ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Kaufberatung F30 3L Motoren

Kaufberatung F30 3L Motoren

BMW 3er F30
Themenstarteram 12. Oktober 2020 um 11:25

Hallo Leute,

Ich brauch eine Beratung von euch. Ich bin momentan bei dem F30 festgefahren.

Zur zeit halte ich ausschau nach nem neuen 3er für mich da mein alter inzwischen mehr steht als fährt.

Gefacht habe ich nach einem VFL 335i wegen des scheinbar robusten n55 Motor.

Jedoch bin ich mir da recht unsicher bezügl. der Verlässlichkeit des Autos. Weshalb ich auch an einen 330d gedacht hab, jedoch ists halt n Diesel was zu meiner Fahrweise nicht unbedingt passen würd. Sowie auch einen höhern Wertverlust hätte. Fahre täglich zur Arbeit 100% Stadtverkehr 5km hin und zurück. Ansonsten würd ich sagen 80% innerorts und 20% ausserorts übers jahr gesehen.

Fahre aktuell noch nen e46 323i und will ungern den r6 klang und Charakteristik vermissen.

Mein Budget lag bei 25.000 dafür sollte ich nen 335i mit unter 130tkm kriegen können. Die Versicherung von 600 Tk/Jahr is auch ok, fraglich ist nur ob er so Robust ist wie man hört, hab aufgrund des Vorgängers keine Lust mehr alle 2-3 Monate irgendwas machen zu müssen.

Ist der 335i F30 empfehlenswert oder sollte man doch lieber zum 330d zugreifen?

Beste Antwort im Thema

Probleme gibt es beim N55 immernoch bei den VANOS-Magnetverstellern. Hier gibt’s zwar Reinigungsanleitungen im Netz en mass, aber ich würde hier jedoch kein Geld sparen und Neue verbauen.

Mit dem Valvetronic-Motörchen gibt es auch ab und an Probleme.

Pleuellagerschalen sind beim N55 auch hinlänglich bekannt.

Hier hat es etliche Revisionen in den Jahren 2009-2013 bei Haupt- und Pleuellagern gegeben. Daher mein persönlicher Rat, unbedingt ein Modell mit Baujahr ab 11/2013 zu kaufen.

Hochdruck- und Vakuumpumpe kommen auch ab und an.

Druckrohre zur Drosselklappe platzen gerne am Flansch zur Drosselklappe.

Manchmal macht die KGE schlapp. Das Dumme daran - sie gibt’s nur mit kompletten Ventildeckel.

Hydrolager an den Zugstreben sollen wohl, neben meinem, kein Einzelfall sein. Hängt vielleicht auch am Gewicht des xDrive, weiß ich nicht. Ist auch egal wenn´s geplatzt ist, wird´s eh teuer.

Und dann gibt’s nicht selten, unabhängig meiner Odyssee, Motorlaufprobleme zu lesen, die sehr schwer zu diagnostizieren sind, da der Motor sehr komplex geregelt ist. Die Werkstätten sind dabei regelmäßig überfordert und daher greife ich einen Rat hierzu eines wirklich fachkundigen MT'ler auf, nur dann zum Motor zu greifen, wenn du technisch bewandert bist und/oder das Geld für den Unterhalt und Reparaturen hast.

Dabei kenne ich sogar einen Fall, ähnlich meinem, bei dem BMW auch nicht weiterkam und ein neuer Zylinderkopf (5.600€ + Arbeitslohn) dann letztlich Abhilfe brachte.

Alles gibt es nicht zum Spartarif - selbst der Druckschlauch hat mir 670 € (inkl. AL) gekostet. Ein ASP-Glas kostete bei mir 272 €.

Darüber hinaus habe ich mit dem xDrive nun den 2. Lagerschaden, meine Steuerkette war stark gelängt, obwohl meiner alle 6.000-12.000 Kilometer frisches Öl sieht und stets warmgefahren wird. Hier mussten sogar zwei Nockenwellenversteller (2x490€) rein.

Ventildeckeldichtung war bei 98tkm undicht, Radar inkl. Steuergeräte waren letztes Jahr defekt, Kühlmittelkühler war nach 5 Jahren undicht, der Klimakondensator hatte gleichfalls ein Leck.

Insgesamt sind bei mir in gut vier Jahren alleine 14.846,58 € in Inspektion, Wartung und Verschleiss.

Die Pflege habe ich mir 1.682,55 € kosten lassen, bei Anschaffung/Steuer und Versicherung steht auch ein 4er davor (die Kosten kann man nur heute nicht mehr vergleichen). Sprit hat mir über 75tkm 13.275,45 € gekostet (ausschließlich Ultimate 102 wegen MPPK).

Wie gesagt, es muss nicht alles kommen, klar, aber der Motor ist komplex durch Vanos & Valvetronic und der AGR durch Ventilüberschneidung. Wenn etwas kommt wird’s für BMW Werkstätten oftmals schwierig und für dich extrem teuer.

Der 330d macht uns bei gleichem Fahrprofil dagegen kaum Probleme und ist um Welten sparsamer.

Ich möchte meinen dennoch nicht aufgeben, zahle dafür aber einen sehr hohen Preis.

PS: Ach ja, etliche tausend Euro sind da gar nicht dabei, da sie durch die PS-Garantie übernommen wurden.

Und eines musst du auch beachten - gefühlt sind mindestens 6/10 335i/435i Reimporte aus den Staaten, die einen Totalschaden erlitten haben, im Osten zusammengeschustert wurden und hier für etwas weniger Geld fahren. Hier muss eindringlich davor gewarnt werden, nicht bloß aus Gründen der Sicherheit, sondern auch davor, dass wenn du dann Probleme hast, auch die Werkstätten oftmals nicht weiterkommen, da viele Steuergeräte für den US-Markt werkseitig verbaut wurden und nicht mit den deutschen Ersatzteilen kompatibel sind. Oftmals scheitert es schon an der Software, Radioempfang, ...

Ich wiederhole mich gern; Behalte deinen sämigen 323i E46 für die 5km-Arbeitsstrecke und kaufe dir einen 330d! Da stehst du auf der sicheren Seite.

PPS: Von den Turbos hört man kaum mehr was - eher bei den N57, jedoch kostet der TwinScroll-Turbo vom N55 fast das dreifache vom N57. Die Kosten möchte man nicht haben.

...ah, Verkokungen kann es durch den Direkteinspritzer auch geben. Da sieht meiner jedoch mit 140 tkm noch wirklich gut aus.

Die ZF Achtgangautomatik 8HP45 ist auch sehr solide - hier hört man auch kaum etwas. Hier darf eher darüber sinniert werden, ob ein Ölwechsel nach Empfehlung von ZF tatsächlich Sinn macht.

Das Sechsgang macht hingegen vielleicht Spaß, hat aber bereits bei 430Nm ein Drehmomentproblem und wird daher auch beim MPPK auf 430Nm begrenzt (bei mir 450Nm).

Ach ja, konstruktionsbedingt hat der 335i und der 435i eine Grauguss-Kurbelwelle (ich verdamme den ..., der diese Kostenentscheidung getroffen hat). Meiner hat ein periodisches Klopfen im Takt von 1/6 der Drehzahl und mein nächster Schritt wird wieder zum Motoreninstandsetzer sein - Anfrage läuft.

Mich würde es nicht wundern, wenn die KuWe einen Schlag abbekommen hat.

Und da frage ich mich halt, wie das sein kann, wenn ich meine Kiste immer schön warm fahre und wie ein rohes Ei behandle. Das er, wenn er mal auf Betriebstemperatur ist, mal einen Kickdown abhaben muss, ist doch hoffentlich nichts Besonderes. Dauerlast hat er noch nie bekommen.

