ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Felge kochend heiß und qualmt

Felge kochend heiß und qualmt

BMW 3er E46
Themenstarteram 5. August 2015 um 21:24

Guten Abend liebe Community, also mir raucht grad schon wieder ziemlich der Kopf.

Bin ganz normal mit Tempo 50 gefahren und ich hörte bei offenem Fenster ein quietschen welches beim Bremsen verschwand. Also beschleunigte und bremste ich einige Male stärker in der Hoffnung das es weg geht. Plötzlich kam ein anderes Geräusch "rutschrutschrutschrutsch". Alles nur bei Tempo 0-50 dabei nicht. Die brems und Beschleunigungsversuche machte ich auf einem großen Parkplatz. Anschließend fuhr ich kurze Zeit Tempo 200 und bremste stärker und zog auch die Handbremse etc. Mal ging das quietschen Weg, mal kam es beim Bremsen und beim Rollen eben. Daheim angekommen stellte ich fest das das Auto links tiefer Hang als rechts, von hinten gesehen. Das ganze Rad um das es sich dreht ist hinten links Fahrerseite. Außerdem rauchte es und stank es aus dem radkasten, sprich in etwa wo der bremssattel liegt. Außerdem war die Felge kochend heiß.

Kurze Zeit später machte ich das Rad ab und ein guter Freund drückte den Bremsklolben zurück und ich trat auf die Bremse. Das taten wir einige male. Er sagte es funktioniert alles wie es soll. Er sagte auch das Abs funktioniert. Dann setzte er sich ins Auto und fuhr, alles funktionierte, kein quietschen mehr und später stand das Auto auch wieder grade. Was war das???? Was mache ich wenn das nochmal passiert und mein Kumpel grade nicht zur Stelle ist? Bin grade etwas verzweifelt ...

Anbei ein Bild was ich geschossen hab als es geraucht und gestunken hat. Nebenbei fahre ich 20mm spurplatten von h&r pro seite.

Auto ist ein e46 limo VfL 320i mit Serien fahrwerk.

Image
Ähnliche Themen
54 Antworten

Habt Ihr mal am Rad gewackelt? Vielleicht ist das Radlager hinüber. Von 200 km/h würde ich absehen, bis die Sache in Ordnung gebracht wurde. Ein blockierendes Rad trägt nicht zur Spurstabilität bei.

Themenstarteram 5. August 2015 um 21:54

Alles fest soweit. Verstehe auch nicht warum es jetzt alles wieder funktioniert :/

Entweder sitzt der Bremssattel / Kolben fest oder aber die Handbremsbacken.

Hatte ich auch schon, allerdings am Touran. Entspricht genau deiner Beschreibung.

Hilft nur ein anderer Sattel oder wenn es die Handbremse ist, diese Zerlegen und neu machen. Aber bitte beidseitig, diese Erfahrung musste ich auch machen, wenn der eine dann leichtgängig ist, klemmt der andere.

Ich tippe auf die Feststellbremse, oder hat die Bremsscheibe geglüht, denn dann läge es am Bremssattel.

Auf dem

Bild sieht man doch ganz klar, dass deine Bremsscheibe geglüht hat. Also stimmt etwas nicht mit deiner Bremse. Gruß

Bremse ist zu heiß geworden. Entweder Feststellbremse zu viel nachgezogen, dann läuft die ganze Bremse heiß, dass ist mir auch schon mal passiert, es mussten dann beide hinteren Bremssättel getauscht werden:eek: Die Bremse ist sogar während der Fahrt ausgefallen, wenn die Bremsflüssigkeit anfängt zu kochen hat man keinen Bremsdruck mehr.

Am besten immer bei BMW auf der Rolle einstellen lassen.

Oder der Bremssattel ist fest, lass da lieber eine Fachwerkstatt dran, damit ist nicht zu spaßen.

Themenstarteram 5. August 2015 um 22:15

oke also wie kommt ihr darauf das der bremssattel sich nicht mehr löst? Muss ich beide also links und rechts tauschen?

Warum geht jetzt alles wieder ??

An deiner Stelle würde ich die Scheiben ausbauen und mir die Feststellbremse ansehen.

Könnte sein, dass du einen Schreck bekommst und dann lieber hinten komplett alles neu machst.

Wie alt sind die Bremsscheiben und die Bremsbacken der Feststellbremse?

Themenstarteram 5. August 2015 um 22:40

Wie alt die sind kann ich nicht sagen, vor gut 2000km haben wir aber neue bremsbeläge von ATE auf der ha verbaut, da würde die feststellbremse auch gleich nach gezogen bzw korrigiert da diese vorher nur einseitig gewirkt hatte, seit dem wieder alles i.o.

Als die Bremse gequietscht hatte war das quietschen sowohl beim Bremsen mit der Bremse, als auch beim Ziehen der Handbremse Weg.

Was mir vor einigen Tagen aufgefallen ist: das Auto steht jede Nacht am Berg im 1 Gang mit Handbremse. Wenn ich dann morgens losfahre hört und spürt man manchmal wie das Auto nicht los will weil die Bremse noch zudrückt, erst beim beschleunigen "reist" sich die Bremse los und das Auto rollt.

Dann ist die Feststellbremse garantiert hin. Man sollte die auch öfters einfach so während der Fahrt mal anziehen damit die Beläge rau bleiben und nicht vergammeln bzw. die Trommel innen nicht verrostet. Der Tausch kostet nicht die Welt, das einstellen würde ich aber dann bei BMW machen lassen. da die beiden Hinterräder dabei frei drehen müssen, dass kann man schlecht selber realisieren.

Die Scheiben und Beläge sind bei Dir aber garantiert auch hinüber.

Vielleicht sind deine Felgen auch nicht cool genug.

:D

 

Nein, der Sattel ist es ziemlich sicher.

Schau mal hier und sieh dir auch die Fotos von mir an, dann weißt du ungefähr, was dich erwarten könnte.

Themenstarteram 6. August 2015 um 6:32

Okey vielen Dank, also der Thread war damals von mir. Jetzt bin ich verwirrt, der eine sagt die handbremsbeläge sind hin, der andere sagt es ist der Sattel der fest klemmt, der andere das es sowohl Scheibe, belag als auch Sattel ist :/

Genau wissen können wir es ja nicht, es gibt mehrere Sachen die dafür verantwortlich sein können.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Felge kochend heiß und qualmt