ForumG20, G21, G80 & G81
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. G20, G21, G80 & G81
  7. Fahrspaß beim BMW X1 im Vergleich zum BMW 3er

Fahrspaß beim BMW X1 im Vergleich zum BMW 3er

BMW 3er G21
Themenstarteram 29. April 2021 um 10:06

Hallo zusammen,

bei mir steht ein neuer Firmenwagen an und nach Jahren bei der VAG (Audi, VW, Skoda) liebäugele ich nun mit einem BMW.

Vom Fahrprofil und natürlich aus steuerlichen Gründen soll es ein PHEV werden und in der engeren Auswahl stehen jetzt der BMW 330e Touring sowie der BMW X1 xDrive25e.

Beide Fahrzeuge bin ich nun Probe gefahren (kurvige Landstraße am Berg) und bin etwas verwirrt.

Obwohl der gefahrene 330e (ohne Allrad) auf dem Papier mit 292PS/420Nm leistet und der X1 (xDrive) nur 220PS/385Nm, so kam mir der X1 im Bereich bis 80km/h irgendwie kraftvoller und dynamischer vor. Der 3er hatte bei Vollgas vor lauter Kraft Traktionsprobleme, der X1 klebte am Asphalt. Rein Subjektiv hatte der X1 beim Anfahren mehr diesen "Elektro-Bumms" und beim Kurvenfahren hatte ich wirklich Freude am Fahren - das hätte ich jetzt weniger bei einem SUV sondern eher beim flacheren Kombi erwartet. Der 3er fuhr sich auch toll, aber irgendwie kam mir das ganze recht linear und nüchtern vor, es fehlte dieses gewisse etwas.

Darum wollte ich mal in die Runde fragen, ob und wie Ihr diese beiden Fahrzeuge rein bezogen auf den Fahrspaß im Vergleich erlebt habt.

Ist es vielleicht der Allradantrieb, der beim von mir gefahrenen 3er fehlte, welcher den Unterschied ausmacht?

Vielen Grüße!

Ähnliche Themen
49 Antworten

Du verwechselst Grip mit Fahrvergnügen. Der X1 hat ein Fahrgefühl wie eine Schubkarre. Den überhaupt im selben Satz wie den genialen Dreier zu nennen ist Blasphemie.

Ich kenne den aktuellen X1 nicht. Meine Frau fährt jedoch einen 2er AT PHEV (LCI) und der hat ja die gleiche Technik / Plattform wie der X1 PHEV. Im direkten Vergleich zu meinem 3er ist der 2er in Kurven bauartbedingt schaukeliger und aufgrund des kürzeren Radstandes irgendwie hoppeliger - und das, obwohl im 2er das Standard- und in meinem 3er das adaptive M-Fahrwerk verbaut ist. Im 2er ist irgendwie immer "Leben in der Bude", der 3er liegt ruhiger auf der Straße.

Das wird bei dem X1 nicht anders (gewesen) sein. Daher kann es vielleicht einem vorkommen, dass der X1 fahraktiver ist.

Oder vielleicht deshalb, weil der X1 in Kurven früher an seine Grenze kommt. Daher - mit legalen Geschwindigkeiten bewegt - kann vielleicht der 3er langweiliger wirken, weil er bei diesen Geschwindigkeiten noch viel weiter vom Limit und somit "tiefentspannt" fährt...???

Zitat:

@lyas schrieb am 29. April 2021 um 20:25:28 Uhr:

Du verwechselst Grip mit Fahrvergnügen. Der X1 hat ein Fahrgefühl wie eine Schubkarre. Den überhaupt im selben Satz wie den genialen Dreier zu nennen ist Blasphemie.

Unsachlicher geht's nicht mehr, oder? Der Kollege erläutert seinen Fahreindruck, sagt, dass ihm der X1 sportlicher vor kommt und weil Du einen 3er fährst, kann das, was er beschrieben hat, nicht wahr sein.

Oder?

Wenn das für Dich in Frage kommt, warte noch auf die C-Klasse Hybridkarren, die ab Sommer zur Verfügung stehen. Im Hybridbereich ist MB führend. Wenn MB für Dich nicht in Frage kommt, hat sich das erledigt.

Natürlich war mein Kommentar total unsachlich. Beruht aber auf einer tatsächlichen Probefahrt, nach der ich dann meine bereits ausgedruckte Konfiguration dem Papierkorb statt dem Händler zukommen lassen habe.

Nichts für ungut.

Alles klärchen ;-)

Themenstarteram 29. April 2021 um 23:03

Es ist doch immer schön, wenn man mit Emotion seinem Hobby frönt. Klar spielt der 3er eine Liga über dem X1, allein schon was die Assistenten angeht (DAP lässt grüßen ??).

Ich bin momentan einen 190 PS TDI 4x4 mit DSG gewöhnt (370 Nm) . Beim Anfahren ähnelt dieser dem X1, was die Traktion und den Schub angeht. Vielleicht ist es einfach das erhöhte Sitzen im SUV, was für mich ungewohnt ist.

Die neue C-Klasse habe ich auch auf der Liste, auf dem Papier sehen die Leistungsdaten spannend aus. Ob die Verfügbarkeit dann gegeben sein wird, ist eine andere Sache.

Aber was macht die MB Hybride so führend? Die höhere Reichweite und das schnellere Laden?

