ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Bremsen Hersteller

Bremsen Hersteller

BMW 3er F30
Themenstarteram 27. Mai 2020 um 12:57

Ich weiß das dass Thema beim E90 schon eine Milliarden mal durchgekaut ist, aber ich finde kaum Themen zum Hersteller für den F30. Bremsen stehen vorne an und ich tendiere zu ATE weil ich die schon immer fahre. Jetzt die eigentliche Frage: Kann man Brembo oder Zimmermann auch Montieren ? Ich habe gesehen das die normalen sätze günstiger sind. Wir reden hier nicht von geschlitzten oder gelochten. Zu meinem Fahrstil: Ich fahre 140 km in der Woche zur Arbeit ( gesamt ) und alle 2 Monate mal auf die AB. Der 335xi steht sonst das ganze Wochenende im Carport da wir einen kleinwagen zum einkaufen nehmen. Jahres Kilometer liegt irgendwo bei 8000 im Jahr. Der Grund auch wiso ich meinen Diesel abgegeben hatte

Beste Antwort im Thema

Ich habe hinten Ate-Scheiben mit normalen Ate-Belägen montiert und Vorne Ate-Scheiben mit Ate-Ceramicbelägen montiert, kann nur positives berichten. Gute Bremsleistung, kein Quietschen oder sonstiges.

Der einzige Unterschied zu den Original teilen war, das diese viel mehr abrieb(Bremsstaub) erzeugt haben :)

33 weitere Antworten
Ähnliche Themen
33 Antworten

Bei mir waren sie vorne auch fällig. Hatte Brembos drauf und wollte mal Ate probieren und habe meine lehre draus gezogen. Die Ate Beläge sofort reklamiert und wieder Brembos montiert. Die Ate Beläge quietschten sofort obwohl auch neue Brembo Scheiben montiert wurden. Bei den Ate Belägen waren viel mehr Metallpartikel im Belag als gewöhnlich drin und im Gegensatz zu den Brembo Belägen fehlten bei den Ate die einkerbung in der mitte des Belages damit der dreck der dort entsteht besser abtransportiert werden kann. *kauf Brembo Beläge!

Themenstarteram 27. Mai 2020 um 13:41

Danke schonmal für das Feedback. Das mit der Quietscherei hatte ich beim Golf 3 und bei meinem E46 auch gehabt. Ging zwar wieder weg aber war sehr nervig. Ich habe ebend mal geschaut nach den Scheiben, 28,5mm auf beiden seiten gemsessen mit einem Digitalen Messchieber. Ich schätze mal das ich nur die Beläge tauschen muss ?

Kaum Themen, naja. Vielleicht nicht milliardenmal aber ob zum E90 soviel Unterschied besteht bei den Basics? Habe persönlich kürzlich Brembo-Scheiben mit ATE-Ceramic Belägen verbaut vo&hi. Passt alles, nichts quietscht, rubbelt vibriert. Wichtig ist das man weiß was man tut und sauber arbeitet. Und nicht alles bei Youtube abschauen wo größtenteils tonnenweise die Bremsenpaste überall draufgekleistert wird... Nach dem Motto, viel hilft viel :D

Eindeutig Brembo!

Zitat:

@B-OO schrieb am 27. Mai 2020 um 13:29:18 Uhr:

....

Die Ate Beläge quietschten sofort obwohl auch neue Brembo Scheiben montiert wurden. ...

Na diese pauschale Aussage ist totaler Shit.

Kein Bremsbelag muss quietschen; keiner!

Ansonsten gibts natürlich Unterschiede. Jeder wie er mag.

Aber ATE-Beläge sind eben auch gut und quietschen grundsätzlich erst einmal nicht.

Zitat:

@hansi2004 schrieb am 27. Mai 2020 um 20:27:13 Uhr:

Zitat:

@B-OO schrieb am 27. Mai 2020 um 13:29:18 Uhr:

....

Die Ate Beläge quietschten sofort obwohl auch neue Brembo Scheiben montiert wurden. ...

