ForumFocus Mk4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Focus Mk4
  7. Focus Automatik - Parken in N-Stellung möglich und sinnvoll?

Focus Automatik - Parken in N-Stellung möglich und sinnvoll?

Ford Focus Mk4
Themenstarteram 16. August 2020 um 16:36

Moinsen,

ich fahre seit sehr kurzem einen Focus Turnier Automatik. Er ist deutlich länger als mein vorheriger Kombi von 2010. In der Garage wird es etwas eng. Beim alten legte ich Leerlauf rein und schob ihn ein paar cm.

Wenn ich den Automatik "ausmache", geht er automatisch auf P, ein Schieben ist unmöglich. Kennt jemand Abhilfe? ist es überhaupt sinnvoll, den Wagen stundenlang oder einzelne Tage auf P zu haben?

Im laufe der Zeit werde ich vielleicht ein Gefühl für die Dimensionen bekommen (Parkpiepser vorne + Polsterung an der Garagenwand), aber das Leerlaufproblem beschäftigt mich zur Zeit.

Danke

Notorius

Beste Antwort im Thema

Also manche Leute haben echt Fragen ?? P steht für Parken und das war schon vor 30 Jahren so. Also wenn das Auto steht wird P eingelegt und Du kannst den Karren auch ein paar Jahre stehen lassen, wenn es sein muss.

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

Auf N schalten, aussteigen, schieben, einsteigen, Motor ausmachen, wieder aussteigen.

Warum sollte es nicht sinnvoll sein, den geparkten Wagen Stunden oder tagelang in P-Stellung zu haben? Genau dafür ist die P-Stellung doch da.

Themenstarteram 16. August 2020 um 16:44

Zitat:

@PaulieWalnuts schrieb am 16. August 2020 um 16:39:41 Uhr:

Auf N schalten, aussteigen, schieben, einsteigen, Motor ausmachen, wieder aussteigen.

Warum sollte es nicht sinnvoll sein, den geparkten Wagen Stunden oder tagelang in P-Stellung zu haben? Genau dafür ist die P-Stellung doch da.

danke für die rasche antwort, ich sah soeben ein video auf youtube in dam davon abgeraten wird

Warum sollte das Parken in P-Stellung schädlich sein??? Ich ziehe zusätzlich, wie beim Schalter auch, die "Hand"-Bremse mit an damit keine zu große Last auf dem Sperrstift vom Automatikgetriebe liegt und gut. Für nichts Anderes hat der Hersteller genau DAS erfunden.

Also manche Leute haben echt Fragen ?? P steht für Parken und das war schon vor 30 Jahren so. Also wenn das Auto steht wird P eingelegt und Du kannst den Karren auch ein paar Jahre stehen lassen, wenn es sein muss.

Es gibt so viele Tricks, wie man in der Garage den Abstand möglichst gut ausnutzen kann. Und du schiebst deinen Wagen bisher hin und her? :rolleyes: :D

Häng dir einen Tennisball mit einem Faden von der Decke runter, wenn der deine Frontscheibe berührt, dann solltest du nicht weiter fahren. ;)

Zitat:

@augenauf schrieb am 16. August 2020 um 17:07:11 Uhr:

Häng dir einen Tennisball mit einem Faden von der Decke runter, wenn der deine Frontscheibe berührt, dann solltest du nicht weiter fahren. ;)

Ich habe das selbe Problem, wie der TE. Der Tennisbal ist bei mir keine gute Idee, weil ich immer anders parke. Im Sommer steht das Auto hinten und das Motorrad vorne, und im Winter andersrum.

Für die Wintermonate habe ich ein Brett auf dem Boden, an das ich mich ran taste. Die Front ist dann wenige cm vom Garagentor entfernt, und ich habe hinten viel Platz für den Kofferraum. Anders rum stellen hat den Vorteil, dass ich mehr Platz für den Koferraum habe, aber bei Regen nass werde.

Im Sommer rolle ich den Wagen per Hand gegen die Wand. So sanft bekommt man es vom Fahrersitz aus nun mal nicht hin.

Es sind aber eher Luxusprobleme, aber auch die müssen behandelt werden.;)

Ich hab in meiner einen breiten Keil aus Holz wo ich mit den Rädern ranroll. Dann auf P und gut ist!

You can also read your owner's manual and put the transmission in "stay in neutral mode". Move the car by hand to the desired position. Switch back to P because "stay in neutral mode" drains the battery.

N...Neutralmodus, benötigt elektronische Unterstützung und braucht die Batterie auf.

Nur N Stellung und dann abstellen geht automatisch in P.

Permanentes Neutral, jedoch, wird elektronisch offen gehalten. Und zieht permanent Strom. Solange bis die Batterie zu schwach ist. Danach geht die Automatik in P über.

In den Wintermonaten stand mein Focus lange in der Garage. Über Wochen. Im N Modus. Und der Batteriewächter lud und lud und lud. Die Werkstatt erklärte mir den Sachverhalt mit N. Und das man dies lassen soll.

Einfach wagen hinstellen, auf N schalten, von Fußbremse gehen, da entspannt sich das Getriebe, dann wieder Fußbremse und Auto abstellen. Geht automatisch in den P Modus. Und so lassen. Hat 6 Monate lang dem Fahrzeug nichts gemacht. Es sind keine Bremsen geklebt, oder haben geschliffen.

Und wer eben nur für Tage das Auto abstellt, hat sicher kein Problem. Denn dafür sind sie so gebaut worden das sie das können.

Oh Leute einfach manuell zuerst die Handbremse anziehen und dann den Regler auf P drehen. Sowas sollte man schon können und, wie ich finde, sicherheitshalber immer selber manuell machen.

Ich stell einfach ab. Ob da nun dass Getriebe nur in P steht oder zusätzlich noch die Handbremse angezogen ist, ist doch eigentlich egal. Solange man jetzt nicht unbedingt ein wirklich richtig steiles Gefälle hat. Die P-Stellung kann da schon einiges ab.

Ab einem gewissen Gefälle geht die Handbremse zu, ob man die Automatik aktiviert hat oder nicht.

Bei mir zieht sich die Handbremse immer an sobald ich die Fahrertür öffne.

Und was macht Ihr in Waschstraßen? Dort soll man ja auf "N" schalten, nicht auf "P"! Irgendwo in der Bedienungsanleitung ist auch erklärt, wie man "permanentes N" aktiviert. Ist aber so kompliziert, dass ich's schon wieder vergessen habe. Aktiviert Ihr das in der Waschanlage (z. B. MrWash, wo man auf Schienen bzw. Bändern durchfährt)?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Focus Mk4
  7. Focus Automatik - Parken in N-Stellung möglich und sinnvoll?