ForumOctavia 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 3
  7. DSG Problem beim Anfahren ! DSG TDI RS MJ 2015

DSG Problem beim Anfahren ! DSG TDI RS MJ 2015

Skoda Octavia 3 (5E)
Themenstarteram 6. November 2015 um 14:22

Hallo Zusammen,

gestern hatte ich etwas kurioses. Fahrstufe D eingelegt und beim Anfahren ging das Auto aus.

Wie als würde man einen Schalter ´´verrecken´´lassen.

Das Ganze Spiel etwa 5-6 mal hintereinander. Dann mal R eingelgt und das ging dann.

Vorwärts anfahren ging dann auf einmal auch wieder.

Es kam keine Fehlermeldung. Das Auto stand auch nur etwa 3 Std.

Vorher lief es normal. Danach auch wieder normal.

Beim Freundlichen konnte man mir auch nicht helfen heute.

Es wurde ein Termin gemacht und nächste Woche nochmal geschaut.

Ich bleibe gespannt.

Jemand sowas schon mal gehabt?

Gruss Mazelo

Beste Antwort im Thema

Hallo.

 

Also das erinnert mich etwas an den einzigen so ähnlichen Vorfall bei mir. Ich hatte auf einer Ampel auf Neutral stehen, und hab beim umschalten dieser auf D geschaltet. Nix passierte. Daraufhin nochmals zurück N und nochmals auf D probiert - wieder nix -. Dann hab ich auf P und nochmals auf D, dann ging wieder alles. Ist aber nur einmal aufgetreten und auch ohne Fehlermeldung. Von daher mache ich mir jetzt mal keine Sorgen weiter und warte ab. Mein Auto ist jetzt ein Jahr und es ist nur ein einziges mal vorgekommen. Ich tu es jetzt mal mit einer kurzen Fehlfunktion einer überforderten Elektronik ab, denn mehr kann ich eh nicht machen. Ist halt nur eine Maschine.

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

Hallo.

 

Also das erinnert mich etwas an den einzigen so ähnlichen Vorfall bei mir. Ich hatte auf einer Ampel auf Neutral stehen, und hab beim umschalten dieser auf D geschaltet. Nix passierte. Daraufhin nochmals zurück N und nochmals auf D probiert - wieder nix -. Dann hab ich auf P und nochmals auf D, dann ging wieder alles. Ist aber nur einmal aufgetreten und auch ohne Fehlermeldung. Von daher mache ich mir jetzt mal keine Sorgen weiter und warte ab. Mein Auto ist jetzt ein Jahr und es ist nur ein einziges mal vorgekommen. Ich tu es jetzt mal mit einer kurzen Fehlfunktion einer überforderten Elektronik ab, denn mehr kann ich eh nicht machen. Ist halt nur eine Maschine.

beim DSG scheint es ohnehin eher Standard, dass bei definitivem Fehlverhalten keine Fehlermeldungen erzeugt werden.

Das macht dann die Gespräche beim Händler so richtig fruchtbar, denn auf Knopfdruck kann man die meisten DSG-Fehler zudem nicht reproduzieren.

Kann ich natürlich nicht bestätigen, da ich noch nicht öfter was hatte. Ich bereue ja immer noch das DSG überhaupt genommen zu haben. Habe es leider zu wenig getestet bevor ich gekauft habe. Jetzt hab ich das Zeug nun mal und ärgere mich eigentlich täglich darüber. Ob nun beim anfahren, oder beim überholen und selbst wenn ich manuell fahre. Es mischt sich ja sowieso immer ein. Da brauch gleich selbst nicht zu schalten.

Zitat:

Es mischt sich ja sowieso immer ein. Da brauch gleich selbst nicht zu schalten

aber das es sich um eine Automatik handelt, hatte dir der Verkäufer schon vorher gesagt?

Zitat:

@Woaskoan schrieb am 6. November 2015 um 14:53:08 Uhr:

Hallo.

 

Also das erinnert mich etwas an den einzigen so ähnlichen Vorfall bei mir. Ich hatte auf einer Ampel auf Neutral stehen, und hab beim umschalten dieser auf D geschaltet. Nix passierte. Daraufhin nochmals zurück N und nochmals auf D probiert - wieder nix -. Dann hab ich auf P und nochmals auf D, dann ging wieder alles. Ist aber nur einmal aufgetreten und auch ohne Fehlermeldung. Von daher mache ich mir jetzt mal keine Sorgen weiter und warte ab. Mein Auto ist jetzt ein Jahr und es ist nur ein einziges mal vorgekommen. Ich tu es jetzt mal mit einer kurzen Fehlfunktion einer überforderten Elektronik ab, denn mehr kann ich eh nicht machen. Ist halt nur eine Maschine.

Wobei es in der Regel ja wohl auch so ist, dass man an der Ampel nicht auf Neutral schaltet sondern den Fuß auf der Bremse hat.

Das Problem "DSG" verstehe ich ja nun überhaupt nicht.... ich finde es super toll und besser als das viele gelobte 8-Gang beim BMW meiner FRau

Zitat:

@bhsgw schrieb am 6. November 2015 um 19:29:43 Uhr:

Das Problem "DSG" verstehe ich ja nun überhaupt nicht.... ich finde es super toll und besser als das viele gelobte 8-Gang beim BMW meiner FRau

dann solltest du mal im Golf 6 und Golf 7 Forum diesbezüglich nachlesen, vielleicht verstehst du es dann, auch wenn du selbst bisher verschont geblieben bist, bzw. die kleinen Fehlerchen gar nicht bemerkt hast.

VW sieht sich aktuell z.B. nicht in der Lage, bestimmte DSG-Fehler überhaupt beheben zu können (G7-Forum, Durchrutschen der Kupplungen)

Zitat:

@bhsgw schrieb am 6. November 2015 um 19:29:43 Uhr:

Das Problem "DSG" verstehe ich ja nun überhaupt nicht.... ich finde es super toll und besser als das viele gelobte 8-Gang beim BMW meiner FRau

Kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Im Vergleich zum BMW (bei uns 318d gleichen Baujahrs) ist das DSG doch die reinste Krankheit. Und mein DSG hat keine großen Fehler wie hier beschrieben. Ich meine das Konstruktionsbedingte Hakeln und ruckeln beim anfahren/rangieren.

Dann diese dumme Abstimmung. z.B. in Autobahnkreuzen/Abfahrten/Auffahrten bleibt das Ding im hohen Gang und wenn man wieder beschleunigen möchte, tritt man das Gas (Drehzahl immer noch im Keller, kommt also nix, man tritt das Gas stärker) und er schaltet wie dumm 2 Gänge zurück und der Bock schießt nach vorne.

BMW hält immer den perfekten Gang bereit. Er nutzt die Navigationsdaten dafür. Auch auf Landstraßen und in Ortschaften, in Kreisverkehren - immer perfekt, total harmonisch.

 

Sorry das sind für mich Äpfel und Birnen.

Zitat:

Ich meine das Konstruktionsbedingte Hakeln und ruckeln beim anfahren/rangieren.

Hakeln und Ruckeln ist nicht konstruktionsbedingt....

Zitat:

@navec schrieb am 6. November 2015 um 19:06:38 Uhr:

Zitat:

Es mischt sich ja sowieso immer ein. Da brauch gleich selbst nicht zu schalten

aber das es sich um eine Automatik handelt, hatte dir der Verkäufer schon vorher gesagt?

Falsch. Es ist ein normales Getriebe mit Doppelkupplung. Kein Automatik Wandlergetriebe. Ein reines Automatikgetriebe hätte ich nicht gekauft und gewollt. Ich dachte nicht das ein umschalten auf manuell einfach hinfällig ist und er trotzdem schaltet wenn ich aufs Gas gehe. Das ist eigentlich das was mich am meisten nervt, das ich beim überholen überlegen muss ob ich aufs Gas trete oder nicht, ohne das er den Motor bis auf 6000 Umdrehungen jagt.

Ja ja, auch das DSG-fahren will gelernt sein.....

Ich habe jetzt nach Golf (7-Gang ) und O3 (6-Gang) mein 2. Fahrzeug mit DSG in Betrieb und bin restlos zufrieden

@Woaskoan:

Zitat:

Falsch. Es ist ein normales Getriebe mit Doppelkupplung.

dann hast du eine Sonderausführung, wobei ich zugeben muss, dass die mit nur 2 Füßen absolut unfahrbar ist.

Bei den meisten hier im Forum mit DSG funktioniert die Bedienung der beiden Kupplungen voll automatisch und man hat überhaupt keinen direkten Zugriff darauf, wie es beim normalen Getriebe der Fall ist.

kannst du mal ein Bild senden, worauf man sehen kann, wie die beiden Kupplungshebel angeordnet sind?

Gibt es eigentlich ab Mj 2016 schon die Ausführung als Gemeinschafts-DSG, wo dann das zweite Kupplungspedal auch vom Beifahrer bedient werden kann oder wird diese schöne, auf der IAA vorgestellte Funktion im Rahmen der Entfeinerung (z.B. Wegfall der SOC-Anzeige) ebenfalls nicht mehr realisiert.

Zitat:

@navec schrieb am 7. November 2015 um 10:32:01 Uhr:

Zitat:

Ich meine das Konstruktionsbedingte Hakeln und ruckeln beim anfahren/rangieren.

Hakeln und Ruckeln ist nicht konstruktionsbedingt....

Ok, wie nennst du das Geklacker des Kupplungsspiel beim Rangieren und das unharmonische anfahren bei schnellem Gas geben bzw. vom Gas gehen denn?

Welches "Kupplungsspiel" sollte bei deinem Nasskupplungs-DSG klackern? Klackern kann der unbelastete Getriebeteil und klackern ist zudem weder Ruckeln noch Hakeln.

Mein Handschaltgetriebe klackert bei bestimmten Situationen ganz deutlich, wenn man genau hin hört, nur muss ich deswegen ja nicht ruckelig fahren und die Schaltung ist ganz bestimmt nicht hakelig.

Ob ein Auto unharmonisch anfährt, ist Geschmacksache. Dass ein DSG-Auto anders anfährt, als ein Auto mit Wandlergetriebe ist zwangsläufig so. Wenn du mal wirklich unharmonisch anfahren willst, dann empfehle ich eine Fahrt mit einem vollautomatisierten Schaltgetriebe (z.B. Opels Easytronic oder smart)

Was echtes "Ruckeln" ist, können dir die Kollegen mit den Trockenkupplungs-DSG's mal zeigen, die entsprechende Probleme mit ihrer mechatronic haben. Da ruckt es dann wirklich mal und das sogar beim eigentlich sanften Zurückschalten während der Ausrollphase. mein ehemaliger DSG-Golf 6 ruckte nach 2 Jahren z.Teil wirklich ernsthaft. Als dann die mechatronic gewechselt wurde, fuhr der wieder einwandfrei.

Wenn dein DSG beim sanften bis mittleren Anfahren wirklich deutlich ruckt, ist ein Defekt nicht ausgeschlossen. Normal muss kein DSG beim Teilgetriebewechsel, der ja nur mit den Kupplungen stattfindet, rucken. Bei härterer Gangart müssen die Kupplungen aber schneller geschlossen werden und den Unterschied merkt man.

Und was soll beim DSG "hakeln"? Der Wählhebel?

Ich bin zwar sonst aus eigener Erfahrung kein Freund mehr von VW-Doppelkupplungsgetrieben, aber neulich bin ich ein ca 6 Jahre altes 7-Gang-DSG in einem Golf Plus 1,6TDI gefahren und das ruckelte nicht und man konnte mit dem allerbest anfahren.

Zugegeben. Das ist m.E. eher selten.

Meistens merke ich bei Probefahrten mit älteren DSG mindestens leichte Fehler, aber das entsprechende Fehlverhalten ist nicht konstruktionsbedingt, denn dann müssten sich neue DSG genau so verhalten.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 3
  7. DSG Problem beim Anfahren ! DSG TDI RS MJ 2015