ForumW213
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W213
  7. E 300 de T 4Matic - Probefahrt mit doch noch glücklichem Ende

E 300 de T 4Matic - Probefahrt mit doch noch glücklichem Ende

Mercedes E-Klasse W213
Themenstarteram 30. Oktober 2020 um 16:28

Wir haben uns für ein paar Tage den E300de Kombi ausgeliehen, weil wir nach Probefahrt mit dem Tesla S die Qualität und dem EQC die elektrische Reichweite für mangelhaft bzw. ungenügend (EQC) empfunden haben.

Außerdem sollte eines unserer Fahrzeuge einen echten Nutzwert haben und das hat bekanntlich nur ein Kombi (oder ein Traktor).

Also einige Tage nun den E300de T gefahren:

+ Der Hybrid-Antrieb ist klasse, wenn er im elektrischen Modus fährt und weil man die Rekuperation mit den Schaltwippen umschalten kann.

+ Das Umschalten auf den "Verbrenner" ist kaum spürbar, wenn man sehr moderat fährt.

+ Qualität, Verarbeitung und Ausstattung sind mit dem Minimalismus anderer Hersteller/Fahrzeuge nicht vergleichbar und eben auf bekanntem und gewohnten Mercedes-Nivau.

+ Auch das Laden klappt auch ohne "Mercedes me Charge" sehr komfortabel an den von uns 4 verwendeten Ladestationen über Handy einwandfrei.

+/- Der Antrieb mit mathematisch erklärten 700 Nm ist für Fahrer, die keine 6- oder 8-Zylinder-Verbrenner gewohnt sind, wohl auch klasse.

- Uns fehlt aber der gewohnte Fahrspaß und die gefühlte Qual des "2,0 Liter Möterköns" beim Beschleunigen lässt uns tief mitleiden.

- Warum Mercedes einen 2,0 Liter Motor einbaut ist klar, aber dies dann einen E 300de zu nennen, ist meinet Meinung nach unseriös.

- Die programmierbare Vorwärmung ist mit einer echten Standheizung leider nicht vergleichbar.

- Die Treppen im Kofferraum, die den ansonsten ebenen flachen Ladeboden unbrauchbar machen, sind ein Tribut dafür, dass man ein entwickeltes Verbrenner-Fahrzeug durch Einbau der Elektrifizierungskomponenten zum Hybrid macht.

Welche Zielgruppe wird damit adressiert? - Unfassbar!!

Damit ist der E 300de für uns leider unter Mindestniveau ausgeschieden. - Sehr schade!

Aber Ende gut Alles gut und Fahrer sind glücklich:

Wir werden unseren E350 T 4Matic noch eine weitere Zeit behalten, bis Mercedes echte Elektrofahrzeuge herstellen kann.

Ihr solltet euch auch mal einen Hybrid ausleihen und beurteilen.

Vielleicht habt ihr andere oder sogar weniger anspruchsvolle Kriterien zur Bewertung.

 

Beste Antwort im Thema

Der Vergleich mit dem von manchen vergötterten Tesla hinkt schon deshalb, weil Tesla keine Hybride baut.

Für mich (und wahrscheinlich etliche andere) ist ein reines E-Fahrzeug derzeit noch vollkommen unpraktikabel.

Meines Erachtens haben derzeit alle modernen Konzepte ihre Berechtigung:

Der Vielfahrer der (fast) jeden Tag viele km fährt ist mit einem modernen Verbrenner am besten bedient.

Gerade für den, der hauptsächlich Kurzstrecke fährt ist ein reines E-Auto gut.

Und der Plugin Hybrid ist eine tolle Lösung für Leute mit viel Mischbetrieb.

Für mich persönlich ist daher z.B. der Tesla S wenn er auf langen Strecken gefahren werden soll eine Fehlbesetzung. Es sei denn, der Fahrer will es so und nimmt die erheblichen Nachteile eines solchen Fahrzeugs im Langstreckenbetrieb in Kauf.

35 weitere Antworten
Ähnliche Themen
35 Antworten

Tja, so unterschiedlich sind die Nutzungsprofile.

Ich fahre 4wd, weil

- ich häufiger auf sumpfigen Wiesen unterwegs bin

- es bei uns im Dorf keinen Winterdienst gibt und

- einfach weil ich auch bei den winterlichen Ausflügen in die Alpen Spaß dran habe.

Also im Prinzip nur: Weil ich es kann! :-)

Und ich habe einen S213, weil er den größten PKW-Kofferraum hat und ich das Surfboard in der Mitte durchschieben kann und dennoch 4 Personen komfortabel Platz haben. (OK, hinten sitzt man immer besch****n im 213, weil die Sitzbank viel zu tief ist, aber das ist ein anderes Thema).

Der 300de wäre für mich als Nachfolger des 400D schon interessant und ich bin ihn bereits zur Probe gefahren. Es gibt allerdings Nachteile, die für mich echte Nachteile sind:

- Das riesige Fach unter dem Ladeboden ist weg. Wofür wurde das geopfert? Ich bekomme da im 400D 2 Kites, Neo, Trapez, Bar - also alles, außer dem Surfboard selbst rein. im 300de wäre damit der Kofferraum schon zu 1/3 gefüllt, weil

- die blöde Kiste ja schon hinten drin liegt

- potentiell ist die Bodenfreiheit geringer, als in meinem E400D mit Standardfahrwerk (also ohne Avandgarde und/oder tieferlegung), aber ich bekomme das auf den MB Seiten nicht heraus und die üblichen Fahrzeugdatenbanken haben definitiv falsche Werte (x213 dieselbe maximale Bodenfreiheit wie S213 Avandgarde - das kann nicht sein) Ich brauche aber mindest. die vom E400D derzeit, gerne etwas mehr, da ich tatsächlich durch leichtes Gelände muss.

- Die nicht für Geld und gute Worte ab Werk zu bekommende Standheizung ist für mich als Laternenparker blöd. Ob die "Vorklimatisierung" abseits jeder Lademöglichkeit das kompensieren kann, weiß ich leider nicht so recht.

Von der Leistung her mache ich mir allerdings wenig Sorgen, gerade vorletzte Woche ist ein 300de nach einer BAB-Baustelle so losgesprintet, dass ich trotz Sportmodus nur mithalten konnte, erst jenseits der 220km/h hat der 400d seinen Vorteil dann ausgespielt - aber das brauche ich dann auch nicht mehr.

Zitat:

@manatee schrieb am 3. November 2020 um 09:03:59 Uhr:

Tja, so unterschiedlich sind die Nutzungsprofile.

Ich fahre 4wd, weil

- ich häufiger auf sumpfigen Wiesen unterwegs bin

- es bei uns im Dorf keinen Winterdienst gibt und

- einfach weil ich auch bei den winterlichen Ausflügen in die Alpen Spaß dran habe.

Also im Prinzip nur: Weil ich es kann! :-)

Bei uns im Dorf gibts auch keinen Winterdienst und bis jetzt hatte ich nie Probleme. Besonders bei frischem Schnee. Und auf sumpfigen Wiesen würde ich mir tatsächlich deutlich mehr sorgen um die Bodenfreiheit machen und da ist ein S213 - meiner Meinung nach - das schlechtere Vehikel (als z.B. ein GLE 350DE)

Aber ja, so unterschiedlich sind die Nutzungsprofile

Zitat:

@manatee schrieb am 3. November 2020 um 09:03:59 Uhr:

Und ich habe einen S213, weil er den größten PKW-Kofferraum hat und ich das Surfboard in der Mitte durchschieben kann und dennoch 4 Personen komfortabel Platz haben. (OK, hinten sitzt man immer besch****n im 213, weil die Sitzbank viel zu tief ist, aber das ist ein anderes Thema).

Ich wüsste nicht, wieso ich 4 Personen mitnehmen sollte UND nur ein einziges Surfbrett dabei hätte. Entweder hab ich Surfbretter für alle dabei (Am Chiemsee fällt zumindest für mich ein Hänger aus, weil da oft schlicht zu wenig Platz ist, sprich die müssen auch beim Kombi aufs Dach), oder nur für mich und die anderen Leute fahren selbst. Aber das könnte auch damit zusammen hängen, dass ich (noch) keine Kinder hab...:o

 

Zitat:

@manatee schrieb am 3. November 2020 um 09:03:59 Uhr:

Der 300de wäre für mich als Nachfolger des 400D schon interessant und ich bin ihn bereits zur Probe gefahren. Es gibt allerdings Nachteile, die für mich echte Nachteile sind:

- Das riesige Fach unter dem Ladeboden ist weg. Wofür wurde das geopfert? Ich bekomme da im 400D 2 Kites, Neo, Trapez, Bar - also alles, außer dem Surfboard selbst rein. im 300de wäre damit der Kofferraum schon zu 1/3 gefüllt, weil

- die blöde Kiste ja schon hinten drin liegt

- potentiell ist die Bodenfreiheit geringer, als in meinem E400D mit Standardfahrwerk (also ohne Avandgarde und/oder tieferlegung), aber ich bekomme das auf den MB Seiten nicht heraus und die üblichen Fahrzeugdatenbanken haben definitiv falsche Werte (x213 dieselbe maximale Bodenfreiheit wie S213 Avandgarde - das kann nicht sein) Ich brauche aber mindest. die vom E400D derzeit, gerne etwas mehr, da ich tatsächlich durch leichtes Gelände muss.

- Die nicht für Geld und gute Worte ab Werk zu bekommende Standheizung ist für mich als Laternenparker blöd. Ob die "Vorklimatisierung" abseits jeder Lademöglichkeit das kompensieren kann, weiß ich leider nicht so recht.

Von der Leistung her mache ich mir allerdings wenig Sorgen, gerade vorletzte Woche ist ein 300de nach einer BAB-Baustelle so losgesprintet, dass ich trotz Sportmodus nur mithalten konnte, erst jenseits der 220km/h hat der 400d seinen Vorteil dann ausgespielt - aber das brauche ich dann auch nicht mehr.

Tja, für den Kombi gibt's leider keine Luftfederung in Verbindung mit dem 300DE, das war einer der Gründe, warum ich mich gegen den Kombi entschieden habe, weil ich auch öfters mal über eher raueres Gelände fahre und das "Hochpumpen" eben jener ist unersetzlich geworden (ich weiß gar nicht, wie viel ich mir sonst schon vom Unterboden kaputt gemacht hätte - sonst wäre es aber auch bei mir ein Kombi Geworden) und reiner Laderaum fehlt - wie ich finde - mit der Stufe nicht so viel. Das wurde übrigens für die Lade-/Leistungselektronik geopfert.

Aber ich bleib dabei, wenn man durch leichtes Gelände muss, ist ein S213 das falsche Auto...egal wie man es dreht und wendet, selbst als All-Terrain.

@STFighter Ja, bin ganz bei Dir, ein GLE ist im "Sumpf" natürlich besser, aber aus 3 Gründen will ich keinen:

1. die Woche über steht mein Auto in Berlin und aller paar Wochen gibt es ein paar politisch-korrekte Aktivisten, die alles, was höher als ein Golf aussieht, mit Plakaten bekleben, Türen zukleistern oder andere klimakonforme Maßnahmen wie Zerkratzen oder Direktbeschriftung vornehmen. Das tue ich mir nicht an

2. Verbrate ich die meisten km auf der BAB mit hoher Geschwindigkeit, da ist so ein S213 einfach ein für mich perfekter Kompromiss aus Leistung, Ruhe, Fahrstabilität und Verbrauch

3. Ich habe eh schon massive Qualitätsprobleme im E, nach allem, was man so liest, könnte da im GLE noch mehr Potential für liegen.

Mir haben bis dato die 4wd-Leistungen immer ausgereicht, die Bodenfreiheit im vorherigen, tiefergelegten S212 hingegen nicht, derzeit ist es an der K*tzgrenze, x213 wäre perfekt.

Hat jemand mal die konkreten Maße der maximalen Bodenfreiheit von S213 als 300de und 400de? Stimmt es denn, dass der 300de IMMER ein tiefergelegtes Fahrwerk hat oder kann man den wenigstens mit normalem ordern? Ich sehe nur: AGILITY CONTROL Fahrwerk mit selektivem Dämpfungssystem

Bin gerade SEHR überrascht, dass hier https://www.mercedes-benz.de/.../...asse-T-Modell-All-Terrain-S213.pdf keinerlei technische Daten vom 300de mehr drin stehen...also wirklich gar nix. Nicht mal mehr die Gewichte.

Edit:

Doch, auf Seite 69. Aber keine Winkel und gar nix...

Zitat:

@STFighter schrieb am 3. November 2020 um 11:38:16 Uhr:

 

Edit:

Doch, auf Seite 69. Aber keine Winkel und gar nix...

Doch, auf S. 109 - danke für den Link zum PDF!

Edit: nee, leider doch nicht, die Bodenfreiheit finde ich nur für

 

S213 400D 10,1 cm

x213 400D 13,1 cm

Nicht für den 300de und beim S213 gibt es auch keine Angabe, für welches Fahrwerk das gilt:

Stahl oder Luft, tiefergelegt oder nicht.

Hat jemand die Info zum 300de?

Stahl und Standard - Tiefergelegt ist angegeben mit dem was von der Normalhöhe abgezogen wird. Luftfederung kann so viel "mehr", dass ich meine Faust locker zwischen Kotflügelkante und Reifen bekomme.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W213
  7. E 300 de T 4Matic - Probefahrt mit doch noch glücklichem Ende