Na diese pauschale Aussage ist totaler Shit.

Kein Bremsbelag muss quietschen; keiner!

Ansonsten gibts natürlich Unterschiede. Jeder wie er mag.

Aber ATE-Beläge sind eben auch gut und quietschen grundsätzlich erst einmal nicht.

VON MINDERWERTIGER QUALITÄT WAREN DIESE ATE BELÄGE! Diese wurden eingeschickt und kontrolliert.

@hansi2004 schade hätte ich mal die Ate Beläge abfotografiert. Man konnte eindeutig sehen das zuviele Metallpartikel im Belag enthalten war. Es kann ja sein das ich pech hatte und eine fehlerhafte charge erwischt habe. Aber trotzdem sind die Brembo Beläge besser! Alleine schon wegen der einkerbung die die Ate‘s nicht haben.

Zitat:

@B-OO schrieb am 27. Mai 2020 um 20:34:43 Uhr:

@hansi2004 schade hätte ich mal die Ate Beläge abfotografiert. Man konnte eindeutig sehen das zuviele Metallpartikel im Belag enthalten war. Es kann ja sein das ich pech hatte und eine fehlerhafte charge erwischt habe. Aber trotzdem sind die Brembo Beläge besser! Alleine schon wegen der einkerbung die die Ate‘s nicht haben.

Kann ja sein.

Produktionsfehler gibts überall.

Doch oben wurde pauschal ausgesagt, dass ATE nix taugen und quietschen. Und solche Aussage ist einfach Unsinn.

Millionen Auto fahren mit ATE-Belägen. Und alle quietschen? Blödsinn.

Zitat:

@hansi2004 schrieb am 27. Mai 2020 um 23:04:35 Uhr:

Zitat:

@B-OO schrieb am 27. Mai 2020 um 20:34:43 Uhr:

@hansi2004 schade hätte ich mal die Ate Beläge abfotografiert. Man konnte eindeutig sehen das zuviele Metallpartikel im Belag enthalten war. Es kann ja sein das ich pech hatte und eine fehlerhafte charge erwischt habe. Aber trotzdem sind die Brembo Beläge besser! Alleine schon wegen der einkerbung die die Ate‘s nicht haben.

Kann ja sein.

Produktionsfehler gibts überall.

Doch oben wurde pauschal ausgesagt, dass ATE nix taugen und quietschen. Und solche Aussage ist einfach Unsinn.

Millionen Auto fahren mit ATE-Belägen. Und alle quietschen? Blödsinn.

Du ich weiß nicht wie oft du in deinem Leben Bremsen gewechselt hast aber Ate Bremsen sowie Scheiben taugen NICHTS!!! Ate Scheiben bei regen einmal stark gebremst und schon waren diese hinüber und mit Brembo Dauer Vollbremsung bisher kein Schlag in der Scheibe auch bei regen. Deswegen ist bei mir die Marke tabu.

Wenn da so groß herumgetönt wird, dann muss ich auch ins Feld führen, dass ich die Jahre vor dem 335ix außerordentlich zufrieden mit ATE war. Kommt vielleicht auch immer darauf an wo man die Ware bezieht.

Dagegen hatte ich vor zwei Jahren mit Brembo an der VA wahnsinnige Probleme mit Heißrubbeln. Das Fahrzeug war nicht einmal im Stadtverkehr fahrbar. Im kalten Zustand war alles perfekt, hat man hingegen nur einmal abbremsen müssen (und damit meine ich keine Gefahrenbremsung), dann hat sich die Scheibe so dermaßen verzogen, dass das Auto keinen Druckpunkt mehr aufbauen konnte für ein paar Kilometer. Ich hatte damals Kontakt mit dem Gebietsverkaufsleiter für Deutschland und er räumte ein, dass sie bei den einfach vernieteten, die wir am 335i/340i haben, schon ab und an diese Probleme haben. Schuld daran sei die Vernietung.

