Auto wenn ein Defekt vorliegen würde. Leider ist die Reichweite der Fernbedienung zu gross geworden. Hätten wir wieder nur 10m wären die Probleme kleiner.

Themenstarteram 15. Januar 2015 um 22:09

Zitat:

@Genie21 schrieb am 15. Januar 2015 um 20:13:16 Uhr:

Das Funksignal ist hoch sicher kodiert. Kopieren, Funker usw. nicht realistisch. Das Problem ist bei den Usern zu suchen oder im Auto wenn ein Defekt vorliegen würde. Leider ist die Reichweite der Fernbedienung zu gross geworden. Hätten wir wieder nur 10m wären die Probleme kleiner.

Also bei mir ist es definitiv kein Anwenderfehler !

Zitat:

@Genie21 schrieb am 15. Januar 2015 um 20:13:16 Uhr:

Das Funksignal ist hoch sicher kodiert. Kopieren, Funker usw. nicht realistisch. Das Problem ist bei den Usern zu suchen oder im Auto wenn ein Defekt vorliegen würde. Leider ist die Reichweite der Fernbedienung zu gross geworden. Hätten wir wieder nur 10m wären die Probleme kleiner.

Ja, Schlaumeier.

Liesst du vielleicht mal was die anderen schreiben, bevor so einen Kommentar schreibst?

Natürlich lassen sich Funksignale (offensichtlich auch codierte) zumindest stören.

Und was soll denn bitteschön das Problem mit den `Usern` sein?

Meinst die Leute sind zu blöd einen Autoschlüssel zu bedienen?

Falls dein Karren die Funktion hat, kannst du ja mal ausprobieren wie lange du drücken muss bis z. Bsp. (wie beschrieben) alle Scheiben runter gefahren sind. Aus Unachtsamkeit oder so müsste man sich schon auf den Schlüssel drauf setzen.

Dass das Phänomen auch scheinbar nicht durch eine Fehlfunktion der Fahrzeugelektronik verursacht wird kannst du vielleicht dem entnehmen, dass man in einer qualifitierten BMW-Werkstatt eine Fehlersuche durchgeführt, und nichts gefunden hat.

Also mit verlaub, aber dein Kommentar hat überhaupt nichts zur Problemanalyse beigesteuert.

Zitat:

@tobsen89 schrieb am 15. Januar 2015 um 22:09:03 Uhr:

Zitat:

@Genie21 schrieb am 15. Januar 2015 um 20:13:16 Uhr:

Das Funksignal ist hoch sicher kodiert. Kopieren, Funker usw. nicht realistisch. Das Problem ist bei den Usern zu suchen oder im Auto wenn ein Defekt vorliegen würde. Leider ist die Reichweite der Fernbedienung zu gross geworden. Hätten wir wieder nur 10m wären die Probleme kleiner.

Also bei mir ist es definitiv kein Anwenderfehler !

@TE Dann würde ich es am Auto suchen, aber nicht wie hier andere hier glauben es magisch auf Funkwellen schieben die gezielt oder zufällig vorbeikommen und auf Privatparkplätzen Autos öffnen. Die Welt des Funkes und der Kodierungen sind hier nicht so simple wie es sich vielleicht spricht.

Wenn ich nochmals darf: Probiere mal den Schlüssel anders herum am Schlüsselbund zu hängen oder in einer anderen Reihenfolge. Dass der Schlüssel keine Pfütze geküsst hat oder beim joggen völlig durchnässt wurde, sollte man hier ebenso anfügen.

Zitat:

@pe_m

Natürlich lassen sich Funksignale (offensichtlich auch codierte) zumindest stören.

Und was soll denn bitteschön das Problem mit den `Usern` sein?

Meinst die Leute sind zu blöd einen Autoschlüssel zu bedienen?

Falls dein Karren die Funktion hat, kannst du ja mal ausprobieren wie lange du drücken muss bis z. Bsp. (wie beschrieben) alle Scheiben runter gefahren sind. Aus Unachtsamkeit oder so müsste man sich schon auf den Schlüssel drauf setzen.

Bisschen Agro nach Weihnachten was? :-)

-Zum Kommentar mit gestörten Funk. Wenn Funk gestört erreicht Sender den Empfänger nicht, kurzum die Türe oder Heckklappe geht nicht auf oder erst auf wenige Zentimeter vor der Antenne oder auch gar nicht mehr. Das wäre gut, denn dann würden Selbstöffnungen nicht passieren können.

- Zum Kommentar blöde: Das ist Deine Ausdrucksweise, aber für mich hat das gar nichts mit blöde zu tun. Es ist nicht hoch komplex an einem Schlüsselbund die Schlüssel so zu drehen oder in einer Hosentasche eine Position zu erzeugen in der eine der drei Tasten vom Schlüssel gedrückt wird und auch gedrückt bleibt. In Damenhandtaschen klappt das auch gut, wenn diese stramm gefüllt sind Zeug.

Guckt bitte das Bild im Anhang. Ich habe hier einen anderen Schlüssel flach drauf gelegt und wenn ich dann etwas Druck ausübe...voila...Heckklappe auf.

Also wieder...mit Verlaub: Eigenes Verhalten überprüfen, Schlüssel am Schlüsselbund drehen und mal selbst sich überprüfen was man so macht.

Das kann auch jeder selbst: Wenn die Reichweite der Fernsteuerung von daheim aus bis zu dem Platz an dem das Auto steht klappt (Türe geht auf), dann kann man eine unbeabsichtigte Betätigung nicht wirklich rational ausschliessen.