56 weitere Antworten
Ähnliche Themen
56 Antworten

Ich möchte es nur mal verstehen: Du möchtest einen leistungsstarken 6-Zylinder, weil er zu Deinem Fahrstil passt und Du Spaß und Sound möchtest. Kann ich absolut nachvollziehen!

Aber: Du fährst fast ausschließlich Kurzstrecke und Stadtverkehr. Mit dem immer kalten Motor kannst Du die Leistung ja gar nicht abrufen. Naja, kannst schon, das würde der Verschleißorgie aber noch die Krone aufsetzen.

Was sagt denn die Betriebsanleitung? Beim B58 ist Launch Control, also alles was der Motor hergibt, nach 10km Fahrt freigegeben.

Zitat:

@Olli_E60 schrieb am 12. Oktober 2020 um 15:39:48 Uhr:

Ich möchte es nur mal verstehen: Du möchtest einen leistungsstarken 6-Zylinder, weil er zu Deinem Fahrstil passt und Du Spaß und Sound möchtest. Kann ich absolut nachvollziehen!

Aber: Du fährst fast ausschließlich Kurzstrecke und Stadtverkehr. Mit dem immer kalten Motor kannst Du die Leistung ja gar nicht abrufen. Naja, kannst schon, das würde der Verschleißorgie aber noch die Krone aufsetzen.

Wie soll er die Leistung denn auch in der Stadt abrufen? Er schreibt doch 20% außerhalb, dafür braucht er dann die Leistung. Natürlich ruft man im Alltag keine 300PS ab innerhalb der Stadt. Ich bin auch nur alle paar Wochen mal auf der Autobahn, aber deshalb fahre ich trotzdem keine 70PS im Alltag umher. :)

Ich kann vielleicht alle 1-2 Wochen auf der Landstraße mal drauf treten wenn keiner vor mir ist. Macht auch Laune, wenn man auch bei 100 vom Gas muss. Ich verstehe den TE.

Themenstarteram 12. Oktober 2020 um 16:15

Zitat:

@Olli_E60 schrieb am 12. Oktober 2020 um 15:39:48 Uhr:

Ich möchte es nur mal verstehen: Du möchtest einen leistungsstarken 6-Zylinder, weil er zu Deinem Fahrstil passt und Du Spaß und Sound möchtest. Kann ich absolut nachvollziehen!

Aber: Du fährst fast ausschließlich Kurzstrecke und Stadtverkehr. Mit dem immer kalten Motor kannst Du die Leistung ja gar nicht abrufen. Naja, kannst schon, das würde der Verschleißorgie aber noch die Krone aufsetzen.

Ich bin nach der Arbeit halt viel unterwegs. Wochenends sowieso. Ich fuhr 6tkm im Jahr mit dem E46 davon 1,5tkm im Jahr zur Arbeit um den dreh. Um die Leistung gehts mir nicht wirklich, ich will den R6 nicht missen. Und die fangen ab F reihe beim 35i an. Die Leistung ist schön, die würd ich auch hier und da mal auf der Bahn entfalten, jedoch ist mir relativ. Als Informatiker is man eh entspannter :D

Fraglich ist immernoch, wie anfällig die sind und ab wann die größeren Reperaturen anstehen. Kommt zwar teilweise auf die Pflege an, jedoch weiß man nie. Beim E46 z.B. fing alles ab ca. 180tkm an dabei wurde der Gepflegt wie ein neugeborenes vom Vorbesitzer und mir.

Bist du den N55 mal gefahren? Mit dem (angeblich, ich zitiere) "seidenweichen" R6 ist in Zeiten von Benzindirekteinspritzung nichts mehr, der läuft akustisch definitiv auffälliger als ein Saugrohreinspritzer.

Themenstarteram 12. Oktober 2020 um 16:24

Zitat:

@asphyx89 schrieb am 12. Oktober 2020 um 16:17:37 Uhr:

Bist du den N55 mal gefahren? Mit dem (angeblich, ich zitiere) "seidenweichen" R6 ist in Zeiten von Benzindirekteinspritzung nichts mehr, der läuft akustisch definitiv auffälliger als ein Saugrohreinspritzer.

Ja klar, also es ist auf jeden fall anders aber die Charakteristik is schoon recht nah. Den Klang des R6 hörst raus. Das weiß du aber besser hast ja einen mit dem b58 scheinbar :)

Bei meinem m52Tu kannste halt nen glas wasser drauf stellen und da bewegt sich garnix. Bei den direkteinspritzern ists definitiv nicht so. Die Zeiten sind eh vorbei. Dafür is ja der verbrauch angenehmer mit direkteinspritzern. Mein e46 hat Automatik der gut und gern 13-14l auf entspannter fahrweise gefressen hat.

Bei Super Plus waren es eher 13l als 14. Hat der auch bekommen. Hab da sone Karte geschenkt bekommen mit welcher ich Ultimate 102 für den Preis vom Super Tanken kann.

Du musst den M52TU erhalten! Das ist Fakt! Der schönste Klang über Jahrzehnte!

Ich musste auch jetzt mal wieder 6 Gang Automatik fahren - ein Graus und auch ein großer Unterschied zur 8HP.

Alles kann man nicht haben.

Themenstarteram 12. Oktober 2020 um 16:46

Zitat:

@ChrisH1978 schrieb am 12. Oktober 2020 um 16:31:14 Uhr:

Du musst den M52TU erhalten! Das ist Fakt! Der schönste Klang über Jahrzehnte!

Willst haben? :D inzw. 250tkm gelaufen vieles neu. Ansaugbrücke vom 30i etc...

Jetzt Spaß bei Seite, du würdest also sagen, eher nicht zum 335i tendieren, wenn man ruhe haben will.

Richtig @StriiX

 

Ich will dir keinen 3L-Sechszylinder absprechen, aber keinen Direkteinspritzer-Turbo für die Kurzstrecke.

Ich hätte den 323i zusätzlich behalten und hergerichtet als Daily Driver.

 

Ein Sachs-Standard-Fahrwerk kostet nicht die Welt, Meyle-Gummilager rein und Schläuche/Dichtungen kommen halt im Alter. Da ist doch nichts Großartiges dran.

Themenstarteram 12. Oktober 2020 um 17:03

Zitat:

@ChrisH1978 schrieb am 12. Oktober 2020 um 16:55:58 Uhr:

Richtig @StriiX

Ich will dir keinen 3L-Sechszylinder absprechen, aber keinen Direkteinspritzer-Turbo für die Kurzstrecke.

Ich hätte den 323i zusätzlich behalten und hergerichtet als Daily Driver.

Ein Sachs-Standard-Fahrwerk kostet nicht die Welt, Meyle-Gummilager rein und Schläuche/Dichtungen kommen halt im Alter. Da ist doch nichts Großartiges dran.

Radlager sehen hinten verdächtig aus, die hinterachse fängt an zu gammeln, Hardyscheibe muss mal langsam neu, diff am besten dazu. Unterboden wurd schon 2x geschweißt. Dieses Jahr ist mehr Geld in den rein als er Wert ist. Macht so ziemlich kein sinn mehr. Ein E87 für 3-4k kaufen und tot prügeln würd da mehr sinn machen.

Tja da gibt BMW leider keine Alternativen außer man geht auf VFL E60 oder E90 mit Direkteinspritzung.

Andere Marken kommen mir da nicht in frage, da sehe ich mich nicht drin.

Ja genau, Wie wär‘s mit einem gut erhaltenen E90 R6?

Themenstarteram 12. Oktober 2020 um 22:06

Zitat:

@TePee schrieb am 12. Oktober 2020 um 21:13:31 Uhr:

Ja genau, Wie wär‘s mit einem gut erhaltenen E90 R6?

Gefällt mir vom innern raum nicht wirklich. Vor allem das Lenkrad.

Das finanzielle Perpetuum Mobile gibt es halt auch beim Auto nicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen