ForumW213
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W213
  7. E 300 de Diesel-Hybrid

E 300 de Diesel-Hybrid

Mercedes E-Klasse
Themenstarteram 17. April 2018 um 23:58

Laut jesmb und anderen soll der Diesel Hybrid nun ja bald kommen.

Wird damit das größte Problem des Hybrids, das häufig notwendige Nachtanken, auf Langstrecke gelöst? Wird der ebenfalls einen 66Liter Tank bekommen?

Wird der 300de Dank E-Boost spritziger sein als der 220d, auch wenn der Akku quasi leer ist? Oder machen die 300+kg Mehrgewicht durch die Akkus das kaputt?

Beste Antwort im Thema

Was für eine hirnverbrannte Diskussion. Der Verbrauch bei dem Wagen in speziellen Situationen ist vollkommen irrelevant. Das Fahrzeug ermöglicht Emissionsfrei in Städten zu fahren. Das Fahrzeug ermöglicht lange Strecken zu fahren. Das Fahrzeug hat tolle Komfortfunktionen wie Standklima, eine tolle Besteuerung sowie einen wirklich tollen Durchzug für einen 2L Diesel.

Ich komme vom M550D, davor RS6, und frage mich wirklich was hier für Kindergartendebatten sind ob ein "350d oder 400d" den e300de vollkommen stehen lässt. Es spielt in der Praxis keine Rolle auf deutschen Autobahnen oder sonstwo. Und wenn die Autobahn mal frei ist dann spielt es keine Rolle wie schnell ich in den Begrenzer bei 250 brauche, was auch wieder nur Kindergartendiskussionen sind.

Bis auf wenige Ausnahmen erlaubt die bessere Motorisierung nicht das schnellere Fahren, sondern das zügige Fahren mit ausreichenden Sicherheitsabständen. Es gibt kaum einen Motor der die Hirnverbranntheit einiger "Helden der Autobahn" ausbügelt die mit dem 200ps TDI auf dem Bodenblech mit 1m Abstand bei 200 drängeln und Sicherheitsabstand nicht kennen. Der große Motor erlaubt es ähnlich Flott aber mit Sicherheitsmarge und Gesetzestreue unterwegs zu sein.

4861 weitere Antworten
Ähnliche Themen
4861 Antworten

Ich habe da keine Probleme, nur in der Nacht stelle ich es manchmal wegen der Blendung ab, aber meine Frau zum Beispiel hat nie dahingehend Probleme.

Zitat:

@raineken schrieb am 18. Mai 2019 um 22:09:35 Uhr:

 

...Eine Idee wäre einfach einen neuen Thread zu eröffnen mit dem Titel 'Hybrid-Firmenwagen-sinnvoll?.' oder wie auch immer.

So wie zuletzt das 'Bestellwartezimmer'.

Das ist ja dann kein spezielles Mercedes E-Klasse Thema, sondern geht alle Marken an. Dafür gibts das allgemeine E- und -Hybrid-Forum: https://www.motor-talk.de/forum/hybrid-elektro-b452.html

Zitat:

@holgor2000 schrieb am 19. Mai 2019 um 09:35:38 Uhr:

Zitat:

@raineken schrieb am 18. Mai 2019 um 22:09:35 Uhr:

 

...Eine Idee wäre einfach einen neuen Thread zu eröffnen mit dem Titel 'Hybrid-Firmenwagen-sinnvoll?.' oder wie auch immer.

So wie zuletzt das 'Bestellwartezimmer'.

Das ist ja dann kein spezielles Mercedes E-Klasse Thema, sondern geht alle Marken an. Dafür gibts das allgemeine E- und -Hybrid-Forum: https://www.motor-talk.de/forum/hybrid-elektro-b452.html

Den Versuch hatte ich hier: https://www.motor-talk.de/.../...ffung-und-des-betriebes-t6614219.html recht erfolglos gestartet ;-)

Grüße

FB

Zitat:

@raineken schrieb am 18. Mai 2019 um 22:09:35 Uhr:

Mag sein daß es manchen gibt den dieses Nischenthema interessiert.

 

Eine Idee wäre einfach einen neuen Thread zu eröffnen mit dem Titel 'Hybrid-Firmenwagen-sinnvoll?.' oder wie auch immer.

So wie zuletzt das 'Bestellwartezimmer'.

Umgekehrt wird ein Schuh draus:

Natürlich gehören diese Diskussionen hier rein, da die E-Klasse generell zu einem sehr großen Anteil als Dienstwagen geordert wird und speziell der Hybrid von Daimler einzig und allein wegen der halbierten BLP Regelung gebastelt wurde.