Ich musste dann im Rahmen der Gewährleistung noch eine Nacherfüllung hinnehmen, dann gingen die Dinger zurück an den Händler (der selbst übrigens mit dem Gebietsverkaufsleiter in Kontakt stand). Ich habe die Dinger einfach eingepackt und hingesendet ohne die Rückabwicklung zu klären, so angesäuert war ich.

In dieser Zeit habe ich mal gelesen, dass diese einfachen Brembo-Scheiben wohl in China produziert werden - und da wundert mich nichts. Nicht dass die Chinesen nicht produzieren könnten, aber... ich habe auch bei einem großen Automobilzulieferer meine Erfahrungen sammeln dürfen.

Kurzum, es wird nicht ohne Grund oftmals zu den Originalscheiben von BMW geraten - und die haben das Problem vom ersten Kilometer an beseitigt. Diese Nut in den Brembo-Belägen hat gar nichts geholfen, auch wenn ich mich selbst gefreut hatte und dachte, das das sowohl für den Wärmetransport, als auch für den Bremsstaub besser wäre als die Ungeteilten. Die BMW-Beläge kamen bei mir alle von Jurid (mit BMW-Logo) und verrichten ihren Dienst einwandfrei.

Also, nichts für ungut, aber meine Erfahrung ist halt einfach: Wer billig kauft, kauft oftmals zweimal. Mein Rat ist zu den BMW-Teilen zu greifen.

ATE kam übrigens deshalb nicht in Frage, da ATE für die Standard-340er-Bremse keinen kompletten Satz Scheiben+Beläge angeboten hat.

Auf der HA fahre ich noch die einteiligen Brembo. Allerdings bekommt es Brembo dort nicht hin die Beläge so zu konstruieren, dass bei einem neuen Satz bis zum Rand abgetragen wird. Ich dachte erst, ich hätte die falschen Beläge bestellt, jedoch hat da alles gepasst. So bleibt mir, wohl aus Kostengründen von Brembo, auch hinten ein ca. 7mm-Bremsrand, der mir einen neuen Belagsatz wohl verwehren wird.

Schade, denn an Brembo hat mir der UV-Lack ganz besonders gefallen, da die verzinkten BMW gerade an der HA oftmals schon nach kurzer Zeit rosten.

VG

Chris

…weil wir‘s im Parallelthread deswegen hatten, hier die Bilder der Abnutzung nach zwei Jahren:

Brembo-Kombi an der HA (Rand).jpg
BMW-Kombi an der VA.jpg

Ich habe hinten Ate-Scheiben mit normalen Ate-Belägen montiert und Vorne Ate-Scheiben mit Ate-Ceramicbelägen montiert, kann nur positives berichten. Gute Bremsleistung, kein Quietschen oder sonstiges.

Der einzige Unterschied zu den Original teilen war, das diese viel mehr abrieb(Bremsstaub) erzeugt haben :)

Zitat:

@Daniel_F30 schrieb am 28. Mai 2020 um 09:34:19 Uhr:

Ich habe hinten Ate-Scheiben mit normalen Ate-Belägen montiert und Vorne Ate-Scheiben mit Ate-Ceramicbelägen montiert, kann nur positives berichten. Gute Bremsleistung, kein Quietschen oder sonstiges.

Der einzige Unterschied zu den Original teilen war, das diese viel mehr abrieb(Bremsstaub) erzeugt haben :)

War auch meine Erfahrung.

Zitat:

@ChrisH1978 schrieb am 28. Mai 2020 um 09:29:04 Uhr:

…weil wir‘s im Parallelthread deswegen hatten, hier die Bilder der Abnutzung nach zwei Jahren:

Ich hatte im letzten Jahr bei unserem 335D hinten Brembo Scheiben und Beläge eingebaut. Funktionieren einwandfrei, ebenso reichen die Beläge bis zum äußersten Scheibenrand.

Ich weiß jetzt allerdings nicht, ob wir die gleiche Bremsanlage hinten haben.

Wenn es dir helfen sollte, dann würde ich die Rechnung suchen und dir die Teilenummer mitteilen.

1
2
Deine Antwort
Ähnliche Themen