ForumKäfer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Käfer, Beetle & New Beetle
  6. Käfer
  7. höchstgeschwindigkeit vom käfer??

höchstgeschwindigkeit vom käfer??

Themenstarteram 13. Juli 2007 um 22:45

hallo,

das mit herbie war doch früher bestimmt

erlogen und erstunken,

ich mein - kein käfer ohne tuning -

fährt jemals so schnell wie ein jaguar.

nun will ich euch bitten, was ihr

so für erfahrungen gemacht habt,

wie laut es ist und wie hoch der spritverbauch liegt,

ja und natürlich die höchstgeschwindigkeit

will ich wissen.

p.s.

wäre nett wenn von 34 ps und 50 ps

die höchstegeschwindigkeit beschrieben wird

danke im vorraus

Ähnliche Themen
116 Antworten

Hier mal ein Bildschirm-Foto, wie das Programm jetzt aussieht. ^^

Rote Linie: Tiffany

Grüne Linie: Dumbo.

Man erkennt schön, wann der Dumbo die Nase vorne hätte und wann die Tiffy. Zum Schluss ist die Zeit bei 402,5m (fast) gleich. Jede andere Tuning Übersetzung bringt schlechtere Werte. Vor allem die 3,44er.

Grüsse.:)

Achso: 100kg weniger Fahrzeug-Gewicht bringen fast eine halbe Sekunde.;)

Beschleunigung-dumbo

Zitat:

Original geschrieben von rudi1967

 

Ach so,...

die optimalen Schaltpunkte liegen nicht immer bei derselben Drehzahl.

Im konkreten Fall Tiffany wäre das bei:

1-2: 6670

2-3: 6430

3-4: 6130

:eek::eek:

bis 6600 hab ich die Tiffy noch nie gedreht.....

Rein rechnerisch ist das scheinbar so.

Es ist ja schließlich kurzzeitig und man guckt da auch nicht auf den DZM,... wenn der überhapt hinterherkommt.;)

Na dann nimm halt 0,93 Übersetzung grob verzahnt!? Wird halt ein wenig lauter.

Oder gibts das nicht?

Der 0,93 den ich derzeitig drin habe ist auf jeden Fall feinverzahnt. 0,88 ist der alte, grobverzahne 4.Gang, der dem etwa gleich kommen würde. Auch der 1,26 3.Gang scheint bei meinem Getriebe feinverzahnt und könnte eventuell dann durch 1,22 grobverzahnt ersetzt werden. Alleine diese (geringfügige) Änderung bringt bereits entsprechend Getriebe Rechner ein paar Zentel Sekunden Einbuße bei der Beschleunigung. Das ist der saure Apfel, in den ich wohl beissen muss. Der einzigste Vorteil wäre, dass es dann auch in der Zukunft dabei bleibt, dass ich im 3.Gang durch das Ziel fahren werde.

Gut,... wenn ich plane, dass ich in Zukunft etwas schneller durch's Ziel fahre, dann mag das ja dann genau richtig sein.:D

Zitat:

Original geschrieben von rudi1967

 

 

Nun stehe ich da und weiss nimmer weiter.:o

Da die Echtzeit immer etwas von der gerechneten abweicht müßtest du jetzt 2 oder 3 Getriebe besorgen mit den unterschiedlichen Übersetzungen die sich scheinbar am besten  eignen.

Die dann nacheinander einbauen und am selben Tag unter den selben bedingungen auf dem selben Airport fahren um einen unterschied zu ermitteln was nu das beste ist.

 

Vari

Zitat:

Original geschrieben von rudi1967

 

 

Achso: 100kg weniger Fahrzeug-Gewicht bringen fast eine halbe Sekunde.;)

Das stand doch auch schon in einer alten Käfer Revue,pro 25 KG leichter ca 1/10 sec schneller auf der 1/4 Mile.

 

Vari

Zitat:

Original geschrieben von Woita85

Na dann nimm halt 0,93 Übersetzung grob verzahnt!? Wird halt ein wenig lauter.

Oder gibts das nicht?

Ich bin mir nicht 100% sicher, aber nach meinem Wissen gab es keinen Vierten als 0,93er mit grober Verzahnung.

Ich hätte das 0,93er gerne gehabt, aber mein Kleiner könnte die Mäusezähnchen mittlerweile auch schon knacken...

0,93 gab es grundsätzlich nicht grob verzahnt. Es sieht mir aber so aus, als ist der 3.Gang genauso bei den Getrieben nach 71 fein verzahnt. Ich wundere mich auch über die schon oft gelesene Aussage, dass Radsätze von den älteren Getrieben nicht in neuere Getriebe passen. Trotzdem wird das aber umgebaut.... Weiss jemand zufällig Anleitungen/Bilder im Netz, wo man da mal etwas nachlesen kann???

... also etwas über den Unterschied von alten und neuen Getrieben...

Hier gibts einige Tipps zum Getriebbau http://www.kaeferclub-siegerland.de/

dreier

Ganau das habe ich gesucht.:)

Das werde ich mir mal reinziehen/auswendig lernen.

Großes Erstaunen!!!

Ghia Getriebe hatten angeblich immer 0,82 im viertem Gang. Ich hatte ja früher nie einen DZM,... und seitdem ich einen habe geht dieser je nach Zündanlage mehr oder weniger vor. Kann also durchaus sein, dass ich das nicht gemerkt habe.:p

Ausser, dass ich mich beklagte, dass der Sprung zum 4.Gang immer so groß ist. Die Webseite, die dreier hier verlinkt hat, ist einfach spitzenmässig. Fakt ist, dass ich gleich nach dem Getriebe Ausbau mal die Überstzung auszählen muss. Im übrigen finde ich die Getriebe-Instandsetzung gar nicht ganz so schwer. Ich habe heute mal den Leitfaden gelesen. Allerdings steckt sicherlich der Teufel im Detail und es sind haufenweise Dorne anzufertigen, was echt aufendig sein kann, zumindest beim erstem Mal. Erfahrung fehlt natürlich auch und kann schmerzlich sein, wenn zum Saison-Start das Getriebe dann doch nicht geht.

So bin ich also am überlegen, günstig ein Pro-Street-Getriebe bei CSP zu kaufen, denn die Ersatzteile für meines werden alleine auch schon sicherlich die 1k€ überschreiten. Das soll aber jetzt nicht heissen, dass ich mich mit dem Thema Getriebe Instandsetzung nicht weiter befasse.:cool:

Ich brauche nämlich zwei Getriebe.

Genauso wie auch zwei Motoren.:o

Dann lässt es sich unbeschwerter richtig Gas geben.;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen