ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. BMW 325i heilt sich selber :) Motorkontrolleuchte -> Ruckeln

BMW 325i heilt sich selber :) Motorkontrolleuchte -> Ruckeln

Themenstarteram 18. März 2010 um 10:59

Hi Leute.

Habe was interessantes erlebt.

Erstmal zum Fahzeug: 325i (Bj.2005) E90 Automatik

Nun zu dem Vorfall: Stehe an ner Ampel, Ampel wird grün, ich gebe Gas, auf einmal fängt der Wagen an zu ruckeln, fahre sofort zur Seite und mache den Motor erstmal aus. Die gelbe Motorkontrolleuchte hatte geleutet. Nach einem kurzen Anruf bei meinem Cousin, meinte der, dass der Motor im Notfallprogramm läuft und ich somit noch nach Hause fahren kann. Ich startete somit meinen Motor wieder, dieser ging dann bis 2500 Umdrehungen hoch um dann wieder komplett runterzugehen, also abgesoffen. Dann hab ichs mit Gasgeben versucht und es hat so eben geklappt, beim anfahren wars problematisch aber mit 50 km/h gings ganz gut.

Da ich noch was einkaufen musste, fuhr ich bei nem Laden in meiner Nähe vorbei. Nach dem Einkauf machte ich den Motor wieder an und siehe da, auf einmal lief der Motor wieder ganz normal, aber die gelbe Motorkontrolleuchte leuchtete weiterhin.

Nach etwa 2 Stunden zu Hause, wollte ich zu BMW los den Fehlerspeicher auslesen. Ich starte den Motor und siehe da, keine Motorkontrolleuchte leuchtete mehr. Es war auf einmal alles wie vorher. Auch das Fahren war wie immer auch mit Kickdown in hohen Drehzahlen. Kann sich mein Auto selber heilen??? Vor allem: wie kann es sein, dass die Kontrolleuchte einfach ausgeht? Das kann doch nur BWM mit der Software machen, indem der Fehlerspeicher gelöscht wird, oder?

Nun meine Frage: Soll ich trotzdem zu BMW und den Fehlerspeicher auslesen lassen? Mein Cousin meint, dass der Fehler nicht mehr vorhanden ist und somit auch nicht gefunden wird. Weiß da jemand mehr? Danke schonmal im Vorraus.

Ähnliche Themen
38 Antworten

hört sich an als wäre bei dir auch ein injektor defekt. keine ahnung was da genau passiert, der motor schaltet aus irgendeinem grund eine oder mehrere zylinder ab, dadurch kommt das ruckeln. nachdem man die zündung komplett ausmacht resetet sich die fehlermeldung wenn der injektor wieder richtig arbeitet. habe dieses problem auch gehabt. eine zeitlang hat es auch wunderbar geklappt zündung aus und wieder an. danach lief der motor wieder aber irgendwann hilft das nicht mehr...

Themenstarteram 18. März 2010 um 11:16

Hi, danke für deine schnelle Antwort. Ich hatte als ich das Ruckeln hatte, den Motor mehrmals (ca. 5 mal) komplett an und wieder aus gemacht (also komplett schlüssel abgezogen). Hatte nix geholfen. Erst nachdem das Auto für ca. 20 Minuten beim Einkauf stillstand, lief der Motor wieder einwandfrei. Und dann 2 Stunden später war auch die Kontrolleuchte wieder weg.

Hat mein Fahrzeug denn nen Injektor? Habe ja noch keine Direkteinspritzung.

fahrzeug hat KEINE injektoren...

es handelt sich noch um einen n52 motor (sprich 2,5liter mit einspritzrohr)

hört sich auf jeden fall merkwürdig an. fehler werden immer im speicher abgelegt, auch wenn du jetzt zwei stunden rumstandes sollte er noch im speicher sein und somit auslesbar. ab zum bmw freundlichen und auslesen lassen.

es kann ein klemmendes einspritzventil am einspritzrohr sein.

gruß

bolle_at

DAS Problem hatte ich vor kurzem auch - allerdings ohne "Selbstheilung".

Bin direkt zur Werkstatt, es war ein defekter Nockenwellensensor.

Austausch wurde auf Kulanz vorgenommen, Teilekosten hat BMW übernommen.

Angenehmer Nebeneffekt: seit dem Austausch verbraucht der Wagen gut 0,5 L. weniger bei gleicher Streckencharakteristik. Der defekte Sensor hatte wohl bereits vor dem Totalausfall Fehlinfos an das Motormanagement gegeben, die den Verbrauch entsprechend beeinflusst haben.

Themenstarteram 18. März 2010 um 21:28

Also der Wagen hat erst 54000 km gelaufen. Kann da wirklich ein klemmendes einspritzventil am einspritzrohr der Defekt sein?

