ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Bora V5 AQN 170ps ich verzweifel .... Motorprobleme

Bora V5 AQN 170ps ich verzweifel .... Motorprobleme

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 27. März 2015 um 11:28

Hey leute,

ich fahre einen Bora V5 von 2001 mit MKB: AQN 125KW

Ich habe das Fahrzeug vor kurzem gekauft (von Privat) mit TÜV und AU neu. Bei der Probefahrt ist mir aufgefallen das er nicht 100% rund lief und beim Gas geben er stotterte. Leider war ich so naiv und habe dem Verkäufer geglaubt das es an den Zündkerzen liegt, welche angeblich ca. 50TKM alt seien.

Auto gekauft, Kerzen erneuert! Hat natürlich nichts gebracht.

Hier mal ein Auszug aus dem Fehlerspeicher:

Adresse 01: Motorelektronik Labeldatei: Umleit. fehlgeschl.!

Steuerger?-Teilenummer: 066 906 032 A

Bauteil und/oder Version: MOTRONIC ME7.1 G 0012

Codierung: 00031

Betriebsnummer: WSC 49514

VCID: 1125364758697A8B9CD-5178

5 Fehlercodes gefunden:

17755 - Nockenwellenposition (G163) / Kurbelwellenposition (G28) Bank 2

P1347 - 35-00 - falsche Zuordnung

16804 - Katalysatorsystem; Bank 1

P0420 - 35-10 - Wirkung zu gering - Sporadisch

16795 - Sekund?luftsystem

P0411 - 35-10 - Durchfluss fehlerhaft - Sporadisch

16684 - Verbrennungsaussetzer erkannt

P0300 - 35-10 - - Sporadisch

16689 - Zylinder 5

P0305 - 35-10 - Verbrennungsaussetzer erkannt - Sporadisch

Readiness: 0000 0z000

 

 

Aufgrund der Verbrennungsaussetzer habe ich alle 5 zündspulen mit Kerzenstecker erneuert von NGK Kerzen sind NGK V-Line NO.34

Verbaut und er lief echt TOP :) aber nur ca. 2 stunden :confused:

Jetzt läuft er genau so beschissen wie vorher.

Fehlerspeicher nun:

2 Fehlercodes gefunden:

17755 - Nockenwellenposition (G163) / Kurbelwellenposition (G28)

 

Also ich bin am verzweifeln. Muss ich jetzt die Nockenwellensensoren erneuern und Kurbelwellensensor erneuern? Läuft er dann vernünftig oder kommt dann der nächste Fehler? Wird es ein endlosprojekt?

 

Wenn mir jemand was empfehlen kann wäre TOP !

Ähnliche Themen
20 Antworten

Wurde mal überprüft ob die Steuerzeiten stimmen?

Themenstarteram 27. März 2015 um 13:00

Also ich komme jetzt grade vom BOSCH dienst. Aktuellerfehlerspeicher:

P1347 Synchronisation Nockenwelle ( Bank 2 ) zu Kurbelwelle

Laut des Mechanikers, verdacht auf übergesprungene Kette. Empfohlen Steuerzeiten überprüfen.

 

Was nun? Wie hoch werden die kosten wohl liegen? Erfahrungen?

Hi,

hatte letztens meinen Mechaniker gefragt, was er haben will für den Austausch der Steuerkette, er hatte gemeint, für den Arbeitslohn wenn nichts dazwischen kommt etwa 650€ (ohne Mwst:))

Steuerkette und Gleitschienen etc. kosten etwa 200€ bis 300€ je nach Umfang.

1000€ wäre ein sehr guter Preis. Beim freundlichen wird das zwischen 2000€ und 4000€ kosten.

Was ich jetzt nicht weiß, ob das Überspringen der Kette noch irgendwelche anderen Schäden mit sich bringt. Glaube ich aber eigentlich nicht. Läuft halt nicht mehr rund da die Steuerzeiten nicht mehr stimmen. Bei mir war es Gott sei dank nur die Zündspule defekt. Ich fahre immernoch mit der ersten Kette, aktuell 200300 KM:)

Wie viel KM hat das gute Stück?

Steuerkette beim AGZ wechseln kostete meinen Vater mal ca. 1000 Euro inkl. Teile.

Mein AQN fährt seit 182.000km mit der ersten Kette.

Hatte letztens ein ähnliches Problem, bei mir warens aber doch dann nur die Zündkerzen. Zum Glück...

Willkommen im Club... ;-)

Du hast bei allem Übel noch das Glück, dass der AQN die verstellten Steuerzeiten im Fehlersepicher an zeigt, was beim AGZ 150PS V5 nicht der Fall ist.

Zudem müsste dein Motor, bzw. die Ketten auffällige Geräusche machen.

 

Wenn du Freunde hast, die KFZ-begabt sind und Equipment haben, kostet dich das alles rund 700€ an Teilen (ca. 200€ Kettensatz, ca. 250€ neue Kupplung, 250€ neue Ölpumpe, Dichtmittel für die Kettendeckel) plus Arbeitslohn der verhandelbar ist. Mit allergrößtem Glück könnte dann aber nur ein Spanner derfekt sein, der ca. 30€ kostet. Aber das kann man auch nur durch Zerlegen feststellen. Am besten den ganzen Kettensatz erneuern.

Bei der Werkstatt wird alles schon deshalb teuer, weil die in den meisten Fällen den Motor für diese Arbeit ausbauen. Man bekommt die Arbeit aber auch hin, wenn man die Front zur Seite klappt und das Getriebe ausbaut. Das muss auf jeden Fall raus, weil darunter der untere Deckel der Kette sitzt. Deshalb wechselt man die Kupplung auch gleich mit, wenn das Getriebe draußen ist, es ist ein Arbeitsgang. Sollte deine Kupplung nachweislich recht frisch sein, kannst du dir diese Teilekosten sparen.

Grund für den Wechsel der Ölpumpe: diese hat ein Ventil, welches den Öldruck regelt. Klemmt dieses Ventil (was mit zunehmenden Alter der Motor vorkommt), wird der Öldruck nicht mehr gemindert und geht bis zu 8 Bar hoch. Und da die Kettenspanner durch den Öldruck gespannt werden, werden die bei Überdruck über die Grenze hinaus gedrückt und somit längen die dann die Ketten.

Außerdem ist VW dafür bekannt, bei den Ketten zu sparen. Das zeigen auch tausende Beispiele der neueren TSI Motoren, wo die Ketten manchmal schon nach 40tkm hinüber sind. VW zeigt da ganz selten Kulanz bei der teuren Reparatur außerhalb der Garantie. BMW oder Mercedes Motoren zb. fahren locker 300tkm und mehr mit der ersten Kette ohne dass dann auffällige Geräusche auftreten...

Ein Bekannter hat für den Kettenwechsel am V6 (identische Arbeit wie beim V5) in einer freien Werkstatt 2000€ gezahlt, mit Teilen aber ohne Kupplung. VW verlangt manchmal noch mehr. Alleine der Motorausbau wird mit rund 600€ veranschlagt!

Sofern du diese Arbeit mit Freunden selbst durchführst, rechne grob mit 2 bis 3 Tagen dafür. Ich selbst würde 2 Tage einrechnen, ein Tag zur Demontage und den zweiten zum Zusammenbau. Die Werkstatt rechnte auch mit 14 Arbeitsstunden, also 2 Tage.

Hier gibt es die günstigesten Kettensätze bei guter Qualität:

http://www.arz-tuning.de/.../...-VW-V5-Motorkennbuchstabe-AQN-AZX.html

Halt uns auf dem Laufenden, auf welche Weise du deinen AQN richtest und was es letztendlich kostet.

Viel Glück!

Themenstarteram 28. März 2015 um 19:05

danke für die ausführlich Beschreibung. Ich war grade bei einem Bekannten mit dem Bora, er hat es sich mal angeschaut!

Also du sagst das die Kette auffällige Geräusche machen muss, man hört ganz leise wohl die Kette aber extrem auffällig oder laut ist es nicht.

