Forume-Golf
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. e-Golf
  8. VW E-Golf und E-Up: Premiere auf der IAA

VW E-Golf und E-Up: Premiere auf der IAA

VW Golf 7 (AU/5G), VW E-up! (AA)
Themenstarteram 27. August 2013 um 13:54

Wolfsburg – Wenn es um Strom geht, dann haben andere die Nase vorn. Toyota baut bereits seit 16 Jahren den Prius - VW den Technologieträger XL1 erst seit Februar dieses Jahres. Der erste rein elektrische Kompaktwagen kommt von Nissan, Ford und BMW haben schon nachgezogen. Erst jetzt startet Wolfsburg in der Kompakt- und Kleinwagenklasse: Auf der IAA zeigt VW die elektrischen Versionen von Golf und Up.

VW E-Golf: 190 Kilometer Reichweite

[bild=1]Auf dem Papier kann sich der Golf mit seinen Wettbewerbern messen. Seine Lithium-Ionen-Akkus speichern 24,2 Kilowattstunden. Bei einem angegebenen Verbrauch von 12,7 kWh pro 100 Kilometer fährt der Elektro-Golf bis zu 190 Kilometer weit. Weiter als der Focus (160 km), aber nicht so weit wie Leaf und i3 (jeweils 200 km). Die Reichweite schwankt bei allen Konkurrenten je nach Temperatur, Fahrweise und Strecke.

Der Elektromotor des E-Golf leistet 115 PS und 270 Newtonmeter. Mit einem Gesamtgewicht von etwa 1.500 Kilogramm beschleunigt der lautlose Kompakte in 10,4 Sekunden auf Tempo 100. Bei 140 km/h begrenzt die Elektronik – höhere Geschwindigkeiten wären unwirtschaftlich. Verschiedene Fahr- und Rekuperations-Modi sollen den besten Kompromiss aus Reichweite und flinkem Vorankommen finden.

Serienmäßige LED-Scheinwerfer im E-Golf

Als erster Golf fährt der Elektro-Wolfsburger mit LED-Scheinwerfern. Die gibt es längst bei den Schwester-Modellen Audi A3 und Seat Leon – VW hat sich diesen Schritt für die Strom-Version aufgespart. Außerdem gibt es im E-Golf immer vier Türen, Klimaautomatik, Radio, Navi, Standheizung und –kühlung.

[bild=2]VW verspricht, dass die Golf-Akkus an einer Schnelladestation nach einer halben Stunde zu 80 Prozent geladen sind. In der heimischen Garage verlängert sich die Ladezeit auf etwa zehn Stunden für eine volle Batterie.

VW E-Up: 3 Euro für 100 Kilometer

Im E-Up dauert der komplette Ladevorgang an der 220-Volt-Steckdose ungefähr neun Stunden. Seine Akkus sind etwas kleiner (18,7 kWh), sein Motor fährt dafür sparsamer: 11,7 kWh sollen ihm für eine Strecke von 100 Kilometern genügen. Bei aktuellen Strompreisen entspricht das rund drei Euro. Ein Elektro-Smart verbraucht geringfügig mehr.

Mit 82 PS und 210 Newtonmetern ist der Elektro-Motor im E-Up das stärkste Aggregat in der Up-Motoren-Palette. Er beschleunigt den 1.140 Kilogramm schweren Kleinwagen in 12,4 Sekunden von auf Tempo 100 – schneller als alle Benziner es können. Bei 130 km/h regelt die Elektronik jedoch ab.

Noch kein Preis für den E-Golf

Bisher hat VW keine Preise für den Elektro-Golf genannt. Um konkurrenzfähig zu sein, müsste sich der Elektro-Golf am Nissan Leaf orientieren: Der kostet 23.800 Euro, zuzüglich 99 bis 142 Euro pro Monat für die Batterie (Akkuleasing inklusive Garantie). Ein BMW i3 kostet knapp 35.000, ein Elektro-Focus 40.000 Euro. Wir rechnen mit einem Startpreis von rund 35.000 Euro für den E-Golf. Die Markteinführung ist für Anfang 2014 geplant. Der VW E-Up startet bereits im September 2013 bei etwa 26.000 Euro.

Quelle: MOTOR-TALK

Ähnliche Themen
234 Antworten

Der E-Up! startet (!) bei satten 26t €? :confused::confused::confused:

Und leider taucht im ganzen Text nicht ein Hinweis auf diesen Konkurrenten, ja nicht mal auf die Renault Z.E.-Modelle als solches, auf:

http://www.motor-talk.de/.../...ganz-normaler-kleinwagen-t4453193.html

35t € für einen E-Golf garantieren dagegen sicher eine für VW-Verhältnisse eher überschaubare Verbreitung des guten Stücks...

Schön, daß VW 3 Jahre nach dem Nissan Leaf (mein Test 2011 ) auch einen praxistauglichen elektrischen Kompaktwagen auf den Markt bringt! Aber unter reiner Kostenbetrachtung rechnet er sich für den Besitzer genausowenig wie die gesamte rein elektrische Konkurrenz ...

Sorry...

Doppelpost...

Danke für die Infos, auch wenn wichtige Dinge noch fehlen (müssen): Realreichweite und Preis.

 

Kleine Spitze: Warum wird der Energieumsatz nicht in PSh/100 km angegeben? Das sollte doch ein Leichtes sein, wenn man die Leistung eines Elektroantriebs im Jahr 2013 tatsächlich in PS niederschreibt. Ich bin zwar Mittelalter-Fan, aber das ist schon heftig!

Zahlen zur Realreichweite fände ich auch mal interessant, schließlich beruhen die ermittelten Reichweiten auf dem NEDC/NEFZ.

Bei Nutzung von Heizung und (für den Akku ungünstigen) Temperaturen im Winter in Kombination mit realem Fahrverhalten werden da ganz schnell aus 160km nur noch 1/3 davon.

Vielleicht lässt sich ja jemand bei VW auf der IAA zu einer Aussage dahingehend bewegen (oder jemand von der elektrischen Konkurrenz, das Problem ist ja schließlich systembedingt).

ja, so ist das eben.

alle versuche kW zu etablieren sind fehlgeschlagen.

PS klingt einfach viel cooler:cool:

Da ist sie ja endlich! Die heilige Kuh aus Wolfsburg mit Elektroantrieb.

Ich orakele jetzt einfach mal:

Jetzt wird das Thema Elektromobilität (in naher Zukunft zumindest) ganz sicher ein neues Gesicht bekommen! Auf einmal wird das Thema in alles großen Zeitungen präsent sein und der E-Golf als die größte und tollste Erfindung überhaupt gefeiert werden. Vergleiche gegen Leaf, Focus und co. wird der Golf - weil er ja so ein tolles Auto ist - natürlich mit Abstand gewinnen und bei den Zulassungszahlen wird der Wagen in kürzester Zeit alles andere Überholen, was derzeit schon elektrisch fährt.

An sich ne gute Sache, wenn nur nicht immer diese "VW-Vergötterung" der Medien wäre!

So, genug orakelt. ;)

Mal abwarten wie das in den nächsten Monaten nun alles so wird und vor allem, ob ich recht hatte!

Zitat:

Original geschrieben von John-Doe1111

ja, so ist das eben.

alle versuche kW zu etablieren sind fehlgeschlagen.

PS klingt einfach viel cooler:cool:

Außerdem hat man davon über 1/3 mehr.

kW:

PS ist nun einmal das Maß für die Leistung eines PKW. Hat sich etabliert und einmal ehrlich, wofür braucht man diese Angabe schon? Um zu vergleichen und ein Fahrzeug irgendwie einschätzen zu können.

50 PS -> lahme Krücke, bei 150 ist Schluss

100 PS -> läuft, nach Tacho knapp 200

200 PS -> läuft gut, knapp 250

300 PS -> läuft besser, ist abgeregelt

400 PS -> rennt ohne Abregelung knapp 300

500 PS -> geht über 300

Die Angabe des Stromverbrauchs und die Kapazität des Akkus in kWh ist hingegen auch ganz natürlich, schließlich wird der Strom auch in diesen Mengeneinheiten bezahlt, siehe Stromrechnung.

Würde man die Motorleistung in kW angeben, könnte man natürlich die zeitliche Reichweite einfach berechnen, aber was würde das sonst bringen? Schon allein damit dürften die meisten überfordert sein, ist schließlich Kopfrechnen mit Zahlen im zweistelligen Bereich. Das macht doch heute keiner mehr.

wozu auch, dafür gibts doch bestimmt einen app:D

Zum glück werden die Strompreise ja immer teurer da lohnt es sich ja sicher so was zu kaufen ;)

Zitat:

Original geschrieben von John-Doe1111

ja, so ist das eben.

alle versuche kW zu etablieren sind fehlgeschlagen.

PS klingt einfach viel cooler:cool:

Das ist Humbug. Das mag vielleicht für einige, wen auch immer, zutreffen.

In der Branche redet keiner mehr von PS!

Zitat:

Original geschrieben von Verbrecher75

Da ist sie ja endlich! Die heilige Kuh aus Wolfsburg mit Elektroantrieb.

Ich orakele jetzt einfach mal:

Jetzt wird das Thema Elektromobilität (in naher Zukunft zumindest) ganz sicher ein neues Gesicht bekommen! Auf einmal wird das Thema in alles großen Zeitungen präsent sein und der E-Golf als die größte und tollste Erfindung überhaupt gefeiert werden. Vergleiche gegen Leaf, Focus und co. wird der Golf - weil er ja so ein tolles Auto ist - natürlich mit Abstand gewinnen und bei den Zulassungszahlen wird der Wagen in kürzester Zeit alles andere Überholen, was derzeit schon elektrisch fährt.

An sich ne gute Sache, wenn nur nicht immer diese "VW-Vergötterung" der Medien wäre!

So, genug orakelt. ;)

Mal abwarten wie das in den nächsten Monaten nun alles so wird und vor allem, ob ich recht hatte!

Richtig, so ähnlich wird es wohl kommen... :D Und beim Blick auf die Konkurrenten, wird der stets bestens "informierte" gute Deutsche und "Autoexperte", dann mit hoher Wahrscheinlichkeit zwei Antworten parat haben...

1.) "Wie? Tatsächlich? Haben die Franzosen und Japaner jetzt auch SCHON E-Fahrzeuge im Angebot, so wie VW?" :D

ODER

2.) "Wieder mal typisch für diese Schlitzaugen! Die sind selbst null innovativ! Die können mal wieder nur kopieren! Jetzt versuchen die unsere E-Autos nachzubauen! Die haben die gesamte Technik mal wieder schamlos von VW kopiert! Sowas sollte man verbieten! Eine Sauerei ist das.... ! Immer das Gleiche!" :D

Zitat:

Original geschrieben von DPLounge

Der E-Up! startet (!) bei satten 26t €? :confused::confused::confused:

Und leider taucht im ganzen Text nicht ein Hinweis auf diesen Konkurrenten, ja nicht mal auf die Renault Z.E.-Modelle als solches, auf:

http://www.motor-talk.de/.../...ganz-normaler-kleinwagen-t4453193.html

Der Zoe ist 4,09 m lang, damit 55 cm länger als der up. Sogar über 10 cm länger als ein Polo. Aber knapp 20 cm kürzer als ein Golf.

Also von dem her nicht mit dem up oder dem Golf vergleichbar. Da müsste VW einen E-Polo bringen, der in der gleichen Klasse (Kleinwagen) wäre wie der Zoe.

Oder Renault einen e-twingo..

Zitat:

Original geschrieben von Ben1972

Zitat:

Original geschrieben von John-Doe1111

ja, so ist das eben.

alle versuche kW zu etablieren sind fehlgeschlagen.

PS klingt einfach viel cooler:cool:

Das ist Humbug. Das mag vielleicht für einige, wen auch immer, zutreffen.

In der Branche redet keiner mehr von PS!

Das wird sich so wenig ändern wie die die doppelt falsche bzw. inkorrekte Angabe des Brennwerts von Lebensmitteln.

Fast jeder sagt z.B. : "Die gerade verzehrte Süßigkeit hat 200 Kalorien."

Gemeint sind aber Kilokalorien und die Einheit für Energie ist das Joule.

Korrekt wäre also: 840 Kilojoule

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. e-Golf
  8. VW E-Golf und E-Up: Premiere auf der IAA