Forum5er F07 (GT), F10 & F11
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. 5er F07 (GT), F10 & F11
  7. Isofix auf dem Beifahrersitz?

Isofix auf dem Beifahrersitz?

BMW 5er F11
Themenstarteram 1. Mai 2011 um 11:11

Hallo zusammen,

weiß jemand ob es im Touring Isofix gibt?

Ich gehe davon aus, dass es auf der Rücksitzbank vorhanden ist.

Aber auf dem Beifahrersitz? Dann müsste ja auch der Airbag deaktivierbar sein.

 

Danke!

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 1. Mai 2011 um 17:21

Zitat:

Original geschrieben von Skotty660815

Moin,

soweit ich weiß nur im Fond.

BTW: Ich würde auf den Isofix-Schnickschnack verzichten.

Das ist doppelt so teuer wie Gurtsysteme von Maxi-Cosi oder Römer.

Du kannst die Sitze nur in Wagen einsetzen, die entsprechend ausgerüstet sind.

Es gibt eigentlich keinen erkennbaren Sicherheitsgewinn.

Du brauchst für jeden Sitz eine neue Base, die das dreifache kostet.

Ich habe auch lange mit Isofix geliebäugelt, als ich mir aber die Sitze nebst

Zubehör angeschaut habe, habe ich mir das konventionelle Römer-System

mit Gurtsicherung gekauft.

munter bleiben

Skotty

Hi!

Wir nutzen den Maxi-Cosi mit Isofix seit ein paar Monaten. Die "Family Base", also das Teil das am Isofix des Autos befestigt wird, passt soweit ich weiß auf alle Isofix tauglichen Autositze.

Und das Teil von Auto zu Auto wechseln ist auch supper easy und schnell.

Im E91 der Frau und in meinem alten E70 funktioniert das wunderbar. Die kleine wird drinnen im Maxi Cosi angeschanllt und dann nur ein "klick" und sie ist fix im Auto angeschnallt.

Dank akustischer Rückmeldung ist auch sofort klar ob Base am Auto und Maxi Cosi am Base perfekt sitzen.

Möchts nicht mehr missen. Auch bei den meisten Crash- und Warentests schneidet das System als Testsieger ab.

 

Nur leider hat weder der E91 noch der E70 am Beifahrersitz Isofix, was insbesondere mit nem Kleinkind im Stadtverkehr noch besser wäre. Bei Überland und längeren, insbesondere Autobahnstrecken gehört meiner Meinung aus Sicherheitsgründen das Kind ohnehin auf die Rücksitzbank.

 

Schöne Grüße!

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten
am 1. Mai 2011 um 14:21

Moin,

soweit ich weiß nur im Fond.

BTW: Ich würde auf den Isofix-Schnickschnack verzichten.

Das ist doppelt so teuer wie Gurtsysteme von Maxi-Cosi oder Römer.

Du kannst die Sitze nur in Wagen einsetzen, die entsprechend ausgerüstet sind.

Es gibt eigentlich keinen erkennbaren Sicherheitsgewinn.

Du brauchst für jeden Sitz eine neue Base, die das dreifache kostet.

Ich habe auch lange mit Isofix geliebäugelt, als ich mir aber die Sitze nebst

Zubehör angeschaut habe, habe ich mir das konventionelle Römer-System

mit Gurtsicherung gekauft.

munter bleiben

Skotty

 

Themenstarteram 1. Mai 2011 um 17:21

Zitat:

Original geschrieben von Skotty660815

Moin,

soweit ich weiß nur im Fond.

BTW: Ich würde auf den Isofix-Schnickschnack verzichten.

Das ist doppelt so teuer wie Gurtsysteme von Maxi-Cosi oder Römer.

Du kannst die Sitze nur in Wagen einsetzen, die entsprechend ausgerüstet sind.

Es gibt eigentlich keinen erkennbaren Sicherheitsgewinn.

Du brauchst für jeden Sitz eine neue Base, die das dreifache kostet.

Ich habe auch lange mit Isofix geliebäugelt, als ich mir aber die Sitze nebst

Zubehör angeschaut habe, habe ich mir das konventionelle Römer-System

mit Gurtsicherung gekauft.

munter bleiben

Skotty

Hi!

