ForumXC60 2, S60 3, V60 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. XC60 2, S60 3, V60 2
  6. Klimaanlage

Klimaanlage

Volvo XC60 U
Themenstarteram 29. Mai 2018 um 19:30

Hi, ich wollte mal meine Erfahrungen mit der Klimaanlage loswerden. Wir haben hier in Hamburg seit Tagen tropische Temperaturen, heute zum Beispiel bis 33 Grad. Die Klimaanlage funktioniert top. Auch die Außentemperatur wird exakt angezeigt und reagiert schnell. Die Kritik in einem Thread an dieser Technik kann ich persönlich nicht bestätigen. Durch längeres drücken der großen Auto Klimataste wird alles gut voreingestellt. Alle Düsen auf und dann nur noch die Temperatur einstellen. Klappt super :)

Beste Antwort im Thema

Wer sagt das die Lüftung nicht hoch regelt?

Je nach Sonneneinstrahlung und Temperatur regelt die Automatik die Temperatur und die Luftmenge einwandfrei.

Es ist nicht wie bei vielen anderen Marken, so ein extrem starker und unangenehmer Luftzug, sondern über die grossen Öffnungen möglichst zugfrei viel Austausch, welcher stattfindet und die Innenraumtemperatur effektiv reduziert.

128 weitere Antworten
Ähnliche Themen
128 Antworten
am 25. Juli 2018 um 16:04

Zitat:

@XC60_Driver schrieb am 25. Juli 2018 um 15:26:35 Uhr:

 

Da hat dir wohl Volvo's Bei Sonnenschein grundsätzlich lügende Außentemperaturanzeige einen Streich gespielt. Meine beiden Volvos zeigten heute auch 37 Grad an, obwohl es hier nur 28 wirklich waren.

Nein, nach etwas Fahrt kommt das durchaus hin. Die Wetterstation 4km von hier hatte zu dem Zeitpunkt 35°

Man darf nicht vergessen, dass Wetterstationen eine Schattentemperatur anzeigen, inkl. erheblichem Aufwand, dass sich der Sensor nicht aufheizt.

Das wird in einem Außenspiegel schwer realisierbar sein und daher sollte man das eher als Umgebungstemperatur sehen.

Zitat:

@gseum schrieb am 25. Juli 2018 um 16:07:52 Uhr:

Man darf nicht vergessen, dass Wetterstationen eine Schattentemperatur anzeigen, inkl. erheblichem Aufwand, dass sich der Sensor nicht aufheizt.

Das wird in einem Außenspiegel schwer realisierbar sein und daher sollte man das eher als Umgebungstemperatur sehen.

Genau, und deshalb installieren alle anderen Hersteller den Fühler eben nicht im Außenspiegel, sondern an einer Stelle, die immer im Schatten ist (z.B. Belüftungskanäle der Bremsscheiben, oder im Ansaugrohr für die Lüftung).

Ich hatte noch kein Auto mit derart falschen Anzeigewerten im Sommer. Es geht wirklich nur auf langen Strecken einigermaßen. Sobald man im Stadtverkehr ist, zeigt die Anzeige min. 5 Grad zu viel an.

Audi packt das Ding teilweise hinter den Kühlergrill. BMW, Land Rover auch. Mercedes teilweise hinter die Stoßstange. PSA, Renault, Ford auch im Außenspiegel. (Immer jeweils nicht für alle Modelle gleich).

 

Die Beschwerden in den Foren sind gleich wie hier.

 

Die Einflüsse durch Sonneneinstrahlung oder aufsteigende Wärme lässt sich an kaum einer Stelle verhindern. Um diesen entgegenzutreten, werden die Werte der Sensoren über den Bordcomputer träge gemacht. D.h. die gemessenen Temperaturen werden nicht direkt im Armaturenbrett angezeigt sondern etwas zeitverzögert/gemittelt, damit kurzzeitige Einflüsse nicht zu dauernden Veränderungen in der Anzeige führen.

Diesen Algorithmus im Bordcomputer scheinen die Hersteller allerdings von unterschiedlicher Qualität realisiert zu haben.

 

Die Volvos sind da auch in der Vergangenheit nicht unbedingt als besonders akkurat aufgefallen.

Die meisten reagieren einfach schnell, wenn die Temperatur fällt, aber sehr langsam, wenn sie steigt. Voila, das ist eine funktionierende Anzeige. In Schweden ist der einfache Trick nur noch nicht angekommen.

am 25. Juli 2018 um 18:03

Habe jetzt gerade die Klimaanlage im T8 getestet, der Wagen stand den ganzen Nachmittag an der Sonne, alle Fenster 5cm offen, Rollo geschlossen, Dachfenster gekippt.

