Forum5er F07 (GT), F10 & F11
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. 5er F07 (GT), F10 & F11
  7. Isofix auf dem Beifahrersitz?

Isofix auf dem Beifahrersitz?

BMW 5er F11
Themenstarteram 1. Mai 2011 um 11:11

Hallo zusammen,

weiß jemand ob es im Touring Isofix gibt?

Ich gehe davon aus, dass es auf der Rücksitzbank vorhanden ist.

Aber auf dem Beifahrersitz? Dann müsste ja auch der Airbag deaktivierbar sein.

 

Danke!

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 1. Mai 2011 um 17:21

Zitat:

Original geschrieben von Skotty660815

Moin,

soweit ich weiß nur im Fond.

BTW: Ich würde auf den Isofix-Schnickschnack verzichten.

Das ist doppelt so teuer wie Gurtsysteme von Maxi-Cosi oder Römer.

Du kannst die Sitze nur in Wagen einsetzen, die entsprechend ausgerüstet sind.

Es gibt eigentlich keinen erkennbaren Sicherheitsgewinn.

Du brauchst für jeden Sitz eine neue Base, die das dreifache kostet.

Ich habe auch lange mit Isofix geliebäugelt, als ich mir aber die Sitze nebst

Zubehör angeschaut habe, habe ich mir das konventionelle Römer-System

mit Gurtsicherung gekauft.

munter bleiben

Skotty

Hi!

Wir nutzen den Maxi-Cosi mit Isofix seit ein paar Monaten. Die "Family Base", also das Teil das am Isofix des Autos befestigt wird, passt soweit ich weiß auf alle Isofix tauglichen Autositze.

Und das Teil von Auto zu Auto wechseln ist auch supper easy und schnell.

Im E91 der Frau und in meinem alten E70 funktioniert das wunderbar. Die kleine wird drinnen im Maxi Cosi angeschanllt und dann nur ein "klick" und sie ist fix im Auto angeschnallt.

Dank akustischer Rückmeldung ist auch sofort klar ob Base am Auto und Maxi Cosi am Base perfekt sitzen.

Möchts nicht mehr missen. Auch bei den meisten Crash- und Warentests schneidet das System als Testsieger ab.

 

Nur leider hat weder der E91 noch der E70 am Beifahrersitz Isofix, was insbesondere mit nem Kleinkind im Stadtverkehr noch besser wäre. Bei Überland und längeren, insbesondere Autobahnstrecken gehört meiner Meinung aus Sicherheitsgründen das Kind ohnehin auf die Rücksitzbank.

 

Schöne Grüße!

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von MadMarkus

Isofix + Reboarding sind die Zauberworte in Skandinavien...

http://www.youtube.com/watch?...

Danke für den Beitrag und das Video. Also von Isofix bin ich sowieso überzeugt, ich habe derzeit die Maxi-Cosi Family Fix Base und den Cabriofix Sitz.

Wenn der nächste ansteht werde ich wohl gut überlegen müssen. Nach dem Beitrag würde ich gerne einen Reboarder kaufen (auch wenn der Preisunterschied im Schnellcheck mit ~110 gegen ~470 enorm ist).

Klar ist: Sicherheit geht vor Ergonomie und Preis und das der ADAC Sicherheit und Ergonomie zu je 50/50 bewertet ist eine bodenlose Frechheit. Dann können Sie auch "Luft" zum Testsieger küren: Bietet Mängel in der Sicherheit, ist aber Wahnsinnig ergonomisch: Bequem, viel Platz und muss nicht festgeschnallt werden.

[Update]

Wenn ich nicht hier bin, bin ich auf dem Sonnendeck in amerikanischen Vielfliegerforen zu finden.

Und als Vielflieger und "Weltenbürger" importiere ich auch viele Dinge des täglichen Lebens... Der Großteil meiner Bekleidung kommt aus den USA, mein aktueller Kindersitz aus England...

..und der nächste Kindersitz wird in den USA gekauft.

Dort sieht das Gesetz ebenfalls vor das Kinder unter 2 Jahren Rückwärts sitzen müssen und es gibt sehr gut getestete Rückwärts gerichtete Isofix (Latch) Kindersitze von Markenherstellern wie Britax und Recaro zu Spottpreisen.

Danke nochmal MadMarkus!

Zitat:

Original geschrieben von Ritchy

Hallo zusammen,

ich wollte den Thread nochmal rauskramen, weil mich interessiert, ob der F11 LCI 2103 Isofix auf der Beifahrerseite hat.

Es ist in der Preisliste nicht zu finden...

Ich bin gespannt auf Eure Rückmeldungen...

Gruß,

Ritchy

Um mal auf den eigentlichen Grund zurückzukommen, warum der Thread 'rausgekramt wurde: Der F10/11 Vor-LCI hat kein Isofix auf der Beifahrerseite - weder serienmäßig noch als SA. Wenn er beim LCI nicht ausdrücklich in der Preisliste erwähnt wird, spricht vieles dafür, dass es auch dort Isofix nur auf den Rücksitzen gibt.

Allerdings gibt es serienmäßig die Möglichkeit, den Beifahrerairbag abzuschalten. Babyschalen ohne Isofix können also auf dem Beifahrersitz verwendet werden.

Ansonsten noch ein Hinweis zu dem alten Thread: Bei nach vorn gerichteten Rückhaltesystemen muss der Beifahrerairbag von Gesetzes wegen nicht abgeschaltet werden. Aus meiner Sicht ist auch nicht ratsam, das zu tun. Denn wenn es wirklich zum Crash kommt, schlägt das in Fahrtrichtung sitzende Kind ohne Schutz auf das Armaturenbrett auf. Scheint mir keine so gute Idee zu sein ...

Zitat:

Original geschrieben von casus_knaxus

Aus meiner Sicht ist auch nicht ratsam, das zu tun. Denn wenn es wirklich zum Crash kommt, schlägt das in Fahrtrichtung sitzende Kind ohne Schutz auf das Armaturenbrett auf. Scheint mir keine so gute Idee zu sein ...

Ich sage jetzt nicht, dass das nicht stimmt, ich sage nur, dass es keine so gute Idee ist, bei Fragen, bei denen es potentiell um Leben und Tod geht, auf irgendwen in einem anonymen Forum im Internet zu hören.

Da würde ich wirklich wen fragen, der sich damit auskennt, ob man den Airbag ein- oder ausschalten soll, wenn man am Beifahrersitz eine Babyschale gegen die Fahrtrichtung montiert.

 

Zitat:

Original geschrieben von MartinBru

Zitat:

Original geschrieben von casus_knaxus

Aus meiner Sicht ist auch nicht ratsam, das zu tun. Denn wenn es wirklich zum Crash kommt, schlägt das in Fahrtrichtung sitzende Kind ohne Schutz auf das Armaturenbrett auf. Scheint mir keine so gute Idee zu sein ...

Ich sage jetzt nicht, dass das nicht stimmt, ich sage nur, dass es keine so gute Idee ist, bei Fragen, bei denen es potentiell um Leben und Tod geht, auf irgendwen in einem anonymen Forum im Internet zu hören.

Da würde ich wirklich wen fragen, der sich damit auskennt, ob man den Airbag ein- oder ausschalten soll, wenn man am Beifahrersitz eine Babyschale gegen die Fahrtrichtung montiert.

:confused::confused::confused: Was meinst Du?

Nochmal zur Klarstellung: Ich schrieb von nach VORN gerichteten Rückhaltesystemen (vulgo: Kindersitz). Eine Babyschale ist ein nach HINTEN gerichtetes Rückhaltesystem. Eine Babyschale auf dem Beifahrersitz mit eingeschaltetem Airbag zu verwenden ist 1. kreuzgefährlich, 2. verboten und 3. deshalb vollkommen zu recht mit einem Bußgeld belegt.

Mein Post bezog sich auf das hier (oben, 02.05.2011, 16:36:23 Uhr):

Zitat:

Original geschrieben von Rom78

Zitat:

Original geschrieben von Single Malt

Mal eine grundsätzliche Frage:

Muss denn der Beifahrerairbag auch dann deaktiviert werden, wenn auf dem Beifahrersitz der Kindersitz normal in Fahrtrichtung befestigt wird?

Laut Kindersitzbeilage sollte man den Airbag auch in Fahrrichtung abschalten (Maxi-Cosi, Römer). Einfach in der Gebrauchsanweisung nachlesen, da seht alles drin. Bei der automatischen abschaltung vom Mercedes wird dies auch gemacht beim Römer Sitz (von Mercedes)

 

Gruss, Romain

Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, dass ich es für keine gute Idee halte, bei Kindersitzen (nicht Babyschale) den Airbag abzuschalten. Denn da sitzt das Kind im Grundsatz wie ein normaler Beifahrer, kann also im Crashfall ggf. auf das Armaturenbrett knallen, wenn kein Airbag da ist. In meiner Bedienungsanleitung (Römer) steht übrigens auch nicht drin, dass man das den Airbag in dieser Situation abschalten soll. Es wird dort vielmehr empfohlen, den Beifahrersitz möglichst weit nach hinten zu fahren.

Zitat:

Original geschrieben von casus_knaxus

Denn da sitzt das Kind im Grundsatz wie ein normaler Beifahrer, kann also im Crashfall ggf. auf das Armaturenbrett knallen, wenn kein Airbag da ist.

Dem würde ich deutlich widersprechen.

Im Haltesystem des Kindersitzes sollte ein Kleinkind definitiv NICHT auf das Armaturenbrett knallen können.

Schau Dir mal das Video an und drücke ruhig bei Sekunde 28 oder 41 mal auf Pause:

http://www.youtube.com/watch?v=7QqX8sMPtSY

Der Airbag ist sehr groß und kommt sehr weit nach vorne. Wo der Kopf also bei abgeschaltetem Airbag nirgendwo aufschlagen sollte, könnte bei eingeschaltetem Airbag entweder der Kopf auf den Airbag, oder (schlimmer noch) der Airbag auf den Kindersitz einschlagen!

Daher

Zitat:

Original geschrieben von MartinBru

Ich sage jetzt nicht, dass das nicht stimmt, ich sage nur, dass es keine so gute Idee ist, bei Fragen, bei denen es potentiell um Leben und Tod geht, auf irgendwen in einem anonymen Forum im Internet zu hören.

Hier volle Zustimmung. Du glaubst der Airbag sei ein Sicherheitsgewinn, ich glaube er ist -auch bei nach vorn gerichteten Kindersitzen- eine Gefahr.

Man sollte hier den Anweisungen der Hersteller (Kindersitz und KFZ) Folge leisten.

 

Andere Quellen:

Stiftung Warentest schreibt:

Zitat:

Wer viele Kinder im Auto unterbringen will, der braucht mitunter auch den Beifahrersitz für Kinder, die in Fahrt­richtung sitzen. Lassen Sie den Airbag in diesem Fall ange­schaltet. Schieben Sie den Beifahrersitz zurück. Kind und Kinder­sitz dürfen sich nicht im Explosions­bereich des Airbags befinden.

Maxi-Cosi schreibt (zum Kindersitz Pebble):

Zitat:

Wir empfehlen dann aber, den Beifahrerairbag zu deaktivieren oder den Beifahrersitz in die hinterste Position zu schieben.

Und BMW schreibt (F10/F11 BDA):

Zitat:

Wird ein Kinderrückhaltesystem auf dem Beifahrersitz verwendet, müssen die Beifahrerairbags deaktiviert sein, sonst besteht bei Auslösen der Airbags für das Kind, auch mit einem Kinderrückhaltesystem, ein erhöhtes Verletzungsrisiko

...unabhängig ob in, oder entgegen der Fahrtrichtung!

Sorry das das Thema so weit off-topic geritten wird, aber es ist ja schon wichtig...

Deine Antwort
Ähnliche Themen