Ganz einfach: Die Technologie! MB ist in Bezug auf Hybridantrieben den anderen meilenweit voraus.

X1 hat weder Abstandsradar noch Totwinkelwarner.

Zwei Gründe, warum mir alle weiteren Vergleiche egal sind, er käme für mich nicht infrage.

Vergleich doch mal mit dem 330e xdrive. Der sollte doch dann perfekt für Dich sein.

Zitat:

@JonnyCurtis schrieb am 29. April 2021 um 23:19:53 Uhr:

Ganz einfach: Die Technologie! MB ist in Bezug auf Hybridantrieben den anderen meilenweit voraus.

Hallo!

 

Nettes Statement, aber könnte man das auch mal.mit Fakten füllen? Wo genau ist dieser meilenweite Vorsprung jetzt genau begründet?

 

CU Oliver

Also ich habe meinen X1 18d sDrive sehr gerne gefahren. Super zuverlässig und sparsam.

Jetzt habe ich nach 5 Jahren einen 320d.

Man kann die beiden Fahrzeuge nicht miteinander vergleichen, alleine Bauart bedingt.

Aber auch der Antrieb und die Assistenssysteme,.

Da muss man sich überlegen was man will...etwas sportlicher, oder komfortabel höher sitzen. Der X1 ist ein Raumwunder, wir sind zu viert voll bepackt sehr komfortabel in den Urlaub gefahren, das ginge bei dem 3er nur mit Dachbox.

Zitat:

@milk101 schrieb am 30. April 2021 um 01:07:59 Uhr:

Zitat:

@JonnyCurtis schrieb am 29. April 2021 um 23:19:53 Uhr:

Ganz einfach: Die Technologie! MB ist in Bezug auf Hybridantrieben den anderen meilenweit voraus.

Hallo!

Nettes Statement, aber könnte man das auch mal.mit Fakten füllen? Wo genau ist dieser meilenweite Vorsprung jetzt genau begründet?

CU Oliver

MB sind die diejenigen, die die Hybridtechnik bisher am längsten einsetzen. Und zwar als Hybrid/Benziner und Hybrid/Diesel Varianten. In der Limo und im Kombi. Die Lösungen zeichnen sich dadurch aus, dass das sehr harmonische Lösungen darstellen (wenn ich die Tests Revue passieren lasse, die ich dazu gelesen habe). Ich habe gerade vor zwei oder 3 Wochen einen Test zum Q8 hybrid gelesen, wo es jetzt eben auch Hybridlösungen gibt. Die Lösung wurde als unausgereift deklassiert. Auf der anderen Seite hat Audi mit dem e-tron oder jetzt auch Qe4 mit die besten E-Auto Lösungen am Markt, wobei jetzt Benz mit dem EQA, EQB und EQS massiv aufholt. Alles was Benz bisher im Elektrobereich präsentiert hat, war ja schrott.

Und was Benz jetzt auch besser hinkriegt ist die fast nicht mehr vorhandene Einschränkung im Kofferraum. Wobei ich hier bis heute nicht verstehe, warum Volvo das schon immer hinkriegt, die deutschen Hersteller aber dafür wohl zu doof sind.

Darüber hinaus zeichnen sich die Lösungen in der neuen C-Klasse durch eine sehr hohe Effizienz aus (hohe Rekuparation) und lassen sich sehr schnell laden.

Aus diesen Beobachtungen würde ich das ableiten. Ich denke auch, dass das die Zulassungszahlen wiederspiegeln.

Ergänzend: MB setzt im E53 AMG einen 26 PS starken Elektromotor mit ein. Ebenso im neuen S500. Ebenso im neuen C350d der ein Vierzylinder mit 265 PS hat plus 20 PS Elektro etc. etc. .. keiner macht das so konsequent.

Guck dir einfach mal den X5 45e an oder den 545e und die Ladetechnologie .. das ist totaler Müll. Die Kombination 6 Zylinder mit Elektro ist ja gut, aber wenn ich 6, 7 oder 8h warten muss, bis die Batterie voll ist, ist das ja kein Fortschritt.

Ich habe mit meinen X1 25d und X2 M35i so dermassen viel Fahrdynamik-Spass gehabt! Sie sind viel leichter und sehr agil abgestimmt, was den höheren Schwerpunkt locker ausgleicht. Der Dreier ist dafür das, was die beiden nicht können: souverän. Den muss man dann aber schon auf SportPlus umstellen, damit Agilität in die Bude kommt.

Wovon ich hier rede, sind keine Fahrdynamik-Zahlen, sondern gefühlter Alltagsfahrspass. Und daher kann ich den TE gut verstehen.

Dass der G2x-Hybrid dem F4x-Hybrid technisch weitaus überlegen ist, das steht natürlich ausser Frage. Allein die Tatsache, dass der F4x-Hybrid über 130kmh technisch bedingt den E-Boost einstellen muss (paralleler Vollhybrid vs. Serienhybrid mit Zugkraftaddition) und nur noch ein 125PS-Dreizylinder für den Autobahnbetrieb sorgt, macht dieses Modell für mich unfahrbar. Meine Schwiegereltern sind dagegen begeistert, die fahren auch nur im maximalen Notfall mal über 130.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. G20, G21, G80 & G81
  7. Fahrspaß beim BMW X1 im Vergleich zum BMW 3er