ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Kleiner Unfall F30 320D - Jemand fährt rein.Betroffen: Fahrer und Hintertür Seite (Bitte um Klärung

Kleiner Unfall F30 320D - Jemand fährt rein.Betroffen: Fahrer und Hintertür Seite (Bitte um Klärung

BMW 3er
Themenstarteram 1. Oktober 2013 um 16:10

Hallo,

im August ist am Rewe Parkplatz einer rückwärts in meiner Fahrertürseite reingefahren (angefahren).

Zwei kleine Kratzer auf der Fahrer und hintere Tür Seite. Die sind kaum zu sehen.

Ich war in 5 verschiedenen Bmw Niederlassungen Frankfurt am Main. Schaden wurde auf 1900€-2500€ für Lackierarbeiten geschätzt.

Bin zu einem Privaten Gutachter gegangen, der mir den Schaden auf 2100€ ausgerechnet hat. (+350€ Wertminderung): Ich will es mir ausbezahlen lassen.

Ich habe auch einen Anwalt eingeschaltet. ( Problem, ich hatte zu dem Zeitpunkt keine Rechtschutzversicherung (will nicht klagen) ) Dessen ist der Unfallbeteiligte schuld und gibt es zu.

Die Sache ist jetzt, dass die Versicherung vom Gegner auch einen Gutachter in dieser Woche oder Nächsten Woche schickt.

Es wird dann alles im Beisein von meinem Gutachter ausgewertet.

PS. Bin zwar selber Ing. und Freunde von mir Arbeiten bei Dekra und sind auch auf dem Stundensatz von ca.184€ vom Bmw gekommen aber kann es trotzdem sein, dass der Gutachter vom Gegner unter dem Wert vom Bmw kommt obwohl es Baujahr 08.2012 ist? Normalerweise nimmt man die ersten 3 Jahre denn Stundensatz vom Bmw?

Ich bitte um Aufklärung.

Mit freundlichen Grüßen

Ähnliche Themen
32 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Persian Jiggy

Hallo,

im August ist am Rewe Parkplatz einer rückwärts in meiner Fahrertürseite reingefahren (angefahren).

Zwei kleine Kratzer auf der Fahrer und hintere Tür Seite. Die sind kaum zu sehen.

Ich war in 5 verschiedenen Bmw Niederlassungen Frankfurt am Main. Schaden wurde auf 1900€-2500€ für Lackierarbeiten geschätzt.

Bin zu einem Privaten Gutachter gegangen, der mir den Schaden auf 2100€ ausgerechnet hat. (+350€ Wertminderung): Ich will es mir ausbezahlen lassen.

Ich habe auch einen Anwalt eingeschaltet. ( Problem, ich hatte zu dem Zeitpunkt keine Rechtschutzversicherung (will nicht klagen) ) Dessen ist der Unfallbeteiligte schuld und gibt es zu.

Die Sache ist jetzt, dass die Versicherung vom Gegner auch einen Gutachter in dieser Woche oder Nächsten Woche schickt.

Es wird dann alles im Beisein von meinem Gutachter ausgewertet.

PS. Bin zwar selber Ing. und Freunde von mir Arbeiten bei Dekra und sind auch auf dem Stundensatz von ca.184€ vom Bmw gekommen aber kann es trotzdem sein, dass der Gutachter vom Gegner unter dem Wert vom Bmw kommt obwohl es Baujahr 08.2012 ist? Normalerweise nimmt man die ersten 3 Jahre denn Stundensatz vom Bmw?

Ich bitte um Aufklärung.

Mit freundlichen Grüßen

Das ist gut moeglich!

Ein Kollege von mir hat in den Ferien einen Unfall in Kroatien erlitten. Er ist Schuldlos.

Der BMW Haendler in den Niederlande hat eine Rechnung zur Reparatur aufgemacht (D:?). Da war die Versicherung in Kroatien nicht mit einverstanden. Zu hoch fanden Sie! Jetzt ist ein Gutachter in den Niederlande dran, weil Sie jetzt auch den Stundenlohn und der Anzahl der Stunden zu hoch finden.

Hans

 

Der Stundensatz von BMW ist typisch und muss bezahlt werden. Die können von dir nicht verlangen, zu einer "Hinterhofwerkstatt" zu gehen.

Wenn du den Schaden nicht reparieren lässt, bekommst du die MwSt. nicht ausbezahlt.

Zitat:

Original geschrieben von Bartman

Der Stundensatz von BMW ist typisch und muss bezahlt werden. Die können von dir nicht verlangen, zu einer "Hinterhofwerkstatt" zu gehen.

Wenn du den Schaden nicht reparieren lässt, bekommst du die MwSt. nicht ausbezahlt.

Das stimmt.

Ich habe in meinem Bericht vergessen zu sagen, die Reparatur sollte in Kroatien beim BMW Haendler stattfinden, aber er traute die Haendler in Kroatien nicht. Er hatte Angst das Premium Teile im Wagen ausgetauscht wuerden fuer "B-Teile".

Problem ist auch, dass die Preise in die Niederlande hoeher sind als in Kroatien.

Hans

Themenstarteram 1. Oktober 2013 um 19:03

Hehey, Danke für die ganzen Infos.

Vor allem weiß ich jetzt das die definitiv den Stundensatz von Bmw nehmen.

Mit dem Mehrwertsteuer dachte ich nur beim Kostenvoranschlag vom BMW (zusätzlich -10% oder 150€ vom Schätzungswert), aber beim Gutachter wusste ich das nicht, dass da auch die Mehrwertsteuer abgezogen werden... wobei es eigentlich das selbe ist wenn man es nicht repariert? ! ? ! ? .

Die MwSt wird nicht ausbezahlt, da keine angefallen ist.

Egal wie die Schadenssumme ermittelt wird.

es steht die ein anwalt zu, dieser muss die gegenerische versicherung zahlen. sofern die dumm machen würd ich das denen mal sagen. entweder zahlen sie was drauf steht oder du nimmst die einen anwalt und das zahlen die dann auch noch. so dumm werden sie dann schon nicht sein....

Themenstarteram 2. Oktober 2013 um 9:37

Hehey,

Anwalt ist ja schon eingeschaltet, aber er kann diesem Falle auch nichts mehr machen außer das wir jetzt akzeptieren sollen das ein 2. Gutachter kommt und nur im Beisein von meinem Gutachter. (Klagen will ich nicht - hatte zu dem Zeitpunkt keine Rechtschutzversicherung).

Mit freundlichen Grüßen

Zitat:

Original geschrieben von Sven210779

 

es steht die ein anwalt zu, dieser muss die gegenerische versicherung zahlen. sofern die dumm machen würd ich das denen mal sagen. entweder zahlen sie was drauf steht oder du nimmst die einen anwalt und das zahlen die dann auch noch. so dumm werden sie dann schon nicht sein....

Was ist eigentlich das Problem.

Du hast einen Schuldigen, der alles zugibt. Außerdem bist Du komplett versichert (Rechtsschutz interessiert nicht).

Hast Du Bedenken, dass der gegnerische Gutachter Dir weniger zugesteht als Dein eigener?

Wenn Du der Geschädigte bist, steht DIR das Recht der Gutachterwahl zu (die sind vereidigt und wenn sie schummeln, geht das für sie dumm aus). Das weiß auch die gegnerische Versicherung.

Es ist allerdings weit bekannt, dass insbesondere die Versicherung mit dem "A" am Anfang regelmäßig versucht zu tricksen/kostenbewußt zu agieren.

Themenstarteram 2. Oktober 2013 um 12:20

Das ist ja das Problem, es könnte sein das die statt Beispiel 2500€, nur 1500€ durch den 2. Gutachter zahlen.

Mfg

Zitat:

Original geschrieben von dcb_dreier

Was ist eigentlich das Problem.

Du hast einen Schuldigen, der alles zugibt. Außerdem bist Du komplett versichert (Rechtsschutz interessiert nicht).

Hast Du Bedenken, dass der gegnerische Gutachter Dir weniger zugesteht als Dein eigener?

Wenn Du der Geschädigte bist, steht DIR das Recht der Gutachterwahl zu (die sind vereidigt und wenn sie schummeln, geht das für sie dumm aus). Das weiß auch die gegnerische Versicherung.

Es ist allerdings weit bekannt, dass insbesondere die Versicherung mit dem "A" am Anfang regelmäßig versucht zu tricksen/kostenbewußt zu agieren.

Zitat:

Original geschrieben von Persian Jiggy

Das ist ja das Problem, es könnte sein das die statt Beispiel 2500€, nur 1500€ durch den 2. Gutachter zahlen.

Mfg

Sag doch gleich: Dir geht's um das Geld und nicht um den Schaden am Auto.:mad::mad::mad:

Die Meisten hier würden nämlich ein so relativ neues Auto auf Kosten der gegnerischen Versicherung reparieren lassen, hätten die Wertminderung geldwertig eingesteckt, davon den Restaurantbesuch mit der eigenen oder des Nachbars Frau bezahlt und gut ist!

Themenstarteram 2. Oktober 2013 um 12:35

Habe ich eigentlich ja auch oben hingeschrieben, das ich es mir gern auszahlen lasse. Denn Schaden siehst du noch nicht mal wenn ich dir die Stelle nicht zeigen würde.

Ich würde jetzt gern wissen, ob der Gegner noch weiter als Bmw mit dem Schätzungswert runter geht?

 

Zitat:

Original geschrieben von dcb_dreier

Zitat:

Original geschrieben von Persian Jiggy

Das ist ja das Problem, es könnte sein das die statt Beispiel 2500€, nur 1500€ durch den 2. Gutachter zahlen.

Mfg

Sag doch gleich: Dir geht's um das Geld und nicht um den Schaden am Auto.:mad::mad::mad:

Die Meisten hier würden nämlich ein so relativ neues Auto auf Kosten der gegnerischen Versicherung reparieren lassen, hätten die Wertminderung geldwertig eingesteckt, davon den Restaurantbesuch mit der eigenen oder des Nachbars Frau bezahlt und gut ist!

Zitat:

Original geschrieben von Persian Jiggy

Habe ich eigentlich ja auch oben hingeschrieben, das ich es mir gern auszahlen lasse. Denn Schaden siehst du noch nicht mal wenn ich dir die Stelle nicht zeigen würde.

Ich würde jetzt gern wissen, ob der Gegner noch weiter als Bmw mit dem Schätzungswert runter geht?

Nun ist ja alles klar!

Dann rechne mal damit, dass Dir der Gutachter sagt, smart repair, sonst nix!

Themenstarteram 2. Oktober 2013 um 13:09

Ok danke dir für die Antwort, dann weiß ich schon mal wie der Stand im schlimmsten Falle wäre.

Mfg

Zitat:

Original geschrieben von dcb_dreier

Zitat:

Original geschrieben von Persian Jiggy

Habe ich eigentlich ja auch oben hingeschrieben, das ich es mir gern auszahlen lasse. Denn Schaden siehst du noch nicht mal wenn ich dir die Stelle nicht zeigen würde.

Ich würde jetzt gern wissen, ob der Gegner noch weiter als Bmw mit dem Schätzungswert runter geht?

Nun ist ja alles klar!

Dann rechne mal damit, dass Dir der Gutachter sagt, smart repair, sonst nix!

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass Du schon Klagen willst, wo es noch garnichts zu klagen gibt!

Hat die Versicherung denn schon ein Angebot gemacht, was sie Dir zahlen will?

Wenn nein, dann weiss ich nicht, was die Aufregung bisher soll.

Freuen tut sich nur Dein Anwalt, weil er jetzt schon Kohle verdient hat, obwohl es vielleicht garnicht nötig war!

Abgesehen davon, bekommst Du die MwSt nicht ausbezahlt. Wenn der Schaden in der Werkstatt brutto 2380€ kosten würde, bekommt Du nur den netto-Wert, also 2000€ ausbezahlt. Die MwSt bekommst Du erst erstattet, wenn Du eine Rechnug mit ausgewiesener MwSt nachweisen kannst.

Wenn Du das Geld einsteckst, dann halt nur den netto-Betrag. Das ist gängige Praxis und von den Gerichten bestätigt.

Mache nur nicht noch den Fehler und handle zu schnell mit dem RA - der verdient nur daran und berät Dich gerne zu weiteren Schritten, wobei er den Streitwert gerne hoch ansetzt. Den darfst Du dann im Zweifelsfalle auch noch aus dem Geld bezahlen, was Du bekommst, wenn Du Dich doch mit der Versicherung einigst. Daher erst Rechtsanwälte einschalten, wenn man wirklich gegen die Versicherung vorgehen muss.

Dummer Klient ist Anwalts Liebling! :(

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Kleiner Unfall F30 320D - Jemand fährt rein.Betroffen: Fahrer und Hintertür Seite (Bitte um Klärung