Mein Bekannter ist auch hin und her gerissen ob es wirklich daran liegt.

Aber meine Frage die ich stellen wollte zwecks Ausbau des Getriebes hast du ja bereits beantwortet. Der Bekannte hatte danach gefragt ob die Kette zu trennen ist oder ob es eine Endloskette ist!? Also muss es raus?

Ich bin momentan hin und her, machen oder nicht? Aber was anderes wird es wohl nicht sein, oder???

Achso interessant wäre noch zu wissen das der Bora bereits stolze 250tkm auf der Uhr hat und die Kette mit allen anbauteilen bei 123tkm bereits erneuert wurde bei VW.

Danke erstmal und

LG Björn

Die Kette ist ohne Schloss, also endlos. Deshalb müssen Getriebe raus und Deckel ab. Wie erwähnt, oft ist auch nur ein Spanner gebrochen, das wäre die billige Variante.

Deine Kette scheint einen recht stabilen Zyklus zu haben, was die Längung betrifft, fast alle 125.000km... ;-) Haut aber hin.

Mein AGZ V5 hat jetzt 230tkm drauf und die Kette macht Geräusche, werde sie bei wärmeren Temperaturen wechseln. Mein Motor läuft auch unruhig.

Themenstarteram 28. März 2015 um 21:10

Also ist es die einzige Möglichkeit, Kette erneuern oder kann es doch an etwas anderem liegen? Man ich könnte mich selber in Ars... beisen. Ich könnte ich kot..

Ich will es einfach nicht wahr haben das ich jetzt soviel Geld in die Hand nehmen soll.

Das Auto plus die reperatur da hätte ich mir mit sicherheit auch einen Bora mit wesentlich weniger gelaufen und einer intakten Kette kaufen können.

Grundsätzlich rechnet man beim Kauf eines Wagens mir Kettensteuerung nicht damit, dass diese Ketten Probleme machen, da ja eigentlich wartungsfrei. Deshalb sollte man sich vor dem Kauf eines Wagens im Netz über Schwachstellen schlau machen und da taucht das Kettenprpblem beim V5 (AGZ und AQN) sehr häufig auf.

Bloß wenn du sagst, man hört die Kette nicht übermäßig rasseln, hat man da auch wenig Chancen einen evtl. Defekt heraus zu finden.

Wie erwähnt, die gelängte Kette wäre der teuerste Defekt in deinem Fall. Deshalb den Wagen in eine Werkstatt des Vertrauens bringen und die sollen neben erneutem Fehlerauslesen auch mal klassisch vorgehen: Unterdruckschläuche und Kabel checken, Drosselklappe in Grundstellung bringen, den LMM prüfen, mit dem Oszilloskop die Zündwerte checken. Wenn da nichts zu finden ist, könnte man den oberen Deckel der Kette demontieren und mal einen Blick ins Innere werfen, ein Spanner ist da auch zu sehen. Der 2. sitzt im unteren Gehäuse.

Wenn ich nicht irre, gibt es beim AQN (und auch VR6 zb.) Toleranzwerte der Stellung Nockenwelle zu Kurbelwelle. Möglicherweise liegt dein Motor noch im guten Bereich und so könnte ein kleineres, billigeres Teil defekt sein.

Manche raten auch zum Wechsel der Ölviskosität, aber da kann ich nicht mitreden, wobei ein Ölwechsel vorab nicht schaden kann. Wie lange liegt der letzte Ölwechsel zurück und welches Öl ist drin?

Themenstarteram 29. März 2015 um 18:03

Öl ist 5w30 longlife III drin.

Also ich musste heute leider arbeiten und bin mit dem Auto kaum angekommen so schlecht lief er. Nun der Hammer, ich komm von der Arbeit steig ein und fahre los. Das Teil geht auf einmal wie die Rakete und läuft nur bis ca. 2000 u/min schlecht mit ruckeln aber ab 2000 zieht er durch ohne probleme bis 6000. Die Räder greifen garnicht, ESP ist nur am blinken also leistung satt würde ich sagen.