Wir nutzen den Maxi-Cosi mit Isofix seit ein paar Monaten. Die "Family Base", also das Teil das am Isofix des Autos befestigt wird, passt soweit ich weiß auf alle Isofix tauglichen Autositze.

Und das Teil von Auto zu Auto wechseln ist auch supper easy und schnell.

Im E91 der Frau und in meinem alten E70 funktioniert das wunderbar. Die kleine wird drinnen im Maxi Cosi angeschanllt und dann nur ein "klick" und sie ist fix im Auto angeschnallt.

Dank akustischer Rückmeldung ist auch sofort klar ob Base am Auto und Maxi Cosi am Base perfekt sitzen.

Möchts nicht mehr missen. Auch bei den meisten Crash- und Warentests schneidet das System als Testsieger ab.

 

Nur leider hat weder der E91 noch der E70 am Beifahrersitz Isofix, was insbesondere mit nem Kleinkind im Stadtverkehr noch besser wäre. Bei Überland und längeren, insbesondere Autobahnstrecken gehört meiner Meinung aus Sicherheitsgründen das Kind ohnehin auf die Rücksitzbank.

 

Schöne Grüße!

Uns kommt kein Sitz mehr ohne Isofix ins Haus.

Das Gefummel was ich da bei anderen mit den Gurten sehe benötigen wir nicht.

Für unser noch Familienauto Touran war der HTS vor 3 Jahren der einzige

welche mit Fußstütze zugelassen war.

- passt aber auch prima in meinen Einser auf den Beifahrersitz

http://www.hts.no/de/products/izicomfort_isofix.php

Fände es sehr schade wenn der 5er nur hinten Isofix hätte.

Aber egal, werde wohl morgen nen F11 für mich + Familie bestellen.

Als Einkaufskorb für die Stadt nehmen wir übrigens einen Clio.

Der hat nämlich als Zweitürer vorne Isofix.

- Mini, Fiat 500 etc leider nicht. Auch nicht gegen Aufpreis

Absolut unverständlich!

 

Zitat:

Original geschrieben von Skotty660815

Moin,

soweit ich weiß nur im Fond.

BTW: Ich würde auf den Isofix-Schnickschnack verzichten.

Das ist doppelt so teuer wie Gurtsysteme von Maxi-Cosi oder Römer.

Du kannst die Sitze nur in Wagen einsetzen, die entsprechend ausgerüstet sind.

Es gibt eigentlich keinen erkennbaren Sicherheitsgewinn.

Du brauchst für jeden Sitz eine neue Base, die das dreifache kostet.

Ich habe auch lange mit Isofix geliebäugelt, als ich mir aber die Sitze nebst

Zubehör angeschaut habe, habe ich mir das konventionelle Römer-System

mit Gurtsicherung gekauft.

munter bleiben

Skotty

Der echte Komfortgewinn kommt ja erst dann, wenn Du mal ohne Kids unterwegs bist. Denn dann kann der Sitz einfach im Auto gelassen werden, ohne leer angeschnallt zu sein. Wenn er nicht leer angeschnallt wird, fliegt er Dir bei einer Vollbremsung durch die Karre.

Mit Kind während der Fahrt gibt es keinen Komfort- oder Sicherheitsvorteil.

am 2. Mai 2011 um 9:01

Ich mag die Sitze nicht anschnallen müssen, wenn sie leer sind. Daher finde ich Isofix klasse....

Bei Römer lässt sich der Isofix Mechanismus wegklappen, so ist mein Sitz auch in Fahrzeugen ohne Isofix einzusetzen.

Isofix auf dem Beifahrersitz = Fehlanzeige.

am 2. Mai 2011 um 15:24

Hallo,

wir haben beide Systeme, mit und ohen ISOFix und zum ein Maxi-Cosi ohne Isofix wackelt bedeutend mehr als einer der mit ISOFix Halterung fixiert ist, diese wackelt keinen Millimeter! der Sitz ist mit dem Wagen verbunden und auch die Gurte werden nicht in Mitleidenschaft gezogen!

Was ich aber beim 5er jetzt festellen musste ist dass meine Family Fix station leider ein bisschen hin und her rutscht und auch nicht so fest wie im Megane drin ist! Gibts da einen Trick damit ich die Station weiter nach hinten gegen die Rücklehne drücken kann!?

Danke für jeden Tip!

