ForumXC60 2, S60 3, V60 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. XC60 2, S60 3, V60 2
  6. Klimaanlage

Klimaanlage

Volvo XC60 U
Themenstarteram 29. Mai 2018 um 19:30

Hi, ich wollte mal meine Erfahrungen mit der Klimaanlage loswerden. Wir haben hier in Hamburg seit Tagen tropische Temperaturen, heute zum Beispiel bis 33 Grad. Die Klimaanlage funktioniert top. Auch die Außentemperatur wird exakt angezeigt und reagiert schnell. Die Kritik in einem Thread an dieser Technik kann ich persönlich nicht bestätigen. Durch längeres drücken der großen Auto Klimataste wird alles gut voreingestellt. Alle Düsen auf und dann nur noch die Temperatur einstellen. Klappt super :)

Beste Antwort im Thema

Wer sagt das die Lüftung nicht hoch regelt?

Je nach Sonneneinstrahlung und Temperatur regelt die Automatik die Temperatur und die Luftmenge einwandfrei.

Es ist nicht wie bei vielen anderen Marken, so ein extrem starker und unangenehmer Luftzug, sondern über die grossen Öffnungen möglichst zugfrei viel Austausch, welcher stattfindet und die Innenraumtemperatur effektiv reduziert.

128 weitere Antworten
Ähnliche Themen
128 Antworten

Zitat:

@freeclimbersp schrieb am 30. Mai 2018 um 17:06:30 Uhr:

Hast du in deinem Elch schon festgestellt, dass man die Lüftergitter schwenken kann?

Ich komme gerade vom Freundlichen, es soll eine Lösung geben.

eine Lösung für das Schwenken der Lüftungsgitter?

Zitat:

@Berghuepfer schrieb am 30. Mai 2018 um 21:40:43 Uhr:

Zitat:

@ScorpHH schrieb am 30. Mai 2018 um 14:16:47 Uhr:

Gerade das relativ zugfreie runterkühlen sorgt sicher für weniger Schockmomente auf der Haut und damit für weniger Erkältungen. Aber wer es gerne stürmisch mag, tja falsches Auto.

Bei meinem XC90 nutzt der automatische Modus das Gebläse nur bis zur eingestellten Stufe. Ist die Gebläsestufe nicht auf 5, dauert das Runterkühlen entsprechend lange.

Ist die Klimaautomatik wirklich im automatischen Modus, keines der Tabs der Luftverteilung ist blau, dann regelt diese in der Intensität, welche auf der Lüfterstufe eingestellt isr, Standard nach langem AUTO tippen 3, respektive hinten 2. Dies hat aber nichts mit der maximalen Lüfterstufe zu tun.

Sobald die Luftverteilung manuell angewählt wird, ist die Lüfterstufe entsprechend der Einstellung fix.

Wer übrigens sagt, was für eine unlogische Volvo Erfindung...., BMW macht das seit langem genauso.

Es haben eben nicht alle Mensche das gleiche Empfinden. Mir ist es bei Standard AUTO und 22° fast zu kalt, wie definitiv in jedem Amerikanischen Restaurant oder Shoppingcenter. Den meisten Amis kann es aber nicht kalt genug sein und stellen auf Min.

Zitat:

@TomOldi schrieb am 31. Mai 2018 um 10:31:29 Uhr:

Zitat:

@Berghuepfer schrieb am 30. Mai 2018 um 21:40:43 Uhr:

 

Bei meinem XC90 nutzt der automatische Modus das Gebläse nur bis zur eingestellten Stufe. Ist die Gebläsestufe nicht auf 5, dauert das Runterkühlen entsprechend lange.

Ist die Klimaautomatik wirklich im automatischen Modus, keines der Tabs der Luftverteilung ist blau, dann regelt diese in der Intensität, welche auf der Lüfterstufe eingestellt isr, Standard nach langem AUTO tippen 3, respektive hinten 2. Dies hat aber nichts mit der maximalen Lüfterstufe zu tun.

Sobald die Luftverteilung manuell angewählt wird, ist die Lüfterstufe entsprechend der Einstellung fix.

Doch, was Berghuepfer sagt ist m.E.n. schon korrekt. Auto lange drücken = vollautomatisch, aber maximal Lüfterstufe 3. Sozusagen als Standard für die Zugfreitypen.

Wenn man Sturmtyp ist, dann muss man auf die höchste Lüfterstufe stellen und es geht schneller, vermutlich ähnlich wie beim Tiguan. ;)

 

Schönen Gruß

Jürgen

Zitat:

@gseum schrieb am 31. Mai 2018 um 11:05:48 Uhr:

Zitat:

@TomOldi schrieb am 31. Mai 2018 um 10:31:29 Uhr:

 

Ist die Klimaautomatik wirklich im automatischen Modus, keines der Tabs der Luftverteilung ist blau, dann regelt diese in der Intensität, welche auf der Lüfterstufe eingestellt isr, Standard nach langem AUTO tippen 3, respektive hinten 2. Dies hat aber nichts mit der maximalen Lüfterstufe zu tun.

Sobald die Luftverteilung manuell angewählt wird, ist die Lüfterstufe entsprechend der Einstellung fix.

Doch, was Berghuepfer sagt ist m.E.n. schon korrekt. Auto lange drücken = vollautomatisch, aber maximal Lüfterstufe 3. Sozusagen als Standard für die Zugfreitypen.

