ForumSuperb 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Superb
  6. Superb 3
  7. Kaufberatung Superb, Ratschläge benötigt.

Kaufberatung Superb, Ratschläge benötigt.

Skoda Superb 3 (3V)
Themenstarteram 11. Februar 2019 um 10:10

Hallo zusammen,

Ich hab mich hier in die Threads ein wenig eingelesen und gemerkt, dass ich doch ein paar Fragen an die Community hätte :)

Ich suche für mich ein komfortables Auto, welche auch gut langstreckentauglich wäre und familienfreundlich. Bin schon ein paar Varianten probegefahren:

zB. Stinger GT - mit 3.3l V6 pure Unvernunft, aber sehr geiles Auto, perfekt zum Reisen und sogar etwas familientauglich.

Alfa Stelvio - die wunderschöne Alfa, leider für mich SUV (mag die nicht so), hätte ja gerne Giulia aber die ist echt klein drinne.

Und bin nun beim Superb gelandet, da er ja der Inbegriff von den oben stehenden Kriterien ist. Auch wenn er im Design und Ausstrahlung nicht mit den beiden oben mithalten kann - man muss halt immer Kompromisse angehen, leider :)

Vorgestern bin ich ihn Probegefahren, als Combi (möchte eig die Limo) mit 2.0 TDI und fast Vollaustattung - sehr angenehmes Auto, hat mir fast alles sehr gefallen. DSG & TDI Kombination fand ich nur nach den großen Benzinern manchmal etwas träge (ähnlich wie Turbolag am Anfang, aber dann geht's ab klar, war leider auch nur ein Frontkratzer) - könnte ich mich dran gewöhnen. Ansonsten super Verarbeitet, Raumgefühl und Angebot ist der Wahnsinn. Pano fand ich auch sehr schön, gibt's leider nicht in der Form bei der Limo (und schon wieder Kompromisse ^^).

Was mir negativ Aufgefallen ist: das Auto hatte 13tsd km, wird täglich bewegt und hatte auf der AB beim Abbremsen aus ca. 140 auf 100 (für die Ausfahrt, also nicht abrupt gebremst) teils starke Vibrationen "Wummern" produziert. Als ich mal danach im Forum gesucht habe, las ich, dass der S3 bei manch einem (auch Langstreckenfahrzeuge) die Bremsbeläge wie Bonbons frisst - bis zu 3-4 mal innerhalb 80-90tsd km. Das ist doch nicht normal? Kennt das hier jemand? Gibt's dafür eine technische Erklärung/Lösung seitens Skoda/VW?

Der :) machte mir auch ein Angebot vom Suberb 4x4 DSG 2.0TDI Limo Kurzzeitzulassung 08/18 (10km) in weiß, Sportline (Amundsen, Canton, Progressivlenkung, Anhängerkupplung, Parksensoren v&h) für 37k (von 48k Liste). Im Prinzip ist die Austattung nicht so üppig, da fehlen ein paar nette Kleinigeiten. Wie findet ihr den Preis? Gibt es besseres P/L?

Freue mich auf eure Meinungen!

Danke!

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@-PP- schrieb am 18. Februar 2019 um 21:24:40 Uhr:

xxx Skoda Superb FL 190PS TDI DSG 4x4 (lt. Konfi ca. 53 T€, lt. Internet-Rabatten / Wechselprämie ca. 37 T€):

+ Verfügbare Spielereien (LED-Licht, Pano, Adaptives FW, Ambilight, Canton Sound, Sportsitze...), Preis, Platz, geringste Unterhaltskosten.

Also wenn Du derzeit bestellen würdest, gibt es kein Facelift und damit auch kein (Matrix-)LED-Licht. Du müsstest noch etwas warten mit der Bestellung und dann ist schwer davon auszugehen, dass die Preise steigen und die Rabatte geringer ausfallen. Aber das mit dem LED-Licht sehe ich ehrlich gesagt sogar als Vorteil bzw. Nachteil für das kommende Facelift.