Gruss, Romain

am 2. Mai 2011 um 16:06

Fürs Kind gibts auch einen deutlichen Sicherheitsgewinn mit ISOFix. Das Gewicht des Sitzes drückt im Falle eines Crashes nicht noch zusätzlich von hinten auf das Kind, sprich der Druck des Gurtes ist geringer. Gilt natürlich nur, wenn das Kind mit dem normalen Gurt angeschnallt ist.

Zur Anfangsfrage: ISOFix auf dem Beifahrersitz kann beim F11 nicht mehr bestellt werden (ging noch beim E61), dafür ist jetzt aber der Airbag serienmäßig deaktivierbar auf der Beifahrerseite. Im Fond aussen ist ISOFix natürlich Serie (wenn auch die Klappen jetzt von Hand hochgeklappt werden müssen und nicht wie bei E61 mit einem Federmechanismus versehen sind).

 

Mal eine grundsätzliche Frage:

Muss denn der Beifahrerairbag auch dann deaktiviert werden, wenn auf dem Beifahrersitz der Kindersitz normal in Fahrtrichtung befestigt wird?

am 2. Mai 2011 um 16:36

Zitat:

Original geschrieben von Single Malt

Mal eine grundsätzliche Frage:

Muss denn der Beifahrerairbag auch dann deaktiviert werden, wenn auf dem Beifahrersitz der Kindersitz normal in Fahrtrichtung befestigt wird?

Laut Kindersitzbeilage sollte man den Airbag auch in Fahrrichtung abschalten (Maxi-Cosi, Römer). Einfach in der Gebrauchsanweisung nachlesen, da seht alles drin. Bei der automatischen abschaltung vom Mercedes wird dies auch gemacht beim Römer Sitz (von Mercedes)

Gruss, Romain

@Romain:

Ich finde die Family Fix auch zu lose im 5er. Bei meiner Frau im 1er sitzt die bombenfest.

Mit einem kleinen Trick bekommst Du sie im 5er auch fest:

Wenn Du die Family Fix weitestgehend fest hast, schieb den Haltebügel mit welchem der MaxiCosi in der Halterung nach vorne "geschaukelt" werden kann nach vorn, so hast Du einen größten Hebel. Daran kannst Du nun die Family Fix in Fahrtrichtung nach links und rechts drücken, so dass Du eine Raste mehr straffen kannst.

Viele Grüße, Mike

Wir haben den Maxi-Cosi Family Fix mit Isofix benutzt, jetzt haben wir den Junior Seat II mit Isofix vom BMW Zubehörprogramm.

Beide Sitze passen in den E60 sowohl auch in den Golf meiner Frau. Die Umstellung ins andere Fahrzeug ist mit Isofix viel schneller und bequemer. Der Sicherheitsgewinn durch die Isofix-Verbindung ist deutlich zu sehen.

Zitat:

Original geschrieben von Stevy_G

Zitat:

Original geschrieben von Skotty660815

Moin,

soweit ich weiß nur im Fond.

BTW: Ich würde auf den Isofix-Schnickschnack verzichten.

Das ist doppelt so teuer wie Gurtsysteme von Maxi-Cosi oder Römer.

Du kannst die Sitze nur in Wagen einsetzen, die entsprechend ausgerüstet sind.

Es gibt eigentlich keinen erkennbaren Sicherheitsgewinn.

Du brauchst für jeden Sitz eine neue Base, die das dreifache kostet.

Ich habe auch lange mit Isofix geliebäugelt, als ich mir aber die Sitze nebst

Zubehör angeschaut habe, habe ich mir das konventionelle Römer-System

mit Gurtsicherung gekauft.

munter bleiben

Skotty

Hi!

Wir nutzen den Maxi-Cosi mit Isofix seit ein paar Monaten. Die "Family Base", also das Teil das am Isofix des Autos befestigt wird, passt soweit ich weiß auf alle Isofix tauglichen Autositze.

Und das Teil von Auto zu Auto wechseln ist auch supper easy und schnell.

Im E91 der Frau und in meinem alten E70 funktioniert das wunderbar. Die kleine wird drinnen im Maxi Cosi angeschanllt und dann nur ein "klick" und sie ist fix im Auto angeschnallt.