Ich hätte daher folg. Vorschlag:

Macht einen neuen Thread auf in dem sich die, auf Motortalk allgemein üblich, gedanklich eher pubertär geprägte Mehrheit austauschen kann.

Titel z.B.:

„E300 de - nur Pics und 0-300

Videos, bloss nich texten! Yo, Alter.“

 

:-)

Schon komisch wie manche Menschen anderen etwas schlecht machen wollen..... aber so sind wir Menschen anscheinend.

Ich spreche Mal für mich, denke aber das es den Großteil aller Dienstwagenfahrer so geht...

Das mir überlassene Dienstfahrzeug ist ein Gehaltsbestandteil und auch so vertraglich geregelt, dass der AG sämtliche Betriebskosten übernimmt und ja da fällt sogar das Scheibenwaschwasser darunter(unverschämt). Nat?rlich Frage ich dann auch nach den Stromkosten die ich erstattet haben möchte. Es wäre interessant zu erfahren wie viel von den die das schlecht reden bei ihren Gehaltsverhandlung auch so argumentieren: ach Chef wenn ich mal mehr bekomme freu ich mich aber wenn es weniger ist dann ist es auch nicht schlimm.

Und ob der Strom das gleiche kostet oder nicht, vielleicht ist es einfach auch eine schöne Sache das hier ein großes Fahrzeug durch Öko Strom weniger verbraucht, wenn auch bei gleichen Kosten.

Und nein, der ökologische Gedanke war keine Entscheidungsgrundlage für mich sondern die versteckte Subvention des Staates für unsere Autobauer von der ich jetzt auch einen Nutzen habe. Ich wette eine Menge Moralapostel haben hier damals die Abwrackprämie oder Dieselprämie in Anspruch genommen, welche natürlich komplett etwas anderes ist. Achja und neidische Fuhrparkleiter haben wir bei uns im Unternehmen auch aber hier kann ich nur sagen, jeder kann sich seinen Job und die Konditionen zu denen er Arbeitet aussuchen, Gott sei Dank wurde die Sklaverei abgeschafft.

Können wir jetzt wieder über das Fahrzeug und seine Vor und Nachteile diskutieren....wenn da intensive Diskussionen zu den Einsatz als Taxi entstehen oder auch zu den steuerlichen Themen dann lohnt es sich dafür jeweils einen eigenen Thread zu starten. Ich glaube das würde uns doofen vorpupertären 0-300 Kindern sehr entgegen kommen und die Erwachsenen in diesem Forum müssen nicht unseren endlos langen und sinnlosen Thread verfolgen.

Und jetzt Euch allen ein super sonnigen Sonntag.

Zitat:

@PS-AV schrieb am 18. Mai 2019 um 23:16:33 Uhr:

Gibt es von den Neubesitzern aktuelle Erfahrungsberichte in Bezug auf Langsteckennutzung, Assistenzprogramme und Connectivität (Navigation/Telefon)

Langstrecke funktioniert entspannt, insbesondere mit der Massagefunktion.

 

Apple Car Play geht leider nur mit Kabel, funktioniert dann aber auch gut. Allerdings werden einem die Navigationshinweise dann nicht ins Head-Up-Display gespiegelt. Das ist misslich, denn beim MB-Navi geht das.

 

Top ist der Hinweis: „Stauende voraus“ und „Verkehrsereignis voraus“, dann ist man automatisch aufmerksamer.

Zitat:

@Gara1234 schrieb am 19. Mai 2019 um 11:56:44 Uhr:

Zitat:

@PS-AV schrieb am 18. Mai 2019 um 23:16:33 Uhr:

Gibt es von den Neubesitzern aktuelle Erfahrungsberichte in Bezug auf Langsteckennutzung, Assistenzprogramme und Connectivität (Navigation/Telefon)

Langstrecke funktioniert entspannt, insbesondere mit der Massagefunktion.

 

Apple Car Play geht leider nur mit Kabel, funktioniert dann aber auch gut. Allerdings werden einem die Navigationshinweise dann nicht ins Head-Up-Display gespiegelt. Das ist misslich, denn beim MB-Navi geht das.

 

Top ist der Hinweis: „Stauende voraus“ und „Verkehrsereignis voraus“, dann ist man automatisch aufmerksamer.

Das sind aber Features die alle E Klassen beherrschen.

 

Viel interessanter wäre zu erfahren:

 

- ist jemand dabei, der vollgeladen direkt in Stadtverkehr kommt? Wie schaut der Verbrauch aus, wenn die Batterie voll ist.

 

-wie schaut der Stadtverbrauch aus, wenn sie leer ist?

 

-das selbe würde mich auf der Autobahn interessieren.

 

-wer misst mal 0-100 0-200?

 

- wie verschlechtern sich die Werte bei leerem Akku?

 

Wer hätte mal Lust ne Vergleichsfahrt zu machen?

Ich mit 400d und der E300.

Sinnlos durch die Gegen um die Unterschiede fest zuhalten. Man könnte auch einen VLOG drauf machen.

Zitat:

@Flodder schrieb am 18. Mai 2019 um 23:23:35 Uhr:

Soweit mir bekannt, ist es für Arbeitgeber auch von steuerlichem Vorteil anstatt Mehrgehalt ein Fahrzeug über die eigene Firma zu leasen; ansonsten würde der Arbeitgeber sich doch einfach die Kosten für Ihren E63 (z.B.) als Gehalt zahlen und den dann Privat kaufen/leasen, oder?

Genau das mache ich!

Sowohl mein Phaeton als auch der E63 rechnen sich als Firmenwagen nicht. Bei der 1% Regelung plus 0,03% für 30 km Entfernung zur Arbeitsstelle haut alleine die Versteuerung brutal rein. Und da ich die Leasingraten nicht einfach in gleicher Höhe hochschrauben darf, ist der Steuervorteil nicht mehr da.

 

Bei einem Arbeitnehmer unterhalb der Beitragsbemessungsgrenze käme sogar noch die Erhöhung des Sozialversicherungsbeitrags für den geldwerten Vorteil hinzu.

 

Da die Servicerate für den 300de auch noch deutlich teurer ist, rechnet sich das Auto einfach nicht mehr.

 

Wenn ich als Arbeitgeber allerdings so ein Auto zur Verfügung stelle, ist es ein Gebot der Selbstverständlichkeit auch den Strom dafür zu bezahlen. Ist meine Meinung dazu.

Zitat:

@hasok schrieb am 19. Mai 2019 um 12:06:07 Uhr:

Zitat:

@Gara1234 schrieb am 19. Mai 2019 um 11:56:44 Uhr:

 

 

Langstrecke funktioniert entspannt, insbesondere mit der Massagefunktion.

 

Apple Car Play geht leider nur mit Kabel, funktioniert dann aber auch gut. Allerdings werden einem die Navigationshinweise dann nicht ins Head-Up-Display gespiegelt. Das ist misslich, denn beim MB-Navi geht das.

 

Top ist der Hinweis: „Stauende voraus“ und „Verkehrsereignis voraus“, dann ist man automatisch aufmerksamer.

Das sind aber Features die alle E Klassen beherrschen.

 

Viel interessanter wäre zu erfahren:

 

- ist jemand dabei, der vollgeladen direkt in Stadtverkehr kommt? Wie schaut der Verbrauch aus, wenn die Batterie voll ist.

 

-wie schaut der Stadtverbrauch aus, wenn sie leer ist?

 

-das selbe würde mich auf der Autobahn interessieren.

 

-wer misst mal 0-100 0-200?

 

- wie verschlechtern sich die Werte bei leerem Akku?

 

Wer hätte mal Lust ne Vergleichsfahrt zu machen?

Ich mit 400d und der E300.

Sinnlos durch die Gegen um die Unterschiede fest zuhalten. Man könnte auch einen VLOG drauf machen.

Ich kriege meinen E300DE in ca 2 Wochen dann wäre ich für so einen Spaß zu haben. Woher kommst du denn? Ich bin aus dem Raum Köln.

 

VG

Das wird zu weit ich bin aus Franken/Nürnberg

Oh ja das wäre weit. Bin ab und an beruflich in München vlt macht man es dann auf dem Rückweg ;-)

Zitat:

@hasok schrieb am 19. Mai 2019 um 12:06:07 Uhr:

Das sind aber Features die alle E Klassen beherrschen.

Viel interessanter wäre zu erfahren:

- ist jemand dabei, der vollgeladen direkt in Stadtverkehr kommt? Wie schaut der Verbrauch aus, wenn die Batterie voll ist.

-wie schaut der Stadtverbrauch aus, wenn sie leer ist?

Niemanden interessiert der Spritverbrauch, weil es ein vollkommen irrelevanter Faktor in der Gesamtkostenbetrachtung ist, und eh in den Betriebskosten jeder Firma im Portokassenbudget untergeht.

Ebenso interessiert niemand der Durchzug von deinem E400d, wenn jemand sich für Beschleunigung interessiert fährt er keine EKlasse unterhalb E63.

Ein E300de wird gefahren um GELD zu sparen, je nach Kontext lässt sich durchaus der steuerliche Vorteil so optimieren hier über die Haltedauer den Gegenwert einer kleinen Mietwohnung zu realisieren.

