ForumPassat B8
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. Erfahrung 120PS mit 7Gang DSG?

Erfahrung 120PS mit 7Gang DSG?

VW Passat
Themenstarteram 18. April 2016 um 18:23

Hallo zusammen,

ich tüftel gerade im Konfigurator rum da ich gerade die neue Firmenwagenpolicy bekommen habe.

Es gibt einen Co2 "Bonus" den ich nur mit einem 150PS Schalter oder 120PS DSG erhalten kann da er nur bis 115g geht.

Der 150PS Handschalter würde laut Policy natürlich auch gehen, ich würde aber nur ungern wieder einen Handschalter fahren...

Daher meine Frage zu der Kombination 120PS mit 7-Gang DSG, fährt die schon jemand und kann etwas dazu sagen?

Ich "befürchte" dass der große Passat mit der Kombi ziemlich untermotorisiert ist, oder ist die 7-Gang DSG etwas "spritziger" abgestimmt und auch relativ zügig fahrbar?

Würde mich über sinnvolle Erfahrungen dazu freuen, eine Diskussion wie toll die Policy ist brauche ich nicht, rege mich schon zur Genüge drüber auf...

Danke euch!

Beste Antwort im Thema

Hatte den schon als Ersatzwagen, das 7Gang DSG ist kürzer übersetzt ist als der 6G HS, das hat mich schon verwundert, auf der Autobahn dreht der 1,6TDI somit immer höher.

Ausserdem fand ich das DSG selbst etwas ruppig..!

mfg Heli

44 weitere Antworten
Ähnliche Themen
44 Antworten

Habe die Kombination 120PS und 7DSG ... es ist sicher kein Rennpferd, aber für 95% (meiner) Einsatzzwecke ausreichend ... wenn man es drauf ankommen lässt, geht es auch zügig los, ab 160 km/h wird aber es aber seeeeehr behäbig

Hatte vorher eine C-Klasse mir identischem Setup, die war im Bereich von 160 bis 190 km/h deutlich besser aufgestellt (hat die 120 PS aber auch aus 2,2l Hubraum geholt, nicht nur aus 1,6l)

Hatte den schon als Ersatzwagen, das 7Gang DSG ist kürzer übersetzt ist als der 6G HS, das hat mich schon verwundert, auf der Autobahn dreht der 1,6TDI somit immer höher.

Ausserdem fand ich das DSG selbst etwas ruppig..!

mfg Heli

Also ich hatte den Golf als 1,6 / 110PS / DSG ca. 3 Monate als Langzeitmietwagen, und bin in dieser Zeit ca. 8000km damit gefahren.

Eines sollte ich noch vorweg schicken: Automatik finde ich von Haus aus nicht besonders berauschend,

bin aber sowohl mit Wandlerautomatik als auch DSG-Getrieben div. male, von div. Marken in div. Ländern gefahren.

Aber das rumgeeiere vom kleinen DSG hat meine Abneigung eher noch beflügelt, fand ich persönlich einfach nur nervig.

Bei sportlich forcierter Gangart, was das Fahrwerk vom Golf durchaus hergab, war das Ding eigentlich permanent 2-3 Gänge am rauf/runterschalten in "D". In "S" war dann einfach nur die Drehzahl ständig im nicht mehr sinnvoll hohen Bereich.

Der Verbrauch war auch nicht wirklich Sparsam, was aber auch daran lag, das das 7G-DSG eigentlich ein 6G-DSG ist, weil der 1te Gang sowieso (fast) nie benutzt wird, und die Abstufungen generell recht kurz sind.

Selbst mein jetziger 2.0 TDI HS mit 4Motion war bei besseren Fahrleistungen, trotz Einfahrphase bereits deutlich sparsamer.

Lange Rede wenig Sinn:

Niemals nimmer nicht würde ich für ein DSG auf Hubraum und/oder Leistung verzichten.

P.S. Für 115g CO2 bekämst du, laut VW-Konfigurator, sogar noch den 190PS mit HS :)

Mfg

Manuel

Also ich würde den 120 PS mal Probe fahren, dann weißt du ob er dir genügt oder du das Thema schnell ad acta legen kannst...

 

Hey,

ich würde beide vorher fahren. Ich an Deiner Stelle würde auf jeden Fall zugunsten des 2,0 aufs DSG verzichten. 120 PS fährt; ab 150 PS beginnt der Spaß.

Quentin

Zitat:

@quentin20 schrieb am 19. April 2016 um 07:43:51 Uhr:

Hey,

ich würde beide vorher fahren. Ich an Deiner Stelle würde auf jeden Fall zugunsten des 2,0 aufs DSG verzichten. 120 PS fährt; ab 150 PS beginnt der Spaß.

Quentin

So sehe ich das auch. Wobei Spaß relativ ist, da ist noch Luft nach oben. Aber auch die Aussagen über das DSG kann ich nachvollziehen, nerviges DSG und dann noch zu wenig Leistung. Dann lieber einen Handschalter den man schaltfaul fahren kann!

Nie wieder Handschalter!

Zumindest im 105PS-Golf macht das kleine DSG einen guten Eindruck. Besser und ruckfreier als es das 6G-DSG im 150PS-Passat es kann.

Zitat:

@Diabolomk schrieb am 19. April 2016 um 08:13:18 Uhr:

Zitat:

@quentin20 schrieb am 19. April 2016 um 07:43:51 Uhr:

Hey,

ich würde beide vorher fahren. Ich an Deiner Stelle würde auf jeden Fall zugunsten des 2,0 aufs DSG verzichten. 120 PS fährt; ab 150 PS beginnt der Spaß.

Quentin

So sehe ich das auch. Wobei Spaß relativ ist, da ist noch Luft nach oben. Aber auch die Aussagen über das DSG kann ich nachvollziehen, nerviges DSG und dann noch zu wenig Leistung. Dann lieber einen Handschalter den man schaltfaul fahren kann!

Klar gibt es beim Spaß noch Luft nach oben. Aber 190 oder 240 PS stehen ja nicht zur Wahl.

Quentin

Zitat:

@inge-k schrieb am 19. April 2016 um 09:07:32 Uhr:

Nie wieder Handschalter!

Zumindest im 105PS-Golf macht das kleine DSG einen guten Eindruck. Besser und ruckfreier als es das 6G-DSG im 150PS-Passat es kann.

Hey,

der TDI macht Freude durch Drehmoment bei niedriger Drehzahl und Hubraum. Beides fehlt dem 1,6 TDI. Im Vergleich zum 2,0 Ich finde den Motor für den Passat zu klein.

Quentin

Zitat:

@inge-k schrieb am 19. April 2016 um 09:07:32 Uhr:

Nie wieder Handschalter!

Zumindest im 105PS-Golf macht das kleine DSG einen guten Eindruck. Besser und ruckfreier als es das 6G-DSG im 150PS-Passat es kann.

Ruckfrei ist das DQ200 noch lange nicht! Selbst im Golf gilt der Motor ja eher als fahrend statt agil. Siehe aktuelle Kaufberatung auf MT.

Themenstarteram 19. April 2016 um 10:05

Hallo Leute, danke für eure aktive Teilnahme!

Ja der 190PS HS ginge auch, ist mir aber zu teuer dank der "Policy" bekomme ich dann da nicht mehr viel rein...

Somit steht für mich zur Wahl, 120PS DSG oder 150PS HS.

Mein "Fahrgebiet" wird sich ab Mai komplett ändern, bisher war ich im Raum D-A-CH unterwegs und bin beruflich auch schon öfter 1000-1500 km am Tag wegen einem Termin unterwegs gewesen. Da waren meine letzten beiden Motorisierungen 2.0 170PS DSG im Superb und 2.2 Biturbo 204PS im Citroen C5 seeeehr angenehm.

Ab Mai werde ich nur noch max. 100km am Stück haben im beruflichen Leben, dafür aber sehr oft Kurzstrecke im Stadt/Land Betrieb (nein ich nehme keinen Benziner...), daher tendiere ich schon stark zu einem DSG da das "schaltfaule" Fahren ja eher auf der BAB möglich ist als in der Stadt.

Ich merke aber schon das wie vermutet mir niemand die Entscheidung abnehmen kann ob mir für meinen Einsatz der 120PS mit DSG passt, daher werde ich versuchen ihn mal Probe zu fahren.

Hoffentlich hat den ein Händler im Kreis verfügbar...

Danke euch in jedem Fall!

Moin!

Den GTE hast Du nicht zur Auswahl?

Bei kurzen Strecken und Co2-Zielen im Unternehmen wäre das ja auch mal ein interessanter Ansatz.

Ich klinke mich mal in die Diskussion ein: HS im B8 mit ACC macht wirklich nicht so viel Spaß (liegt vor allem daran, dass das ACC niedrige Drehzahlen nicht mag). Anderseits ist der 1.6 TDI gefühlt schon leicht untermotorisiert in meinem Golf. Den 2.0 TDI fand ich sowohl im Passat als auch im Golf 7 wesentlich spritziger. Wie sieht es mit dem 2.0 TDI DSG BlueMotion (also dem Sondermodell!) aus? Das hat nämlich nur 115g CO2 ;)

der 150er TDI im B8 ist gegenüber dem Passat B7 (und damit auch dem Superb) mit 170 PS deutlich unterlegen. Ob du da nun den 120 PS TDI nehmen solltest?? Ich denke, dass du damit nicht glücklich wirst...weil du eben Viel-Autobahn-Fahrer bist ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. Erfahrung 120PS mit 7Gang DSG?