Was mir aber am meisten Angst macht ist, dass die Motorkontrolleuchte ausgegangen ist. Ich könnte somit ja theoretisch den Wagen verkaufen ohne das der Käufer was davon mitbekommt. Sehr komisch.

Zitat:

Original geschrieben von rafaandy

Also der Wagen hat erst 54000 km gelaufen. Kann da wirklich ein klemmendes einspritzventil am einspritzrohr der Defekt sein?Was mir aber am meisten Angst macht ist, dass die Motorkontrolleuchte ausgegangen ist. Ich könnte somit ja theoretisch den Wagen verkaufen ohne das der Käufer was davon mitbekommt. Sehr komisch.

Wieso nicht? Bei meinem E46 waren z. B. damals nach knapp 40 TKM alle Zündspulen im Ar*** - solche Defekte können mit 15 oder 150 TKM auftreten.

 

Warum lässt Du nicht einfach den Fehlerspeicher beim :) auslesen, dann weisst du was Sache ist (und wir auch, wenn du das dann bitte berichten würdest... ;) )

Themenstarteram 19. März 2010 um 20:36

Werde den Fehlerspeicher morgen oder übermorgen auslesen lassen. Bericht was es denn war, folgt dann noch.

Muss den Thread wegen des gleichen Problems nochmals aktivieren.

An den TE: Was hat denn die Fehlersucher ergeben ?

Das mit der Leuchte habe ich ausschließlich im Winter, k.A., wieso.

Aktuell jetzt leider zum 3. Mal (gerade erst heute Abend).

Vielleicht ist es der sog. Nockenwellensensor ?

Hoffentlich hat hier irgendjemand Ahnung, weil beim :) scheinen sie bei mir den Fehler nicht so richtig bislang gefunden zu haben.

Auf den Nockenwellensensor bin ich hier beim stöbern jetzt selbst gekommen.

Kann es sein, dass der in der kalten Jahreszeit deshalb (bei mir) zickt, weil irgendwo Feuchtigkeit/Kondenswasser reinkommt oder friert oder so ähnlich ?

Ab dem Früjahr hatte ich das noch nie.

Frage mich dann auch, ob überhaupt ein ggf. neuer Sensor dann hilft ?

Wagen steht oft draussen (keine Garage).

Themenstarteram 6. Januar 2011 um 22:45

Hi. Also der Fehler war damals nicht mehr da, als ich zum Freundlichen gefahren bin.

Der Fehler kam aber vor einer Woche am 31.12.2010 nochmals vor, also denke ich auch, dass es an der Feuchtigkeit liegen kann. Der Fehler verschwindet aber sofort, wenn man den Motor ausmacht und ca. 10-15 Minuten wartet. Mein Wagen steht auch immer draußen. Außerdem denke ich, dass es auch an der Spritsorte liegen kann, habe festgestellt, dass z.B. Vpower 95 viel sauberer läuft als normales Super.

Ja, bei mir auch so, keine Fehlerauslese war oft mehr möglich.

Jetzt meinte der :), dass ich zu viel Kurzstrecke fahre und den Wagen öfters mal freibrennen soll (Verölung irgendwelcher Kontakte oder so).Trotzdem seltsam, dass das nur im Winter auftritt.

Zitat:

Original geschrieben von e 92

Ja, bei mir auch so, keine Fehlerauslese war oft mehr möglich.

Jetzt meinte der :), dass ich zu viel Kurzstrecke fahre und den Wagen öfters mal freibrennen soll (Verölung irgendwelcher Kontakte oder so).Trotzdem seltsam, dass das nur im Winter auftritt.

na im winter ist die kurzstrecke ja viel länger, bis sich alles aufgewärmt hat.

 

gretz

Ich hatte neulich genau dass Gleiche. Zwar anderer Motor aber selbes Problem. Plötzlich bei 120 auf der AB gelbe Motorkontrollleuchte und Notprogramm. Bin am nächsten Tag (keine Kontrollleuchte mehr und Motor ist normal gefahren) zum :) und der meinte nach Starten des Motors und Gas geben im Stand nur, dass sich in den letzten zwei Wochen diese Probleme bei den 1er Benzinern massiv gemehrt haben und sie aber auch nicht wissen woran es liegt. Und da das Problem immer am nächsten Tag wieder weg war ist es wohl auch kein Grund zur Panik...

Er meinte nur, wenn das Problem nochmal auftritt soll ich wieder vorbei schauen, dann lesen sie auch den Fehlerspeicher aus.

Wenn ich das hier so lese und dann daran denke, dass der :-) meinte, die Probleme haben sich vom 10.-23.12.2010 massiv gemehrt, dann liegt der Verdacht wirklich nahe dass es an der Kälte liegt...

Das dürfte aber normalerweise nicht sein. Was würden dann die Autos in Skandinavien machen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. BMW 325i heilt sich selber :) Motorkontrolleuchte -> Ruckeln