ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Golf 4 1.4 16V AXP ruckelt bei Teillast, KGE Sensor, Schlauch am Bremskraftverstärker undefinierbar

Golf 4 1.4 16V AXP ruckelt bei Teillast, KGE Sensor, Schlauch am Bremskraftverstärker undefinierbar

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 25. Februar 2018 um 10:14

Guten Morgen, ich hab paar Probleme mit meinen Golf 4.

 

Motor AXP 1.4 16V, Baujahr 2002, 215tkm.

 

Das ruckeln soll ich ja schon bei Teillast fast normal sein. Deshalb gehe ich hier garnicht weiter drauf ein erstmal. :(

Hab mit Hilfe von VCDS den Fehlerspeicher ausgelesen kein Eintrag.

Ich hab 3 Dinge festgestellt die ich gerne lösen wollte.

 

1. Kurbelgehäuse Entlüftungsschlauch ist etwas lose und da ist ein Sensor dran, hab im Internet den Sensor nicht finden können. Und die Teilenummer was aufgedruckt ist spuckt im Netz auch nichts aus. Weiß jemand ob ich es mit einem Multimeter messen kann und wenn ja welche Werte es liefern muss ?

2. am AGR Ventil ist kein Schlauch dran, wo finde ich diesen, damit ich den entweder instand setzen kann oder halt vernünftig abdichten kann.

3. Am Bremskraftverstärker ist ein kurzer Schlauch dran, wohin führt dieser ? Dieser ist undicht ich würde gern wissen wie er heißt, eventuell direkt die Teilenummer, das ich ihn im Netz neu bestellen kann. :-)

 

 

Ich bedanke mich schon mal für eure Zeit und Mühe :)

Wie heisst dieser Sensor?.jpg
Dieser Schlauch ist undicht.jpg
Asset.HEIC.jpg
+2
Ähnliche Themen
31 Antworten

Ich habe auch einen AXP-Motor Baujahr: 11/2001 - als auch Modell-Jahr 2002.

An der Kurbelgehäuse-Entlüftung das ist eine HEIZUNG zwischen Schläuchen sitzend !!! Ab Baujahr Beginn 2002 wurde so eine Heizung eingefügt - die Baujahre vorher hatten noch keine eingebaut. Im Kurbelgehäuse-Ölabscheider-Gehäuse entsteht am Anfang nach einem Start Kondenswasser - nach einiger Zeit verflüchtigt sich dieses dadurch, dass das Gehäuse heiß wird. Bei Motoren, die viel im Kurzstreckenbetrieb eingesetzt worden waren, friert das Kondenswasser samt dem Ölschlamm und Dreck bei Minustemperaturen. Wenn dann der Überdruck aus dem langsam heiß werdenden Kurbelgehäuse nicht mehr entweichen kann - weil der Ölabscheider komplett zu ist - wird anfangs das Motoröl über das Ölmessstab-Rohr nach oben gedrückt und in der Folge kann es auch zu einem kapitalen Motorschaden kommen ...

Etlichen GOLF-Fahrern ist so was passiert -> dagegen wurde eine Heizung eingebaut.

Wichtig ist: das Plastikteil unterhalb (den Kurbelgehäuse-Ölabscheider) von dem der dicke schwarze Schlauch hochführt, abzumontieren und zu reinigen oder zu erneuern !!!

Reinigen: eine halbe Stunde in Wasser auskochen und anschließend mit einem scharfen Wasserstrahl durchspülen. Danach noch mit Bremsenreiniger weiter reinigen und durchspülen ...

Bei viel Kurzstreckenbetrieb gab es aber trotz einer eingefügten Heizung immer noch Motorschäden durch Einfrieren des Ölschlammes + Kondenswasser im Ölabscheider (bei Service-Arbeiten wird und wurde der Ölabscheider niemals kontrolliert - ist zu zeitaufwendig ...)

Beim BCA-Motor wurde die Kurbelgehäuse-Durchlüftung perfektioniert und es gab keine Motorschäden mehr.

Es gibt einen Nachrüst-Satz für alte Motoren, die noch keine Heizung eingebaut haben, zusätzlich mit mehreren dünnen Schlauchführungen und Rückschlagventil: 036 198 999 D. Selbst wenn man bereits eine Heizung eingebaut hat, ist der Nachrüst-Satz empfehlenswert - die Einzelteile nur ohne die Heizung ist teurer als der ganze Satz.

(Im AHW-Shop habe ich dafür Euro 112,61 + Umsatz-Steuer bezahlt.)

https://www.motor-talk.de/.../...ftung-trotz-heizung-t1675372.html?...

Lies die Seiten 31 bis 33 und Seite 78 von diesem Beitrag !!! Und insbesondere den Beitrag von "Gamecard" vom 14. Februar 2018 mit Umlöten auf einen anderen Stecker passend für den "Kurbelgehäuse-Ölasbscheider vom BCA mit im Gehäuse inkludierter Heizung" !!!

Dort steht alles Wichtige, Ersatzteil-Nummern und was man wo einfügen muss bei Einbau eines Montagesatzes für die Kurbelgehäuse-Durchlüftung.

UND:

Das RUCKELN bei Teillast ist KEINENFALLS normal !!!

Hast Du schon mal die Drosselklappe samt Gehäuse abgebaut, ordentlich gereinigt und neu angelernt ???

Problem könnte auch an alten defekten Zündkabeln und/oder Zündspule liegen ...

-> Ich empfehle Dir NUR Marken-Ersatzteile zu kaufen (Bosch, Hella, FebiBilstein, ...) keine billigsdorfer Teile.

Lege Dir folgendes Buch zu:

"So wird´s gemacht", von ETZOLD, Verlag Delius Klasing, VW GOLF 4 VW BORA, Band: 111

Themenstarteram 25. Februar 2018 um 13:15

Wow, danke für die schnelle Antwort. :) hab mich jetzt auch etwas durch gelesen und auch erfahren, das der KGE für Motorschäden verantwortlich ist. Ich werde diesen reinigen und mit neuen O-Ringe ausstatten. Kann ich die soannungsversorgung prüfen ? Und auf die Heizung 12V anlegen und gucken ob sich diese erwärmt ?

 

Das mit den ruckeln, hab ich in etlichen Foren durch gelesen. Temperaturfühler, Lamda vor und nach Kat, saugrohrdrucksensor, Zündspule, Zündleitungen,Agr und Drosselklappe können dafür verantwortlich sein.

 

Ich werde erstmal den undichten Schlauch austauschen, danach noch einen neuen Luftfilter einbauen, und anbei auch die Drosselklappe ausbauen und reinigen. Sollte dies alles nicht helfen, werde ich das Agr reinigen. Wenn das auch nichts hilft , werde ich es testweise verschließen mit einem blechstreifen etc. Ansonsten hätte ich keine Ahnung.

 

Zündspule,Zündleitungen schließe ich aus, da im Leerlauf und Volllast keinerlei Probleme auftauchen.

 

 

Wie kann ich per VCDS die Drosselklappe neu anlernen ?:)

Für die Kurbelgehäuse-Durchlüftung empfehle ich Dir wärmstens einen Ölabscheider für den BCA zu kaufen samt passendem Stecker und Deinen alten Heizungs-Anschluss auf den passenden Stecker zuzulöten. Am Ölabscheider vom BCA ist die Heizung im oberen Teil des Kunststoff-Gehäuses inkludiert und ein Einfrieren ist damit ganz unwahrscheinlich !!! Lese Dir die von mir empfohlenen Beitrags-Seiten dazu durch.

Zu "Drosselklappe neu anlernen" : gib rechts oben unter "SUCHEN" Schlagworte dazu ein ...

Aber ACHTUNG: es gibt da eine einfache Anleitung, die NICHT wirklich zielführend ist ...

Suche nach einer Anleitung wo Du VCDS-mäßig auch Tasten drucken musst ...

Das ruckeln im Teillast bereich kann durchaus durch den undichten Schlauch zum BKV kommen.( Falschluft).

@flying Kremser

Wie vielen 1.4 Fahrern möchtest du eigentlich noch Deine «russische Variante» aufschwatzen?

Wenn nachrüstung der «Kurbelgehäusedurchlüftung» dann bitte vernünftig

mit dem nachrüstsatz 036198999D und MSG update!!

Alles andere ist BULLSHIT!!!

Themenstarteram 25. Februar 2018 um 15:53

@KommaBeiDieOma Falschluft zieht er aufjedenfall dort, habe gerade KGE abgebaut und gereinigt, war bisschen hinter dem Rohr verschmutzt (Wasser Öl Gemisch), aber sonst ganz ok, und der eine O-Ring war undicht, muss nun eh warten bis die O-Ringe ankommen. Und hab dann halt auch direkt die Drosselklappe mit dem besagten Schlauch demontiert. Ich hab gedacht das der Schlauch vor der Klappe sitzt, und somit nicht viel mit dem Motor geschehen zu tun hat. War aber falsch, ist hinter der Klappe. Also kann wahrscheinlich wirklich davon kommen.