Dank akustischer Rückmeldung ist auch sofort klar ob Base am Auto und Maxi Cosi am Base perfekt sitzen.

Möchts nicht mehr missen. Auch bei den meisten Crash- und Warentests schneidet das System als Testsieger ab.

 

Nur leider hat weder der E91 noch der E70 am Beifahrersitz Isofix, was insbesondere mit nem Kleinkind im Stadtverkehr noch besser wäre. Bei Überland und längeren, insbesondere Autobahnstrecken gehört meiner Meinung aus Sicherheitsgründen das Kind ohnehin auf die Rücksitzbank.

 

Schöne Grüße!

Die FamilyFix Basis ist nur mit zwei Babyschalen und einem Gruppe I Sitz von MaxiCosi kompatibel, der auch der gehobenen Preisklasse angehört. Vor allem der Sitz (Maxi Cosi Pearl) ist aber auch super bequem und vor allem auf Grund der verstellbaren Basis sehr gut in der Neigung zu verstellen, was auf langen Strecken ein Vorteil ist.

Wir haben uns für den Kompromis entschieden, in unserem Erstwagen (A4, der bald durch einen F11 ersetzt wird) das MaxiCosi Isofix System zu verwenden, und in unserem Zweitwagen einen "mitwachsenden" Kindersitz (Kiddy Guardianfix Pro Gruppe 1-3) mit Isofix. Durch die lange Verwendbarkeit des mitwachsenden Sitzes bleiben die Kosten noch vertretbar. Und der Kiddy ist auch fürs Flugzeug zugelassen.

Vor allem in eher niedrigen Fahrzeugen ist das Isofix System ein großer Vorteil, weil man sich die nervige Gurtfummelei sparen kann.

Gruß,T

Hallo zusammen,

ich wollte den Thread nochmal rauskramen, weil mich interessiert, ob der F11 LCI 2103 Isofix auf der Beifahrerseite hat.

Es ist in der Preisliste nicht zu finden...

Ich bin gespannt auf Eure Rückmeldungen...

Gruß,

Ritchy

Zitat:

Original geschrieben von Ray2001

Zitat:

Original geschrieben von Skotty660815

Moin,

soweit ich weiß nur im Fond.

BTW: Ich würde auf den Isofix-Schnickschnack verzichten.

Das ist doppelt so teuer wie Gurtsysteme von Maxi-Cosi oder Römer.

Du kannst die Sitze nur in Wagen einsetzen, die entsprechend ausgerüstet sind.

Es gibt eigentlich keinen erkennbaren Sicherheitsgewinn.

Du brauchst für jeden Sitz eine neue Base, die das dreifache kostet.

Ich habe auch lange mit Isofix geliebäugelt, als ich mir aber die Sitze nebst

Zubehör angeschaut habe, habe ich mir das konventionelle Römer-System

mit Gurtsicherung gekauft.

munter bleiben

Skotty

Der echte Komfortgewinn kommt ja erst dann, wenn Du mal ohne Kids unterwegs bist. Denn dann kann der Sitz einfach im Auto gelassen werden, ohne leer angeschnallt zu sein. Wenn er nicht leer angeschnallt wird, fliegt er Dir bei einer Vollbremsung durch die Karre.

Mit Kind während der Fahrt gibt es keinen Komfort- oder Sicherheitsvorteil.

Sorry,

aber da muss ich absolut widersprechen. Mit Isofix hast Du bereits deshalb einen Sicherheitsvorteil,

weil Du keine Fehler in der Anwendung der Befestigung machen kannst.

Jeder Isofix-Sitz, der innerhalb der zulässigen Gewichtsgrenzen des Sitzes incl. Kind genutzt wird ist immer sicherer, als ein Kindersitz, der auf Basis des 3-Punkt-Gurtes verwendet wird.

Ich arbeite für den Qualitätsführer unter den Herstellern von Kindersitzen.

Isofix + Reboarding sind die Zauberworte in Skandinavien...

 

http://m.youtube.com/?...

Wenn man NACH dieser Reportage noch darüb diskutiert, dass Isofix etc. zu teuer ist, dann bitte keine Kids in die Welt setzen.

Wenn man dann wirklich ohne Kinder unterwegs ist, ist man auch ohne festschnallen des Kinderrsitzes vor diesem als freies Geschoss im Falle eines crash sicher...

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen