ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Golf vi 1.6 + 2.0 TDI Wie voll ist euer DPF

Golf vi 1.6 + 2.0 TDI Wie voll ist euer DPF

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 21. Juli 2017 um 21:32

Hello ihr MT TDI Fahrer. Mich würde es mal interessieren wie voll euer Dieselpartikelfilter ist. Was mich auch interessieren würde ob ihr das Update schon drauf habt und ob ihr Zweitaktöl benutzt.

 

So habe ein Golf 6 1.6Tdi Match Bj2012 mit 72600km gekauft. Update mit 100tkm gemacht. Lt Freundlichen war der Dpf mit ca 20g voll. Es wurde immer normaler Diesel gefahren Esso SVG Star oder Shell. Jetzt ist er DPF bei 116tkm mit ca.28g schon voll. Umstellung auf Shell Premium Diesel da ich günstig ran komme.

Welche Werte habt ihr so ?

Update drauf ?

2Takt Öl ja /nein

Danke und Gruß Conqu

Screenshot_20170720-162216.png
Ähnliche Themen
28 Antworten

VCDS und Polar FIS.

VCDS gibt mir als Grenzwert 175ml an. Hochgerechnet wäre das bei ca. 300-350tkm.

1.6 TDI mit 270tkm, hat laut VCDS 70,48g

Dieselupdate nein, 2-Taktöl manchmal, die Regeneration findet alle ca alle 750km statt

Kennt jemand beim 1.6 TDI zufällig die maximale Aschebeladung ab der keine Regeneration mehr möglich ist?

Zurzeit habe ich 307tkm und die Aschebeladung beträgt ca. 84g.

Ich dachte die Aschebeladung wird in ml gemessen und beträgt 180ml bei den CR Motoren.

1.6 tdi, 176.000 km, lt. VCDS 40,34g, Softwareoptimierung seit ca. 80.000km, kein Dieselupdate.

Bei diesem Kilometerstand habe ich das letzte Mal ausgelesen. Aktuell hat er ein paar km mehr drauf, siehe Signatur.

Zitat:

@xavair1 schrieb am 22. Juli 2019 um 19:49:59 Uhr:

Ich dachte die Aschebeladung wird in ml gemessen und beträgt 180ml bei den CR Motoren.

Zumindest bei den 1,6er CR unterscheidet es sich und die Aschebeladung wird in Gramm "gemessen" bzw. angezeigt.

Liegt vielleicht daran, dass die 2l Bosch Steuerung haben und die 1,6er Conti oder Siemens (?).

46g von max 70g. 207 Tkm laufleistung

Bei den PD Motoren sind manche einfach weitergefahren, bis es Probleme gab. Teilweise über 100tkm mehr. Ohne Probleme. Mit >400tkm ist dann eh die Frage in wie fern eine Reparatur noch rentiert.

Der Partikelfilter ist dann nur rechnerisch voll.

Willste die Karre wegen nem vollen DPF weg schmeißen? OMG!!!

DPF reinigen lassen kost ja nu wirklich kein Vermögen...

Nicht wegwerfen, aber je nachdem was noch so ansteht (Service, Zahnriemen, DSG Ölwechsel, Bremsen, Reifen, andere Reparaturen, Rost und viele weitere) abwägen und dann entscheiden. Entweder nimmt man nochmal ordentlich Geld in die Hand oder man kauft sich halt ein jüngeres Auto.

Bremsen und Reifen kann man wohl getrost ausklammern, das hat man an jedem Wagen. Zahnriemen ist auch irgendwann an jedem Auto fällig, genauso ist der DPF bei allen Dieseln irgendwann voll. DSG(6Gang) hat am Passi meines alten Herrn bis zum Verkauf mit 245tkm null Probleme gemacht. Wer Angst vor den Kosten hat,muß mit den Öffis oder dem Fahrrad vorlieb nehmen. Und auch an nem jungen Gebrauchten kann schnell mal was kaputt gehen...

Klar kann was kaputt gehen. Wir hatten bis vor kurzem einen A3 mit ALH Motor und 340tkm.

Federn vorn waren gebrochen, Zahnriemen demnächst, Türen starker Rost, Kupplung demnächst, erster Turbo/Motor etc, Achse hätte auch irgendwann getauscht werden müssen. Aber es war mE nicnt mehr sinnvoll den zu halten. Irgendwann ist der Zeitpunkt gekommen, wo es statistisch wirtschaftlicher ist, ein jüngeres zuverlässiges Auto zu kaufen. Persönliches Pech ausgenommen. Haben ihn für 600 Euro verkauft und einen Golf 4 mit 135tkm, ATD Motor, gekauft im Top Zustand für 3000 Euro. Steht da wie ein Jahreswagen.

43,87 g von 70 g. Bei 169.000 km. Motor 1.6 tdi CAYC

38,07 g von 70 g. Bei 142.000 km. Motor 1.6 tdi 105PS CAYC

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Golf vi 1.6 + 2.0 TDI Wie voll ist euer DPF