 

Ich werde nun morgen bei VW vorbei schauen, den Schlauch dort bestellen, kann ich das Gummi was im BKV verbaut ist auch einfach austauschen ? Wenn ja werde ich das morgen direkt mit bestellen und die Metalldichtung zwischen Drosselklappe und Ansaugbrücke.

 

Ich werd berichten, wenn alles verbaut ist. :)

 

Achja der fehlende Schlauch beim AGR muss ich halt irgendwie verschließen, bzw ein Filter bauen ?!? :)

 

Zitat:

@KommaBeiDieOma schrieb am 25. Februar 2018 um 14:47:43 Uhr:

@flying Kremser

Wie vielen 1.4 Fahrern möchtest du eigentlich noch Deine «russische Variante» aufschwatzen?

Wenn nachrüstung der «Kurbelgehäusedurchlüftung» dann bitte vernünftig

mit dem nachrüstsatz 036198999D und MSG update!!

Anscheinend verwechselst Du mich mit jemand anderem. Ich habe NICHT die russische Variante mit den dicken Schläuchen bis hinauf zum Öleinfüllstutzen gemacht. Ich habe selbst auch nur den Nachrüstsatz "036 1980 999 D" und dazu einen Ölabscheider vom BCA mit in dessen Gehäuse inkludierter elektrischen Heizung montiert.

Der fehlende Schlauch hat keine Auswirkung auf den Fahrbetrieb, da hängt normalerweise nur son Filter dran.

Fix den Schlauch zum BKV und dann Schau weiter...evtl. Hat dein Problem damit erledigt. :-)

Das gummi Kannst einfach mit tauschen...

Themenstarteram 27. Februar 2018 um 19:46

So hab heute alles eingebaut. War das ne Aktion. Leider konnte ich mit mein vcds nicht die grundstellung durchführen.

Ich hab ein Fremdradio drin, muss ich diesen ganz abstecken?

 

Fehlerspeicher habe ich natürlich gelöscht.

Bin den dann so Probe gefahren, Drehzahl ist bei 1000 aber kein ruckeln mehr :)).

 

Danke euch für eure Hilfe, werde morgen nochmal in Ruhe versuchen die Grundeinstellung durch zuführen.

Das Radio hat darauf keinen Einfluss.

Wenn du im jeweiligen MWB bist, dann klickst du unten links auf "wechsel zu Grundeinstellung" dann evtl. noch auf start und die Anpassung startet, sofern die Betriebsbedingungen eingehalten worden sind.

 

Entweder bekommst du ein OK oder ERROR

 

Danach wieder auf "wechsel zu Messwerteblock"

Zitat:

Ich habe selbst auch nur den Nachrüstsatz "036 1980 999 D" und dazu einen Ölabscheider vom BCA mit in dessen Gehäuse inkludierter elektrischen Heizung montiert.

ACHTUNG:

Ich habe eine Ziffer zu viel geschrieben;

die richtige Original-Ersatzteil-Nr. vom Nachrüstsatz Kurbelgehäusedurchlüftung lautet: "036 198 999 D"

Themenstarteram 28. Februar 2018 um 17:23

Welche Betriebsbedingungen?

Fehlerspeicher löschen

Kühlwasser 5-95 Grad, sonst noch was ? :)

 

 

Denke mal das hat bei mir gestern schon nicht hingehauen, weil der Wagen 3-4 Tage stand, dann noch -5Grad draußen.

Da hatte das Kühlwasser höchstens 4Grad :D

Die Prüfbedingungen für die Grundeinstellung von DK und AGR-Ventil sind:

-Zündung eingeschaltet, Motor steht

-kein Fehler im Fehlerspeicher

-Batteriespannung mindestens 11,5V

-Klimaanlage aus

-alle elektrischen Verbraucher aus

-Drosselklappe in Leerlaufstellung

-Ansauglufttemperatur mindestens 6°C*

-Kühlmitteltemperatur 5...50°C*

für DK: Messwerteblock 60

für AGR: Messwerteblock 74

* auszulesen über Messwerteblock 4

Um die Werte zu speichern, Zündung für mindestens 25s ausschalten.

So sollte es klappen :)

Mein axp ist von 2001 und hat den gleichen stecker ;)

Themenstarteram 1. März 2018 um 19:22

Heute erfolgreich die Grundeinstellung gemacht. Ruckeln ist leider immer noch da.

Normale Werte? Fahrzeug war paar min an..jpg
Asset.HEIC.jpg
Asset.HEIC.jpg
+2
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Golf 4 1.4 16V AXP ruckelt bei Teillast, KGE Sensor, Schlauch am Bremskraftverstärker undefinierbar