Mein vorheriger A6 4G FL hatte Matrix-LED-SW und natürlich waren die besser als die Xenons meines aktuellen SuperB ABER:

  • die Matrix LED des 4G hatten 35W fürs Abblendlicht und !44W! fürs Fernlicht - pro Scheinwerfer. Matrix LED-Systeme in aktuellen Fahrzeugen wie bspw. dem A4 haben aber nur noch 18W fürs Fernlicht
  • in vielen Forenposts zum Thema "Licht" werden die neuen dyn. LED_Systeme (35W+18W) häufig als schlechter empfunden gegenüber einem guten Xenon-System mit guten Brennern. Es ist mit Sicherheit davon auszugehen, dass die Matrix-LED-SW im SuperB FL wie A4 und Passat ebenfalls nur 18W fürs Fernlicht bekommen und deswegen schlechter sein werden.
  • trotz gleicher Leistungsaufnahme (35W) wird das Abblendlicht von LED-SW häufig als schlechter empfunden. Das dürfte mit der Lichtfarbe zusammenhängen, denn LED hat eine höhere Farbtemperatur als (zugelassene) Xenonbrenner und dadurch gehen Kontraste auf der Fahrbahn verloren (insbesondere bei Regen) Ein LED-System braucht also mehr Leistung um eine vergleichbar empfundene Ausleuchtung zu erzeugen (siehe 44W nur fürs Fernlicht beim A6)
  • mit guten Xenon-Brenner konnte ich die Ausleuchtung des Fernlichts beim SuperB massiv steigern und komme schon nahe an das Ergebnis des A6 bei Vollfernlicht.

 

Ein technisch unbestreitbarer Vorteil von Matrix-LED gegenüber Xenons mit DLA ist aber, dass mehrere Objekte einzeln maskiert werden können. Der DLA bildet eine Gruppierung und leuchtet nur außen vorbei.

Nach 80.000km mit DLA (jetzt mit guten Brennern) und 100.000km mit den Matrix-LED im A6 kann ich nur sagen:

- Matrix ist genial solange die Lichtleistung stimmt

- da aber letzteres (in der Mittelklasse) nicht zu erwarten ist, würde ich ein gutes Xenonsystem vorziehen und etwas Geld in gute Brenner investieren

Zitat:

- Verarbeitugnsqualität / Materialanmutung (?), kein 6-Ender, Image (?), Haltbarkeit (?), Optik (im Vgl. zu den anderen Beiden).

Dazu weiter unten etwas mehr

 

Zitat:

Meine Fragen (ich stelle Sie in allen drei entsprechenden Unterforen):

- Wer ist bereits alle drei Fahrzeuge gefahren und wie ist eure objektive und subjektive (bitte ohne Fanboy-Polemik) Meinung zu obigen Fahrzeugen?

- Welchen würdet ihr empfehlen und warum?

Besten Dank vorab für eure Meinungen / Entscheidungshilfe!

Tja das ist schwer - man sollte sich glaube ich folgende Fragen stellen:

  • Was erwarte ich eigentlich von dem Fahrzeug?
  • Wie wichtig ist mir das Image der Fahrzeugmarke?
  • Will ich möglichst viele Extras, vielleicht sogar einen Neuwagen oder eher Prestige?

Dazu kommt, dass deine Fahrzeugauswahl nicht wirklich vergleichbar ist. Einerseits reden wir von einem der stärksten Seriendiesel der Welt (A6 BiTDI), dem Inbegriff des Reihensechsers (530d) und purer Vernunft (R4 TDI 140kw). Jeder Antrieb hat seine Daseinsberechtigung - ohne Frage - aber da musst Du in erster Linie erst mal entscheiden, wie viel Leistung du eigentlich haben willst.

Was den Vergleich zwischen A6 und SuperB angeht:

NATÜRLICH gibt es objektive Unterschiede zwischen beiden Fahrzeugen. So ehrlich müssen wir schon sein. ;)

Die Verarbeitungsqualität des SuperB ist bspw. nicht auf Niveau eines A6 aber auf Level eines Passat und damit als wirklich gut zu bezeichnen.

Die Materialauswahl ist auch gut nur ist der Materialmix nicht so aufwendig wie beim A6. So besteht bspw. das Armaturenbrett aus deutlich weniger Einzelteilen und ist bei weitem nicht so aufwendig konstruiert.

Mal ganz davon abgesehen, dass man den A6 deutlich vielfältiger individualisieren kann, was ja aber beim Gebrauchtwagenkauf kein wirklicher Vorteil ist, weil musst ja nehmen, was es gibt.

Mir persönlich gefällt das Interieur des SuperB aber trotzdem recht gut.

Und genau darin lassen sich die tatsächlichen Unterschiede zwischen A6 und SuperB eigentlich ganz gut beschreiben. Der SuperB ist einfach weniger Aufwendig und der Perfektion oft nicht so nah wie der A6 aber der Unterschied ist am Ende deutlich kleiner als es der Preis vermuten lassen würde und genau da sind wir an einem Punkt, weswegen ich mich damals gegen den A6 und für den SuperB entschieden habe.

Denn ein vergleichbar ausgestatteter A6 wäre etwas über 25.000 EUR teurer gewesen als der SuperB.

Mein vorheriger A6 2.0TDI 140kw S-Line (innen/außen), Leder-Alcantara, Matrix-LED, 20", Businesspaket und ein paar kleinere Extras wie abblendbare Außenspiegel hatte 60.500 EUR Liste.

Der jetzige SuperB mit Allrad, Assistenten, Pano-Dach, Canton, AHK, großem Navi und und und (Vollausstattung bis auf Standheizung und DWA), liegt hingegen bei 54.500 Bruttolistenpreis.

Klar - der Audi hat alles etwas besser gemacht. Er war besser gedämmt, das Getriebe besser abgestimmt, die Sitzposition etwas tiefer, der Innenraum aufwendiger aber jetzt mal ehrlich - die Unterschiede sind echt gering. Teils liegen nur Nuancen dazwischen.

Dem gegenüber stehen neben dem Preis aber auch andere Vorzüge beim SuperB. Beispielsweise ist der Platz im Innenraum des SuperB klassenlos. Der Fond ist einfach riesig. Wohl nur S-Klasse, 7er und Audi A8 bieten jeweils in der Langversion mehr Beinfreiheit im Fond. Auch der Kofferraum ist riesig und einer E-Klasse S212 wohl nur wegen der steiler abfallenden Heckscheibe unterlegen, wenn es um Sperrgut geht.

Kapitel Nutzwert geht also klar an den SuperB

 

Bist Du ein Mensch der von seinem Fahrzeug ein gutes Preis-Leistungsverhältnis erwartet und einen hohen Nutzwert, dann würde ich eher zu einem neuen SuperB tendieren.

Bist Du jemand, dem Prestige und Image wichtig ist, dann suche eher nach einem Gebrauchten der gehobenen Mittelklasse (5er, E, A6 mit 6Zylinder-Motor)

Vielleicht konnte ich ja etwas zur Entscheidungsfindung beitragen. Du kannst auch mal hier bei MT in den News schauen - da gabs mal einen Test SuperB vs 5er

Klar hat der 5er da fast jedes Kapitel für sich entschieden aber dem muss man eben den Preis gegenüber stellen und da sollte sich jeder fragen, ob es das wirklich Wert ist.

88 weitere Antworten
Ähnliche Themen
88 Antworten

Habe den 2,0 TDI 4x4 Style in 2016 in Ungarn cash gekauft und habe das Bremsenproblem mit 3000 km und 9000 km (hinten) gehabt. Ich habe geringfügiges Wissen da ich vor 68 Jahren mal als Automechaniker tätig war und beim 3 x wechseln von Scheibe und Belägen Qualität selbst bei Zimmermann gekauft. Heute habe ich 50.000 km gefahren und alles ist noch top.Skoda verarscht und gibt den Teilefehler nicht zu. Deshalb ist der Service von Skoda entscheidend dafür ,sollte ich demnächst wieder über ein neues Auto nachdenken, Skoda auszuschließen

Das Problem ist seit längerem bekannt. So traurig das ist, beim ersten Wechseln nicht die Originale nehmen, sondern bessere Alternativprodukte...

Themenstarteram 11. Februar 2019 um 12:36

Danke für die Antworten!

ach je, also nur die Bremsklötze? ATE wird hier oft empfohlen, Kosten so um die 200€ ca.?

Hallo

Skoda 2.0 TSI 4x4 280 PS von 03.2018.

Ich habe dieses "Wummern" Bremsenproblem auch. Fing an bei etwa 24‘000 km. Jetzt bei 27‘000 km stark zunehmen. Vor dem Anfahren, wenn das Fahrzeug länger stand, kracht es, als wenn die Bremsen fest sitzen würden.

Des Weiteren habe ich Probleme mit der rechten Fahrertür und dem Fahrersitz, diese knistern/knacken bei einer nicht perfekten Strassenoberfläche. Auch ist der Tankdeckel schief eingebaut, kann nur mit Nachdruck verschlossen werden. Das schlimmste ist jedoch die Motorhaube, die nicht korrekt schliesst.

Auf der linken Seite von vorne gesehen, liegt sie an, auf der rechten Seite besteht ein Abstand von bis zu 2 cm. Dadurch entstehen laute Windgeräusche. Vor Kauf des Fahrzeuges unbedingt Drucktest durchführen ob die Motorhaube anliegt. Hoffe das alle diese Problem bei der 30'000 km Inspektion gelöst werden, ansonsten werde ich das Fahrzeug verkaufen. Vom defekten Turbo bei 6'000 km möchte ich hier nicht berichten. Dieses war mein erster und bestimmt mein letzter Skoda Superb. Eine einzige Entäuschung nach 4 Skoda Octavia.

 

Themenstarteram 11. Februar 2019 um 12:54

@nicodemus2 ohje, mein Mitgefühl! Werde dann, falls ich mich für Superb entscheide, penibel auf Karosserie achten. Aber Turbo war doch sicher nach Garantie geregelt, oder? Schön ist es trotzdem alles nicht...

Zitat:

@hyperbolicus schrieb am 11. Februar 2019 um 12:36:55 Uhr:

Danke für die Antworten!

ach je, also nur die Bremsklötze? ATE wird hier oft empfohlen, Kosten so um die 200€ ca.?

Ich gehe von miserabler Bremsscheiben-Qualität aus.Immer komplett tauschen

Zitat:

@hyperbolicus schrieb am 11. Februar 2019 um 10:10:32 Uhr:

Was mir negativ Aufgefallen ist: das Auto hatte 13tsd km, wird täglich bewegt und hatte auf der AB beim Abbremsen aus ca. 140 auf 100 (für die Ausfahrt, also nicht abrupt gebremst) teils starke Vibrationen "Wummern" produziert. Als ich mal danach im Forum gesucht habe, las ich, dass der S3 bei manch einem (auch Langstreckenfahrzeuge) die Bremsbeläge wie Bonbons frisst - bis zu 3-4 mal innerhalb 80-90tsd km. Das ist doch nicht normal? Kennt das hier jemand? Gibt's dafür eine technische Erklärung/Lösung seitens Skoda/VW?

Das Wummern kommt in erster Linie von den Belägen. Skoda hat hier angeblich schon mehrfach nachgebessert aber scheint nichts geholfen zu haben. Aber auch die Scheiben sind nicht viel besser. Die letzte Bremse hat bei mir auch keine 30.000km gehalten (Aktuell bei 84.000km vorn der zweite Satz, hinten der dritte verbaut). Zwar fahre ich mit ACC (Bremsenfresser No1) aber ich nutze es nur bei geringen Differenzgeschwindigkeiten zum Mitschwimmen. Bisher hat bei jedem meiner Fahrzeug die Bremse min 100.000km gehalten. Sagt eigentlich alles ;)

Nach allem was ich bisher gelesen habe soll es schon helfen als Selbstzahler komplett auf ATE umzusteigen (würde wenn dann alles tauschen).

Ich darf leider weiterhin das Zeug von Skoda fahren oder muss eben selbst zahlen. Aber ganz ehrlich - da lasse ich mir lieber bei jedem Service neue Bremsen geben - spätestens in der Buchhaltung von Skoda sollte das ja mal auffallen ;)

Seit dem letzten Tausch der hinteren Bremse ist bei mir zumindest das Dröhnen weg - mal sehen wann es wieder kommt.

Zitat:

Der :) machte mir auch ein Angebot vom Suberb 4x4 DSG 2.0TDI Limo Kurzzeitzulassung 08/18 (10km) in weiß, Sportline (Amundsen, Canton, Progressivlenkung, Anhängerkupplung, Parksensoren v&h) für 37k (von 48k Liste). Im Prinzip ist die Austattung nicht so üppig, da fehlen ein paar nette Kleinigeiten. Wie findet ihr den Preis? Gibt es besseres P/L?

Freue mich auf eure Meinungen!

Danke!

Ein Bekannter ist aktuell ebenfalls auf der Suche nach einem SuperB und hat bei 56.000 Liste ein Angebot für 41.000 erhalten - allerdings inkl. Diesel-Wechsel-Prämie.

Du hattest ja einen älteren EURO5 Benziner - da würde ich mir auch mal ein Angebot eines Importeurs einholen - nur zum Vergleich...

 

Zitat:

@klepperkutsche schrieb am 11. Februar 2019 um 10:32:22 Uhr:

Skoda verarscht und gibt den Teilefehler nicht zu. Deshalb ist der Service von Skoda entscheidend dafür ,sollte ich demnächst wieder über ein neues Auto nachdenken, Skoda auszuschließen

ALso mein Händler gibt die Probleme ohne Umschweife zu und empfiehlt Privatkunden recht offen auf ATE umzusteigen.