Also wenn die Kette übergesprungen ist und die Steuerzeiten nicht stimmen dann kann er doch nicht so los maschieren oder?

Was mir noch aufgefallen ist, weis aber nicht ob es relevant ist. Wenn er so extrem schlecht läuft musste ich heute morgen feststellen funktionieren die scheibenwischer kaum, schlafen bald ein, also bei dem momentanen regen nicht ausreichend, extrem langsam. Jetzt wo der Motor ab 2000 u/min los zieht funzen auch die Scheibenwischer wieder normal! Zufall??? Oder ein elektro Problem? Bekommen die Zündspulen vllt. nicht genug suppe das ich vllt. ein Strom problem habe?

Also irgendwie passt das alles nicht zusammen, oder?

Also beim Thema gelegentlicher Leistungsverlust kommt mir und vielen anderen gleich der LMM in den Sinn. Der ist allerdings selten im Fehlerspeicher aufgeführt, die Werkstatt muss diesen mit dem PC durchtesten.

Test: wenn der Motor wieder muckt, den Stecker des LMM abziehen und ne Probefahrt machen. Dann setzt des STG zwar einen Fehlereintrag, aber die Motorelektronik geht in eine Art Grundstellung. Läuft er dann genauso oder gar besser als vorher, ist der LMM mit großer Wahrscheinlichkeit defekt.

Thema Scheibenwischer:

Möglicherweise liefert die Lichtmaschine nicht genug Strom, durch einen Defekt am LiMa-Regler. Die LiMa sollte bei laufendem Motor ohne Verbraucher gut 14,4V an die Batterie bringen. Hat der Regler einen Defekt oder ist (wie es bei mir mal war) der kleine Stecker des Erregerkabels ab, bringt die LiMa nicht mehr genug Leistung. Dies kann man einfach feststellen:

Zündung einschalten und die Batterieleuchte muss brennen. Startet der Motor und man gibt etwas Gas, muss die Leuchte aus gehen. Wenn der Regler defekt oder der kleine Stecker ab ist, kommt die Leuchte garnicht.

So läuft dein Motor und die ganze Elektronik nur über die Batterie, die nicht mehr geladen wird und dann bald platt ist. Schau am besten mal gleich nach dieser Batterieleuchte im Cockpit.

PS: wenn du eher Kurzstrecken fährst, würde ich kein Longlife-Öl empfehlen, sondern das "normale" Öl fahren und alle 8000km oder ein Mal im Jahr wechseln.

Themenstarteram 29. März 2015 um 18:42

Batterielampe geht bei Zündung an und geht nach dem Starten aus, also ok.

LMM Stecker abgezogen und probefahrt gemachht, also schlechter fährt er auf gar keinen fall mit stecker ab, besser auch nicht wirklich würde sagen gleich bleibend, vllt. etwas träger aber nicht wirklich.

Also mal denn LMM erneuern?

Jetzt ist natürlich party im Tacho. EPC und noch eine Lampe leuchtet!

Wenn du die Batterie für ca. 10 Minuten abklemmst, wird der Fehlerspeicher gelöscht. Und bevor du jetzt den LMM wechselst, der immerhin knapp 100€ kostet, solltest du den zur Sicherheit in der Werkstatt prüfen lassen. Das kann man hier nie 100%ig sagen!

Wenn jemand den du kennst deine Messwerte während der Fahrt auslesen kann (mit VCDS oder Carport), kann man sich die Werte des LMM ansehen. Bei voller Beschleunigung sollte der etwa 10% weniger Luftmasse als die Motorleistung ziehen. Also bei meinem 150PS V5 sind das gemessene 130g/s, das ist ein guter Wert. Bei dir könnten gut 150g/s erreicht werden. Wenn das Problem aber immer sporadisch auftritt, ist das auch keine Sicherheit. Bei einer Testfahrt könnte der LMM auch mal gerade ok sein.

Hier noch was zum Thema LMM:

https://www.maf-shop.com/.../

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Bora V5 AQN 170ps ich verzweifel .... Motorprobleme