ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. F30 Welche Laufleistung ?

F30 Welche Laufleistung ?

BMW 3er F30
Themenstarteram 21. Juli 2020 um 16:34

Grüß euch Leute,

ich plane demnächst mir einen 328i F30 zuzulegen. Hab auch schon ein passendes Angebot, jedoch hat das Auto 80.000km runter. Jetzt frage ich mich, ist das noch ok für diesen Motor ? Das Auto sollte schon 5-6 Jahre halten. Tüv und Service wurde neu gemacht und Scheckheft gepflegt ist er auch.

Klar mir ist bewusst das es auch davon abhängt wie ich ihn im Anschluss fahre aber kann man so ein Auto bedenkenlos kaufen ? Oder stehen da demnächst große Reparaturen an ?

Danke schon mal im Voraus ??

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Mars_gib_Gas schrieb am 21. Juli 2020 um 18:19:41 Uhr:

Wenn es nach BMW geht, dann hat das Auto schon sein halbes Leben hinter sich. Bei denen ist bei 150tkm Schluss.

Wie kommt man auf so einen Stuss??

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten
Themenstarteram 23. Juli 2020 um 18:16

Danke für die Hilfe hab das Fahrzeug nicht genommen und werde es auch gar nicht in Erwägung ziehen ein US Import zu kaufen

Hallo TrOLli,

ja, ein privater Kauf geht, wenn man dem Verkäufer vertrauen kann. Nur leider kann auch ein ehrlicher Verkäufer nichts von versteckten Mängeln wissen. Deshalb ziehe ich persönlich bei über 10.000 Euro den Händler vor. Grund ist einfach die gesetzliche Garantie. So kann ich mich bei schwerwiegenden, zum Kaufzeitpunkt versteckten Mangeln noch an den Händler wenden, und bleibe nicht alleine auf dem Schaden sitzen.

Für unter 10.000 Euro habe ich früher aber immer von privat gekauft, und damit - auch durch mein gutes technisches Verständnis - nie Probleme gehabt. Es ist einfach die Frage, welches Risiko man eingehen will.

Zitat:

@S5-JR schrieb am 23. Juli 2020 um 19:09:32 Uhr:

Hallo TrOLli,

ja, ein privater Kauf geht, wenn man dem Verkäufer vertrauen kann. Nur leider kann auch ein ehrlicher Verkäufer nichts von versteckten Mängeln wissen. Deshalb ziehe ich persönlich bei über 10.000 Euro den Händler vor. Grund ist einfach die gesetzliche Garantie. So kann ich mich bei schwerwiegenden, zum Kaufzeitpunkt versteckten Mangeln noch an den Händler wenden, und bleibe nicht alleine auf dem Schaden sitzen.

Für unter 10.000 Euro habe ich früher aber immer von privat gekauft, und damit - auch durch mein gutes technisches Verständnis - nie Probleme gehabt. Es ist einfach die Frage, welches Risiko man eingehen will.

Ich kann deine Sichtweise absolut nachvollziehen. Am sichersten kauft man natürlich beim BMW-Händler einen jungen Gebrauchen. Ob man beim Fähnchenhändler seine gesetzlich zustehende Gewährleistung ohne Anwalt durchsetzen kann, weiß ich mangels eigener Erfahrung nicht. Gibt es hier diesbezüglich Erfahrungen?

Themenstarteram 23. Juli 2020 um 23:48

Dieses Angebot habe ich bei mobile.de gefunden:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

BMW 328i*M Sportpaket*Deutsches-Fahrzeug*SHD*

Erstzulassung: 09/2012

Kilometer: 83.207 km

Kraftstoffart: Benzin

Preis: 20.990 €

 

Was sagt ihr zu diesem Angebot? Händler hat die VIN rausgegeben mit der taucht aber ein Fehler aus bei Carfex, lässt sich nichts finden. Ist der Preis realistisch oder doch wieder ein versteckter Amerikaner?

Hallo TrOLli,

beim "Fähnchenhändler" habe ich auch noch nicht gekauft. Bei über 10.000 Euro war es bei mir Fahrzeug vom Fachhändler und noch mit Werksgarantie (5 Jahre verlängerte Garantie bei Audi, von denen ich noch zwei hatte, Junge Sterne Garantie bei Mercedes und aktuell ein BMW-Jahreswagen mit noch zwei Jahren Werksgarantie).

Allerdings gibt es schon gewisse Mindestreglungen für eine Gewährleistung auch beim Fähnchenhändler, denke ich. Und der schließt dazu meines Wissens selbst eine Versicherung ab.

Vermutlich gibt im Forum mehr Erfahrungen zu dem Thema.

Hallo Tomek611, das sieht nicht schlecht aus: Deutsches Fahrzeug, Unfallfrei, lückenloser Service, 80.000 km.

Nur der Preis erscheint mir recht hoch bei fast 8 Jahren. Und der hier ist knapp auf der Grenze zum nur noch "fairen Preis".

Vielleicht kann man handeln? Wenn dir sonst alles gefällt, die Probefahrt OK ist (bitte auf Hebebühne gut von unten inspizieren), die Garantiebedingungen passen, kann man das vermutlich machen.

Zitat:

@Tomek611 schrieb am 23. Juli 2020 um 23:48:46 Uhr:

Dieses Angebot habe ich bei mobile.de gefunden:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

BMW 328i*M Sportpaket*Deutsches-Fahrzeug*SHD*

Erstzulassung: 09/2012

Kilometer: 83.207 km

Kraftstoffart: Benzin

Preis: 20.990 €

 

Was sagt ihr zu diesem Angebot? Händler hat die VIN rausgegeben mit der taucht aber ein Fehler aus bei Carfex, lässt sich nichts finden. Ist der Preis realistisch oder doch wieder ein versteckter Amerikaner?

Der Wagen gefällt mir gut. Nicht verbastelt, sieht sehr gepflegt aus.

Darf ich fragen, warum es ein 328i sein soll? Für ein wenig mehr gibt es einen soundstarken 335i.

Themenstarteram 24. Juli 2020 um 11:18

Der Wagen gefällt mir gut. Nicht verbastelt, sieht sehr gepflegt aus.

Darf ich fragen, warum es ein 328i sein soll? Für ein wenig mehr gibt es einen soundstarken 335i.

Ich jetzt eine lange Zeit den 330Ci gefahren E46 und hatte im Schnitt einen Verbrauch von 11,5 Litern das wurde mir auf Dauer einfach zu viel und lästig zudem sind die Unterhaltskosten von so einem 335 viel höher

. Ich möchte ja nicht nur fürs Auto leben

Themenstarteram 24. Juli 2020 um 11:20

Meine Entscheidung liegt zwischen dem oben genannten Fahrzeug und dem hier

Dieses Angebot habe ich bei mobile.de gefunden:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

BMW 328i M Sport Paket Navi Pro Head Up S-Dach

Erstzulassung: 04/2015

Kilometer: 99.800 km

Kraftstoffart: Benzin

Preis: 20.900 

Jedoch erscheint mir der Preis für so eine Ausstattung was niedrig. Laut Händler deutsches Fahrzeug

Hallo Tomek611, schöne Farbe und 2 1/2 Jahre jünger, aber auch kurz vor 100.000 km.

Mir fällt auf: Nicht unfallfrei (sonst würde das der Händler sicher angeben). Hier muss man aufpassen, denn auch wenn du fragst, wird jeder Händler einen Unfall bagatellisieren, selbst wenn er schwerwiegend war. Das ist ja gerade eines der Hauptprobleme mit den US-Importen. Dann steht nicht "Deutsche Ausführung" dabei. das kann also auch ein Importfahrzeug sein.

Beides würde ich genau prüfen. Und im Zweifelsfall lieber Finger weg. Das ist zu viel Geld, und man ärgert sich später schwarz bzw. blau.

Gerade sehe ich: Du hast schon geprüft, dass es ein deutsches Fahrzeug ist. Du kannst dann vor dem Kauf an den Papieren sehen, wer der Besitzer war, und ob es wirklich nur einen gab.

Es bleibt bei meinem ersten Punkt: Unbedingt kritisch die Unfallhistorie prüfen.

Ich weiß ja nicht, ob für dich auch die GT-Version in Frage kommt:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

oder hier:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Als Limousine wäre der hier vielleicht OK:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Alles natürlich ohne Gewähr (ich habe die Anzeigen nicht genau studiert), aber unfallfrei und deutsche Fahrzeuge. Ich persönlich bin ja großer Freund vom 6-Zylinder. Wenn es nicht auf den etwas höheren Spritverbrauch ankommt, hat man da einen Spitzenaggregat.