Ob es nun günstiger ist ein (bei gleicher Größe/Fahrzeugklasse & Ausstattung meist teureres) Fahrzeug eines anderen Herstellers zu kaufen, ist natürlich jedem selbst überlassen. Nicht falsch verstehen, aber wer auf die Bremse von Drittherstellern wechselt die nur unwesentlich teurer sind hat seine Ruhe und muss sich darüber nicht ärgern. :)

 

Zitat:

@nicodemus2 schrieb am 11. Februar 2019 um 12:51:11 Uhr:

Vor dem Anfahren, wenn das Fahrzeug länger stand, kracht es, als wenn die Bremsen fest sitzen würden.

Das ist bei el. Feststellbremse und AutoHold aber normal, insbesondere wenn der Wagen aus der Waschanlage kommt und etwas länger stand. Aber auch nach längerer Regenfahrt hört man nach längerer Standzeit die hintere Bremse schleifen.

Wenn man nicht an einem Gefälle parkt, einfach die Feststellbremse lösen (Gang einlegen oder Fahrstufe P reicht dann völlig) und zumindest das Festsitzen der Bremse gehört der Vergangenheit an.

Während der Garantie bekommst Du bei Skoda kaum ein Eingeständnis für niedere Qualität der hinteren Scheibenbremsen (Superb Style 2016) Ich habe auf meine Anfrage zur Qualität keine Antwort bekommen...deshalb hat Skoda bei mir keinen Neukaufen zu erwarten.Weitere permanente Mängel: Ad-Blue Tank und Reifendruck- Kontrollanzeige hat Mängel seit Auslieferung

@klepperkutsche

Zitat:

Während der Garantie bekommst Du bei Skoda kaum ein Eingeständnis für niedere Qualität der hinteren Scheibenbremsen (Superb Style 2016) Ich habe auf meine Anfrage zur Qualität keine Antwort bekommen...

War bei mir wie gesagt anders. Meinst Du deinen Händler oder Skoda Deutschland?

 

Welche Mängel hast Du denn am AdBlue-Tank bzw. der RDK?

Borislav / phonisch)Skoda in Tschechische Rep.hat mir keine Antwort erteilt. Ad Blue nicht an Tankstellen vollmachen ( gehen ca.3 Liter mehr (als Angabe ) hinein. Fehl oder keine Meldung. Bei Reifenwechsel und korrektem Druck bzw. Bestätigung bis zu 5 Fehlermeldungen. Ist unangenehm da ja tatsächlich ein Problem sein kann

Themenstarteram 11. Februar 2019 um 20:28

@Dr.OeTzi

Anfrage bei Importeur hatte ich vor. Was hat das aber mit dem Euro5 Benziner - da gibt s doch keine Prämien, oder hab ich was falsch verstanden? Die Karre ist aber auch nur 4.5 Jahre alt, ist schon etwas mehr Wert als die Prämie und wird normal verkauft.

Hab mal bei carwow Anfrage gestartet und prompt 20% Pauschalangebot vom Händler in der Nähe bekommen, mal schauen was es wird. Interessant ist, dass der Händler aus der selben Händlergruppe ist, wie der mit dem bescheidenen 15% Angebot.

@hyperbolicus

Nein - ich meinte, da du eben keine Dieselprämie bekommst, dürfte der Importeur vermutlich günstiger sein. ;)

BTW: Zur Auszahlung der Diesel-Wechsel-Prämie ist es relativ egal wie viel der Wagen wert ist. Sie wird zusätzlich zum Rückkaufwert on top gezahlt. Ist also keine Abwrackprämie.

 

@klepperkutsche ist zwar etwas OT aber vielleich hilft es ja. (Falls da Diskussionsbedarf besteht können wir ja gern auch per PN schreiben)

Zitat:

Skoda in Tschechische Rep.hat mir keine Antwort erteilt.

Auf die Idee Skoda direkt anzuschreiben wäre ich ehrlich gesagt nicht gekommen. Aber was willst Du von denen hören?

Mir reicht was ich sehe (miserable Haltbarkeit), höhre (Wummern) und was mein Händler sagt ("Sie sind nicht der einzige, im Grunde genommen sind alle SuperB-Kunden betroffen."; "Skoda hat bereits mehrfach die Zusammensetzung der Beläge geändert."; "Kunden die komplett auf ATE gewechselt haben sind zufrieden")

 

Zitat:

Ad Blue nicht an Tankstellen vollmachen ( gehen ca.3 Liter mehr (als Angabe ) hinein. Fehl oder keine Meldung.

Wo genau ist das Problem oder der Mangel? Der Sicherheitspuffer in der Anzeige (maximale Betankung) ist nur ein Relikt vergangener Tage und eine Absicherung, dass bei defekten Zapfanlagen oder bei Betankung aus dem Gebinde der Tank überläuft und einem das AdBlue entgegen spritzt.

Fahr einfach zur Tanke (gibt mittlerweile sogar PKW Zapfsäulen mit geringerer Durchflußrate, aber ich tanke immer bei den LKW - geht schneller), betanke per Zapfhahn bis es Klack macht, geh rein bezahlen und fertig. Beim SuperB ist auch kein Adapter mehr nötig wie bspw. beim A6 4G

Oder habe ich jetzt was falsch verstanden?

 

Zitat:

Bei Reifenwechsel und korrektem Druck bzw. Bestätigung bis zu 5 Fehlermeldungen. Ist unangenehm da ja tatsächlich ein Problem sein kann

Ähh - Mit "Bestätigung" meinst Du, dass Du das System im Fahrzeug-Setup zurückgesetzt hast? Das klingt komisch und sollte so nicht sein.

Ab und an sind Fehlalarme einer einfachen RDK aber normal. Das System ist simpel und vergleicht den Abrollumfang beider Räder je Achse. Bspw. bei Temperaturschwankungen kann es da schon mal einen Fehlalarm geben.

Andererseits ist das System simpel und günstig und nicht zwingend im Nachteil einer aufwendigeren RDKS gegenüber.

Hallo Zusammen,

leider berichten hier meist nur Fahrer, die Probleme mit ihrem Auto haben. Diese Fehler sind echt sch... und die Reaktion seitens Skoda sehr dürftig. Da kann ich verstehen, wenn man zu einer anderen Marke wechselt.

Aber: Es gibt mindestens einen, der diese Probleme alle nicht hat. Weder Bremsen (nach über 60tkm noch der erste Satz - Aussage Servicetechniker beim letzten Check: Die halten noch lange) noch AdBlue-Tankproblem und auch keine Probleme mit der RDK. Bleibt hoffentlich so.

@hyperbolicus: Der Preis für eine Kurzzulassung geht meiner Meinung ganz in Ordnung, wenn Du keinen Dieseltausch machst und v. a. nicht warten möchtest. Solltest Du Zeit haben, könntest Du Deine Wunschausstattung zu einem ähnlichen prozentualen Rabatt (~23%) finden, dann hast aber einen Neuwagen (EU-Wagen, div. Online-Portale oder die Zeit/Lust, die Händler gegeneinander auszuspielen (würde ich persönlich nicht machen) etc.).

Hallo Gemeinde,

Was soll man auch groß schreiben wenn man zufrieden ist?

Ich liebe den Skoda und habe jetzt wieder einen bekommen, der erste 3V hat mich in etwas mehr als zwei Jahren auf über 180.000 Km sorgenfrei durch die Gegend gebracht.

Tatsächlich war der wassergekühlte Ladeluftkühler das einzige was undicht wurde.

Die Bremsen „Probleme“ habe ich auch, juckt mich nicht, da Vollkostenleasing, als Selbstfahrer einmal auf ATE wechseln und Ruhe.

Ansonsten tolles Auto und für die Preis / Leistung nahezu unschlagbar.

Dinge die für mich sein müssen:

-ACC

-DCC

-Lane Assist

-140 Kw

-Diesel

-E-Klappe

-Leder und gekühlte Sitze

-3 Zonen

-Standheizung (ich vermisse sie im aktuellen wirklich sehr)

Mit Ad Blue gab es und gibt es keine Probleme.

Mache ich immer mit der Zapfpistole voll, einzig die Reichweite ist zum vorherigen deutlich weniger, erst 13.500 Km jetzt keine 7.000 mehr ... ein Schelm wer böses dabei denkt ;-)

Ansonsten ist tolles Auto, besonders als Limo.

Als Privatbesitzer würde ich wohl nen L&K nehmen und diesen optisch auf Sportline trimmen, dann wäre es für mich optisch stimmig.

So Long

Der Zapfer

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Superb
  6. Superb 3
  7. Kaufberatung Superb, Ratschläge benötigt.