Alles in allem ist es erstmal einfacher sein eigenes Verhalten genau zu überprüfen als sich stundenlang mit der Werkstatt herum zu schlagen.

Image

Zitat:

@Genie21 schrieb am 16. Januar 2015 um 06:48:27 Uhr:

Zitat:

@pe_m

Natürlich lassen sich Funksignale (offensichtlich auch codierte) zumindest stören.

Und was soll denn bitteschön das Problem mit den `Usern` sein?

Meinst die Leute sind zu blöd einen Autoschlüssel zu bedienen?

Falls dein Karren die Funktion hat, kannst du ja mal ausprobieren wie lange du drücken muss bis z. Bsp. (wie beschrieben) alle Scheiben runter gefahren sind. Aus Unachtsamkeit oder so müsste man sich schon auf den Schlüssel drauf setzen.

Bisschen Agro nach Weihnachten was? :-)

-Zum Kommentar mit gestörten Funk. Wenn Funk gestört erreicht Sender den Empfänger nicht, kurzum die Türe oder Heckklappe geht nicht auf oder erst auf wenige Zentimeter vor der Antenne oder auch gar nicht mehr. Das wäre gut, denn dann würden Selbstöffnungen nicht passieren können.

- Zum Kommentar blöde: Das ist Deine Ausdrucksweise, aber für mich hat das gar nichts mit blöde zu tun. Es ist nicht hoch komplex an einem Schlüsselbund die Schlüssel so zu drehen oder in einer Hosentasche eine Position zu erzeugen in der eine der drei Tasten vom Schlüssel gedrückt wird und auch gedrückt bleibt. In Damenhandtaschen klappt das auch gut, wenn diese stramm gefüllt sind Zeug.

Guckt bitte das Bild im Anhang. Ich habe hier einen anderen Schlüssel flach drauf gelegt und wenn ich dann etwas Druck ausübe...voila...Heckklappe auf.

Also wieder...mit Verlaub: Eigenes Verhalten überprüfen, Schlüssel am Schlüsselbund drehen und mal selbst sich überprüfen was man so macht.

Das kann auch jeder selbst: Wenn die Reichweite der Fernsteuerung von daheim aus bis zu dem Platz an dem das Auto steht klappt (Türe geht auf), dann kann man eine unbeabsichtigte Betätigung nicht wirklich rational ausschliessen.

Alles in allem ist es erstmal einfacher sein eigenes Verhalten genau zu überprüfen als sich stundenlang mit der Werkstatt herum zu schlagen.

NUR ALS BEISPIEL:

http://www.mittelbayerische.de/.../...ck-diebe-nutzen-funkblocker.html

Und noch einmal:

Wenn die Leute doch schreiben dass sie nichts falsch gemacht haben, könntest du das vielleicht mal so als gegeben annehmen.

Und dass es nahe liegt seinen Karren bei Gelegenheit in der Werkstatt prüfen zu lassen ist ja wohl auch logisch.

Das ist ein Forum in dem man sich in erster Linie über technische Dinge austauscht.

Gesteh mal den Leuten zu dass sie wohl intelligent genug sind selber drauf zu kommen, dass man irgendetwas (in dem Fall Schlüssel) aus versehen falsch gemacht haben könnte, bevor man so eine Anfrage ins Forum stell.

Jedes mal dieser Unsinn nach dem Motto: So, dein Auto zieht beim Fahren nach links? Vielleicht hast ja in dem Moment nach links gelenkt. V.wg. `User`-Verhalten - so ein Quatsch.

 

@pe_m

Störsender (u.a. auch Jammer/Blocker) blockieren Frequenzen, so dass die Kommunikation gestört wird und gewisse Aktionen/Signale nicht ausgeführt werden können, was dazu führt, dass fahrzeuge oder fenster offen bleiben, obwohl der besitzer meint, sie per Funkbedienung geschlossen zu haben.

Das Problem des TE ist aber ein anderes: Das Fahrzeug wird scheinbar selbständig tätig, öffnet den Kofferraum, die Fenster etc.

@genie21

Natürlich ist es möglich, Funkkommunikation zwischen Schlüssel und Fahrzeug abzufangen und zu manipulieren. Ist mehrmals mit Hinweis auf die Diebstahlsicherheit durch diverse Autosendungen gegangen. Es wurden im Handumdrehen elektronische "Kopien" der Schlüssel angefertigt und damit fahrzeuge geöffnet. Ich kann mich noch an mehrer Audis eines Händlers und dessen Gesicht erinnern ;-). Und genau so wie ich bewusst die Kommunikation stören, manipulieren oder kopieren kann, können starke elektromagnetische Sender unbewusst bzw. ungewollt Funkverbindungen beeinflussen. Ich habe live gesehen, wie das Automatiktor an der Warenausgabe eines großen schwedischen Möbelhauses durch Drücken einer CB-Funktaste, dessen Basissignal mit einem ELA verstärkt wurde, nach belieben öffnete und schloss. War lustig ;-)

Edit sagt noch:

ich habe übrigens gerade mal probiert, den Versuchsaufbau von Genie nachzustellen.

Keine Chance mit einem darüberliegenden Schlüssel auch nur irgendeine Taste der BMW-Fernbedienung aus Versehen zu betätigen! Hierzu ist der Schlüssel viel zu starr. Die Tasten der Fernbedienung müssen einige Millimeter nach innen gedrückt werden, was der Schlüssel aufgrund mangelnder Flexibilität, die ein menschlicher Finger mitbringt, nicht kann. Ziel verfehlt! 5 Setzen! ;-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Kofferraum öffnet sich einfach