Themenstarteram 24. Juli 2020 um 15:07

Zitat:

@S5-JR schrieb am 24. Juli 2020 um 12:26:47 Uhr:

Ich weiß ja nicht, ob für dich auch die GT-Version in Frage kommt:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

oder hier:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Als Limousine wäre der hier vielleicht OK:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Alles natürlich ohne Gewähr (ich habe die Anzeigen nicht genau studiert), aber unfallfrei und deutsche Fahrzeuge. Ich persönlich bin ja großer Freund vom 6-Zylinder. Wenn es nicht auf den etwas höheren Spritverbrauch ankommt, hat man da einen Spitzenaggregat.

Also der GT würde für mich gar nicht in Frage kommen, finde ihn optisch wirklich gar nicht ansprechend.

Der 330i ist wirklich schön leider aber kein m Paket. Bei meinem 330Ci habe ich mich 4 Jahre lang schwarz geärgert das ich kein M Paket genommen habe.

Ich danke dir auf jeden Fall für die ausführliche Hilfe. Ich denke ich werde die zwei Fahrzeuge genau unter die Lupe nehmen und mich für eins entscheiden.

Ah und eins noch würdest du bei beiden Fahrzeugen, die ich reingeschickt habe, sagen dass es ein fairer Preis ist ? Durch die ganzen US Importe bin ich tatsächlich bisschen verwirrt was Preise der F30 Reihe angeht.

Hmm, also der schwarze ist etwas älter mit weniger Ausstattung, aber dafür unfallfrei (lass' dir das zusätzlich im Kaufvertrag bestätigen, und es dann bei BMW nachprüfen) und mit weniger Kilometern.

Der blaue ist optisch schön und mit viel Ausstattung. Aber, ich wäre da skeptisch bezogen auf versteckte Mängel bzw. erhebliche Unfallschäden. Wichtig ist immer, dass die Karosserie nicht verzogen war. Man kann Stahl zwar wieder richten, aber erreicht nie wieder die ursprüngliche Festigkeit - auch wenn das sehr gut gemacht wurde - gar nicht zu reden von einer unfachmännischen Reparatur, wo es sogar echt gefährlich werden kann. Sehr lästig ist auch, dass dann oft der Korrosionsschutz in Mitleidenschaft gezogen wurde, und man nach Jahren dicke Probleme mit Rost von innen bekommt - gerade durch das Salz bei uns im Winter.

Also, ich würde ein Auto mit schwerem Unfallschaden nie kaufen, auch wenn es fachmännisch instand gesetzt wurde. Du müsstest hier sehr genau prüfen, dass es wirklich nur ein Bagatellschaden an äußeren Karosserieteilen war. Und mein Bauchgefühl sagt mir, dass da etwas mit dem blauen nicht stimmt - kann mich aber natürlich irren. Hast du denn einen Fachmann im Bekanntenkreis, der die beiden genauer inspizieren könnte?

Und nochmal zu den Preisen: mobile.de gibt ja an, dass der schwarze an der oberen Grenze vom guten Preis ist. Da würde ich etwas handeln. Und beim blauen: Wie gesagt, Vorsicht.

Davon abgesehen zwei Tipps aus meiner Erfahrung:

1. Ich würde eher etwas draufzahlen, und den 6-Zylinder nehmen, gerade wenn du ein Auto mit schon um die 100.000 km kaufst. Der 6-Zylinder ist deutlich langlebiger - gerade als der 4-Tylinder mit der höchsten Leistung.

2. Bei meinem 340i ohne M-Paket habe ich rein gar nichts zu meckern. Das Fahrwerk ist super (auch bei Tempo 250), und die Bremsen sind standfest - ganz anders als beim Audi S5, den ich vorher hatte (da waren die Bremsen Mist). Bei BMW sagte man mir, dass M-Paket wäre eher für die Rennstrecke, wenn man oft von hoher Geschwindigkeit herunter bremsen muss. Dann sind die M-Bremsen schon etwas standfester. Aber für normalen Autobahnbetrieb braucht man das nicht.

M-Paket ist nicht M-Sportbremse. Diese ist auch nicht im M-Paket enthalten. Dass das M-Paket für die Rennstrecke ist, ist mit Verlaub gesagt absoluter Quatsch. Hier geht es um Optik, Aerodynamik-Paket, dezente Tieferlegung mit etwas strafferem Fahrwerk, Sportsitzen, M-Lederlenkrad und noch ein paar Kleinigkeiten.

 

Ich habe einen 340i mit M-Sportpaket und M-Sportbremse. Auf das Sportpaket möchte ich schon wegen der Optik nicht verzichten. Die M-Sportbremse ist toll, neigt aber manchmal zum Quietschen. Einige haben es gar nicht, manche kriegen es nicht los.

Deine Antwort
Ähnliche Themen