Wenn man Sturmtyp ist, dann muss man auf die höchste Lüfterstufe stellen und es geht schneller, vermutlich ähnlich wie beim Tiguan. ;)

Schönen Gruß

Jürgen

Ist mein Auto bei über 30° C an der Sonne parkiert, wie gestern, dann dreht der Lüfter definitiv höher als auf manueller Stuffe 3.

am 31. Mai 2018 um 12:51

Wie auch bei BMW, verändert die Einstellung der Lüfterstufe im Automatikmodus diese nicht direkt, sondern relativ. Bezeichnet man auch als „Intensität“. D.h. Die Lüfterstufe wird automatisch geregelt, aber immer relativ zur eingestellten Intensität.

Themenstarteram 31. Mai 2018 um 15:20

Zitat:

@Düsenpumpe schrieb am 31. Mai 2018 um 12:51:38 Uhr:

Wie auch bei BMW, verändert die Einstellung der Lüfterstufe im Automatikmodus diese nicht direkt, sondern relativ. Bezeichnet man auch als „Intensität“. D.h. Die Lüfterstufe wird automatisch geregelt, aber immer relativ zur eingestellten Intensität.

Das habe ich nicht verstanden!?

Nochmal bitte ;)

Zitat:

@ScorpHH schrieb am 31. Mai 2018 um 15:20:06 Uhr:

Zitat:

@Düsenpumpe schrieb am 31. Mai 2018 um 12:51:38 Uhr:

Wie auch bei BMW, verändert die Einstellung der Lüfterstufe im Automatikmodus diese nicht direkt, sondern relativ. Bezeichnet man auch als „Intensität“. D.h. Die Lüfterstufe wird automatisch geregelt, aber immer relativ zur eingestellten Intensität.

Das habe ich nicht verstanden!?

Nochmal bitte ;)

Auch wenn du 3 Balken in der Anzeige siehst, die Luft strömt stärker als die angezeigte Stufe „3“. Es sei den du greifst manuell ein. So ist es zumindest bei mir

Stellt beo der Hitze den Lüfter auf5 und alle Ausströmer: Zugfrei, schnell umd leise.

Zitat:

@Düsenpumpe schrieb am 31. Mai 2018 um 12:51:38 Uhr:

Wie auch bei BMW, verändert die Einstellung der Lüfterstufe im Automatikmodus diese nicht direkt, sondern relativ. Bezeichnet man auch als „Intensität“. D.h. Die Lüfterstufe wird automatisch geregelt, aber immer relativ zur eingestellten Intensität.

Ich habe das hier erst mal nicht verstanden, nach etwas nachdenken, weiß ich aber nun, was du meinst und kann es insofern sogar auch bestätigen. Drehe ich die Gebläsestärke höher, dann wird auch insgesamt per Auto-Steuerung schneller und auch bei wenig notwendiger Luft der Lüfter schneller drehen. Mich nervt das mit meinem Fliegenfurz-T8 allerdings, da ab Stufe 4 das Gebläse dann fast immer nach meinem Empfinden zu hoch dreht. Steht bei mir eigentlich immer auf 2...

Fazit von @StefanLi ist das Einfachste: Auf 5 stellen, wenn man schnelle Wirkung haben möchte und ein Verhalten wie beim Tiger-Tiguan. ;)

Ich war jetzt gerade 2 Stunden mit einem XC60 T8 unterwegs, und bin ein wenig an der Klimaanlage verzweifelt.

Mit 27 Grad war es heute Früh noch nicht irrsinnig warm.

Trotzdem ist der Innenraum bei 22 Grad und Auto viel zu warm gewesen. Mir ist schon klar, dass beim T8 die Fahrmoduseinstellung Auswirkungen auf die Klimaanlage hat, und der Power Modus war auch eine Spur erträglicher als Hybrid & Eco - aber immer noch zu schwach.

Auf höchster Gebläsestufe ist es etwas besser geworden, dafür war der Lärm inakzeptabel. Und wirklich kühl war es dann immer noch nicht.

 

Nach der Probefahrt bin ich wieder in meinen A4 gestiegen, und habe mich in kürzester Zeit wieder wie im Kühlschrank gefühlt.

 

Wie ich mit dem XC60 Nachmittags, oder gar weiter im Süden fahren soll, ist mir nicht klar. Auf einen Geschäftstermin brauche ich mit der Innenraumkühlung beim Sommer nicht zu fahren - da ist die U-Bahn besser klimatisiert.

Im Vergleich zu so einem winzigen A4 ist da schon dtl. mehr Raum runterzukühlen.

Wichtig ist bei VOLVO immer, das auch alle Ausströmer geöffnet werden, sonst wird das nix mit kühlen. Zugfreie Klima wie im Phaeton ist bei >25° leider nicht möglich

Also so viel größer als ein A4 Avant ist der XC60 auch nicht. ;)

Ich stehe da auch noch etwas mit auf Kriegsfuß. Aktuell habe ich einen XC60 mit heller Innenausstattung und Panoramadach. Das wird auch mit geschlossenem Sonnenschutz von oben recht warm.

Das macht mir etwas Sorgen, denn mein Wagen steht beim Händler und es ist ein R-Design mit schwarzem Himmel und Sitzen. Da vermute ich fast noch mehr Wärme von oben. Immerhin ist er dann aussen weiß, macht sich evtl. positiv bemerkbar.

Wir stellen die Temperatur immer auf die niedrigste Möglichkeit und dann reicht es selbst bei 35 Grad Außentemperatur die Gebläsestufe auf 2 zu stellen.

Das ist allerdings ein D5.

Da ist schon gewailtig mehr Rauminhalt. Ich habe den regelmäßigen Vergleich A6 Avant vs. XC90, die sind von den Aussenabmessungen recht ähnlich, beim Innenraumvolumen liegen da aber Welten zwischen.

Trotzdem sind VOLVO-Klimaanlagen nicht so der Brüller, das ist einfach so.

Deine Antwort
Ähnliche Themen