3min bevor ich beim Wagen gewesen bin habe ich die Vorklimatisierung gestartet, bin nur mit Strom gefahren und der Wagen hat nach 2min die eingestellten 22Grad erreicht. Das Gebläse auf der Stufe 4. Aussentemperatur 34Grad.

Für mich passt das.

Und bitte die Klima auf alle Ausströmer stellen. Bei Automatik sind bei meinem nur die mittleren mit vollem Volumen dabei. Dann geht's auch bei Ventilator 5 und Musik an. ;),)

Ich hab keine Probleme mit Klimaanlage oder Temperaturanzeige. Fand die Anzeige im V70 etwas besser (war glaube ich unter der Heckstossstange verbaut), Volvo kann/konnte es also sehr wohl, aber ich kann mit der leichten Verzögerung bzw. den von @gseum beschriebenen interpolierten Weren gut eben. Ist ja keine Wetterstation ;)

Zitat:

@hirotake schrieb am 25. Juli 2018 um 11:52:40 Uhr:

Ich stehe da auch noch etwas mit auf Kriegsfuß. Aktuell habe ich einen XC60 mit heller Innenausstattung und Panoramadach. Das wird auch mit geschlossenem Sonnenschutz von oben recht warm.

Das macht mir etwas Sorgen, denn mein Wagen steht beim Händler und es ist ein R-Design mit schwarzem Himmel und Sitzen. Da vermute ich fast noch mehr Wärme von oben. Immerhin ist er dann aussen weiß, macht sich evtl. positiv bemerkbar.

Ein Panoramadach läßt auch mit geschlossenem Sonnenschutz mehr Wärmestrahlen durch als ein "simples" Blechdach. Ist die Wärme mal drinnen(= im Innenraum) muss sie erst mal hinausbefördert werden, durch starken Durchzug bei offenen Fenstern und anschließender Klima.

Das ist ein Nachteil aller Glasdächer, egal welchen Herstellers.

Nachtrag: Heute am Morgen mal einige Situationen und Einstellungen ausprobiert. Für alle, die bisher ABM gefahren sind, gibt es IMHO zwei größere Unterschiede:

1. Die Anlage ist wesentlich träger was die Anpassung von Luftgeschwindigkeit und Temperatur angeht.

2. Sie ist nicht so "brachial": Die "Volldampfstellung" kommt nicht zu heftig.

Auch im Modus "Stufe 5" werden die Luftstromgeschwindigkeiten runter geregelt, aber es dauert doch deutlich.

Zitat:

@LuWien schrieb am 26. Juli 2018 um 08:50:31 Uhr:

Ein Panoramadach läßt auch mit geschlossenem Sonnenschutz mehr Wärmestrahlen durch als ein "simples" Blechdach. Ist die Wärme mal drinnen(= im Innenraum) muss sie erst mal hinausbefördert werden, durch starken Durchzug bei offenen Fenstern und anschließender Klima.

Das ist ein Nachteil aller Glasdächer, egal welchen Herstellers.

Aber mit dem Panoramadach lässt sich die Hitze auch flux wieder nach draussen drücken. In Stelle voll offen ist der Luftaustausch (ohne geöffmnete Fenster) schnell und zugfrei und ausschließlich mit klimatoisierter Luft möglich und mit anschließender Stellung "angekippt" gibt es einen angenehmen Frischluftweg zwischen Ausströmer und Kopfbereich. Letzteres nur für den, der es mag.

Zitat:

@StefanLi schrieb am 26. Juli 2018 um 08:51:01 Uhr:

Nachtrag: Heute am Morgen mal einige Situationen und Einstellungen ausprobiert. Für alle, die bisher ABM gefahren sind, gibt es IMHO zwei größere Unterschiede:

1. Die Anlage ist wesentlich träger was die Anpassung von Luftgeschwindigkeit und Temperatur angeht.

2. Sie ist nicht so "brachial": Die "Volldampfstellung" kommt nicht zu heftig.

Auch im Modus "Stufe 5" werden die Luftstromgeschwindigkeiten runter geregelt, aber es dauert doch deutlich.

Ich glaube Volvo geht hier etwas humaner vor.

Bei meinem alten XC60-1 kann man noch 3 Intensitätsstufen für die Regelung einstellen. Ist das beim neuen XC60-2 nicht mehr so?

Doch, das ist in die Stufen fürs Gebläse integriert.

@LuWien Ist in fünf Stufen regelbar - siehe den entsprechenden Abschnitt im Online-Manual... ;)

Zitat:

@MSPX schrieb am 26. Juli 2018 um 09:09:34 Uhr:

@LuWien Ist in fünf Stufen regelbar - siehe den entsprechenden Abschnitt im Online-Manual... ;)

O.K. danke, das beruhigt mich.

Beim alten ist es im Menü unter Klimaeinstellungen -> Automatisches Gebläse -> Stufe: Niedrig - Normal - Hoch.

Deine Antwort
Ähnliche Themen