Was wesentlich sinnvoller ist als Auto-Quartett zu spielen, aber ok, wenn jemand nur ein Auto hat spielt damit halt Internet-Auto-Quartett.

Ja ja wir wissen alle dass du von einem.tollen M550D und davor RS6 kommst aber es gibt auch Leute die auch einen E300De sportlich bewegen möchten soweit möglich und einfach aus Spaß und Freude daran und da viele im Forum den E400D und E300De vergleichen wenn auch eher mit dem 350D wäre es schon interessant die beiden Mal live zu vergleichen. Aber wir wir bereits festgestellt haben hat und darf jeder hier seine eigenen Wünsche in Seitenlangen Posts niederschreiben und dagegen habe ich nichts und finde auch alle Ansätze interessant (ja auch die Firmenwagen Diskussion und was in wieweit sinnvoll ist und sogar die Sache mit der nicht nachgewiesenen Langlebigkeit des E300De finde ich interessant.) Nur wenn es über viele Seiten diskutiert wird finde ich dass sich ggf ein eigener Thread lohnen würde. :)

 

Zitat:

@Mark8000 schrieb am 19. Mai 2019 um 22:55:01 Uhr:

Zitat:

@hasok schrieb am 19. Mai 2019 um 12:06:07 Uhr:

Das sind aber Features die alle E Klassen beherrschen.

Viel interessanter wäre zu erfahren:

- ist jemand dabei, der vollgeladen direkt in Stadtverkehr kommt? Wie schaut der Verbrauch aus, wenn die Batterie voll ist.

-wie schaut der Stadtverbrauch aus, wenn sie leer ist?

Niemanden interessiert der Spritverbrauch, weil es ein vollkommen irrelevanter Faktor in der Gesamtkostenbetrachtung ist, und eh in den Betriebskosten jeder Firma im Portokassenbudget untergeht.

Ebenso interessiert niemand der Durchzug von deinem E400d, wenn jemand sich für Beschleunigung interessiert fährt er keine EKlasse unterhalb E63.

Ein E300de wird gefahren um GELD zu sparen, je nach Kontext lässt sich durchaus der steuerliche Vorteil so optimieren hier über die Haltedauer den Gegenwert einer kleinen Mietwohnung zu realisieren.

Was wesentlich sinnvoller ist als Auto-Quartett zu spielen, aber ok, wenn jemand nur ein Auto hat spielt damit halt Internet-Auto-Quartett.

Ja alles klar.

Habe oben geschrieben dass E400 plus E Smart in der Summe billiger kommen als ein einzelner e300d.

Wo spart man da denn Geld?

 

Und Durchzug Usw. Interessiert wohl.

Wenn nämlich ein leerer Akku im e300d dazu führt, dass ich genauso schnell bin wie in einem e220, dann ist das Murks und ich will es nicht.

Da stehe ich auch nicht alleine da.

 

Ohne dieses subventionsquatsch hätte der Daimler niemals dieses Auto entwickelt.

Im Moment muss ich sagen, dass der E300 zwar sehr interessant ist, aber aus eigener Kraft nicht mal gegen einen e220d bestehen würde unter Berücksichtigung aller Faktoren (Verbrauch, kosten, Kofferraum etc.)

Gegen e350 oder e400 schon garnicht.

 

Die Rahmenbedingungen könnten sich aber ändern.

 

Ich freue mich für jeden der einen e300d fährt.

Es ist ein großer Schritt in die e Mobilität und kein anderer Hersteller bietet das an in so einer Hybrid Variante.

Nichts desto trotz bin ich halt noch kritisch.

 

Zitat:

@Mark8000 schrieb am 19. Mai 2019 um 22:55:01 Uhr:

 

Niemanden interessiert der Spritverbrauch, weil es ein vollkommen irrelevanter Faktor in der Gesamtkostenbetrachtung ist, und eh in den Betriebskosten jeder Firma im Portokassenbudget untergeht.

Ebenso interessiert niemand der Durchzug von deinem E400d, wenn jemand sich für Beschleunigung interessiert fährt er keine EKlasse unterhalb E63.

Ich finde es immer äußerst beeindruckend, wenn manche Leute hier wissen was andere interessiert oder nicht. Die Diskussion ist offen und es geht nicht nur um deine bevorzugten Themen.

Für mich sind sowohl die Diskussion um die Fahrleistungen, um den Verbrauch, um die Gesamtkosten und die Langzeithaltbarkeit des 300de sehr interessant und wichtig, weil ich zu denen gehöre, die die Zeche finanzieren oder zahlen müssen. Für mich sind die reduzierte private Besteuerung und die Subventionen durch Mercedes erstmal zweitrangig .

Deine Antwort
Ähnliche Themen